Resin

Für Fragen und Tipps zu allgemeinen Bastelthemen, zB Schmuckbasteln, Fimo, Wohnungsdeko, Heimwerken, etc.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
dryad
Sgt. Sechseck
Sgt. Sechseck
Beiträge: 3094
Registriert: 8. Feb 2004, 12:45
Webseite 1: http://de.dawanda.com/shop/MrsHands
Webseite 2: https://www.facebook.com/mrshands
Webseite 3: https://www.facebook.com/misseshands
Postleitzahl: 42161
Wohnort: göteborg
Kontaktdaten:

Resin

Beitragvon dryad » 18. Jan 2016, 12:00

Bah, jetzt habt ihr es endlich geschafft - ich fühle mich genötigt mit Kunstharz anzufangen. Hm... Nur Ahnung hab ich bisher null.

Wo kauft ihr euer Harz?
Und habt ihr vll einige gute Links/Tutorials für den Anfang. Wie gesagt, ich weiß NICHTS.

Habt jetzt schon mal vielen Dank.
Allen Frierenden eine heiße Schokolade. :tee:
Bild Bild Als Moderator schreibe ich so.

die spindel ist mächtiger als das schwert.

Benutzeravatar
Mara Macabre
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8083
Registriert: 20. Mär 2004, 20:06
Postleitzahl: 21614
Land: Deutschland
Wohnort: Buxtehude

Re: Resin

Beitragvon Mara Macabre » 18. Jan 2016, 12:13

http://mara-macabre.blogspot.de/2013/09 ... anger.html :mrgreen:

Hast du Fragen, dann stell Sie mir :)
Ich hab bisher aber NUR mit easy Cast gearbeitet. Eine Kollegin arbeitet mit Polyesterkunstharz und das kann ich nicht empfehlen, soll wie sau stinken und färbt sich gerne schnell gelb (wobei das jedes Resin nach einer Weile tut)
Mein Blog

Ehemals Steppenwölfin

Sind denn Ideale zum Erreichen da? Leben wir denn, wir Menschen, um den Tod abzuschaffen? Nein, wir leben, um ihn zu fürchten und dann wieder zu lieben, und gerade seinetwegen glüht das bißchen Leben manchmal eine Stunde lang so schön.
- Hermann Hesse, Der Steppenwolf

Benutzeravatar
dryad
Sgt. Sechseck
Sgt. Sechseck
Beiträge: 3094
Registriert: 8. Feb 2004, 12:45
Webseite 1: http://de.dawanda.com/shop/MrsHands
Webseite 2: https://www.facebook.com/mrshands
Webseite 3: https://www.facebook.com/misseshands
Postleitzahl: 42161
Wohnort: göteborg
Kontaktdaten:

Re: Resin

Beitragvon dryad » 18. Jan 2016, 12:25

Wo kaufst du das denn?
Bild Bild Als Moderator schreibe ich so.

die spindel ist mächtiger als das schwert.

Benutzeravatar
Mara Macabre
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8083
Registriert: 20. Mär 2004, 20:06
Postleitzahl: 21614
Land: Deutschland
Wohnort: Buxtehude

Re: Resin

Beitragvon Mara Macabre » 21. Jan 2016, 13:05

dryad hat geschrieben:Wo kaufst du das denn?
sorry für die später Antwort, hatte ich jetzt erst gesehen.
Ich kauf es bei ebay.com

Easy Cast ist einfach super für Anfänger, weil es wirklich so simpel ist (einfach 1:1) es nicht groß stinkt und einfach leicht in der Handhabung ist
Mein Blog

Ehemals Steppenwölfin

Sind denn Ideale zum Erreichen da? Leben wir denn, wir Menschen, um den Tod abzuschaffen? Nein, wir leben, um ihn zu fürchten und dann wieder zu lieben, und gerade seinetwegen glüht das bißchen Leben manchmal eine Stunde lang so schön.
- Hermann Hesse, Der Steppenwolf

Benutzeravatar
beatiii
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2934
Registriert: 1. Okt 2008, 18:08
Webseite 2: http://veganforbeginners.blogspot.com/s ... hannamarie
Webseite 3: http://mjquaddamage.tumblr.com/
Postleitzahl: 12045
Land: Deutschland
Wohnort: Neukölln

Re: Resin

Beitragvon beatiii » 21. Jan 2016, 14:45

In der Uni verwenden wir (zum Einbetten von Materialproben) UV aushaertendes Acrylharz.
Epoxidharze eher seltener, da sie haerter sind und man sich da nen Wolf schleift. Geht aber auch.

Das Acrylharz wird einfach aus dem Gebinde in die Form gegossen, man muss also kein Harz mit Haerter vermischen.
Danach etwa 30min unter UV Licht aushaerten lassen.
Die Polymerisation laeuft auch unter Tageslicht ab, nur dauert es da etwas laenger.

Zum Bearbeiten von Kunststoffen verwenden wir zunaechst "normales" Schleifpapier und dann MicroMesh-Schleiftextil.
Mit dem Micro Mesh bekommt man ne glasklare Hochglanzpolitur hin.
Falls man an den Objekten noch etwas aendern moechte, auf jeden Fall zu empfehlen.

Guenstiger als Easy Cast wird es, wenn du einfach nach glasklar aushaertendem Epoxidharz Giessharz suchst.
In Deutschland bekommt man sowas z.B. beim Modellbau. Modulor hat mehrere im Angebot. Sogar in bunt eingefaerbt.
Auf Schwedisch konnte ich das hier finden.
o herr ein wohl auf die heiterkeit, blut und öl fliessen einem lustigen bächlein gleich
nun bring dich ein, bleib nicht stehen, auf mein kind ich will dich darben sehen
grosny bittet zum tanz _yacøpsæ

Call me [biːtiˑ].

Benutzeravatar
Mara Macabre
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8083
Registriert: 20. Mär 2004, 20:06
Postleitzahl: 21614
Land: Deutschland
Wohnort: Buxtehude

Re: Resin

Beitragvon Mara Macabre » 25. Jan 2016, 23:40

beatiii hat geschrieben:In der Uni verwenden wir (zum Einbetten von Materialproben) UV aushaertendes Acrylharz.
Epoxidharze eher seltener, da sie haerter sind und man sich da nen Wolf schleift. Geht aber auch.

Das Acrylharz wird einfach aus dem Gebinde in die Form gegossen, man muss also kein Harz mit Haerter vermischen.
Danach etwa 30min unter UV Licht aushaerten lassen.
Die Polymerisation laeuft auch unter Tageslicht ab, nur dauert es da etwas laenger.

Zum Bearbeiten von Kunststoffen verwenden wir zunaechst "normales" Schleifpapier und dann MicroMesh-Schleiftextil.
Mit dem Micro Mesh bekommt man ne glasklare Hochglanzpolitur hin.
Falls man an den Objekten noch etwas aendern moechte, auf jeden Fall zu empfehlen.

Guenstiger als Easy Cast wird es, wenn du einfach nach glasklar aushaertendem Epoxidharz Giessharz suchst.
In Deutschland bekommt man sowas z.B. beim Modellbau. Modulor hat mehrere im Angebot. Sogar in bunt eingefaerbt.
Auf Schwedisch konnte ich das hier finden.
das Acrylharz klingt sehr spannend! Gerade weil es ohne Mischung ist.
Wie ist denn so die kratzfestigkeit der Oberfläche?

Modulor klingt an sich sehr gut und mag auch bestimmt professionelle Qualität haben, aber leider wieder so ein komisches Mischungsverhältnis.
Ich gieße teilweise sooo geringe Mengen, da wäre so ein Verhältnis einzuhalten echt schwer :|
Mein Blog

Ehemals Steppenwölfin

Sind denn Ideale zum Erreichen da? Leben wir denn, wir Menschen, um den Tod abzuschaffen? Nein, wir leben, um ihn zu fürchten und dann wieder zu lieben, und gerade seinetwegen glüht das bißchen Leben manchmal eine Stunde lang so schön.
- Hermann Hesse, Der Steppenwolf

Benutzeravatar
dryad
Sgt. Sechseck
Sgt. Sechseck
Beiträge: 3094
Registriert: 8. Feb 2004, 12:45
Webseite 1: http://de.dawanda.com/shop/MrsHands
Webseite 2: https://www.facebook.com/mrshands
Webseite 3: https://www.facebook.com/misseshands
Postleitzahl: 42161
Wohnort: göteborg
Kontaktdaten:

Re: Resin

Beitragvon dryad » 27. Jan 2016, 09:19

Mein Harz ist angekommen und ich probiere das demnächst mal aus. Easy cast hab ich leider nicht bekommen. Mal sehen ob es auch mit dem anderen zeug funktioniert.
Bild Bild Als Moderator schreibe ich so.

die spindel ist mächtiger als das schwert.

Benutzeravatar
Mara Macabre
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8083
Registriert: 20. Mär 2004, 20:06
Postleitzahl: 21614
Land: Deutschland
Wohnort: Buxtehude

Re: Resin

Beitragvon Mara Macabre » 28. Jan 2016, 14:29

dryad hat geschrieben:Mein Harz ist angekommen und ich probiere das demnächst mal aus. Easy cast hab ich leider nicht bekommen. Mal sehen ob es auch mit dem anderen zeug funktioniert.
funktionieren tut das auf jeden Fall :D
Wichtig ist eben nur das Mischungsverhältnis genau einzuhalten, falls zu viel oder zu wenig Härter drin ist, bleibt es klebrig und wird niemals hart.
Mein Blog

Ehemals Steppenwölfin

Sind denn Ideale zum Erreichen da? Leben wir denn, wir Menschen, um den Tod abzuschaffen? Nein, wir leben, um ihn zu fürchten und dann wieder zu lieben, und gerade seinetwegen glüht das bißchen Leben manchmal eine Stunde lang so schön.
- Hermann Hesse, Der Steppenwolf

Benutzeravatar
dryad
Sgt. Sechseck
Sgt. Sechseck
Beiträge: 3094
Registriert: 8. Feb 2004, 12:45
Webseite 1: http://de.dawanda.com/shop/MrsHands
Webseite 2: https://www.facebook.com/mrshands
Webseite 3: https://www.facebook.com/misseshands
Postleitzahl: 42161
Wohnort: göteborg
Kontaktdaten:

Re: Resin

Beitragvon dryad » 28. Jan 2016, 15:22

Hach ja... Jetzt hab ich auch endlich so ne plastikpalette mit diversen Gießformen bekommen und jetzt steht dabei, das man dafür unbedingt noch so Zeugs braucht, um das hinterher wieder rauszulösen. >.< wie machst du das? Gibts da ein Hausmittel oder muss ich wirklich noch mal bestellen? Bin grad auf Arbeit und mir ist der Name entfallen. Irgendso ein antihaftzeug halt.
Bild Bild Als Moderator schreibe ich so.

die spindel ist mächtiger als das schwert.

Benutzeravatar
Mara Macabre
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8083
Registriert: 20. Mär 2004, 20:06
Postleitzahl: 21614
Land: Deutschland
Wohnort: Buxtehude

Re: Resin

Beitragvon Mara Macabre » 28. Jan 2016, 19:00

dryad hat geschrieben:Hach ja... Jetzt hab ich auch endlich so ne plastikpalette mit diversen Gießformen bekommen und jetzt steht dabei, das man dafür unbedingt noch so Zeugs braucht, um das hinterher wieder rauszulösen. >.< wie machst du das? Gibts da ein Hausmittel oder muss ich wirklich noch mal bestellen? Bin grad auf Arbeit und mir ist der Name entfallen. Irgendso ein antihaftzeug halt.
ich hab das immer ohne ein Trennmittel gemacht und hatte nie Probleme. Aber ich habe jetzt mal eines gekauft. Soll einfach besser für die Lebensdauer der Formen sein.
Ich hatte aber eine spezielle Form für Resin. Es gibt aber wohl manche Materialien, von denen kannst du es ohne Trennmittel nicht wieder vernünftig lösen
Mein Blog

Ehemals Steppenwölfin

Sind denn Ideale zum Erreichen da? Leben wir denn, wir Menschen, um den Tod abzuschaffen? Nein, wir leben, um ihn zu fürchten und dann wieder zu lieben, und gerade seinetwegen glüht das bißchen Leben manchmal eine Stunde lang so schön.
- Hermann Hesse, Der Steppenwolf

Benutzeravatar
Ravna
Glitzerkraken
Glitzerkraken
Beiträge: 8007
Registriert: 26. Mär 2005, 23:44
Webseite 1: http://raumstationvokuhila.blogspot.de/
Webseite 2: https://www.pinterest.com/quozzel/
Postleitzahl: 28195
Land: Deutschland
Wohnort: Bremen

Re: Resin

Beitragvon Ravna » 30. Mär 2016, 20:29

Ich bin gerade über diesen Link gestolpert, Resin mit Metallpulver gemischt um metallähnliche Teile zu gießen, die auch rosten können. Ich find es ziemlich cool.
http://makezine.com/2016/03/30/this-col ... out-forge/
»She wore a gown the color of storms, shadows, and rain and a necklace of broken promises and regrets.«
― Susanna Clarke, Jonathan Strange & Mr Norrell

Benutzeravatar
zartbitter
***
***
Beiträge: 1096
Registriert: 9. Sep 2009, 10:33
Postleitzahl: 86650
Land: Deutschland
Wohnort: [ ] Bayern [×] Preußen

Re: Resin

Beitragvon zartbitter » 18. Feb 2017, 13:59

Hoffentlich wurde der Thread hier auch in Resin haltbar gemacht, damit er nach einem Jahr immer noch schön frisch ist :D

beatiii hat geschrieben: In der Uni verwenden wir (zum Einbetten von Materialproben) UV aushaertendes Acrylharz.
Epoxidharze eher seltener, da sie haerter sind und man sich da nen Wolf schleift. Geht aber auch.
Kann man Acrylharz eigentlich auch färben? Bei Epoxidharzen geht das ja z.B. mit manchen Glasmalfarben.

Noch eine Fragen an die Allgemeinheit: Soweit ich weiß (und was ich bisher gesehen hab) lassen sich nur trockene Materialien eingießen. Gibt es ein Verfahren um nasse/feuchte Objekte einzugießen?
Es gibt ein als positionales Gut bekanntes, ökonomisches Konzept nachdem ein Objekt vom Besitzer nur wertgeschätzt wird, weil andere es nicht besitzen. Der Begriff wurde 1976 von dem Ökonomen Fred Hurst geprägt und ersetzt das umgangssprachliche, aber weniger präzise Ätschibätsch.

Sheldon, The Big Bang Theory

Benutzeravatar
Xhex
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2849
Registriert: 22. Jul 2007, 20:59
Webseite 1: https://www.facebook.com/VonCoreTattoo
Webseite 2: https://de.pinterest.com/aennsuicide/
Webseite 3: www.voncoretattoo.com
Webseite 4: https://www.model-kartei.de/sedcards/model/55447/aenn/
Postleitzahl: 6890
Land: Oesterreich
Wohnort: Lustenau / Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Resin

Beitragvon Xhex » 23. Dez 2018, 22:06

Hey. Ihr Lieben,
ich würde demnächst auch mal gern mit epoxidharz gießen und fragte mich, wie es mit den Luftblasen aussieht?

In den Büchern von Lightning Cosplay wird immer von einer Vakuumkammer gesprochen, um die Mixturen diverser Gieß-Flüssigkeiten blasenfrei zu bekommen, aber die sind teuer und brauchen Platz.

Ich möchte aber natürlich auch nicht bloß klare Dinge Gießen, die aussehen wie ausgehärtetes Sprudelwasser - wie sind da eure Erfahrungen? :)
Bild

lady_spatz
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 6007
Registriert: 3. Aug 2012, 13:39
Webseite 1: http://zebrrra.deviantart.com
Postleitzahl: 8010
Land: Oesterreich
Wohnort: graz

Re: Resin

Beitragvon lady_spatz » 24. Dez 2018, 02:06

Wenn du die 2 Komponenten zusammenmischt schon mal aufpassen, daß trotz guter Durchmischung wenig Luft reingerührt wird. Nachm Zammischen ein paar Minuten stehen lassen, damit die Bläschen aufsteigen können. Wenn es gegossen ist, kann ma auch mit ner Stecknadel Bläschen an die Oberfläche holen bzw aufstechen. Wenns was dickeres werden soll in Schichten zu jeweils ca 3 cm gießen, nicht komplett aushärten lassen und dann die nächste Schicht drauf.
Falls du ne alte Tätowiermaschine übrig hast könnest du die als Rüttler verwenden- frisch gegossenes Teil auf die eingeschaltete Maschine stellen und durch die Vibrationen kommen die Lufteinschlüsse dann schneller nach oben.

Das is mal die Theorie, die ich mir in den letzten Jahren angelesen hab... :angel: Sollte ich irgendwann mal Geld haben für Harz, werd ich das auch in die Praxis umsetzen :wink: Bin schon gespannt, was du so berichtest und was du uns dann zeigst :)
........................spin the wheel of fortune...............................
............................................or...................................................
...............................learn to navigate.......................................
............................................Bild...................................................

Benutzeravatar
Cassini
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4015
Registriert: 30. Jul 2006, 12:40
Webseite 1: http://www.instagram.com/kate.wreckinsane
Webseite 2: https://www.pinterest.at/Cassinisdead/
Postleitzahl: 4020
Land: Oesterreich
Wohnort: Linz, AUT
Kontaktdaten:

Re: Resin

Beitragvon Cassini » 24. Dez 2018, 02:32

erstmal musst du gucke, ob du casting oder coating Harz hast/bekommst. das Casting Harz ist meist weniger anfällig für Bläschen als das coating (das ist ja auch nur für dünne Schichten, eben als Top"lack"gedacht).

Aufstechen musst du die Bläschen nicht, geh einfach mit dem Feuerzeug (Sturmfeuerzeug oder Mini küchenbusenbrenner geht auch) drüber, nachdem das ganze ein paar Minuten steht.
Wenns eine opake Farbe ist, fallen Bläschen aber sowieso nicht auf :)
Aber ja, dennoch langsam rühren, bis alle Schlieren weg sind und alles wieder (!) transparent ist.
Falls du eine Kleinigkeit ausprobieren willst, kann ich dir gern was von meiner Gallone ( :roll: ) abfüllen und schicken.

Ich glaub eher nicht, dass ein Rüttler funktionieren wird, die meisten Epoxidharze sind schon recht zähflüssig da wird wohl weit nicht alles aufsteigen. Das funktioniert bei Polyesterharzen sicher besser.
Aber wenn du dich beim Verarbeiten nicht stressen lässt und langsam rührst, aus großer Höhe eingießt (das lässt die Bläschen schon beim Auftreffen auf die Form zerplatzen) und dann mitm Feuerzeug drübergehst, wird weder ein Rüttelapparat noch ein Vakuumpot nötig sein (obwohl der ja wiederum fürs Silikon schon auch seeehr verlockend ist^^)

Ich hab das Alumilite Amazing clear cast, würd das nächste Mal aber art'n'glow ausprobieren, wenn mans den hier zu leistbaren (Versandpreisen) herbekommt.
Abraten tu ich aber von Harzen, dies im Modellbaufachhandel gibt, die sind allesamt nicht klar transparent.

Schreib mich einfach an, wenn du noch was wissen magst :)
Mein Orville Cosplay WIP

To quote Hamlet Act III, Scene III Line 92 - "No"

"Even if you are not paranoid, it does not mean they are not out to get you!"

instagram and Pinterest


Zurück zu „Fragen und Antworten - DIY“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast