Und immer schön vom Körper weg schnitzen - Linol-und Stempelschnitt / -Druck

Für Fragen und Tipps zu allgemeinen Bastelthemen, zB Schmuckbasteln, Fimo, Wohnungsdeko, Heimwerken, etc.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces

Benutzeravatar
Kuhfladen
Brücken-Offizier:in
Brücken-Offizier:in
Pronomen: Sie/ihr
Beiträge: 7307
Registriert: 11. Jan 2011, 17:08

Und immer schön vom Körper weg schnitzen - Linol-und Stempelschnitt / -Druck

Beitragvon Kuhfladen » 1. Mai 2021, 15:15

Hallöchen zusammen!

Neulich auf Insta haben Fräulein Wildfang (ich hoffe ich hab dich jetzt dem Insta nicht falsch zugeordnet, bin mir aber eigentlich relativ sicher :angel: ) überlegt, ob wir mal einen Linolschnitt Thread aufmachen :)

Ich hab im Rahmen meiner Ergo-Gruppe in der Tagesklinik mal wieder die Schnitzmesser in die Hand genommen, das erste Mal seit der Schulzeit, und hab ziemlichen Spaß daran gefunden. Hab mir dann spontan im Bastelladen ein Messerset und ein paar Platten gekauft und habe ein paar erste Ergebnisse fertig. Mir gefällt die Arbeit mit dem Material total und irgendwie auch das Wissen, dass ein falscher Schnitt nicht reversibel ist, hat irgendwie was für sich. Ich brauche vermutlich nochmal eine zweite Gummirolle, habe bislang nur eine für den Farbauftrag und merke, dass eine zweite zum Anpressen noch ganz hilfreich wäre.

Das Erste war ein Versuch, eine Narzisse mit zwei Stempeln zu machen, das hat okayish geklappt, mir aber nicht so gut gefallen und ich hab es irgendwie nicht geschafft, mir die Platten so zu markieren, dass ich genau getroffen habe beim Schichten.
Bild

Der zweite Versuch war dann die Motte für die Frühlingskarte für Aprillnärrin. Gedruckt auf Büttenpapier, daher diese leichte Struktur. Da sollte in den Kreis/Vollmond auf dem Rücken eigentlich noch eine Rune, allerdings hab ich natürlich verplant, die spiegelverkehrt zu schnitzen, sodass sie im Druck dann falschrum war und so hab ich sie einfach komplett weggeschnitzt, passt auch.
Die Motte ziert jetzt zusätzlich noch eine Pappschachtel bei mir zu Hause :) Das ist ja echt das schöne, dass der Stempel ja nicht verloren geht.
Bild
Im Rahmen der Arbeit an der Karte habe ich zudem einen kleinen Runenstempel und zwei "keltische" Knoten aus Linol soft gemacht. Das ist sehr leicht zu bearbeiten, allerdings weiß ich noch nicht, wie gern ich das mag. Ich hab das Gefühl, dass ein Abrutschen auch gleich schlimmere Folgen hat. Außerdem hat die Platte kein Gewebe auf der Rückseite, wenn man ganz ungünstig abrutscht oder so, haut man ggf. gleich ganz durchs Linol durch. Dafür lässt sich die Form sehr viel leichter zuschneiden. Die Konsistenz ist vielleicht vergleichbar mit irgendwas zwischen Moosgummi und so billiger Linol-Fußboden-Auslegeware.

Mein letztes und aktuelles Projekt ist spontan Dienstag Nachmittag im Rittersaal entstanden. Ich nähe gerae ein Kissen mit dem Wappen seines Junkertums vom Larp und hatte dann spontan die Idee, ihm dazu noch einen Stempel mit dem Wappen zu schnitzen. Das hat erstaunlich gut funktioniert und so bin ich direkt in meine kleine Kellerwerkstatt und habe aus einem Reststück Holz noch einen Holzklotz ausgesägt als Griff für den Stempel. Den hab ich etwas abgeschliffen und dann einmal mit Linoldruckfarbe das Motiv aufgestempelt und als es trocken war mit Klarlack fixiert.
Bild
Bild
Mit Linolfarbe funktioniert das Motiv nur so mittelgut bzw bin ich vermutlich einfach noch nicht sooo gut darin, die richtige Menge Farbe aufzutragen. Was aber ziemlich gut funktioniert, sind ganz normale Stempelkissen. Das ist natürlich nicht ansatzweise so stark pigmentiert oder deckend, aber natürlich viel praktischer und schneller einsetzbar und man sieht die Details etwas besser, weil die Farbe nicht so verläuft.
Zwischen das Linol und den Holzklotz hab ich noch zwei schichten Moosgummi geklebt, damit ein bisschen Elastizität da ist und man den Druck etwas besser verteilen kann.

Zum Abschluss noch ein Gruppenfoto der bisherigen Arbeiten.
Bild
Das braune und das Graue vom Wappen sind die klassischen festen Linolplatten, in der Tagesklinik hatten wir die braunen, der Bastelladen hatte die grauen, keine Ahnung, ob es da Unterschiede gibt. Die anderen Grauen sind das softe. Wo ich sie gerade so parallel in der Hand habe, gefällt mir das feste Material besser.

Sooo und jetzt setzt euch gerne mal mit euren Schnitzmessern hier rein, teilt Tipps und Tricks und Frust und Freude!
*Tee, Kakao und Kekse für alle bereit stell* :tee:
als mod schreibe ich grün

wuselfrau
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 4748
Registriert: 15. Dez 2004, 11:52

Re: Und immer schön vom Körper weg schnitzen - Linolschnitt / -Druck

Beitragvon wuselfrau » 1. Mai 2021, 16:18

*whooptzie*, die Motte ist toll geworden 😍💜😍
Die Narzisse gefällt mir aber auch gut, selbst wenn sie nicht perfekt ist/die Stempel nicht 100% passen :wink:

Kann mensch sich hier auch als Stempelschnitzer*in niederlassen? :)
Ich benutze zwar Stempelgummi (das blaue in Platten, das man z.B. bei Modulor bestellen kann), aber Werkzeug und Technik ist ja prinzipiell gleich :)
...walk unafraid...

Benutzeravatar
Kuhfladen
Brücken-Offizier:in
Brücken-Offizier:in
Pronomen: Sie/ihr
Beiträge: 7307
Registriert: 11. Jan 2011, 17:08

Re: Und immer schön vom Körper weg schnitzen - Linolschnitt / -Druck

Beitragvon Kuhfladen » 1. Mai 2021, 17:12

Klaro, das hatte ich nur nicht auf dem Schirm, dass es da ja noch mehr Materialien gibt, ich pass gleich mal den Titel an :)
Schnitzt man die genauso oder gibt es da irgendwas zu beachten? Bei Stempel gummi habe ich gerade vor allem Videos im Kopf, wo nur mit einem spitzen Skalpell gearbeitet wird und was recht weich aussieht, aber da gibt es ja vermutlich auch verschiedene Herangehensweisen. Du nimmst also auch die Schnitzmesser mit den verschiedenen Aufsätzen?
als mod schreibe ich grün

wuselfrau
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 4748
Registriert: 15. Dez 2004, 11:52

Re: Und immer schön vom Körper weg schnitzen - Linol-und Stempelschnitt / -Druck

Beitragvon wuselfrau » 1. Mai 2021, 17:31

Jupz, genau, ich benutze sowohl Cutter/Skalpell (v.a. für die Ränder) als auch die u- und v-förmigen Linolschnitt-Messer (genau, die mit den auswechselbaren Klingen).

Im Prinzip schnitzt man die Stempel tatsächlich genau so (Linol- und auch Holzschnitt habe ich auch schon gemacht, kenne deshalb auch die Unterschiede :) habe aber mehr Erfahrung mit Stempelkissen als mit Druckfarbe ).

Worauf man achten muss, ist, dass man (v.a. mit den v- oder kleinen u-förmigen klingen) nicht zu tief schneidet/ nicht unter die Oberfläche des Stempelgummis gerät (gibt unsaubere Linien oder reißt sogar Löcher).

Andererseits rutscht man dadurch, dass das Material weicher und elastischer ist weniger leicht ab ( auch weniger Verletzungsgefahr :wink: ) und es sind weichere Linien/mehr Details möglich.
...walk unafraid...

Benutzeravatar
Kuhfladen
Brücken-Offizier:in
Brücken-Offizier:in
Pronomen: Sie/ihr
Beiträge: 7307
Registriert: 11. Jan 2011, 17:08

Re: Und immer schön vom Körper weg schnitzen - Linol-und Stempelschnitt / -Druck

Beitragvon Kuhfladen » 1. Mai 2021, 17:58

ich hab grad das Gefühl, dass dieses soft linol Zeug irgendwie ein Mittelding zwischen dem klassischen Linol und dem von dir beschriebenen Stempel schnitzen ist :mrgreen: Dass man aufpassen muss, nicht unter die Oberfläche zu geraten, das kann ich mir gut vorstellen
als mod schreibe ich grün

Benutzeravatar
Florence
**
**
Beiträge: 406
Registriert: 21. Apr 2017, 18:15

Re: Und immer schön vom Körper weg schnitzen - Linol-und Stempelschnitt / -Druck

Beitragvon Florence » 1. Mai 2021, 18:21

Ich hab das noch nie gemacht, aber es klingt toll wie du es beschreibst.

Die Motte ist der Wahnsinn! :sabber:
Und ich hätte es auch vergessen, die Rune spiegelbildlich zu machen...

Benutzeravatar
Noctua
Nähkromant:in
Nähkromant:in
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 7938
Registriert: 21. Sep 2008, 20:37

Re: Und immer schön vom Körper weg schnitzen - Linol-und Stempelschnitt / -Druck

Beitragvon Noctua » 1. Mai 2021, 18:30

Ooooh, ich habe vor vielen Jahren mal in der Schule Linoldruck gemacht und seitdem nicht mehr. Jetzt habe ich riesige Lust, mal wieder das Werkzeug zu schwingen, das unbenutzt in einer der Schubladen liegt... :angel:

Da ich eher mal gekaufte Stempel benutze, begeistert mich ganz besonders der bestempelte und lackierte Holzklotz - ich war bisher nie auf den Gedanken bekommen, dass man die Ergebnisse von Linolschnitt ja auch einfach so nutzen könnte.
Ich nähe große Patchworkdecken aus kleinen Hexagonen von Hand. Your argument is invalid. 8-)

*innenAnsicht-Magazin: Feminismus für alle

Benutzeravatar
Svea
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2568
Registriert: 7. Apr 2007, 10:30

Re: Und immer schön vom Körper weg schnitzen - Linol-und Stempelschnitt / -Druck

Beitragvon Svea » 1. Mai 2021, 18:40

Voll toll! Ich hatte mich schon beim Kartenswap gefragt, wie die Motte gemacht wurde.
Habe seit bestimmt 3 Jahren genau zu dem Zweck Linoleum hier herumliegen, aber es noch nicht probiert. Bisher habe ich immer Stempelgummi und Radiergummis genutzt. Ich habe die Befürchtung, dass sich bei mir die Verletztungsgefahr mit Linoleum erhöht. Stempelgummi und Radiergummi schnitzen sich sehr geschmeidig. Radiergummis nutzen sich bei der Reinigung schneller ab, sind daher m.E. nichts für ewig.
Die nachhaltige Tauschkiste sucht Teilnehmer und gerne auch Startwerkler: Bitte hier entlang!

Das Leben ist wie eine Keksdose.
Man weiß nie, was man zuerst probieren soll.

Benutzeravatar
Fräulein Wildfang
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3149
Registriert: 4. Okt 2008, 16:08

Re: Und immer schön vom Körper weg schnitzen - Linol-und Stempelschnitt / -Druck

Beitragvon Fräulein Wildfang » 2. Mai 2021, 00:57

Kuhfladen hat geschrieben:
1. Mai 2021, 15:15
Neulich auf Insta haben Fräulein Wildfang (ich hoffe ich hab dich jetzt dem Insta nicht falsch zugeordnet, bin mir aber eigentlich relativ sicher :angel: ) überlegt, ob wir mal einen Linolschnitt Thread aufmachen :)
Ja, das war ich :angel: und sehr schöne Werke, hatte ich ja schon geschrieben!
Svea hat geschrieben: Ich habe die Befürchtung, dass sich bei mir die Verletztungsgefahr mit Linoleum erhöht.
Stempelgummi und Radiergummi habe ich noch nicht versucht, daher habe ich keinen direkten Vergleich, aber ich finde frisches Lino lässt sich ziemlich gut schneiden. Finde also die Verletzungsgefahr nicht sehr hoch, aber vom Körper weg und mit der zweiten Hand die andere stabilisieren schadet nicht.
Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar!
Astrid Lindgren - Pippi Langstrumpf

Benutzeravatar
Frija
***
***
Beiträge: 858
Registriert: 8. Jan 2009, 22:20

Re: Und immer schön vom Körper weg schnitzen - Linol-und Stempelschnitt / -Druck

Beitragvon Frija » 2. Mai 2021, 04:59

Ich habe mir von meinem Mann zu Weihnachten ein Lino-Set gewünscht. Ich komme zwar nicht so wirklich oft dazu, aber das lässt sich leichter mit Kind machen als nähen.

Bei feineren Motiven komme ich mit meinen Messerchen nicht so gut zurecht, vielleicht brauche ich da noch andere.

Ich versuche mal meine bisherige Ausbeute zu verlinken.

Benutzeravatar
Frija
***
***
Beiträge: 858
Registriert: 8. Jan 2009, 22:20

Re: Und immer schön vom Körper weg schnitzen - Linol-und Stempelschnitt / -Druck

Beitragvon Frija » 2. Mai 2021, 05:05

Habt ihr Empfehlungen für Metallicfarbe? Ich hatte welche gekauft, die sich dann aber als normale Acrylfarbe herausgestellt hat und ich will mir die Platte nicht versauen damit.

Benutzeravatar
charly
Nähkromant:in
Nähkromant:in
Pronomen: sie/ihr, they/them
Beiträge: 8159
Registriert: 13. Sep 2003, 21:00
Kontaktdaten:

Re: Und immer schön vom Körper weg schnitzen - Linol-und Stempelschnitt / -Druck

Beitragvon charly » 2. Mai 2021, 20:02

Ich hab vor Jahren mal eine Anleitung gemacht, um Stempel aus Radiergummis zu schnitzen:
https://www.cutoutandkeep.net/projects/ ... own-stamps
(Macht mich bitte auf Fehler und -ismen aufmerksam, am liebsten per PN.)

Benutzeravatar
Eleanora
****
****
Beiträge: 1997
Registriert: 4. Jun 2012, 14:27
Kontaktdaten:

Re: Und immer schön vom Körper weg schnitzen - Linol-und Stempelschnitt / -Druck

Beitragvon Eleanora » 2. Mai 2021, 22:58

Ganz große Liebe dafür, vor allem für die Motte! Die ist einfach umwerfend! <3

Gesendet von meinem H8216 mit Tapatalk



Zurück zu „Fragen und Antworten - DIY“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast