Eine Bewässerungsanlage für den Garten

Zur Dokumentation von laufenden Projekten. Zeigt her in Wort und Bild, was ihr gerade näht oder bastelt.

Moderatoren: Boobs&Braces, dryad, Kuhfladen

Benutzeravatar
pyromaniac
****
****
Beiträge: 1311
Registriert: 19. Mär 2007, 19:06
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Eine Bewässerungsanlage für den Garten

Beitrag von pyromaniac »

Hallöchen,

Seit etwas über anderthalb Jahren wohnen wir jetzt in der neuen Wohnung mit angeschlossenem Garten. Den haben wir einmal "grundsaniert" mit Bäume fällen lassen, alles rausreißen und so weiter.
Corona sei dank haben wir dann jetzt im Prinzip schon fast alles fertig, was in diesem Jahr fertig werden sollte, sodass wir das Projekt Bewässerungsanlage angehen konnten.
Im Garten haben wir neben großen Staudenbeeten ein Hochbeet, spalierobst, obststräucher, einem Kirschbaum, Hortensien und ein Tomatengewächshaus. Das sind alles Sachen, die unterschiedlich viel Wasser benötigen und auch so schon pflegeintensiv sind.
Da wir beide mit unserem gartenschlauch auf Kriegsfuß stehen, das von vorne nach hinten ziehen nervtötend ist, soll das ganze automatisch geschehen.
Die ganzen smarten und großartigen Sachen fallen raus, da das preislich zu heftig ist, vor allem aber, weil ich keinen Strom nach draußen ziehen kann/daef/möchte.
Also muss es was einfaches batteriebetriebenes sein, mit dem man mehrere Zonen steuern kann.
Die Wahl fiel auf den Bewässerungscomputer der hornbach Eigenmarke. Für 80 Euro kann ich da per timer 4 Zonen individuell ansteuern und falls ih Lust habe! Noch einen regensensor nachträglich ergänzen.
Lange habe ich im Netz gesucht, was für Teile ich verbauen möchte, was das kostet und so weiter.
Hier einmal rudimentäres krikelkrakel :

Bild

Wir reden von etwas über 120qm garten, die versorgt werden möchten.
Am wasserhahn liegen, nachdem der endlich ausgetauscht wurde, nach Eimertest etwa 1800l/h bei ca. 5 Bar an. Also muss der Druck für die Bewässerung reduziert werden und es ist mehr als genug Wasser vorhanden.
Die Druckminderer kommen, wie fast das gesamte System, von rain bird. Bei denen kam ich mit der Dokumentation und den technischen Angaben der einzelnen Bauteile am besten klar. Ein paar Schläuche und Verbinder kommen von irritec.
Ursprünglich wollte ich gardena oder baumarkt Eigenmarke nehmen, damit wäre es aber noch teurer und wahrscheinlich schlechter geworden.
Zum aufbau:
Vom wasserhahn wird die Leitung geteilt und geht einmal zum bewässerungscomputer und bleibt einmal frei. Dort soll an das freie Ende dann der Schlauch fürs Hochbeet angeschlossen werden.

Kreis 1 sind die staudenbeete: 60m tropfschlauch hinter 7m Zuleitung, alle 33cm ein Loch mit 2,3l/h, macht dann rechnerisch 418l/h. Druckminderer 2bar.

Kreis 2 Obstbäume und Sträucher: H-förmig (mit zwei zusätzlichen abzweigungen) gelegte Leitung mit einer Gesamtlänge von 43m inkl. Zuleitung mit 32 oder 36 Tropfen zu je 8l/h, evtl. Auch 40 Stück. Jedenfalls insgesamt nicht mehr als 320l/h hinter einem 3 Bar Druckminderer.

Der dritte Kreis geht zum hortensienhochbeet. Nach etwa 22m Zuleitung bekomme ich da 14 Tropfer mit 8l/h auf 8m Leitung. Wieder 3 bar druck. Verbrauch 112l/h.

4. Kreis ins Gewächshaus. Nach 10m Zuleitung 26 Tropfer zu 8l/h. 3bar Druckminderer, 206l/h.
Da wird mir ein besonderer Spaß, dass ich einmal über den Balkon muss. Das heißt frisch verlegte Dielung teilweise aufnehmen und die unterkonstrukrion so bearbeiten, dass die Leitungen durchpasst.

Gestern habe ich dann, nachdem ein Teil geliefert wurde, angefangen, den systembehinn zu bauen.
Am wasserhahn ist es ein riesenkrampf, da ist wenig Platz und richtig dicht will es trotz mehrerer lagen Teflon and nicht werden. Da muss ich mir noch was zur Abdichtung überlegen.

Bild

Die Steuerung ist erstmal provisorisch befestigt. Wenn der finale Aufbau mit der finalen Positionierung steht, folgt das in hübsch.
Bei dem riesigen Bogen bin ich mir noch unschlüssig. Für den wasserfluss ist es besser so als mit 90 Grad Winkeln, was optisch schöner wäre. Allerdings ist das eine tote Ecke, in die man sowieso nie geht.
Wir werden sehen.

Bild

Das ganze hat mich deutlich mehr Zeit gekostet, als ich gedacht hätte. Es hat einen Moment gedauert, bis ich raus hatte, wie ich mit Schlauch, schrwubverbindungen und diesem furchtbaren Teflonband umgehen muss.

Aber, alles funktioniert und ist bis auf den Systemanfang auch schön dicht.

Zur Belohnung haben wir dann schon mal die ersten Meter tropfschlauch verlegt. Und sind uns noch nicht ganz einig, ob es super hässlich oder drüberhinwegsehbar hässlich ist. Mit etwas Glück versinkt der Schlauch mit der Zeit in der Erde.
Fedtgenagelt haben wir das mit metallhaken von ebay. Das war mir deutlich sympathischer als 80 bis 100 dreimal so teure plastikhaken zu verwenden.

Bild
Bild

Heute wird wahrscheinlich noch etwas tropfschlauch verlegt und auf die restliche Lieferung gewartet.
Zuletzt geändert von pyromaniac am 10. Jun 2020, 16:01, insgesamt 1-mal geändert.
Achte auf deine Gedanken, denn sie werden zu Worten. Achte auf deine Worte, denn sie werden Taten.
Benutzeravatar
Priscylla
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5621
Registriert: 7. Feb 2012, 13:28
Webseite 1: http://wurzelpalast.blogspot.de/
Postleitzahl: 52074
Land: Deutschland
Wohnort: Aachen

Re: Eine Bewässerungsanlage für den Garten

Beitrag von Priscylla »

Der Kräutergarten ist wunderschön!
Und das Problem mit dem Tropfschlauch habe ich in meinem Garten damit behoben, dass ich mich drüber gegeben habe. Anders ging es auch nicht, da die Elstern und Krähen solche Schläuche gerne mal begutachten kommen (ist zwar niedlich dabei zuzuschauen aber die zusätzlichen Löcher Dank Schnabel brauche ich nicht). Die Zuleitungen liegen bei mir unterirdisch, zum Teil in Leerrohren und unter Fundamenten/Blockstufen auch in Leerrohren in Beton.

Das Projekt ist echt spannend und ich finde die Planung gut!
Bei mir im Garten (alles wesentlich kleiner als bei euch) habe ich für alles mit der Bewässerung gut 3 mal so lang wie eingeplant gebraucht.
Ich kann heißes Wasser sehr empfehlen. Das Schlauchende für 20 Sekunden in heißes Wasser halten und dann auf den Tropfer schieben. Das macht das arbeiten einfacher.

Ich schaue gerne dem Fortschritt zu und freue mich mit euch, dass ihr demnächst nur noch den Hahn aufdrehen müsst und die nervige Arbeit mit dem rumlaufen entfällt.
Meet me where the Sky kisses the Sea - Octopus

Mein Kreativitäts-Archiv - aktuell: Dunkel-bunte Patchwork Kissenhüllen
Benutzeravatar
pyromaniac
****
****
Beiträge: 1311
Registriert: 19. Mär 2007, 19:06
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Eine Bewässerungsanlage für den Garten

Beitrag von pyromaniac »

Mensch, dass da Vögel dran gehen, hätte ich nicht gedacht. Allerdings halten unsere zwei Räuber die Tiere doch schon fern. Es soll hier mal eine Taubenplage gegeben haben...
Das mit dem geisen Wasser ist ein guter Tipp, den habe ich auch schon mal wo aufgeschnappt. Ich habe mir für ein paar Euro das Werkzeug zum zusammenstecken bestellt, mal sehen wie das funktioniert. Auf die Verbinder zum stecken warte ich noch.
Achte auf deine Gedanken, denn sie werden zu Worten. Achte auf deine Worte, denn sie werden Taten.
Benutzeravatar
pyromaniac
****
****
Beiträge: 1311
Registriert: 19. Mär 2007, 19:06
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Eine Bewässerungsanlage für den Garten

Beitrag von pyromaniac »

Den Rest der Staudenbeete habe ich dann heute auch noch mit tropfschlauch versorgt, sodass die übriggebliebenen 30,35m auf ebay wandern.
Alles ist versorgt, fehlt noch die Zuleitung. Und der Rest.
Wir haben uns jetzt darauf geeinigt, dass ich die Schläuche doch eingabe. Aber nur ein paar Zentimeter, dass sie bedeckt sind. Ist halt schon hässlich.

Bild
Bild
Bild
Bild

Für heute ist dann auch Feierabend. Verbraucht habe ich um die 65m Tropfschlauch und 91 Metallklammern. Die musste ich enger setzen, als erwartet, denn das waren doppelt so viele wie geschätzt.

Ich warte dann auf die Pakete. Und werde evtl. Schon anfangen, die Zuleitungen zu verlegen, auch wenns ohne Verbinder eigentlich keinen Sinn macht.
Zuletzt geändert von pyromaniac am 10. Jun 2020, 16:04, insgesamt 1-mal geändert.
Achte auf deine Gedanken, denn sie werden zu Worten. Achte auf deine Worte, denn sie werden Taten.
Benutzeravatar
Ravna
Glitzerkraken
Glitzerkraken
Beiträge: 8696
Registriert: 26. Mär 2005, 23:44
Webseite 1: https://www.pinterest.com/quozzel/
Postleitzahl: 22305
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Eine Bewässerungsanlage für den Garten

Beitrag von Ravna »

Ich kenne mich da technisch Null aus, sieht aber alles sehr gut umgesetzt und durchdacht aus bisher. Aber ich wollte mal sagen, dass ihr echt einen wunderschönen Garten habt, der wirkt sehr verwunschen, gerade auch mit der Kräuterschnecke. :yes:
“Ninety percent of all problems are caused by people being assholes.”
“What causes the other ten percent?” asked Kizzy.
“Natural disasters,” said Nib.”
― Becky Chambers, The Long Way to a Small, Angry Planet
Benutzeravatar
pyromaniac
****
****
Beiträge: 1311
Registriert: 19. Mär 2007, 19:06
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Eine Bewässerungsanlage für den Garten

Beitrag von pyromaniac »

Vielen Dank :)
So ein bisschen soll es ja auch in die Richtung gehen. Also Bauerngarten mit kleinen Highlights in jeder Ecke. Und immer was neues zu entdecken. Sagt meine Frau, die da den großen Plan hat. Ich bin dann mehr bei der Umsetzung dabei oder bei den Teilschritten. Oder bei der Konstruktionsplanung wie bei der Terrasse und dem Gartenhäuschen. :)

Gerade habe ich die Info bekommen, dass die nächste Teillieferungen morgen ankommt. Langsam wird es Zeit, der Nachbarin, die immer meine Pakete annimmt, ein kleines Glas Marmelade zu schenken.

Seht ihr eigentlich die Vorschaubilder? Die werden mir zwar in der Vorschau angezeigt, aber nicht im fertigen Post..
Achte auf deine Gedanken, denn sie werden zu Worten. Achte auf deine Worte, denn sie werden Taten.
Benutzeravatar
Priscylla
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5621
Registriert: 7. Feb 2012, 13:28
Webseite 1: http://wurzelpalast.blogspot.de/
Postleitzahl: 52074
Land: Deutschland
Wohnort: Aachen

Re: Eine Bewässerungsanlage für den Garten

Beitrag von Priscylla »

pyromaniac hat geschrieben: 9. Jun 2020, 22:31Seht ihr eigentlich die Vorschaubilder? Die werden mir zwar in der Vorschau angezeigt, aber nicht im fertigen Post..
Ich sehe nur die Links aber klicke mich da gerne durch. Bilder direkt eingebunden wäre nice aber wenn mich was interessiert, dann klicke ich auch gerne
Meet me where the Sky kisses the Sea - Octopus

Mein Kreativitäts-Archiv - aktuell: Dunkel-bunte Patchwork Kissenhüllen
Benutzeravatar
pyromaniac
****
****
Beiträge: 1311
Registriert: 19. Mär 2007, 19:06
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Eine Bewässerungsanlage für den Garten

Beitrag von pyromaniac »

Dann muss ich schauen, ob ich das woanders hochladen kann... Mich nervt das immer, wenn nicht wenigstens eine Vorschau da ist.
Achte auf deine Gedanken, denn sie werden zu Worten. Achte auf deine Worte, denn sie werden Taten.
Benutzeravatar
Amhrán
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4032
Registriert: 6. Feb 2013, 18:45
Webseite 1: https://www.ravelry.com/projects/Amhran
Postleitzahl: 1
Land: Oesterreich
Wohnort: mal hier, mal dort

Re: Eine Bewässerungsanlage für den Garten

Beitrag von Amhrán »

Schau dir die Bilderlinks mal an.. die enden alle auf .html. Damit die Bilder direkt angezeigt werden, müssten sie auf .jpg enden, soweit ich weiß?
I'm a blood and bone - heya heya - primitive caveman
I can talk to the trees but I don't speak human
(Omnia ~ Reflexions ~ Caveman)
Benutzeravatar
pyromaniac
****
****
Beiträge: 1311
Registriert: 19. Mär 2007, 19:06
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Eine Bewässerungsanlage für den Garten

Beitrag von pyromaniac »

Ich habe das über Bilder-upload eingefügt, die dir diesen Code zum einbinden komplett vorgeben. Ich schau mir das mal nachher auf dem Laptop an.
Achte auf deine Gedanken, denn sie werden zu Worten. Achte auf deine Worte, denn sie werden Taten.
Benutzeravatar
pyromaniac
****
****
Beiträge: 1311
Registriert: 19. Mär 2007, 19:06
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Eine Bewässerungsanlage für den Garten

Beitrag von pyromaniac »

Heute wollte ich eigentlich entspannt in die City zum shoppen. DHL hat mir da aber einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die haben das balkongewächshaus nach über zwei Wochen tatsächlich zugestellt. Bedeutet für mich, dass ich zumindest die Zuleitung zum Gewächshaus legen muss. Die soll ja unter der beplankung des Balkons langlaufen. Ich kann da nicht durch den Betonsockel bohren und einmal um den Garten will ich auch nicht. Also frisch ans Werk und erstmal Terrassendielen lösen. Goth sei dank habe ich auf spax Schrauben gesetzt.
Die Dielen und somit die Unterkonstruktion sind 18mm stark, der Schlauch hat 16mm, das sollte passen.
Ursprünglich wollte ich in der Mitte die Unterkonstruktion abwechselnd unter zwei Dielen zersägen, um den schlauch da durchzuführen. Glücklicherweise war dann aber doch noch soviel Platz, dass es an der Wand entlang passt.
Bild
Bild
Bild
Besuch mit acht Beinen gab's auch:
Spoiler!
Bild
Dann die Leitung durchfriemeln und alles wieder zu machen.
Bild

Bei der Gelegenheit habe ich auch gleich die letzte Diele etwas bearbeitet, nun sitzt sie nicht mehr ganz so spack und es knarzt nicht mehr. Das ewige abwägen zwischen so wenig wie möglich und so viel wie nötig.
Zuletzt geändert von pyromaniac am 10. Jun 2020, 17:03, insgesamt 1-mal geändert.
Achte auf deine Gedanken, denn sie werden zu Worten. Achte auf deine Worte, denn sie werden Taten.
Benutzeravatar
pyromaniac
****
****
Beiträge: 1311
Registriert: 19. Mär 2007, 19:06
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Eine Bewässerungsanlage für den Garten

Beitrag von pyromaniac »

pyromaniac hat geschrieben: 10. Jun 2020, 08:53 Dann muss ich schauen, ob ich das woanders hochladen kann... Mich nervt das immer, wenn nicht wenigstens eine Vorschau da ist.
Habe was anderes gefunden, das sogar halbwegs bequem ist. Ich hoffe, dass die Bilder jetzt auch eingebettet zu sehen sind?
Achte auf deine Gedanken, denn sie werden zu Worten. Achte auf deine Worte, denn sie werden Taten.
Benutzeravatar
Priscylla
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5621
Registriert: 7. Feb 2012, 13:28
Webseite 1: http://wurzelpalast.blogspot.de/
Postleitzahl: 52074
Land: Deutschland
Wohnort: Aachen

Re: Eine Bewässerungsanlage für den Garten

Beitrag von Priscylla »

Jetzt sehe ich die Bilder eingebunden.
Wobei ich dafür wäre, dass du den Besuch in einen Spoiler packst, wie es bei Phobie-Trägern auch im Haustier-Thread üblich ist.

Nebenbei noch mal eben andere Sachen reparieren und ausbessern mehr echt in der Natur des Heimwerkers. Dadurch alleine verlängert sich die eingeplante Zeit für ein Projekt automatisch :lol:
Meet me where the Sky kisses the Sea - Octopus

Mein Kreativitäts-Archiv - aktuell: Dunkel-bunte Patchwork Kissenhüllen
Benutzeravatar
Fyrdraca
*
*
Beiträge: 80
Registriert: 11. Feb 2010, 23:28
Postleitzahl: 26188
Land: Deutschland
Wohnort: Im schönen Ammerland

Re: Eine Bewässerungsanlage für den Garten

Beitrag von Fyrdraca »

Euer Garten sieht so richtig schön gemütlich aus :)
Bei uns steht am Wochenende das Bewässerungsleitung verlegen an, ebenfalls Tropfschläuche (von den Bildern her würde ich sogar sagen, das sind die gleichen :lol:). Hast du irgendwelche Tipps, was man total falsch machen kann? Oder was du beim Verlegen anders machen würdest?
Benutzeravatar
pyromaniac
****
****
Beiträge: 1311
Registriert: 19. Mär 2007, 19:06
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Eine Bewässerungsanlage für den Garten

Beitrag von pyromaniac »

Priscylla hat geschrieben: 10. Jun 2020, 16:29 Jetzt sehe ich die Bilder eingebunden.
Wobei ich dafür wäre, dass du den Besuch in einen Spoiler packst, wie es bei Phobie-Trägern auch im Haustier-Thread üblich ist.
Oh sorry, daran denke ich nicht immer. Also sehr selten.
Fyrdraca hat geschrieben: Euer Garten sieht so richtig schön gemütlich aus :)
Bei uns steht am Wochenende das Bewässerungsleitung verlegen an, ebenfalls Tropfschläuche (von den Bildern her würde ich sogar sagen, das sind die gleichen :lol:). Hast du irgendwelche Tipps, was man total falsch machen kann? Oder was du beim Verlegen anders machen würdest?
Es sind von rainbird xf schläuche. 16mm, 2,3l/h tropfer alle 33cm. Momentan das beste was ich Preis/Leistungsmäßig gefunden habe. Knapp unter 1€/m, druckausgleichend zwischen ich glaube 0 und 4 Bar, selbstreinigend und sowohl ober- als auch unterirdisch verlegbar, kleine Radien möglich.

Was ich beachten würde: zu zweit arbeiten. Eine*r rollt ab, der*die andere verlegt. Möglichst abrollen, nicht einfach nur von der Rolle runterziehen. Das verdreht sich dann. Nicht zu rabat und eng arbeiten, sonst gibt es Knicke. Die gehen da aber leicht raus. Wenn möglich am stück Abrollen und so wenige Verbinder nutzen wir möglich.
Und feststecken. Immer wieder feststecken. Ansonsten. Nicht in der Mittagssonne. Und bloß keine Pflanzen umknicken. Oder nur heimlich.
Ansonsten ist es recht einfach.
Achte auf deine Gedanken, denn sie werden zu Worten. Achte auf deine Worte, denn sie werden Taten.
Antworten