Naturkosmetik selbermachen

Für Fragen und Tipps zu allgemeinen Bastelthemen, zB Schmuckbasteln, Fimo, Wohnungsdeko, Heimwerken, etc.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
Ylva-li
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2370
Registriert: 14. Mär 2005, 16:13
Land: Deutschland

Naturkosmetik selbermachen

Beitragvon Ylva-li » 26. Jan 2016, 19:20

Da der alte Thread wohl das Zeitliche gesegnet hat, mache ich einfach mal einen neuen auf.
Ich habe nämlich einen Plan für 2016: ich will unter die Selbstrührer gehen! Ich hatte es schon länger mal vor, mich an Körperbutter, Seife, Deo und allerlei anderen Dingen zu versuchen, habe es aber dann doch nie gemacht. Das soll sich nun endlich ändern :yes:

Ich würde mich freuen, wenn hier in einen regen Austausch über Rezepte, Rohstoffe, Tipps&Tricks und eben alles rund um das Thema (Natur-) Kosmetik selbermachen kommen würden.

Was sind eure Lieblingsrezepte? Was würden die Erfahrenen unter euch Einsteigern empfehlen, worauf ist zu achten? Welche Rohstoffe bevorzugt ihr und warum?

Ich möchte gern mit Körperbutter anfangen und habe schon diverse Rezepte im Netz gewälzt, kann mich aber noch nicht recht für eins entscheiden... Danach möchte ich mich an Seife versuchen, dazu habe ich auch schon diverse Websites und Bücher gewälzt und mir ganz viel "Appetit" geholt :wink:

Ich freue mich auf viele Mitstreiter :jippieh:
~Man kann im Leben auf vieles verzichten, aber nicht auf Katzen und Literatur~

Benutzeravatar
chastity
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8203
Registriert: 29. Okt 2002, 20:35
Webseite 1: https://www.instagram.com/mrscellar/
Land: Deutschland
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Re: Naturkosmetik selbermachen

Beitragvon chastity » 27. Jan 2016, 06:18

Meine Mutter hat früher eine Spinnrad-Filiale geleitet und Rührkurse im Laden angeboten. Bei uns wurde damals also fast alles an Körper- und Gesichtspflege selbstgerührt. :)
Mittlerweile ist mir das aber echt zuviel Aufwand und zu teuer. Die einzelnen Zutaten sind (je nachdem wieviel man rühren will und wie ausgefallen) recht teuer und teilweise bekommt man sie nur in größeren Mengen, benötigt aber für ein Rezept nur wenig.

Vor Weihnachten habe ich mir aber tatsächlich das Rezept für Shea-Mousse gespeichert. Das liest sich für Anfänger gut machbar und die Zutaten sind jetzt auch nicht zu exotisch. :)

Viel Spaß beim selberrühren!
chastity
du liest was du bist...

Benutzeravatar
Sehnsucht
***
***
Beiträge: 961
Registriert: 9. Mai 2009, 22:52
Webseite 1: http://www.art-is-sin.de
Webseite 2: https://de.pinterest.com/abckatze0397/
Webseite 3: https://www.kleiderkreisel.de/mitglieder/563563-synkope
Webseite 4: https://www.model-kartei.de/sedcards/fo ... 7/synkope/
Postleitzahl: 64287
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Naturkosmetik selbermachen

Beitragvon Sehnsucht » 27. Jan 2016, 07:57

das Sheamousse habe ich auch schon öfters gemacht und ich liebe es! Ich creme mich nur noch damit ein, und es ist wenn man es fertig im Laden kauft ein relativ teures Produkt, dh. es lohnt sich schon es selbst zu machen. Man kann es auch mit weniger Zutaten herstellen, also nur mit Sheabutter und einem guten Öl (kein Kokosöl) etwa im Verhältnis 2:1 . Ich mache meistens noch Vitamin E dazu für die bessere Haltbarkeit und ein Duftöl. Man kann natürlich auch verschiedene Öle mischen. Meine letzte Mischung war Avocado und Calendula. SO weich!

Massagepralinen sind auch ein gutes Anfängerprojekt, du brauchst nur eine weitere Zutat zu den oben genannten: eine Minimenge Wachs.

Ich bestelle meine Rohstoffe bei dragonspice, falls die Werbung an dieser Stelle erlaubt ist. Das Preis/Leistungsverhältnis es echt unschlagbar und man bekommt dort nahezu alles dh. man muss nicht bei verschiedenen Shops bestellen.
Ich habe ausgemistet! Hier entlang zu meinem Flohmarkt Passwort: letmein
Mich gibt es auch bei Kleiderkreisel und Pinterest

Benutzeravatar
Luthya
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3174
Registriert: 9. Feb 2006, 18:46
Postleitzahl: 22041
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Naturkosmetik selbermachen

Beitragvon Luthya » 27. Jan 2016, 09:50

Ich geselle mich hier mal dazu. Ich bin auch blutiger Anfänger, was das Thema angeht. Ich habe vor kurzem mein erstes Schampoobar selbst hergestellt. Jetzt bin ich angefixt und möchte alles mögliche ausprobieren! Bestellt habe ich dafür bei Behawe, werde aber sicherlich noch verschiedene Quellen Testen. Außerdem hätte ich gerne eine schöne Form. Zum Testen habe ich mein Muffinblech verwendet, das soll aber anders werden. Habt ihr Quellen/Formen, die ihr empfehlen könnt?

Für die Sheasahne, was für einen Mixer nutzt man dafür? So einen ganz normalen, mit dem man auch Schlagsahne aufschlägt? Kann man das auch in kleinen Mengen herstellen?

Ich hatte bei Behawe sheabutter mitbestellt, einmal raffiniert und einmal unraffiniert, und die unraffinierte riecht dermaßen abscheulich, dass ich die höchstens für die Füße und stark beduftet nutzten wollen würde. Ich habe darafuhin mal bei DM meine Nase in eine andere unraffinierte Sheabutter gehalten, die roch nicht halb so stark. Es scheint da also auch ziemlich roße Unterschiede zu geben.

Zum beduften, nutzt ihr dafür auch ätherische Öle? Von welcher Marke? Ich habe hier ein paar Primavera Öle, die ich gerne nutzte und einige konventionelle, die ich zur Raumbelüftung war schön finde, aber nicht für die Kosmetik.

Für das Abwiegen: habt ihr dafür eine besonders genaue Wage? Oder reicht dafür eine schnöde Küchenwage?
Ich verlasse mich auf meine Sinne - Irrsinn, Wahnsinn, Blödsinn.

Benutzeravatar
chastity
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8203
Registriert: 29. Okt 2002, 20:35
Webseite 1: https://www.instagram.com/mrscellar/
Land: Deutschland
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Re: Naturkosmetik selbermachen

Beitragvon chastity » 27. Jan 2016, 14:00

Luthya hat geschrieben:Für die Sheasahne, was für einen Mixer nutzt man dafür? So einen ganz normalen, mit dem man auch Schlagsahne aufschlägt? Kann man das auch in kleinen Mengen herstellen?
Ich würde einen normalen Handmixer nehmen und wie im Text beschrieben vorher und hinterher mit Alkohl reinigen.
Die Mengen im Rezept sind ja nicht so viel (je nachdem was für eine Tasse du nimmst), da würde ich nicht groß reduzieren.
Luthya hat geschrieben:Zum beduften, nutzt ihr dafür auch ätherische Öle? Von welcher Marke?
Auf jeden Fall etherische Öle, Duftöle kommen bei mir nicht an die Haut. Primavera oder Spinnrad habe ich in der Verwendung.
Luthya hat geschrieben:Für das Abwiegen: habt ihr dafür eine besonders genaue Wage? Oder reicht dafür eine schnöde Küchenwage?
Kommt darauf an was du für eine Küchenwaage hast. Wenn du eher kleine Mengen herstellen willst würde ich dir eine Feinwaage empfehlen die auch kleinere Wiegemenge als 1g wiegt.

chastity
du liest was du bist...

lady_spatz
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5883
Registriert: 3. Aug 2012, 13:39
Webseite 1: http://zebrrra.deviantart.com
Postleitzahl: 8010
Land: Oesterreich
Wohnort: graz

Re: Naturkosmetik selbermachen

Beitragvon lady_spatz » 27. Jan 2016, 14:19

Luthya hat geschrieben: Für das Abwiegen: habt ihr dafür eine besonders genaue Wage? Oder reicht dafür eine schnöde Küchenwage?
das kommt natürlich auch drauf an, was genau du machen magst. ich misch mir z.b. meine deocreme selber, da is die mengenangabe "2 teelöffel dieses, 1 teelöffel jenes..." und meine wage wird gar nicht weiter belästigt. aber z.b. beim seife machen braucht ma recht genaue abwiegungen- so auf den gramm genau (kommastellen würd ich vornweglassen, da würd ich aber noch die profi- seifensiederinnen unter uns um ein statement bitten, ob ich das so richtig sehe), weil ma sich bei seife ja den überfettungsgrad ausrechnet und das natriumhydoxid, das ma zum verseifen von fetten braucht, unverseift sehr gefährlich und ätzend ist und die mengenverhältnisse da passen müssen.
........................spin the wheel of fortune...............................
............................................or...................................................
...............................learn to navigate.......................................
............................................Bild...................................................

Benutzeravatar
Sehnsucht
***
***
Beiträge: 961
Registriert: 9. Mai 2009, 22:52
Webseite 1: http://www.art-is-sin.de
Webseite 2: https://de.pinterest.com/abckatze0397/
Webseite 3: https://www.kleiderkreisel.de/mitglieder/563563-synkope
Webseite 4: https://www.model-kartei.de/sedcards/fo ... 7/synkope/
Postleitzahl: 64287
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Naturkosmetik selbermachen

Beitragvon Sehnsucht » 27. Jan 2016, 14:30

ich nehme immer das Handrührgerät mit Besen, eben wie man auch Eiweissschaum aufschlägt. Vorher stelle ich die Besen zur Desinfektion in kochendes Wasser (Auch meine Gläser, die ich zum schmelzen und abfüllen benutze werden mit kochendem Wasser ausgeschwenkt), besondere Vorsicht bei der Reinigung hinterher ist nich unbedingt nötig (mit warmem Wasser und Spüli säubern reicht aus) da Sheabutter und Öle prinzipiell essbar sind (auch wenn es keine Lebensmittelqualität ist)
Ich habe ausgemistet! Hier entlang zu meinem Flohmarkt Passwort: letmein
Mich gibt es auch bei Kleiderkreisel und Pinterest

Benutzeravatar
euli
*
*
Beiträge: 244
Registriert: 9. Jun 2011, 18:07
Postleitzahl: 12437
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Naturkosmetik selbermachen

Beitragvon euli » 27. Jan 2016, 16:34

ich misch mir z.b. meine deocreme selber, da is die mengenangabe "2 teelöffel dieses, 1 teelöffel jenes..." und meine wage wird gar nicht weiter belästigt.
Du magst das nicht zufaellig genauer ausfuehren? :angel:
Deocreme steht naemlich auch auf meiner to-do-liste :-)

Benutzeravatar
Ina.
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2541
Registriert: 28. Jan 2007, 13:25
Postleitzahl: 24943
Land: Deutschland
Wohnort: Flensburg

Re: Naturkosmetik selbermachen

Beitragvon Ina. » 27. Jan 2016, 19:48

Deocreme:
http://www.die-selbstruehrerei.de/2012/ ... koxid.html
oder:
http://inpeaceandbeauty.blogspot.de/201 ... uhren.html

Hab ich beide schon getestet, sind beide gut.
Das Mörsern ist nervig, lohnt aber, dann krümelt es nicht so unterm Arm ;)
Muss allerdings dazu sagen, dass ich es für die Härtefälle, also langen Tag oder Sport oder so, noch nicht praxisgetestet hat. Vertrau darauf irgendwie zu wenig bzw. traue mir nicht zu, dass dann zu merken, dass ich miefe.

Formen: Ich nehm Silikon-Back/Pralinenformen, die sind da eigentlich ganz gut ;) In vielen Blogs liest man immer was von Eiswürfelformen vom Möbelschweden, das kommt glaub ich aufs selbe raus.

Ich nehm auch lieber raffinierte Sheabutter, wenns drum geht, dass die beduftet werden soll. Unraffinierte hat schon immer einen recht eigenen Geruch, der sich auch nicht so leicht übertünchen lässt.

Zum Sheamousse: Ich finds angenehmer, die in den Tiefkühler zu stellen, allerdings nur für so etwa 30 Minuten, sodass sie gerade am Rand fest, in der Mitte aber noch flüssig ist. Lässt sich so am besten schlagen, meiner Meinung nach.

Luthya: Magst du das Rezept von dem Shampoo-Bar preisgeben? Sowas wollte ich nämlich gerne mal probieren.

Ich bestelle auch bei Dragonspice (wenn noch jemand auf Chaitee steht, der Celestial Seasonings Indian Spice ist super) , wahlweise aber auch bei diversen Ebayshops, wenns um Nachbestellungen geht, wo es sich bei Dragonspice nicht lohnt. Und z.T. lohnt da auch der Preisvergleich.
Milchpulver und Kakaobutter kann man auch gut über bakery-shop beziehen, für alles mögliche andere lohnt der Blick bei juliasnaturkoerbchen.
Awkward is the new sexy!

Benutzeravatar
caligula
***
***
Beiträge: 1150
Registriert: 2. Mai 2005, 10:27
Wohnort: hinter 7 Bergen

Re: Naturkosmetik selbermachen

Beitragvon caligula » 28. Jan 2016, 10:53

Ich hatte in den letzten Monaten des öfteren Probleme mit der Gesichtshaut (Ausschlag, Trockenheit).. Irgendwie hat aber keine gekaufte Creme geholfen, zumindest nicht längerfristig. Also hab ich eine Salbe gerührt aus Kokosöl, Mandelöl, Bienenwachs und sie mit ein paar Tropfen Ätherischen Ölen (Grapefruit, Weihrauch, Ylang-Ylang) beduftet. Meine Haut liebt sie!!! :angel:

Benutzeravatar
Ylva-li
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2370
Registriert: 14. Mär 2005, 16:13
Land: Deutschland

Re: Naturkosmetik selbermachen

Beitragvon Ylva-li » 28. Jan 2016, 17:30

Noch mehr "Giftmischer", super :jippieh:
chastity hat geschrieben:Vor Weihnachten habe ich mir aber tatsächlich das Rezept für Shea-Mousse gespeichert. Das liest sich für Anfänger gut machbar und die Zutaten sind jetzt auch nicht zu exotisch. :)
Danke für das Rezept, das sieht wirklich recht einfach aus. Ähnliche Rezpte habe ich auch auf diesem Blog entdeckt, generell sind dort einige tolle Rezepte zu finden.
euli hat geschrieben:
ich misch mir z.b. meine deocreme selber, da is die mengenangabe "2 teelöffel dieses, 1 teelöffel jenes..." und meine wage wird gar nicht weiter belästigt.
Du magst das nicht zufaellig genauer ausfuehren? :angel:
Deocreme steht naemlich auch auf meiner to-do-liste :-)
Ich bin zwar nicht die Angesprochene, aber in dem oben verlinkten Blog sind auch einige Rezepte für Deocreme zu finden :)
Ina. hat geschrieben:Luthya: Magst du das Rezept von dem Shampoo-Bar preisgeben? Sowas wollte ich nämlich gerne mal probieren.
Jaaa, das interessiert mich auch sehr! Shampoo-Bars wollte ich auch irgendwann mal machen.

Ich denke, dass ich am Wochenende eine Großbestellung bei Dragonspice aufgebe :wink:
~Man kann im Leben auf vieles verzichten, aber nicht auf Katzen und Literatur~

Benutzeravatar
Luthya
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3174
Registriert: 9. Feb 2006, 18:46
Postleitzahl: 22041
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Naturkosmetik selbermachen

Beitragvon Luthya » 28. Jan 2016, 23:30

Ylva-li hat geschrieben:
Ina. hat geschrieben:Luthya: Magst du das Rezept von dem Shampoo-Bar preisgeben? Sowas wollte ich nämlich gerne mal probieren.
Jaaa, das interessiert mich auch sehr! Shampoo-Bars wollte ich auch irgendwann mal machen.
Die meisten Infos habe ich mir dazu aus dem entsprechenden Thread im Langhaarnetzwerk raus gesucht.
Das Grundrezet lautet:
50g slsa (Pulver)
12/13g (-15g) Öl
evtl einen ganz kleinen schuss Wasser für die Konsistenz. (Wie genau diese sein soll müsst ihr sonst nochmal nachschlagen, das kann ich nicht beschreien, weil mir dafür die Ahnung fehlt. Ich habe mich einfach an die Mengenangaben gehalten :wink: )

-Die Zutaten gut vermischen. Achtung, das SLSA staubt sehr. Es würde im Langhaarnetzwerk evtl einen Atemschutz empfohlen. Ich habe dafür einfach die Dunstabzugshaube angemacht 8-).
-Den "Teig" fest in eine Form drücken (fest, damit er später nicht zerbröckelt), entweder mehrere Tage so oder auf der Heizung trocknen lassen, oder aber gut 1h bei ca 40° im Backofen backen -und evtl dannach trotzdem noch ca einen Tag stehen lassen, bis sich der Bar aus der Form löst.

Das SLSA kann man aber auch strecken/ersetzten -das scheinen irgendwie auch alle zu tun. 50g finde ich auch echt viel. Soviel braucht man für saubere Haare eigentlich nicht. Man kann Teile davon zb. durch Tonerde oder durch Maisstärke ersetzten.
Für das Öl kann man nehmen, was auch immer man da gerne mag.
Und zum Schluss kann man natürlich noch alle möglichen tollen Zusätzte, wie Duft oder pflegende Stoffe (Weizenprotien, Panthenol, Lysolecitin, ätherische Öle......) hinzu fügen.
Ich habe mich bei meinem Versuch an die Sauberkunst-bars orientiert, die ich kenne und gut finde.

Mein Rezept sah so aus:

30g SLSA
20g Grüne Tonerde
5g Mandelöl
5g Jojobaöl
3g Erdnussöl
15tr Brokkolisamen öl
3gr tropfen Lylsolecitin (das soll angeblich die konstistenz des Bars verbessern...?)
10 tr Weizenprotein
ca 15 tr ätherisches Öl
1 kl Blatt Aloe (haber ich statt wasser genommen)

Das hat bei mir ca 2 halbvolle Muffinformen ergeben. Ich habe es im Backofen gebacken (jaja, ich bin ungeduldig :angel: ) musste dannach aber trotzdem noch ca einen Tag warten, bis die Bars soweit getrocknet waren, dass sie von sich aus aus der Form raus kamen.
Ich bin damit auch sehr zufrieden. Mir sind sie fast etwas zu pflegend. Meine Haare brauchen damit recht lange zum trocken, fühlen sich nass oft so an, als würden sie im trockenen Zustand ölig sein, was sie aber nie sind. Sie fühlen sich sehr seidig an, und haben trotzdem ganz guten Grip. Sie sind aber schneller wieder fettig als früher (das sind sie aber seit einer Weile. Ich weiß nicht sicher, ob das an den Bars liegt). Ich werde an dem Rezept also noch ein wenig was drehen.
Ich verlasse mich auf meine Sinne - Irrsinn, Wahnsinn, Blödsinn.

Benutzeravatar
Moon-Elf
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 6527
Registriert: 12. Jun 2009, 20:31
Webseite 1: http://elfenmond.blogspot.com/
Webseite 2: http://muffinsundgemuese.blogspot.de/
Webseite 3: http://www.kleiderkreisel.de/mitglieder/24923-marena
Land: Deutschland
Wohnort: Mein Herz liegt im Allagain

Re: Naturkosmetik selbermachen

Beitragvon Moon-Elf » 12. Mär 2016, 22:09

Ich habe heute zweierlei Massagebars nach diesem Rezept zusammen gerührt, einmal mit Zitronenduft und einmal mit Patchouli, da habe ich Aprikosenkernöl genommen statt Jojoba. Gerade härtet es aus. Sobald ich es im Freundeskreis verteilt habe, kann ich berichten, wie es sich in der Praxis macht.

Meine Zutaten habe ich damals bei Manske Onlineshop bestellt, da wars Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut. Hübsche Geißformen gibt es da auch. ;)
Wir müssen nur entscheiden, was wir mit der Zeit anfangen wollen, die uns gegeben ist

Und fall ich auch brennend/dem Meere entgegen/ist Freiheit niemals/ein vermessenes Streben...
madeye hat geschrieben:Um ehrlich zu sein halte ich sie für eine menschliche Strickmaschine

Das Düstere Paket sucht Teilnehmer :)

Benutzeravatar
Luthya
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3174
Registriert: 9. Feb 2006, 18:46
Postleitzahl: 22041
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Naturkosmetik selbermachen

Beitragvon Luthya » 12. Apr 2016, 20:12

meine küchenwaage ist eindeutig zu ungenau. ich hab jetzt mal nach anderen geguckt. die wirklich feinen sind ja meist nur bis 100 g belastbar. das ist mir zu wenig, fürchte ich (einen kleinen Behälter muss man ja vielleicht auch mal mitnutzen). aber ich habe nich nicht so richtig was passendes gefunden. was habt ihr denn für Waagen?
Ich verlasse mich auf meine Sinne - Irrsinn, Wahnsinn, Blödsinn.

Lillie
*
*
Beiträge: 203
Registriert: 24. Okt 2014, 16:51
Webseite 1: https://de.pinterest.com/silvie2468
Land: Deutschland

Re: Naturkosmetik selbermachen

Beitragvon Lillie » 12. Apr 2016, 21:02

Es gibt doch auch Feinwagen die bis 300g gehen? Ich hab diese hier http://www.amazon.de/gp/aw/d/B003Y3VYIM ... ref=plSrch seit mehr als nem Jahr in Gebrauch (nicht für Kosmetik aber für die Zusätze fürs Katzen-BARF xD). Da muss man auch mal aufs ,1 gramm genau wiegen, und das tut sie zuverlässig :)

Gesendet von meinem A0001 mit Tapatalk


Zurück zu „Fragen und Antworten - DIY“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast