2018 - Allerlei genähtes für den schattigen Alltag

Hier könnt ihr eure fertigen Nähprojekte und Klamotten vorstellen.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
Jeijlin
**
**
Beiträge: 667
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: 2018 - Allerlei genähtes für den schattigen Alltag

Beitragvon Jeijlin » 20. Feb 2018, 22:13

Boobs&Braces hat geschrieben:
20. Feb 2018, 18:04
Achja, nix geht über ein Paar leichte Schweißerstiefelchen ^^
Coole Sachen! Hatten wir's ja schon mal drüber. Mir gefällt der doppel abgesteppte Ärmelansatz. Wie kriegst du das durch die NäMa? ^^

Engelbert Strauss hat übrigens auch schicke Damenklamotten :angel:

Die Schweißerstiefel sind echt schwer, da hängen einem Mittags schon die Füsse durch :lol:

An der Armkugel ist die doppelte Naht ein bisschen Tricki. Ich versäuber die Naht mit der Overlock auf max. 1cm und bügel die Naht dann Richtung Ärmel. Feststecken, je nach Stoff auch heften und dann drübernähen. Bei dem Wollstoff geht das sehr gut weil er sich gut in Form bügeln läßt.

Nachtrag: So liegt das Hemd dann unter dem Füsschen. :)
Bild

Stimmt, die haben schöne Sachen :D - ich liebe ja die Thermounterwäsche ... leider passen mir die Damen Polohemden von denen nicht so gut.
Zuletzt geändert von Jeijlin am 25. Feb 2018, 18:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Amhrán
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3144
Registriert: 6. Feb 2013, 18:45
Webseite 1: https://www.ravelry.com/projects/Amhran
Postleitzahl: 1
Land: Oesterreich
Wohnort: mal hier, mal dort

Re: 2018 - Allerlei genähtes für den schattigen Alltag

Beitragvon Amhrán » 20. Feb 2018, 22:50

Jeijlin hat geschrieben:
20. Feb 2018, 22:13
Stimmt, die haben schöne Sachen :D - ich liebe ja die Thermounterwäsche ... leider passen mir die Damen Polohemden von denen nicht so gut.
:lol: ich könnt mich auch relativ problemklos komplett im Arbeitsklamottenbedarf einkleiden.. und Sportklamotten. Braucht man sonst echt noch was anderes? :roar: (Würd noch nicht einmal groß auffallen, nur meine Mutter motzt immer.. :lol: zieh dich doch ordentlich an, Madl..)
I'm a blood and bone - heya heya - primitive caveman
I can talk to the trees but I don't speak human
(Omnia ~ Reflexions ~ Caveman)

Benutzeravatar
Jeijlin
**
**
Beiträge: 667
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: 2018 - Allerlei genähtes für den schattigen Alltag

Beitragvon Jeijlin » 21. Feb 2018, 21:51

Amhrán hat geschrieben:
20. Feb 2018, 22:50
:lol: ich könnt mich auch relativ problemklos komplett im Arbeitsklamottenbedarf einkleiden.

Unterschreib ich sofort - das ist halt das was ich im Alltag brauche :D ... *seufz - vielleicht stell ich das Chanel Fläschchen doch wieder zurück ins Bad. Steht noch als Motivation auf meinem Schreibtisch.

Amhrán hat geschrieben:
20. Feb 2018, 22:50
Würd noch nicht einmal groß auffallen, nur meine Mutter motzt immer.. :lol: zieh dich doch ordentlich an, Madl..

Sowas höre ich auch oft :lol: . Gut, bei mir kommen ja grad arbeitstechnisch mehr Anzüge in den Schrank (... was ich jetzt nicht so wirklich toll finde :? ). Aber ich feile gerade an einem Anzugschnitt bei dem ich mehr Elemente reinbekomme die ich mag und die mir gefallen :D

Benutzeravatar
Medea
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8765
Registriert: 17. Jul 2003, 18:15
Postleitzahl: 9
Land: Deutschland
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: 2018 - Allerlei genähtes für den schattigen Alltag

Beitragvon Medea » 22. Feb 2018, 20:14

Wow, ich bin auch schwer beeindruckt dass du dir a) solche Basics überhaupt selbst nähst und b) dann auch noch so ordentlich und detailverliebt - Hut ab, die sehen toll aus!

Benutzeravatar
Jeijlin
**
**
Beiträge: 667
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: 2018 - Allerlei genähtes für den schattigen Alltag

Beitragvon Jeijlin » 24. Feb 2018, 20:05

Medea hat geschrieben:
22. Feb 2018, 20:14
Wow, ich bin auch schwer beeindruckt dass du dir a) solche Basics überhaupt selbst nähst und b) dann auch noch so ordentlich und detailverliebt - Hut ab, die sehen toll aus!

Danke dir! - Ist einfach ein schönes Gefühl keine Zeit mehr in überfordernden, nach Chemie-Textifarbe und Polyester stinkenden Klamottenläden verbringen zu müssen :D - Mit erprobten Basisschnitten geht das ja auch relativ schnell ... außer man näht Cargohosen ... so wie ich grad :lol: ... diese Blasebalgtaschen machen mich wahnsinnig ... Wofür brauchen Männer so viele Taschen? :shrug:

Aber gestern Nacht ist auch ein neuer Party-Pulli fertig geworden - nähen ist eine tolle Beschäftigung wenn man nicht schlafen kann. Habe endlich mal Shens Technik zum Farbe aufstempeln probiert. Mach ich morgen Fotos. :D

Benutzeravatar
Jeijlin
**
**
Beiträge: 667
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: 2018 - Allerlei genähtes für den schattigen Alltag

Beitragvon Jeijlin » 25. Feb 2018, 18:42

003 - schlichte dünne Jeans

Die Jeanshosenschnitte die ich von Burda und Co. für Männer kenne gefallen meinem Mann alle nicht. Am liebsten mag er den Cargohosenschnitt von Burda. Ohne die Blasebalgtaschen auf den Beinen und am Hintern, ohne Verstärkung an den Oberschenkeln und den Abnähern am Knie (*seufz - wer schon mal Cargohosen genäht hat weiß wieviel Aufwand das ist :? ), ist es ein normaler Hosenschnitt mit Passe und geraden Bein.

Bild

Stoff ist ein leichter Berufsköper. Jeanshosen aus schweren Stoff nähe ich nicht mehr, das packt die Maschine nicht.

Den Schnitt habe ich für mich und meinen Mann schon ziemlich oft in allen möglichen Stoffqualitäten und unterschiedlichen Längen genäht. Der ist wirklich schön zu variieren. :D

Ein paar Detailbilder - die Beine kann man sich ja drandenken ...
*Outtake: Für den Satz würde mich mein dokumentations-wütiger Chef jetzt hauen ...*

Ich weiß ehrlich gesagt bis heute nicht in welche Richtung offiziell Männer oder Frauen Reißverschlüsse bei Hosen aufgehen sollen ... und ehrlich gesagt ist mir das auch egal, die Hose "hat" einen Reißverschluss und er funktioniert. Da sich der Mann bisher nie beschwert hat scheint es ja auch zu passen :)

Bild

Vordere Tasche ist die Originaltasche aus dem Schnitt
Bild

Hintere Tasche ist von einer ganz normalen Jeanshosen
Bild

Benutzeravatar
Belut Tirauhh
****
****
Beiträge: 1495
Registriert: 16. Okt 2007, 15:35
Land: Deutschland

Re: 2018 - Allerlei genähtes für den schattigen Alltag

Beitragvon Belut Tirauhh » 25. Feb 2018, 19:19

Hallo Jeijlin,

das schaut alles sehr sauber aus, besonders das Hemd. Passen bei Hemden mache ich auch immer doppelt allerdings spare ich mir die Abnäher an den Schultern.
@Reißverschluss:
A) Du beherrschst ihn! :klatsch: Das ist schon mal einen Applaus wert. (Ich habe ein ganz tief sitzendes Reisverschlusstrauma :oops: Um Reißverschlüsse mache ich einen großen Bogen, wenn immer möglich.)
B) Was du genäht ist hast, ist die klassische Männerreißverschlussöffnung, weil sie nach rechts aufgeht. (Auch wenn die Hose vielleicht für eine Frau ist. :) )
Und sonst? Ich bin gespannt auf mehr! Du hast geschrieben, dass du dich von Engelbert Strauss weg- und zu Chanel hingebewegen wolltest. Mich interessiert der besonders der Chanel-Teil.

Viele Grüße

Belut Tirauhh
Zuletzt geändert von Belut Tirauhh am 25. Feb 2018, 19:25, insgesamt 2-mal geändert.
Belut Tirauhh spricht man Bälut Tierä Uh [bεlut ti:ræ ̕u:] aus.
You have a much better life if you wear impressive clothes (Vivienne Westwood)

Benutzeravatar
Jeijlin
**
**
Beiträge: 667
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: 2018 - Allerlei genähtes für den schattigen Alltag

Beitragvon Jeijlin » 25. Feb 2018, 19:21

004 - Anzug Shirt

Die Idee ein Anzugshirt zu nähen habe ich aus einer Burda von 2012. Anzughose und Shirt aus genau dem gleichen Stoff anstatt eines Blazers :D - Die Kombi ist super unkomliziert und bequemer als ein Blazer wenn man den ganzen Tag in einer Schulung oder Konferenz rumdümpelt. Wirkt nicht so steif beim Geschäftsessen und geht als Abendkleidersatz auch in die Oper (... da passt mein schwarze Set aber besser als das graue) oder als Gast zu feierlichen Familienevents :) - Man kann praktisch jedes Schmuckstück, Tuch oder Accessoire dazu kombinieren, auffallen wenn man will oder ganz dezent auf Fotos im Hintergrundrauschen untergehen. Wenn man dann noch einen nahezu knitterfreien Stoff nimmt ist so ein Set für mich die perfekte Koffer-Lösung für nen kurzen Dienstausflug. Meistens hab ich dann aber noch nen Blazer dabei. Den kann man dann auch gut noch über das Shirt ziehen.

Seit längerem suche ich schon nach einem neuen Schnitt für so ein Shirt und habe mir dieses Wochenende einen neuen Schnitt von Pattydoo zugelegt. Ist ja Geschmackssache, aber ich mag so Turtleneck Schnitte ziemlich gern. :) - Schützt vor Zug wie ein Rollkragenpulli sieht aber nicht so nach Unterwäsche aus.

Geändert am Schnitt habe ich die Länge - mir ist irgendwie immer alles zu kurz - und den Saum abgerundet.

Der Stoff ist ein mittelschwerer Wollkrepp, ein Mischgewebe mit Modal. Solche Stoffe mag ich bei Winteranzügen ganz gerne. Hält halbwegs warm und ist durch den Modal Anteil recht angenehm und in beide Richtungen leicht dehnbar. (... den Stoff hab ich in 3 Farben: dunkles Basalt, Mittelgrau und Lichtgrau :kicher: )

*räusper ich muss es nochmal abbügeln. Vorderseite
Bild

Bild

... mal nicht doppelt abgesteppt 8-)
Bild

Der Turtleneck von innen, der Besatz ist das einzige mit Vliseline verstärkte Teil. :)
Bild

Bild

Der Schnitt ist hinten eigentlich durchgängig. Ich mache hinten aber lieber eine Naht und änder die Linienführung so das ich mir senkrechte Abnäher spare. Mir ist das sonst am Rücken immer zuviel Stoff.
Bild

Benutzeravatar
Jeijlin
**
**
Beiträge: 667
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: 2018 - Allerlei genähtes für den schattigen Alltag

Beitragvon Jeijlin » 25. Feb 2018, 19:47

005 - Turtleneck Shirt mit Schnürung

Irgendwie nagt es an mir das ich eigentlich nichts mehr im Schrank hab das mal aus der Reihe tanzt.
Ich war Mo. Abend unterwegs und hab den Freund Fr. wieder gesehen. Fragt er mich ob ich die ganze Woche das gleiche Polohemd anhabe ... Nein, natürlich nicht! :motz: ... Aber ja, ich hab mehrere die alle gleich aussehen :roll:

Den neuen Pattydoo Shirtschnitt mit 3/4 Ärmel aus einem dünnen Sweat-Stoff. Bei dem Stoff hat mir die Rückseite so gut gefallen, dass das Vorder- und das Rückenteil sowie der obere Ärmel die linke Stoffseite außen haben. Der untere Ärmelteil und die Rückenpasse sind richtig herum. :)

Bild

Bild

Der kleine Kompass am Rücken ist mal ein Stofffarbversuch nach Shens Anleitung :) - Mal sehen wie es die erste Wäsche übersteht.
Ein kleiner Kompass ist ja nie verkehrt. Nach ein paar Bier wissen wenigstens die Freunde noch wo Norden ist 8-)

Bild

Die Idee die Ärmel zu teilen ist aus einer der letzten Burdas. Bei einem alten Sweatshirt die Ärmel auf der hälfte durchtrennen, Ösen reindrücken und mit Metallfederringen die Ärmel wieder aneinander befestigen. Ich habe Satin-Ösenband genommen. Das liegt hier eh nur rum ... ich näh mir zurzeit wahrscheinlich eh kein Mieder. Für den ersten Test nur mit Schnur, werd das mit den Metallringen oder mit Lederbändern noch mal testen.

Bild

... Chanel rückt grad nicht näher ... aber ich hab was neues für den St. Patrick’s Day :D

Benutzeravatar
Jeijlin
**
**
Beiträge: 667
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: 2018 - Allerlei genähtes für den schattigen Alltag

Beitragvon Jeijlin » 25. Feb 2018, 20:02

Belut Tirauhh hat geschrieben:
25. Feb 2018, 19:19
Hallo Jeijlin,

das schaut alles sehr sauber aus, besonders das Hemd. Passen bei Hemden mache ich auch immer doppelt allerdings spare ich mir die Abnäher an den Schultern.
@Reißverschluss:
A) Du beherrschst ihn! :klatsch: Das ist schon mal einen Applaus wert. (Ich habe ein ganz tief sitzendes Reisverschlusstrauma :oops: Um Reißverschlüsse mache ich einen großen Bogen, wenn immer möglich.)
B) Was du genäht ist hast, ist die klassische Männerreißverschlussöffnung, weil sie nach rechts aufgeht. (Auch wenn die Hose vielleicht für eine Frau ist. :) )
Und sonst? Ich bin gespannt auf mehr! Du hast geschrieben, dass du dich von Engelbert Strauss weg- und zu Chanel hingebewegen wolltest. Mich interessiert der besonders der Chanel-Teil.

Viele Grüße

Belut Tirauhh

Dankeschön! :D

Reissverschlusstrauma :shock: - Hoffentlich ein Näh- und kein Hose-zumach-Trauma ...

Chanel ist meine Metapher für femininere Mode ... mal sehen ob ich das schaffe. Wühle mich schon durch Kleiderschnitte aber mir gefällt nix ...

Benutzeravatar
Amhrán
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3144
Registriert: 6. Feb 2013, 18:45
Webseite 1: https://www.ravelry.com/projects/Amhran
Postleitzahl: 1
Land: Oesterreich
Wohnort: mal hier, mal dort

Re: 2018 - Allerlei genähtes für den schattigen Alltag

Beitragvon Amhrán » 25. Feb 2018, 22:14

:sabber: die Hose schaut super aus!
Und das Anzugsshirt ist eine ganz großartige Idee, das muss ich mir merken (für irgendwann, falls ich mal wirklich nimmer herumspringen darf wie ich grad lustig bin.. möge dieser Tag fern sein!)
I'm a blood and bone - heya heya - primitive caveman
I can talk to the trees but I don't speak human
(Omnia ~ Reflexions ~ Caveman)

Benutzeravatar
Shen
****
****
Beiträge: 1669
Registriert: 16. Mai 2014, 11:18
Postleitzahl: 30926
Land: Deutschland
Wohnort: Herz und Seele in Japan, Körper in Lehrte

Re: 2018 - Allerlei genähtes für den schattigen Alltag

Beitragvon Shen » 26. Feb 2018, 05:35

Sehr schicke Sachen, die Hose sieht klasse aus, das Anzugshirt ist wirklich eine super Idee und das Shirt mit den geteilten Ärmel gefällt mir extrem gut.

Zu der Malerei, wenn du wasserfeste Farbe genommen und das Ganze nach dem Trocknen noch schön heiß (mit nem Stück Backpapier oder nem dünnen Bügeltuch drüber) "eingebrannt" hast, dann hält das auch, bei mir hat sich bisher zumindest noch keine meiner Malereien in der Waschmaschine oder beim Tragen verabschiedet. :mrgreen:
Whatever happens, I'll leave it all to chance.
Another heartache - another failed romance.
On and on...
Does anybody know what we are living for?
I guess i'm learning
I must be warmer now..
I'll soon be turning, round the corner now.
Outside the dawn is breaking,
But inside in the dark I'm aching to be free!
(Freddie Mercury mit Queen)

Benutzeravatar
Jeijlin
**
**
Beiträge: 667
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: 2018 - Allerlei genähtes für den schattigen Alltag

Beitragvon Jeijlin » 26. Feb 2018, 15:55

Amhrán hat geschrieben:
25. Feb 2018, 22:14
:sabber: die Hose schaut super aus!
Und das Anzugsshirt ist eine ganz großartige Idee, das muss ich mir merken (für irgendwann, falls ich mal wirklich nimmer herumspringen darf wie ich grad lustig bin.. möge dieser Tag fern sein!)
Danke dir! - ich werde noch ein paar so leichte Jeans für den Mann in den nächsten Wochen nähen. Oft wird es im April Mai ja schon so warm das man die gut brauchen kann. :)

Also hüpfen kann man darin auch ganz gut :lol: - Wenig Aufwand, große Wirkung :D

Benutzeravatar
Jeijlin
**
**
Beiträge: 667
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: 2018 - Allerlei genähtes für den schattigen Alltag

Beitragvon Jeijlin » 26. Feb 2018, 15:58

Shen hat geschrieben:
26. Feb 2018, 05:35
Sehr schicke Sachen, die Hose sieht klasse aus, das Anzugshirt ist wirklich eine super Idee und das Shirt mit den geteilten Ärmel gefällt mir extrem gut.

Zu der Malerei, wenn du wasserfeste Farbe genommen und das Ganze nach dem Trocknen noch schön heiß (mit nem Stück Backpapier oder nem dünnen Bügeltuch drüber) "eingebrannt" hast, dann hält das auch, bei mir hat sich bisher zumindest noch keine meiner Malereien in der Waschmaschine oder beim Tragen verabschiedet. :mrgreen:

Mit dem Shirt war ich mir erst nicht sicher, dachte die Passe könnte wie ein Matrosenkragen wirken ... geht aber eigentlich.

Jap, Farbe ist wasserfest. Und 3 min. mit Tuch überbügelt. Also wenn das klappt, muss ich mehr mit Farbe arbeiten :D

Benutzeravatar
Belut Tirauhh
****
****
Beiträge: 1495
Registriert: 16. Okt 2007, 15:35
Land: Deutschland

Re: 2018 - Allerlei genähtes für den schattigen Alltag

Beitragvon Belut Tirauhh » 27. Feb 2018, 09:15

Guten Morgen Jeijlin,

@Chanel: Interessant finde ich deinen Hinweis auf Chanel und Weiblichkeit. Die gute Gabrielle (Coco) Chanel hat sich bei ihrem ikonischen Kostüm an Uniformen orientiert und es auch eher kastenförmig (=männlicher?) gestaltet. Heute ist Karl Lagerfeld Kreativdirektor des Modehauses Chanel und ich denke, er gibt der Modelinie schon einen feminineren Touch. Wie findest du Kleider auf dem Foto, wäre das was für deinen Chanel-Teil?
@Reißverschluss: Nein, nicht das Zumachen verursacht das Trauma, sondern eher das Einnähen.

Viele Grüße

Belut Tirauhh
Belut Tirauhh spricht man Bälut Tierä Uh [bεlut ti:ræ ̕u:] aus.
You have a much better life if you wear impressive clothes (Vivienne Westwood)


Zurück zu „Projekte - Nähen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron