Balkonsicherung für Katzen

Für Fragen und Tipps zu allgemeinen Bastelthemen, zB Schmuckbasteln, Fimo, Wohnungsdeko, Heimwerken, etc.

Moderatoren: Boobs&Braces, dryad, Kuhfladen

Benutzeravatar
Filosofie
*
*
Beiträge: 132
Registriert: 26. Jan 2006, 17:04
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Balkonsicherung für Katzen

Beitragvon Filosofie » 5. Jul 2016, 22:31

Hallihallo ihr Lieben!

Meine Miezen ziehen bald ein und ich suche noch nach Möglichkeiten, um meinen Balkon zu sichern. Ich möchte aber keinen "Käfig" daraus machen, sondern die Möglichkeit behalten, Decken etc. ausschütteln zu können, und möglichst aufs Bohren verzichten.

Ich hatte an Schraubzwingen mit Maschendrahtzaun entlang gedacht. So was in etwa:
Bild
Ein Freund meinte aber, das sei Pfusch.

Dann kam mir meine bisher liebste Idee: Blumenkastenhalterungen umfunktionieren. Die ist nicht umsetzbar, da mein Geländer 25cm breit ist, die Halterungen aber maximal für 15cm breite Geländer sind. Da stand ich vorhin also im Baumarkt, völlig demotiviert und nicht weiter wissend, bis ich ans N&S-Forum dachte. Kann mir denn vielleicht jemand weiterhelfen?

Fotos des Ganzen seht ihr hier. Mein Balkon ist freistehend, dafür kann man aber wunderbar irgendwas an die Balustrade klemmen, da die aufliegenden Steine breiter sind als die Mauer. Ich hoffe ihr versteht was ich meine :)
Bild
Bild
Bild

Vielen lieben Dank im Voraus!
I don't write much, but when I do it takes hours.

Benutzeravatar
Buntschwarz
**
**
Beiträge: 373
Registriert: 24. Mär 2016, 20:24
Postleitzahl: 31863
Land: Deutschland

Re: Balkonsicherung für Katzen

Beitragvon Buntschwarz » 6. Jul 2016, 08:26

Huhu :)
Bei dem ersten Bild muss ich deinem Freund recht geben, da klettern sie mir nichts, dir nichts drüber weg. Das ist auf keinen Fall sicher.
Ich habe bisher noch keine Lösung gesehen, wo der Balkon nicht bis "oben hin" zu war, da Katzen eben auch sehr gut klettern können. :angel:
Mein kleiner, liebevoll vernachlässigter Blog : http://www.buntschwarzes.de
Wer mag, kann mich auch auf Facebook besuchen:http://www.facebook.com/buntschwarzes/
Meine Gruppe für alle "Schwarznäher" auf Facebook:
https://www.facebook.com/groups/537369083074018/

Nähen ist billiger als Therapie

Benutzeravatar
Violana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3870
Registriert: 20. Apr 2011, 16:46
Land: Deutschland

Re: Balkonsicherung für Katzen

Beitragvon Violana » 6. Jul 2016, 11:43

Na ja, Pfusch ist es nicht. Es verfolgt nur ein anderes Ziel: Freigängerkatzen von den Pflanzen fernzuhalten und nicht was Du möchtest Wohnungskatzen von draußen fernzuhalten.

Was Du machen könntest wäre, den Balkon irgendwie zu teilen und nur einen Teil komplett mit Katzenschutz auszustatten, der Balkon sieht ja recht groß aus. Je nachdem, wo das Fenster auf dem Bild hinführt, könnten die Katzen darüber in ihren Draußenbereich.

Ich mach mir mal weiter Gedanken... :)
Die Geschichte ist der beste Lehrmeister mit den unaufmerksamsten Schülern. - Indira Gandhi

Benutzeravatar
Filosofie
*
*
Beiträge: 132
Registriert: 26. Jan 2006, 17:04
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Balkonsicherung für Katzen

Beitragvon Filosofie » 6. Jul 2016, 12:27

Danke euch! :)

Die Katzen werden auch später zu Freigängern, sobald sie alt genug und an ihre Umgebung gewöhnt sind. Solange sollen sie schon mal vom Balkon aus gucken dürfen. Das Fenster führt leider zum Zimmer meines Mitbewohners.
Ich weiß ja, dass Katzen klettern können und dass die sicherste Lösung diese "Käfig"option ist. Bei meiner Mutter zu Hause hatten wir aber so eine ähnliche Konstruktion wie auf dem ersten Bild, nur eben ohne diese Biegung, sondern mit einfachem "Zaun", und es hat wunderbar funktioniert. Die Katze war nur Wohnungshaltung gewöhnt. Deswegen hatte ich ursprünglich dieselbe Idee für meinen Balkon :)
I don't write much, but when I do it takes hours.

Benutzeravatar
chastity
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8044
Registriert: 29. Okt 2002, 20:35
Webseite 1: https://www.instagram.com/mrscellar/
Land: Deutschland
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Re: Balkonsicherung für Katzen

Beitragvon chastity » 6. Jul 2016, 14:04

Filosofie hat geschrieben:Ich weiß ja, dass Katzen klettern können und dass die sicherste Lösung diese "Käfig"option ist. Bei meiner Mutter zu Hause hatten wir aber so eine ähnliche Konstruktion wie auf dem ersten Bild, nur eben ohne diese Biegung, sondern mit einfachem "Zaun", und es hat wunderbar funktioniert. Die Katze war nur Wohnungshaltung gewöhnt. Deswegen hatte ich ursprünglich dieselbe Idee für meinen Balkon :)
Na, das kommt dann aber sehr auf deine Katzen drauf an. Ob sie versuchen würde raufzuklettern oder -springen oder eben nicht. Nicht vergessen sollte man m.E. bei Katzen auch die Verlockungen der fliegenden Gesellschaft auf dem Balkon - Insekten, vorbeifliegende Vögel etc.

chastity
du liest was du bist...

lady_spatz
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5698
Registriert: 3. Aug 2012, 13:39
Webseite 1: http://zebrrra.deviantart.com
Postleitzahl: 8010
Land: Oesterreich
Wohnort: graz

Re: Balkonsicherung für Katzen

Beitragvon lady_spatz » 6. Jul 2016, 14:45

was vierlleicht gehen würd: den zaun ab der hälfte nach innen zu knicken- also richtung wohnung. so daß aus katzensicht ein zaunüberhang entsteht. (so wie hier, nur ohne stacheldraht und ohne krokodil :irr: in dem fall wär die krokodilseite die katzenabgewande seite) versteht ma, was ich mein? *grad wirr bin*
........................spin the wheel of fortune...............................
............................................or...................................................
...............................learn to navigate.......................................
............................................Bild...................................................

Benutzeravatar
chastity
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8044
Registriert: 29. Okt 2002, 20:35
Webseite 1: https://www.instagram.com/mrscellar/
Land: Deutschland
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Re: Balkonsicherung für Katzen

Beitragvon chastity » 6. Jul 2016, 18:39

lady_spatz hat geschrieben:was vierlleicht gehen würd: den zaun ab der hälfte nach innen zu knicken- also richtung wohnung. so daß aus katzensicht ein zaunüberhang entsteht.
Je nach Katzentyp hält die das aber auch nicht davon ab über den Zaun zu klettern. :wink:

chastity
du liest was du bist...

Benutzeravatar
BeRúThiel
**
**
Beiträge: 396
Registriert: 20. Aug 2009, 17:58
Postleitzahl: 86167
Land: Deutschland
Wohnort: Augsburg

Re: Balkonsicherung für Katzen

Beitragvon BeRúThiel » 6. Jul 2016, 21:53

Ich weiß, da ist jetzt nicht hilfreich, aber unsere Katze hätte sowas sicher nicht aufgehalten. Die ist am Balkongitter hochgeklettert bis oben und hätte sich am liebsten durchgequetscht.

Am Anfang saß sie gerne einfach so auf dem Geländer und wollte auch nicht runterhüpfen, wir haben das Gitter eigentlich nur angebracht, damit sie nicht bei der Vogel- oder Schneeflockenjagd runterfällt. (Das Gitter hat sie dann sinnigerweise als Kletternetz interpretiert) Wir waren aber auch im 3. Stock und unser Geländer war sehr schmal. Wie hoch wohnst du denn? Würden sie sich da sehr verletzen, wenn sie runterfallen? Sieht ja schon nach ein paar Metern aus.
Wenn du sie irgendwann sowieso rauslassen willst, lohnt sich der Aufwand aber, denke ich, nicht. Bis du da was geplant und umgesetzt hast sind die Katze doch groß genug um raus zu gehen? Ich würde dann vielleicht eher überlegen, sie am Anfang "unter Aufsicht" rauszulassen.

Unsere Süße hat sich nach dem Umzug schnell an draußen gewöhnt, ist aber am Anfang sowieso alle 5 Minuten gekommen, um zu sehen, ob wir noch da sind. Nachdem ja auch jede Katze anders tickt wäre es wahrscheinlich gut, wenn du sie erst mal beobachtest, ihren Charakter genau kennenlernst und sie an dich gewöhnst. aber ich kenne im Prinzip keine Katze, die nicht problemlos vom Stubentiger zum Freigänger geworden ist, ohne lange Eingewöhnungsphase.

Andere Frage: Wenn sie Freigänger werden sollen, wie kommen sie denn rein und raus? Katzenklappe, Leiter über den Balkon oder musst du ihnen immer die Tür aufmachen? Ich glaube, es würde sich lohnen, da die kreative Energie reinzustecken, weil das die dauerhaftere Problematik ist. Und selber Türen für die Miezen aufmachen ist zwar möglich, kann aber je nach Katze problematisch sein. Falls sie auf ihren Namen hören, in der Nähe bleiben und reingehen, wenn man sie ruft, dann klappt das prima. Wenn nicht dann halt nicht. Wir haben das ein halbes Jahr versucht, in einer Erdgeschoßwohnung. Im Sommer haben wir sie immer über den Balkon reingelassen, wenn wir sie rechtzeitig gesehen haben, ansonsten blieb die Tür nachts auf (auch nicht sehr Einbruchssicher). Im Winter haben wir uns eine sauteure Klappe fürs Schlafzimmerfenster gekauft. Beste. Investition. Ever.

Langer Rede kurzer Sinn: ich rate dir, mal zu beobachten, wie die Katzen sich charakterlich so entwickeln und dann zu entscheiden. Und so lange kannst du dich ja regelmäßig gemeinsam mit ihnen auf den Balkon setzen? Der ist ja dermaßen schick!
Bild

Benutzeravatar
Filosofie
*
*
Beiträge: 132
Registriert: 26. Jan 2006, 17:04
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Balkonsicherung für Katzen

Beitragvon Filosofie » 8. Jul 2016, 12:35

Ich wohne in einem Einfamilienhaus (Baujahr um 1930) im ersten Stock. Also 5-7 Meter Fallhöhe, schätze ich. Sie würden ins Gras fallen, also sich nicht allzu doll verletzen. Ich lasse sie jetzt nur unter Aufsicht raus. Sie wurden auch schon über die Balustrade in die Tiefe gehalten, als sie neugierig geguckt haben, sodass sie nun wissen, dass es bergab ginge.
Und ja, bevor sie selbstständig rein- und rausdürfen, werde ich sie ans Katzengeschirr gewöhnen und mit ihnen im Garten spazieren gehen :)

Habt ihr Erfahrungen/Tipps mit einer Katzenleiter? Momentan schwirrt mir die Idee im Kopf rum, vom Balkon bis nach unten einen Kletterbaum anzubringen, sodass sie neben der Katzenklappe unten im Keller auch über den Balkon reinkommen können wenn es so weit ist. Meistens ist es ja so, dass eine gute Alternative die Fellnasen so beschäftigt, dass alles andere eher uninteressant wird.
Langer Rede kurzer Sinn: ich rate dir, mal zu beobachten, wie die Katzen sich charakterlich so entwickeln und dann zu entscheiden. Und so lange kannst du dich ja regelmäßig gemeinsam mit ihnen auf den Balkon setzen? Der ist ja dermaßen schick!
Danke schön :) Ich werde es genau so händeln und sie erst mal genau kennenlernen und beobachten. Es hilft mir auch von mehreren Seiten zu hören, dass eine Balkonsicherung evtl gar nicht so notwendig ist. Ich kenne nur Wohnungskatzen und will mich ein bisschen von meiner Übervorsicht trennen.
I don't write much, but when I do it takes hours.

Benutzeravatar
Violana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3870
Registriert: 20. Apr 2011, 16:46
Land: Deutschland

Re: Balkonsicherung für Katzen

Beitragvon Violana » 8. Jul 2016, 13:32

Filosofie hat geschrieben:Es hilft mir auch von mehreren Seiten zu hören, dass eine Balkonsicherung evtl gar nicht so notwendig ist. Ich kenne nur Wohnungskatzen und will mich ein bisschen von meiner Übervorsicht trennen.
Oh, wenns Dir darum geht, kann ich Dich beruhigen: Katzen sind blöd, aber so blöd auch wieder nicht. :wink:
Bei meinen Eltern gab es ähnliche Bedingungen und da ist nie eine Katze runtergefallen. Sie müssen nur einen sicheren Alternativweg kennen, wie sie dorthin kommen, was sie sehen!
Eine Katze ist immer im OG übers Fenster reingekommen, indem sie über diverse Mauervorsprünge und bauliche Details an der Fassade hochgesprungen ist. :roll:
Katzen können schwer mit scheinbar statischen Bedingungen umgehen, die sich durch ihr Zutun verändern. Eine breite Balkonmauer, auf denen die Fellnasen bequem sitzen können, ist besser als dünne, schmale, instabile "Absicherungen", auf die sie sich verlassen, wenn sie daran hochklettern, und die dann unter ihrem Gewicht nachgeben.

Aufpassen würd ich bei jungen Kätzchen noch, weil die unvernünftigen Entdeckerdrang haben und ihren eigenen Körper noch nicht ganz richtig einschätzen können, aber mit zunehmendem Alter wächst sich das aus. Ist bei Menschen ja nicht anders. :)
Die Geschichte ist der beste Lehrmeister mit den unaufmerksamsten Schülern. - Indira Gandhi

Benutzeravatar
Sisu
**
**
Beiträge: 568
Registriert: 19. Jan 2010, 10:34
Postleitzahl: 4051
Land: Schweiz
Wohnort: Basel

Re: Balkonsicherung für Katzen

Beitragvon Sisu » 10. Jul 2016, 20:59

Violana hat geschrieben: Oh, wenns Dir darum geht, kann ich Dich beruhigen: Katzen sind blöd, aber so blöd auch wieder nicht. :wink:
Bei meinen Eltern gab es ähnliche Bedingungen und da ist nie eine Katze runtergefallen. Sie müssen nur einen sicheren Alternativweg kennen, wie sie dorthin kommen, was sie sehen!
(...)
Aufpassen würd ich bei jungen Kätzchen noch, weil die unvernünftigen Entdeckerdrang haben und ihren eigenen Körper noch nicht ganz richtig einschätzen können, aber mit zunehmendem Alter wächst sich das aus. Ist bei Menschen ja nicht anders. :)
Auch nicht mehr ganz so junge Katzen (3 jährig) verschätzen sich manchmal, wenn eine Amsel auf dem Balkongeländer sitzt... Oder was auch immer der Grund war, dass unser Räuber mehrmals "unten" sass. Aber jetzt glücklicherweise nur noch ganz selten!
Mit Katzenleitern haben unsere keine Erfahrung, da stark befahrene Strasse nebenan. Es gibt Katzen, die mögen die gar nicht (evtl. falsch platziert), andere klettern die erstaunlichsten Konstruktionen hoch. Ich glaube, die Leiter muss vor allem gut fixiert sein und darf nicht wackeln. Sowas mögen unsere zwei gar nicht.

Viel Spass mit dem Katzengeschirr! :D Räuber hat es von Anfang an akzeptiert, bei Schelm hat es erst richtig geklappt, als er gemerkt hat, dass es draussen spannender ist, als das Geschirr verabscheuungswürdig. Das Treppenhaus runter läuft er im Geschirr noch immer schlecht, ohne dafür umso besser.
"Ich riss ihr den Stoff vom Leib... faltete ihn und legte ihn zurück in die Karstadt-Auslage." Danke für den besten Lacher seit Langem!

Benutzeravatar
BeRúThiel
**
**
Beiträge: 396
Registriert: 20. Aug 2009, 17:58
Postleitzahl: 86167
Land: Deutschland
Wohnort: Augsburg

Re: Balkonsicherung für Katzen

Beitragvon BeRúThiel » 12. Jul 2016, 13:59

Filosofie hat geschrieben:Habt ihr Erfahrungen/Tipps mit einer Katzenleiter? Momentan schwirrt mir die Idee im Kopf rum, vom Balkon bis nach unten einen Kletterbaum anzubringen, sodass sie neben der Katzenklappe unten im Keller auch über den Balkon reinkommen können wenn es so weit ist. Meistens ist es ja so, dass eine gute Alternative die Fellnasen so beschäftigt, dass alles andere eher uninteressant wird.
Wir wohnen ja nun Hochparterre, also auch zu hoch zum hüpfen fürs Katzentier. Und haben just Erfahrungen mit einem Baum gemacht. Ich kenne nämlich sonst vor allem so "Rampen" in der Art von Hühnerleitern die zum einen blöd aussehen und zum anderen viel Platz brauchen, weil sie ja schräg sein müssen. Drum hab ich schon lang mit dem Gedanken an einen Baum als Leiter gespielt.
Bei meinen Eltern hat der Sturm glücklicherweise letztes Jahr passewndwerweise eine Birke umgehauen, das kam uns natürlich gerade recht. Die haben wir abgesägt und mit 3 Winkeln am Betonsockel unter unserem Fenster festgeschraubt. Zum schnellen Rauf- und Runterhüpfen haben wir 2 Platten versetzt angebracht. Außerdem oben eine "Aussichtsplattform". Die nutzt sie auch gern. Vermutlich bräuchte sie die Plattformen nicht unbedingt, sie kommt auch so problemlos auf alle Bäume. Aber es ist halt praktisch.
Also ich find Baum gut! Musst halt nur einen Baum oder Ast finden, der lang genug ist. Und wahrscheinlich brauchst du eine andere Konstruktion als wir (unser Baum steht ja aufrecht), um das auf die längere Strecke zu stabilisieren.
Bild

SpiderBite
Beiträge: 37
Registriert: 31. Aug 2016, 22:26
Webseite 1: http://creativespiderbite.blogspot.com
Webseite 2: https://www.pinterest.com/creativespiderb/
Webseite 3: https://www.instagram.com/creativespiderbite/
Postleitzahl: 21
Kontaktdaten:

Re: Balkonsicherung für Katzen

Beitragvon SpiderBite » 28. Sep 2016, 11:54

Vielleicht hat Dein Balkon oben eine Regenrinne und and den Seiten Fallrohre oder ähnliches, an denen du mit Kabelbindern ein Netz anbringen kannst? Du könntest es vielleicht an einer Seite so befestigen, dass es für dich leicht zu öffnen ist, und du es z.T. wie einen Vorhang schieben kannst? so könntest Du immer noch was ausschütteln. Wenn es keine Regenrinne gibt geht auch so eine Klemmduschstange. Aber Dein Balkon scheint um die Ecke zu gehen, ich bin mir nicht sicher ob dass dann möglich ist? Katzen können durch kleinste Schlupflöcher, Du wirst also reichlich Befestigungen an den Seiten brauchen!
"There is a fountain of youth. It is your mind, your talents, the creativity you bring to your life and the lives of the people you love. When you will learn to tap this source, you will have truly defeated age." (Sophia Loren)

Benutzeravatar
Filosofie
*
*
Beiträge: 132
Registriert: 26. Jan 2006, 17:04
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Balkonsicherung für Katzen

Beitragvon Filosofie » 28. Sep 2016, 14:40

Das ist eine großartige Idee! Ich danke euch allen vielmals für die vielen Denkanstöße :) :)
I don't write much, but when I do it takes hours.


Zurück zu „Fragen und Antworten - DIY“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron