Worbla für Anfänger?

Für Fragen und Tipps zu allgemeinen Bastelthemen, zB Schmuckbasteln, Fimo, Wohnungsdeko, Heimwerken, etc.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
Leesha
**
**
Beiträge: 446
Registriert: 11. Mai 2012, 14:46
Postleitzahl: 4838
Land: Deutschland
Wohnort: bei Leipzig

Worbla für Anfänger?

Beitragvon Leesha » 25. Aug 2016, 11:24

Hallo,ich hab mal wieder eine Frage, vermutlich nicht die letzte aus der Kategorie „dämliche Fragen von Leesha“. :oops:
Ich hab am Wochenende endlich mal wieder Zeit zum basteln. Und möchte mir einen Kopfschmuck bauen, Grundlage direkt am Kopf wird Worbla sein.
Ich hab das zeug noch nie verarbeitet, kauf mir heute eine Heißluftpistole, und will dann loslegen. Ich habe vor so einen haarreifen zu bauen, mit Gummizug hinten. Selbiger ist auch in der Entstehung zu sehen in meinem Cosplay-Buch, da steht, dass man die Form direkt am eigenen Kopf erhält. Nix weiter dazu.
Um Himmels Willen, ich dachte das zeug ist heiß? Klebt? Kann ich meinen Kopf in Frischhaltefolie einpacken? Und dann das Worbla drauflegen um die optimale Passforum zu erhalten? Oder klebt dann Worbla an Folie? Oder beides an mir? :äh:
Ich möchte ungern heißes Worbla im Haar haben, hab aber vielleicht auch nur die falschen Vorstellungen. Klebt das zeug nur mit sich, oder an allem?

Liebe Grüße

Leesha

Benutzeravatar
Katiel
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2705
Registriert: 28. Mär 2009, 13:40
Webseite 1: http://www.facebook.com/katielswerkstatt
Land: Deutschland
Wohnort: Das Herz schon wieder im Pott
Kontaktdaten:

Re: Worbla für Anfänger?

Beitragvon Katiel » 25. Aug 2016, 13:01

Uh, ich versuche mal, ein paar Fragen zu beantworten, besonders viel Erfahrung habe ich allerdings auch nicht mit dem Material.

Zunächst mal hat Worbla (zumindest das normale braune) zwei Seiten, eine klebende (die glatte) und eine nicht klebende.
Bei einem Haarreifen kann ich mir vorstellen, dass eine Schicht zu dünn, also instabil, ist. In dem Fall kann man das Worbla auf Moosgummi aufkleben oder zwei Schichten miteinander verkleben (wobei die Variante mit Moosgummi einen leichten Polstereffekt bietet und insgesamt noch leicht flexibel bleibt).

Im Normalfall mache ich das beim Formen so:
  • Form aus Worbla und Moosgummi ausschneiden, Worbla etwas größer lassen
  • Worbla mit der klebenden Seite nach oben auf eine hitzefeste Fläche legen und mit dem Fön langsam erwärmen, bis es sich erst wellt und dann wieder glatt liegt.
  • Moosgummi auflegen und festdrücken
  • etwas abkühlen lassen (so dass es sich mit bloßen Fingern gut fassen lässt) und grob in Form biegen. Evtl. direkt in kaltem Wasser (z.B. einer Schüssel) abschrecken, um die Form zu sichern
  • Vorsichtig nacherwärmen (handwarm) und am Kopf anpassen. Worbla wird biegsam, bevor es zu heiß wird.
  • Zuletzt mache ich punktuell die überstehenden Kanten warm und biege die um, so dass kein Moosgummi mehr zu sehen ist.
Frischhaltefolie würde ich nicht empfehlen als Schutz, die verklebt mit dem Worbla und schmilzt schneller. Dann eher Aluminiumfolie.

Benutzeravatar
Leesha
**
**
Beiträge: 446
Registriert: 11. Mai 2012, 14:46
Postleitzahl: 4838
Land: Deutschland
Wohnort: bei Leipzig

Re: Worbla für Anfänger?

Beitragvon Leesha » 26. Aug 2016, 13:27

Danke! :knuddel:

Das klärt mich schon mal auf! Ich wollte 2 Lagen Worbla machen, soll doch eine Menge Zeugs drauf.
Und das es eine Klebeseite gibt, was sicher der wichtigste Hinweis. :)

Leesha


Zurück zu „Fragen und Antworten - DIY“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast