Nähen- kurze Fragen und Antworten

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Boobs&Braces, dryad, Kuhfladen

Benutzeravatar
Glasstatue
****
****
Beiträge: 1910
Registriert: 5. Mär 2010, 16:16
Postleitzahl: 7712
Land: Deutschland
Wohnort: Jena

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Glasstatue »

Boobs&Braces hat geschrieben:
17. Mai 2019, 23:10
Blöde Frage, aber das Füßchen hast du hochgeklappt, wenn du das versuchst? Dann wird ja die Fadenspannung gelöst...
Es kann so einfach sein... :oops:

Danke! :)
But I don't want comfort. I want God, I want poetry, I want real danger, I want freedom, I want goodness. I want sin. - The Savage

Benutzeravatar
Belut Tirauhh
****
****
Beiträge: 1812
Registriert: 16. Okt 2007, 15:35
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Belut Tirauhh »

Hallo und guten Abend,

ich bräuchte mal eure Einschätzung in Richtung Stil: Kann ich statt einem herkömmlichen Kragen eine Rüsche oben an einen Kragensteg nähen? Klar kann ich, aber sieht das auch gut aus, oder bewegt sich die Rüsche dann immer nach oben und stört die Trägerin der Bluse? Oder meint ihr, dass das einfach nicht gut wirkt? Ich habe bereits eine Rüsche statt einer Manschette an den Ärmel genäht und finde das ziemlich feminin und romantisch. Dann würde ich das Stilelement einfach am Hals wieder aufnehmen oder ich nähe die Rüsche an den unteren Rand des Kragenstegs, so dass sich Rüsche um den Hals legt. Also, was meint ihr? Bei Amazon habe ich dieses Bild gefunden, dazu müsste ich allerdings die Knopfleisten wieder auftrennen, aber eine Rüsche (oder zwei), die sich von der Knopfleiste über den Kragensteg wieder zur Knopfleiste bewegt, sieht schon ziemlich cool aus, finde ich. Was meint ihr?

Viele Grüße

Belut Tirauhh
Don't be so old-fashioned! This is the 7th century. (Imogen Spurnrose in Carnival Row)
You have a much better life if you wear impressive clothes (Vivienne Westwood)

Benutzeravatar
Buchstabensalat
**
**
Beiträge: 321
Registriert: 21. Mär 2011, 15:04
Postleitzahl: 35452
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Buchstabensalat »

Also ich kenne Blusen mit Rüsche oben am Kragensteg. Hab selbst keine, aber die Trägerinnen haben die Blusen getragen ohne sich zu beschweren, also sollte es gehen.^^ Ich fand das immer sehr hübsch, nicht meins, aber definitiv feminin und umsetzbar.
Drei Dinge, für die ich lebe: Tanzen, Kreativität und Schokokuchen

Benutzeravatar
MissWunderlich
***
***
Beiträge: 1142
Registriert: 8. Jan 2015, 21:03
Postleitzahl: 1090
Land: Oesterreich

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von MissWunderlich »

Ich glaube, das hängt auch stark von der Größe der Rüsche und dem verwendeten Stoff ab. Sehr stabiler sStoff (=steht nach oben) mit einer gewissen Länge stelle ich mir komisch vor. Prinzipiell kann das aber auch sicher sehr hübsch wirken. Du kannst ja auch einfach Mal ein Reststückchen rüschen und probeweise feststecken, dann kannst du es dir besser vorstellen :)
Ich kann Morgens nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Mittags nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Abends nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Nachts nicht schlafen, weil ich hungrig bin

Benutzeravatar
Nachtkatze
***
***
Beiträge: 1027
Registriert: 25. Apr 2008, 11:04
Webseite 1: http://nachtkatzes-nahtzugabe.blogspot.de
Webseite 2: https://www.instagram.com/die_nachtkatze/
Postleitzahl: 53773
Land: Deutschland
Wohnort: Hennef

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Nachtkatze »

Morag vom Rabenholz hat geschrieben:
26. Mai 2019, 18:57
Hat jemand Erfahrung damit einen Pucksack (so etwas: Swaddle me) zu nähen?
Gibt es ein gutes Schnittmuster? Besser elastische oder feste Stoffe? Wie positioniert man die Klettverschlüsse am besten?
Ich hab vor zwei Jahren mal einen gemacht http://nachtkatzes-nahtzugabe.blogspot. ... katze.html
soweit ich das jetzt rekonstruieren konnte, habe ich hauptsächlich nach dieser Anleitung gearbeitet: https://www.vbs-hobby.com/blog/einschla ... uster-245/
vermutlich hab ich mir diverse schnittmuster im Netz ausgesucht und dann selbst zusammen gezimmert :mrgreen: :mrgreen:

Cyra
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2309
Registriert: 18. Aug 2012, 23:45
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Cyra »

Belut Tirauhh hat geschrieben:
29. Mai 2019, 18:07
Hallo und guten Abend,

ich bräuchte mal eure Einschätzung in Richtung Stil: Kann ich statt einem herkömmlichen Kragen eine Rüsche oben an einen Kragensteg nähen? Klar kann ich, aber sieht das auch gut aus, oder bewegt sich die Rüsche dann immer nach oben und stört die Trägerin der Bluse? Oder meint ihr, dass das einfach nicht gut wirkt? Ich habe bereits eine Rüsche statt einer Manschette an den Ärmel genäht und finde das ziemlich feminin und romantisch. Dann würde ich das Stilelement einfach am Hals wieder aufnehmen oder ich nähe die Rüsche an den unteren Rand des Kragenstegs, so dass sich Rüsche um den Hals legt. Also, was meint ihr? Bei Amazon habe ich dieses Bild gefunden, dazu müsste ich allerdings die Knopfleisten wieder auftrennen, aber eine Rüsche (oder zwei), die sich von der Knopfleiste über den Kragensteg wieder zur Knopfleiste bewegt, sieht schon ziemlich cool aus, finde ich. Was meint ihr?

Viele Grüße

Belut Tirauhh
Ich hab mehrere Blusen mit Rüschenkragen. Bei Blusen- und ähnlich festen Stoffen ist das meist als Stehkragen mit halbhohem Kragensteg und schmaler Rüsche als oberem Abschluß gearbeitet. Bei weichfallenden Stoffen ist die Rüsche ohne Kragensteg direkt an den Halsausschnitt angesetzt. Bei der Variante find ich es allerdings optisch stimmiger, wenn die Rüsche wie in deinem Link in die Knopfleiste verlängert wird.

Benutzeravatar
Kiara
**
**
Beiträge: 353
Registriert: 6. Mär 2006, 13:58
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: Tiefstes Oberbayern

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Kiara »

Hallo ihr Lieben,

Ich habe von einer Freundin ein riesiges Stück weißen Molton vom Messebau geschenkt bekommen. Ich würde daraus am liebsten Nässeschutz unterlagen und Molton Tücher in rauhen Mengen fürs Baby Nähen.
Aber ich bin unsicher wegen der flammschutz-imprägnierung. Im internet steht überall, dass der beim Waschen raus geht (sogar bügeln und und erhitzen über 30°C ist wohl verboten). Weiß eine/r von euch (der / die evtl beruflich damit zu tun hat) ob die Imprägnierung beim waschen bei 60 oder 90° so restlos raus geht, dass ich das für das Baby verwenden kann? Oder aus was für Chemikalien die besteht, dass ich das gefahrendatenblatt dazu googeln kann...
Ansonsten hab ich keine vernünftige Verwendung für das schöne Stück Stoff, und ich mag ihn nicht rum liegen lassen...

Vielen Dank
Live is a zoo in a jungle.

Benutzeravatar
Mara Macabre
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8257
Registriert: 20. Mär 2004, 20:06
Postleitzahl: 21614
Land: Deutschland
Wohnort: Buxtehude

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Mara Macabre »

Wer hat hier eine Coverlock und könnte mir 1,2 Fragen beantworten?

Ich nähe gerne mit Jersey, aber die Säume, besonders am Ausschnitt sind mir immer ein Graus. Daher liebäugel ich etwas mit einer Coverlock. Ich habe nun Videos gesehen, wie das abläuft.
Die Locks in den Videos hatten alle so ein Fuß für das "Schrägband" oder Jerseybündchen, hat das jede Coverlock mit bei? und was ich mich da frage...
ich habe häufig bei genähten Shirts das problem, dass der Ausschnitt absteht nach dem säumen, weil man ja das Bündchen kürzer zuschneidet. Aber bei den Videos wurde das Bündchen gleichlang wie der Ausschnitt zugeschnitten, also nicht gedehnt angenäht. Steht das dann nicht ab??
Mein Blog

Ehemals Steppenwölfin

Sind denn Ideale zum Erreichen da? Leben wir denn, wir Menschen, um den Tod abzuschaffen? Nein, wir leben, um ihn zu fürchten und dann wieder zu lieben, und gerade seinetwegen glüht das bißchen Leben manchmal eine Stunde lang so schön.
- Hermann Hesse, Der Steppenwolf

Benutzeravatar
Boobs&Braces
Brücken-Offizier
Brücken-Offizier
Beiträge: 9906
Registriert: 26. Jul 2007, 13:40
Webseite 1: https://de.pinterest.com/bambievanbamhil/
Webseite 2: https://www.kleiderkreisel.de/mitgliede ... l/kleidung
Postleitzahl: 30453
Land: Deutschland
Wohnort: H/Linden
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Boobs&Braces »

Ich habe leider keine Cover und kann dir die Frage nicht beantworten, Mara.

Ich habe aber selbst eine Frage. Und zwar nähe ich gerade einen Softshell-Mantel und möchte da einen Schlitz hinten einbauen. Leider ist das in der Anleitung nicht vorgesehen. Wie gehe ich da am besten vor?

Ich würde jetzt den Schlitz so weit aufschneiden und am Schlitz quasi eine Art Beleg drauf nähen, aus den aufgeschlagenen Ecken. An der Spitze würde ich einen Patch drauf setzen, damit die nicht einreißt.

Kann ich das so machen, oder habe ich da gerade einen Denkfehler?
Boobs-O-Sophie:
Mein Körper hat diese Kurven um die Ecken und Kanten meines Charakters auszugleichen!

Boobs-O-Sale

Boobs' Kurzwaren (Tausch-)BörseAngebote auf Anfrage

Benutzeravatar
Buchstabensalat
**
**
Beiträge: 321
Registriert: 21. Mär 2011, 15:04
Postleitzahl: 35452
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Buchstabensalat »

Am einfachsten machen sich Schlitze in eine Naht. Du kannst nicht zufällig hinten eine Naht machen? Wäre deutlich einfacher. Ansonsten bin ich mir nicht ganz sicher, was du mit Beleg an den aufgeschlagenen Ecken meinst. Der Patch an der Spitze ist aber auf jeden Fall eine gute Idee.
Ich würde, wenn ich keine Naht machen kann, einfach ein Stück Stoff links auf links drauflegen, da dann zwei parallele Nähte machen, nur so ein paar Millimeter auseinander, die oben in ner kleinen Spitze verbinden, wo ich mehrfach drübergehen würde. Dann das ganze aufschneiden und den Beleg nach innen klappen und befestigen. Ist das das, was du meintest? Das funktionert. Hab ich schon gemacht. Schöner wird der Schlitz aber mit Naht.
Drei Dinge, für die ich lebe: Tanzen, Kreativität und Schokokuchen

Benutzeravatar
Boobs&Braces
Brücken-Offizier
Brücken-Offizier
Beiträge: 9906
Registriert: 26. Jul 2007, 13:40
Webseite 1: https://de.pinterest.com/bambievanbamhil/
Webseite 2: https://www.kleiderkreisel.de/mitgliede ... l/kleidung
Postleitzahl: 30453
Land: Deutschland
Wohnort: H/Linden
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Boobs&Braces »

Nee, ist leider ein einteiliger Rücken, den ich schon vernäht habe. Die Fummelei habe ich mir für den Schluss aufgehoben
Boobs-O-Sophie:
Mein Körper hat diese Kurven um die Ecken und Kanten meines Charakters auszugleichen!

Boobs-O-Sale

Boobs' Kurzwaren (Tausch-)BörseAngebote auf Anfrage

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4445
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13
Webseite 1: http://mondkunst.blogspot.com
Webseite 2: https://de.pinterest.com/nount/
Webseite 3: http://www.danglar.de
Postleitzahl: 59269
Land: Deutschland
Wohnort: Beckum

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Nria »

Hat jemand eine Ahnung, bei welchen Bügeleinstellungen man diese gestickten Applikationen aufbügelt? Ich habe vor Jahren welche auf dem Stoffmarkt gekauft und möchte die endlich mal verwenden, aber falls Anweisungen dabei waren, habe ich die inzwischen verloren :lol:
(und im Internet finde ich nur noch Anleitungen für Folien-Applikationen :gruebel: )
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2020: gekauft 39,35 m - vernäht 36,2 m - abgegeben 4,70 m (- 1,55 m) [2019: -8,4 m]

Benutzeravatar
Jinx_HH
**
**
Beiträge: 378
Registriert: 7. Jan 2018, 01:43
Postleitzahl: 20253
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Jinx_HH »

Nria hat geschrieben:
29. Jun 2019, 11:57
Hat jemand eine Ahnung, bei welchen Bügeleinstellungen man diese gestickten Applikationen aufbügelt? Ich habe vor Jahren welche auf dem Stoffmarkt gekauft und möchte die endlich mal verwenden, aber falls Anweisungen dabei waren, habe ich die inzwischen verloren :lol:
(und im Internet finde ich nur noch Anleitungen für Folien-Applikationen :gruebel: )
Weißt du, was die für ein Material die sind?

Ansonsten würde ich die auf mittlerer Hitze (Einstellung: Seide) aufbügeln, mit einem feuchten Tuch zwischen Bügeleisen und Stoff.

Benutzeravatar
Lenmera
Brücken-Offizier
Brücken-Offizier
Beiträge: 4859
Registriert: 17. Feb 2011, 10:37
Webseite 1: https://www.pinterest.de/Lenmera/
Webseite 2: https://www.facebook.com/pg/Mademoisell ... 248606850/
Land: Deutschland
Wohnort: an der schönen blauen Donau oder so ähnlich

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Lenmera »

Jinx_HH hat geschrieben:
29. Jun 2019, 12:16
Nria hat geschrieben:
29. Jun 2019, 11:57
Hat jemand eine Ahnung, bei welchen Bügeleinstellungen man diese gestickten Applikationen aufbügelt? Ich habe vor Jahren welche auf dem Stoffmarkt gekauft und möchte die endlich mal verwenden, aber falls Anweisungen dabei waren, habe ich die inzwischen verloren :lol:
(und im Internet finde ich nur noch Anleitungen für Folien-Applikationen :gruebel: )
Weißt du, was die für ein Material die sind?

Ansonsten würde ich die auf mittlerer Hitze (Einstellung: Seide) aufbügeln, mit einem feuchten Tuch zwischen Bügeleisen und Stoff.
Dem schließe ich mich grundsätzlich an. Zusätzlich aber auch im Blick behalten, was für eine Bügeltemperatur der Stoff maximal verträgt. Ich weiß, ziemlich obvious... Aber ich kenne es von mir selbst, dass man manchmal so im flow ist, dass man was offensichtliches übersieht.
per aspera ad astra

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4445
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13
Webseite 1: http://mondkunst.blogspot.com
Webseite 2: https://de.pinterest.com/nount/
Webseite 3: http://www.danglar.de
Postleitzahl: 59269
Land: Deutschland
Wohnort: Beckum

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Nria »

Danke für die Tipps!

Beim Material der Aufnäher hab ich keine Ahnung ... am besten gehe ich mal von Polyester aus :lol:
Ich habe auch kein Problem damit, die Dinger später noch festzunähen, damit sie wirklich halten, aber Aufbügeln ist so praktisch, damit mans nicht feststecken muss (was bei den kleinen, steifen Dingern einfach schlecht funktioniert) :angel:
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2020: gekauft 39,35 m - vernäht 36,2 m - abgegeben 4,70 m (- 1,55 m) [2019: -8,4 m]

Antworten