Rollschneider und Schneidematte

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
Luthya
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3294
Registriert: 9. Feb 2006, 18:46
Postleitzahl: 22041
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Rollschneider und Schneidematte

Beitragvon Luthya » 24. Mär 2016, 17:57

Na, wer von euch nutzt diese beiden Helferleins?
Ich schleiche da gerade (mal wieder...oder eher seit Jahren :roll: :angel: ) drum herum. Ich habe damit noch nie gearbeitet, höre aber immerwieder, dass das so arbeitsersparend sein soll, und man damit so schön präzise arbeiten kann. Ahnung habe davon bisher überhaupt nicht. Deshalb meine Fragen:
Wofür/wann nutzt ihr Sie? Und gibt es da qualitative Unterschiede bei den Matten und Schneidern?

:tee: :tee: :tee: -tee und kekse hinstell-
Ich verlasse mich auf meine Sinne - Irrsinn, Wahnsinn, Blödsinn.

Benutzeravatar
kleinesSchwarzes
****
****
Beiträge: 1803
Registriert: 12. Okt 2002, 15:48
Land: Deutschland
Wohnort: am Flughafen

Re: Rollschneider und Schneidematte

Beitragvon kleinesSchwarzes » 24. Mär 2016, 18:20

Ich kann nicht beurteilen, wie arbeitssparend das ist, weil ich eigentlich von Anfang an nur damit gearbeitet habe. Dementsprechend schneide ich damit auch alles zu (ich habe einen Tisch mit Schneidematten ausgelegt, das reicht auch für große Teile) und schneide auch Schnittmuster damit aus (mit alten Klingen). Es gibt meines Wissens besondere Schneidematten für Rollschneider mit denen die nicht so schnell stumpf werden, ich habe aber ganz normale billige von Buttinette. Ich nähe ja nun sowieso sehr selten, deswegen macht das wohl bei mir nicht so einen Unterschied. Außerdem habe ich zwei Rollschneider von Olfa, einen großen und einen kleineren mit dem man besser um enge Kurven kommt.
Das Leben ist kein Ponyschlecken!

Benutzeravatar
charly
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8117
Registriert: 13. Sep 2003, 21:00
Webseite 1: https://www.pinterest.com/oxytocinated/
Webseite 2: http://oxytocinated.blogspot.com/
Postleitzahl: 13055
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Rollschneider und Schneidematte

Beitragvon charly » 24. Mär 2016, 18:25

Ich habe eine große Schneidematte und zwei Rollschneider (klein und groß), alle von Olfa, glaube ich.
Außerdem 2 Schneidelineale, auch von Olfa, mit cm- Rasterung. (eins ist 60x15 und eins 30x15cm)

lange habe ich fast nur mit Rollschneidern Sachen zugeschnitten, aktuell tendiere ich zur Schere.
Gerade für sowas wie Patchwork oder mehrlagig z.B. Jersey schneiden, find ich's aber echt optimal.
Was leider bloß auch mal passieren kann, ist das Ausrutschen... da ist dann evtl. mehr kaputt, als mit 'ner Schere.

Wenn Du Dir eine Matte zulegst, dann empfehle ich auch eine große... es ist nämlich ärgerlich, wenn die Matte nicht ausreicht und man dann doch noch was verschieben muss.
Meine ist 60x90cm und wenn ich nochmal kaufen würde, ich würd noch 'ne Nummer größer nehmen, wenn ich ehrlich bin.

kalala
***
***
Beiträge: 1137
Registriert: 31. Mai 2010, 08:31
Land: Deutschland

Re: Rollschneider und Schneidematte

Beitragvon kalala » 24. Mär 2016, 18:38

Ich schneide auch gerne und viel mit dem Rollschneider zu- auf einer normalen Schneidematte- nichts wer-weiß-was-extravagantes.
Es verschiebt sich einfach gar nichts, das mag ich sehr!
Und ich muss sagen, ich habe auch noch nie daneben geschnitten, wenn ich frei Hand mit dem Rollschneider geshcnitten habe- nur mit Alulineal sind mir ein paar Schnitte schief geworden, wenn ich das Lineal nicht vernünftig gehalten habe oder der Rollschneider nicht direkt an der Kante anlag.

Benutzeravatar
Surel
Stewardess
Stewardess
Beiträge: 5215
Registriert: 28. Dez 2002, 13:23
Webseite 1: http://www.tightlaced.de
Webseite 2: https://www.facebook.com/people/Sabrina ... 1830457351
Webseite 3: https://www.instagram.com/sterndiebin/
Webseite 4: https://www.pinterest.com/sabrinadrtmnd/
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Rollschneider und Schneidematte

Beitragvon Surel » 24. Mär 2016, 19:15

Was wuerdest du denn damit zuschneiden wollen und wie sieht deine Arbeitsumgebung aus?

Patchwork, kleinere Arbeiten und grade rutschige Stoffe sind grossartige Verwendungsmoeglichkeiten fuer "kleinere" Matten (ich hatte bislang immer zwei 60x90 Matten). Wenn du groessere Sachen schneiden moechtest, brauchst du entweder grosse Flaechen, die mit Schneidematte(n) ausgelegt sind oder du musst schieben, was mMn alle Vorteile des Rollschneiders wieder aufloest.
Und ich muss sagen, dass ich SEHR ungern mit den Matten auf dem Boden arbeite, da hab ich mich schon zweimal richtig uebel geschnitten, obwohl ich sonst einen sehr sicheren Umgang mit dem Schneider habe.

Ich hab normale, guenstige Schneidematten von Boesner bzw Architektur bedarf und Rollschneider von Olfa mit den Klingen, die jeweils am billigsten sind.

Ansonsten, wieder eine Frage des "Was hast du vor", is die Groesse des Rollschneiders. Ich benutze fuer Waesche gerne den 28mm, fuer groessere Sachen bzw grade Schnitte mit dem Lineal, gerne den 45mm.
...und was wir erlebten war alles und nichts und was uns blieb waren Sterne...
ehemals SternDiebin

Benutzeravatar
Buntschwarz
**
**
Beiträge: 373
Registriert: 24. Mär 2016, 20:24
Postleitzahl: 31863
Land: Deutschland

Re: Rollschneider und Schneidematte

Beitragvon Buntschwarz » 24. Mär 2016, 21:21

Ich habe eine Matte und einen Rollschneider, sowie ein langes Lineal von Prym. Hält alles schon ziemlich lange und ich möchte es nicht mehr missen. Allerdings schneide ich auch wirklich nur gerade Schnitte damit z.B. für Patchwork und Taschen. Klamotten zeichne und schneide ich nach alter Väter Sitte ;-)

In den Finger geschnitten habe ich mir mit dem Rollschneider auch schon, geht schnell und blutet wie Hulle. Gleich mal das ganze Projekt versaut^^

Möchte ihn trotzdem nicht missen. Lange gerade Schnitte gehen halt super fix und super präzise.
Mein kleiner, liebevoll vernachlässigter Blog : http://www.buntschwarzes.de
Wer mag, kann mich auch auf Facebook besuchen:http://www.facebook.com/buntschwarzes/
Meine Gruppe für alle "Schwarznäher" auf Facebook:
https://www.facebook.com/groups/537369083074018/

Nähen ist billiger als Therapie

Benutzeravatar
Nachtdrossel
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3383
Registriert: 27. Mär 2006, 22:26
Webseite 1: http://nachtdrossel.blogspot.com/
Postleitzahl: 38100
Land: Deutschland
Wohnort: Braunschweig

Re: Rollschneider und Schneidematte

Beitragvon Nachtdrossel » 24. Mär 2016, 22:59

Ich habe auch eine 60x90 Matte und einen kleinen Olfa Rollschneider. Dazu ein 15x60 cm Patchwork Lineal und einen 80 cm langen Metall Winkel. Ich möchte keins dieser Werkzeuge missen. Die Schneidematte und den Rollschneider habe ich im Internet bestellt. Das war auf jeden Fall günstiger als im Laden. Ich glaube bei Toko Kurzwaren war das.

Gesendet von meinem GT-I9195 mit Tapatalk

Benutzeravatar
Boobs&Braces
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 9417
Registriert: 26. Jul 2007, 13:40
Webseite 1: https://de.pinterest.com/bambievanbamhil/
Webseite 2: https://www.kleiderkreisel.de/mitgliede ... l/kleidung
Postleitzahl: 30453
Land: Deutschland
Wohnort: H/Linden
Kontaktdaten:

Re: Rollschneider und Schneidematte

Beitragvon Boobs&Braces » 24. Mär 2016, 23:44

Ich hatte erst eine DinA4 Schneidematte und habe mich immer fürchterlich darüber geärgert.
Jetzt habe ich auch eine 60x90 und möchte sie, den Rollschneider und meine Patchworklineale nicht mehr missen! Ich schneide alles was gerade Schnitte benötigt darauf zu. Vom Patchworkfitzelchen bis hin zu Bettwäsche!
Rollschneider habe ich diverse, vom T€di-Modell, über Lidl, bis hin zu irgendwas teurem aus dem Fachgeschäft. Die Klingen passen ja meist universal (gibt glaub ich nur 2 Größen), die Handhabung ist halt unterschiedlich, je nach Geschmack. Am besten gefällt mir der Griff des billigen T€di Schneiders.
Boobs-O-Sophie:
Mein Körper hat diese Kurven um die Ecken und Kanten meines Charakters auszugleichen!

Boobs-O-Sale

Boobs' Kurzwaren (Tausch-)BörseAngebote auf Anfrage

Benutzeravatar
FrauHorror
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 6093
Registriert: 23. Jul 2008, 12:11
Webseite 1: https://www.pinterest.com/AnnievonX/
Postleitzahl: 76131
Land: Deutschland

Re: Rollschneider und Schneidematte

Beitragvon FrauHorror » 25. Mär 2016, 11:07

Ich habe den kleinen Rollschneider von Prym. Mir recht der, ich kann in der Arbeit damit auch keinen Unterschied zum Großen feststellen.
Dazu habe ich eine Din A4 Matte (war mal bei einem Cutter dabei von Rossmann) und eine 60x45cm Matte von Prym.
Mir reichen diese Größen, mit größeren hätte ich ein Platzproblem. Wenn ich breitere Teile Zuschneiden will verschiebe ich die Matte, das klappt bei mir immer ganz gut.
Ich benutze ein groooooßes Geodreieck (32cm aus dem zeichenbedarf oder so)
Ich benutze den Rollschneider hauptsächlich zum Schneiden von allem was eckig ist, z.B. Träger, Bänder, Kleinteile für Taschen, etc. Und manchmal für sehr rutschige Stoffe (Futterstoffe z.B.)
Ich möchte den Rollschneider echt nicht missen!

Benutzeravatar
Luthya
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3294
Registriert: 9. Feb 2006, 18:46
Postleitzahl: 22041
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Rollschneider und Schneidematte

Beitragvon Luthya » 25. Mär 2016, 11:30

Surel hat geschrieben:Was wuerdest du denn damit zuschneiden wollen und wie sieht deine Arbeitsumgebung aus?
Das ist eine gute Frage! Darauf gekommen bin ich, weil es mir sehr schwer fällt, präzise zu arbeiten. Das nervt mich wirklich sehr! Auf der Suche nach Möglichkeiten, wie ich weniger schlampig werden kann, ohne 100h länger für ein Projekt zu brauchen (das ist vielleicht auch nochmal ein thread für sich wert), bin ich auf den Rollschneider gekommen.

Ich habe vor kurzem mein Fable für Taschen entdeckt, wo man ja oft gerade Kankten hat. Dafür würde sich der Rollschneider sicherlich anbieten (Ich bin unfhäig, gerade kanten und 90° Winkel zu schneiden), würde mich aber auch sehr freuen, wenn mir das beim zuschneiden von Kleidungsstücken helfen kann.
Platz ist nicht das Problem. Ich habe hier einen großen Schreibtisch. Eiigentlich war der mal als Näh- und Arbeitsplatz gedacht, aber irgendwie sitzte ich zum Arbeiten lieber üüüüberall anders, nur nicht an meinem Schreibtisch :roll: :lol: , sodass der letztlich doch nur für Bastel und Näharbeiten genutzt wird.
Ich verlasse mich auf meine Sinne - Irrsinn, Wahnsinn, Blödsinn.

Monsterle
****
****
Beiträge: 1588
Registriert: 4. Dez 2003, 21:19
Postleitzahl: 89233
Land: Deutschland
Wohnort: Neu-Ulm

Re: Rollschneider und Schneidematte

Beitragvon Monsterle » 25. Mär 2016, 12:57

Ich benutze den Rollschneider auch lieber als die Schere. Wobei ich nur einen Rollschneider habe. Für fiese Rundungen nehme ich halt doch schnell die Schere. Das kommt aber eher selten vor. Aber wirklich oft nähe ich auch nicht und momentan halt auch eher Jersey.

Auf meinem Boden liegt eine 60x90cm große Matte. Die lag früher dauerhaft auf einem Tisch, der musste aber weichen. Ansonsten würde ich noch eine Nummer größer bevorzugen. Einfach weil es schon beim Hosenbeine für mich zuschneiden etwas klein wird und mir meistens irgendwo 2 cm Matte fehlen.
Da ich in letzter Zeit aber viel Kinderkleidung gemacht habe und für ein kleines T-Shirt nicht auf dem Boden rumkrabbeln wollte, hab ich mir für meinen Schreibtisch jetzt noch eine kleinere gekauft. Also immer noch die größte, die auf meinen Tisch passte, aber was anderes als Kinderkleidung oder Taschen geht da drauf einfach nicht.

Eine DIN-A4 Matte hab ich mal bei einem Bastelmesser mit dabei gehabt. Die nutze ich aber eigentlich gar nicht. Wobei sie mir zum Entsorgen dann doch noch zu schade ist. :irr:

Die Schneidematten soll man nämlich liegend lagern. Und deswegen würd ich bei der Größe einfach schauen, wo du sie auch dauerhaft lagern kannst und dann entsprechend die größtmögliche Größe wählen. :mrgreen:
Wenn wir heute noch was vermasseln können, sagt mir Bescheid.
Cpt. James T. Kirk

Benutzeravatar
KleinstadtRebellin
Beiträge: 7
Registriert: 21. Mär 2016, 08:34
Postleitzahl: 41751
Land: Deutschland

Re: Rollschneider und Schneidematte

Beitragvon KleinstadtRebellin » 25. Mär 2016, 17:30

Hier ist auch eine 60x90 Matte in Gebrauch und ein 1-Euro-Tedi-Rollschneider (allerdings mit einer guten Klinge drin :) )
Ich hab vor ca. 2 Jahren die Matte als Set mit Lineal und Rollschneider bei Snaply gekauft. Der Rollschneider ist nach ein paar mal benutzen komplett in seine Einzelteile zerfallen und da gab es wohl damals auch relativ viele Reklamationen... Mit der Matte und dem Lineal bin ich aber super zufrieden. Neulich hab ich im Stofflager dann mal einen Blick auf die Prym-Matten geworfen und ich meine, die wäre etwas dünner und härter als meine. So langsam lassen bei meiner nämlich die Selbstheilungskräfte nach und ich habe schon ein paar kleine Löcher/Macken in der Matte (stört aber noch nicht).
Ich arbeite fast nur mit Rollschneider und Matte, Schere nur bei wilden Rundungen, wo ich mit der Klinge nicht nachkomme.

Benutzeravatar
Luthya
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3294
Registriert: 9. Feb 2006, 18:46
Postleitzahl: 22041
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Rollschneider und Schneidematte

Beitragvon Luthya » 30. Mär 2016, 15:38

Vielen Dank für eure Erfahrungsberichte.
Ich habe mich letztlch für diese Modell entschieden. Eine teure Schneidematte ist bei mir zZ nicht drin, und scheint ja auch nicht umbedingt nötig zu sein. Da ich eh Matte, Schneider und Lineal haben wollte, hat sich das Set angeboten.
Der Rollschneider schien zwar nicht ganz so toll, aber zum Ausprobieren, dachte ich geht das schon. Einen Tedi habe ich nicht direkt um die Ekce, und der 1-Euro-Laden, der hier ist, hatte keine Rollschneider.
Heute ist das Packet angekommen, und ich habe gleich losgelegt.
Zum einen: Ich bin begeistert. Schnelles, akurates Zuschneiden, yeah!
Aber der Rollschneider ist ein bisschen eine Katastrophe. Ich finde tatsächlich auch, dass es recht viel konzentration braucht, um ihn wirklich gut zu führen. Totz Lineal ist er mir etwas abgehaun. Ganz direkt am Lineal wollte er nämlich nicht so gut schneiden, und mit weniger Druck gegen das Lineal hat er (ich) die Spur nicht gut gehalten.
In den Rezensionen stand schon, dass die Klinge nicht so gut ist. An manchen Stellen schneidet sie sehr starkt (man sieht es direkt in der Schneidermatte) an anderen muss man nochmal über den Stoff rübergehen, um ihn wirklich zu zerschneiden. Ich habe also etwas mehr druck gegeben, und Zack- war mein Finger zu weit vorne und ab in die Klinge. Der Rollschneider hat kein einduetiges oben und unten und somit ist die Klinge auch auf beiden Seiten offen, und die Riffelung zum Drück ausüben eher klein ausgeprägt. Aua. Ich wusste garnicht, dass ein Finger so stark bluten kann.
Nächste Aktion wird also sein, mir noch einen anderen Rollschneider zu besorgen. Vielleicht schaffe ich es die Tage ja mal zu einem Tedi.
Ich verlasse mich auf meine Sinne - Irrsinn, Wahnsinn, Blödsinn.

Benutzeravatar
Boobs&Braces
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 9417
Registriert: 26. Jul 2007, 13:40
Webseite 1: https://de.pinterest.com/bambievanbamhil/
Webseite 2: https://www.kleiderkreisel.de/mitgliede ... l/kleidung
Postleitzahl: 30453
Land: Deutschland
Wohnort: H/Linden
Kontaktdaten:

Re: Rollschneider und Schneidematte

Beitragvon Boobs&Braces » 30. Mär 2016, 18:40

Das Modell Rollschneider war mein erstes und ich habe es auch in die Ecke gefeuert.
Ich habe übrigens neulich bei Hornbach gesehen, dass es dort 2 Rollschneiderklingen für 2€, in einer praktischen kleinen Box gibt, (Beim Werkzeug, wo auch Teppich- & Allzweckmesser hängen) falls dir die Klingen von dem Tedi-Schneider auch nicht zusagen. Passen müssten sie auf jeden Fall
Boobs-O-Sophie:
Mein Körper hat diese Kurven um die Ecken und Kanten meines Charakters auszugleichen!

Boobs-O-Sale

Boobs' Kurzwaren (Tausch-)BörseAngebote auf Anfrage

Benutzeravatar
Luthya
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3294
Registriert: 9. Feb 2006, 18:46
Postleitzahl: 22041
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Rollschneider und Schneidematte

Beitragvon Luthya » 31. Mär 2016, 00:02

Danke für die Infos. ich muss die tage eh zum baumarkt, da werde ich dann mal gucken, ob ich was passendes finde :)
Ich verlasse mich auf meine Sinne - Irrsinn, Wahnsinn, Blödsinn.


Zurück zu „Fragen und Antworten - Nähen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste