Wolle, 2019 und ich. Eine Werkschau im Jahreslauf.

Für eure fertigen Projekte aus den Bereichen Stricken, Häkeln, Sticken, Filzen usw.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
aprilnärrin
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4934
Registriert: 7. Apr 2013, 01:57

Wolle, 2019 und ich. Eine Werkschau im Jahreslauf.

Beitragvon aprilnärrin » 10. Mär 2020, 22:23

Angestubbst durch die erneute Diskussion zu Kernthemen des Forums, nehme ich hiermit meinen Plan wieder auf, die Werkeleien aus 2019 gesammelt vorzustellen. Nachdem ich bereits die Nähwerkeleien hergezeigt habe, ist jetzt das wollige Zeug dran. Hier haben wir verschiedene Häkeleien und auch ein bisschen was aus dem Bereich Sticken und Weben, was ich hier zur Wolle mit dazuzähle. Viel Spaß beim Neuentdecken und mit mir Revuepassierenlassen, manches ist hier nämlich schon an verschiedenen Orten im Forum aufgeploppt. Es folgt eine chronologische Ordnung nach Fertigstellung. (;

Der Januar startete mit einem gestickten Patch für den Glückskeks, der sein Foreverhome bei Mondmotte finden durfte:
Bild


Ausserdem wurde im Januar meine Nichte geboren und wie es einem Abkömmling meiner Kernfamilie gebührt, musste ich ihr ein passendes Set häkeln:
Bild
(Anleitung Mütze von Elizabeth Roggasch: Wise One Beanie (ravelry), Basisteil der Schuhe aus der Anleitung von Ruby Needles: Crocodile Stitch Boots (ravelry), den Schaft habe ich mit elastischen Maschen dranimprovisiert)


Im Februar kam eine ganze Welle an Dingen, die teilweise schon sehr lange halb oder so gut wie fertig herumlagen, wo nur noch ein bisschen fehlte.

Für eine Freundin habe ich warme Haussocken gehäkelt, in so etwas wie das, was ich als ihre Lieblingsfarben ausmachen konnte. (:
Bild
(Frei nach Schnauze, keine Anleitung)


In der wolligen Wunschkette ist ein Stulpenset für Amhrán entstanden. (Ratet mal, wer das unbedingt danach für sich selbst häkeln wollte, aber nie gemacht hat... :lol: )
Bild
(Anleitung von Crafty Elements: Simple tapered leg warmers)


Dafür habe ich aber auch endlich die ca ein Jahr vorher begonnenen Yogasocken für mich fertig gehäkelt. Sie sind elastisch mit Kettmaschen gehäkelt, deswegen kommt man sogar gut rein und raus, auch wenn sie unangezogen sehr winzig aussehen.
Bild
(Anleitung von Tanja Osswald: Yogasocken. Buch: TOPP #6693, Socken aus Kettmaschen häkeln)


Ebenso konnte ich eine lange schon halb fertig rumliegende neue Mütze für mich aus sehr dickem Garn häkeln. Also, nicht, dass ich die losen Fäden schon vernäht hätte, die stopfe ich immer nur nach innen. Aber da ich sie schon fleißig trage, schimpfe ich sie fertig.
Bild
(Keine Anleitung, frei nach Schnauze)


Für das Düstere Selbermachpaket habe ich im Mai ein Paar Stulpen aus "Spitze" gehäkelt. Die Form ist ein Pentagon (so in etwa heißt auch die Anleitung) und auf der Rückseite häkelt man nur noch Stege dort, wo das Pentagon aufgrund der konischen Form des Armes nicht zusammenkommt.
Bild
(Anleitung von Torirots Stitches: Small Friends


Im Sommer, man befindet sich im August, sind dann auf einem Festival aus Wollresten von dem, was gleich noch kommt, zwei Mateflaschenhalter für den Gürtel entstanden. Es passen im Grunde alle halbwegs normal geformten 0,5l Flaschen rein. Sehr praktisch.
Bild
(Keine Anleitung, frei nach Schnauze)


Das, was mich im wesentlichen von Mai bis August beschäftigt hat, ist dann im September final fertig geworden -- ich habe irgendwann aufgehört zu zählen, wie viele Enden ich vernähen musste... aber es hat sich gelohnt! (Wurde hier genau wie die Mateflaschenhalter schonmal gezeigt (; )
Bild
(Anleitung von Morale Fiber: Lotus Hooded Vest


Auf dem Burgtreffen habe ich mich daran versucht einen Workshop zum Sticken zu geben und weil ich etwas Anschauungsmaterial für Kreuzstickerei haben wollte, habe ich zwei Testhirsche gestickt. Bei dem einen habe ich einen "Verlauf" erzeugt, indem ich immer nach einigen Reihen einen von den 6 Fäden weggelassen habe. Zum einen ist der Verlauf an sich ganz interessant, zum anderen konnte man so mal schön sehen, wie verschieden dicke Fäden auf einem Stoff wirken. Der andere Hirsch, da habe ich versucht durch kombinieren von Farben eine Art Farbverlauf zu erzeugen. Das Experiment ist nicht ganz soooo geglückt. Dafür sieht man aber sehr deutlich, was passiert, wenn man mal in einer Reihe die Kreuzstiche in der falschen Reihenfolge setzt. War natürlich Absicht!!!11elf!
Bild
Falls jemand eine Idee hat, was ich damit machen kann, gerne her damit. Oder falls jemand Lust hat damit etwas zu machen. Bei mir liegen sie jetzt nur rum und ich weiß nicht, ob so ein Workshop nochmal anliegt und das Aufheben lohnt ^^


Im September hat mich wieder der Glückskeks überrascht, daher musste ich mir auch wieder jemanden rauspicken und etwas überlegen, das ich werkeln könnte. Dieses Mal fiel die Wahl auf Lenmera und ich habe für sie ein Makramee-Armband gemacht. Wie gewünscht mit Magnetverschlüssen.
Bild
(Videoanleitung von Makramee Anleitung: Armband mit Perle


Im November habe ich das Geburtstagsgeschenk meiner Ma fertiggestellt. Sie hatte zu ihrem Geburtstag zwei Stränge schönste Wolle bekommen und durfte sich aussuchen, welches riesige Tuch ich daraus für sie häkel. Ihre Wahl fiel auf einen gestreiften Drachenschwanz.
Bild
Anleitung von Rumpelbutze: Gehakeltes Drachenschwanz-Tuch (meine Lieblingsanleitung, schon 3x gehäkelt, das kann man einfach entspannt wegnadeln)


Natürlich habe ich auch wieder neue Projekte angefangen, die vor Jahresende nicht mehr fertiggeworden sind. Haltet euch also bereit im Laufe des Jahres mehr zu sehen, oder spätestens im nächsten Jahr bei der fälligen Gesamtschau :D

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und überhaupt. Weltfrieden und Gesundheit für alle!


(Ich würde euch ja auch einen Soundtrack anbieten, aber leider weiß ich nicht mehr, was ich alles so konsumiert habe beim Werkeln und aktuell höre ich nur das Rauschen einen großen Mikroskopes, dessen Lüftung versucht nicht zu überhitzen und das aussieht, als wäre es ein Dinosaurier des Schulinventars aus den stickigen und wenig beleuchteten Werkräumen 90er Jahre.)


PS: Weil es immer toll ist Urheber von Anleitungen wertzuschätzen, habe ich jetzt noch alle Anleitungen verlinkt. Ich war gestern nur schändlicherweise zu faul und zu müde, diese halbe Stunde noch zu investieren. Hiermit also nachgeholt!
Zuletzt geändert von aprilnärrin am 11. Mär 2020, 10:53, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße von der aprilnärrin

"Wozu Humor, wo kein Versagen droht? Menschliche Unvollkommenheit - das ist mein Leben. Unmenschliche Vollkommenheit - mein Tod."
(Michael Ende, Das Gauklermärchen)

#FrauenLesen! -- Ein Stick- und Lese-WIP

Benutzeravatar
Lyset
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: they/them
Beiträge: 3861
Registriert: 16. Okt 2005, 19:50

Re: Wolle, 2019 und ich. Eine Werkschau im Jahreslauf.

Beitragvon Lyset » 11. Mär 2020, 05:57

Die Weste und den Patch könnte ich dir sofort mopsen und in meine Garderobe integrieren :mrgreen:

Ich habe sowieso riesen Respekt vor allen Häkelnden und Strickenden Menschen... Über kraus Rechts bin ich nie hinweggekommen

Liegt bestimmt an den fehlenden Anleitungen hier im Forum :gruebel:

Wer macht der Lyset ne Anfänger Häkel Grundanleitung? :kicher:
We will see!

Stoffstatistik 2020:
gekauft 77,50m
vernäht 65,50m

Benutzeravatar
bara-chan
****
****
Beiträge: 1651
Registriert: 18. Apr 2011, 14:00

Re: Wolle, 2019 und ich. Eine Werkschau im Jahreslauf.

Beitragvon bara-chan » 11. Mär 2020, 06:59

Schöne Sachen hast du da gemacht :) ich finde den grünen Hirsch total spannend, Sticken kann ich nicht so wirklich, darum fasziniert mich das total

Benutzeravatar
Morathi
****
****
Beiträge: 1362
Registriert: 9. Sep 2003, 18:56

Re: Wolle, 2019 und ich. Eine Werkschau im Jahreslauf.

Beitragvon Morathi » 11. Mär 2020, 08:40

Die Stickereien finde ich besonders toll, v.a. da ich mich gerade selbst mal wieder mit Sticken beschäftige :) Von den Häkeleien gefallen mir die Stulpen und Yoga Socken am besten. Die haben beide ein interessantes Maschenbild, das für mich, die ich über die Schul-Häkel-Maschen nicht hinaus gekommen bin, gar nicht gehäkelt aussieht, sehr interessant!
it takes courage to grow up and become who you truly are [e. e. cummings]

ravelry und pinterest

Benutzeravatar
Thalliana
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 3154
Registriert: 27. Apr 2010, 19:13

Re: Wolle, 2019 und ich. Eine Werkschau im Jahreslauf.

Beitragvon Thalliana » 11. Mär 2020, 08:43

So viele Sachen :shock: . Die Weste habe ich ja schon mal bewundert, die finde ich nach wie vor großartigst :mrgreen: (nach welcher Anleitung war die noch gleich :angel: ) , aber der Rest kann sich auch sehen lassen
Gemüse schmeckt am besten, wenn man es kurz vor dem Verzehr durch ein Schnitzel ersetzt!
Ich wär so gern ein Wikinger - Mein Blog

Benutzeravatar
Trixibelle
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3126
Registriert: 15. Jun 2007, 11:50

Re: Wolle, 2019 und ich. Eine Werkschau im Jahreslauf.

Beitragvon Trixibelle » 11. Mär 2020, 10:40

Hey, da kommt mir auch einiges bekannt vor aus dem wolligen Thread :kicher:
Ganz verzaubert bin ich von dem Patch, der ist so wunderbar filigran gestickt! Ich bewundere dich für dieses Können :sabber:

Und deine Häkelsachen sind sowieso klasse! Du hattest vor Eeewigkeiten mal so eine Art Bolero/Halsdingens/(wienenntmandasbloss..?) gezeigt, das Teilchen hatte mich so begeistert, dass ich es mit dem Häkeln dann auch mal ausprobiert habe. Getreu dem Motto: Häkeln kann was! :kicher:

Die Weste ist ein Traum, die "Spitze"Stulpen sowieso und hach.. das Armband würde ich auch sofort mopsen. :kicher: Ich bin Fan! :klatsch:
Jeg spiser brød og gråter på gulvet 🍞

Benutzeravatar
aprilnärrin
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4934
Registriert: 7. Apr 2013, 01:57

Re: Wolle, 2019 und ich. Eine Werkschau im Jahreslauf.

Beitragvon aprilnärrin » 11. Mär 2020, 10:57

Merci euch :)

Lyset hat geschrieben:
11. Mär 2020, 05:57
Liegt bestimmt an den fehlenden Anleitungen hier im Forum :gruebel:

Wer macht der Lyset ne Anfänger Häkel Grundanleitung? :kicher:
Hm, das ist Leider etwas schwierig, finde ich. Am besten lernt man Häkeln, wenn man es bei jemandem live sieht, weil gerade das Einstechen in die komplexeren Maschen etwas schwierig sein kann, es gibt so viele Möglichkeiten. Man braucht mindestens eine visuelle Hilfe, nur Text reicht nicht. Und selber Bilder machen wäre extrem viel Aufwand, fremde Bilder dürfen ja nicht eingebunden werden.

Solltest Du aber dieses Jahr auf der Burg dabei sein, kann ich gerne wieder einen Anfänger-Häkelworkshop geben. :wink:
Alternativ könnte ich auch anbieten ein paar (meiner Meinung nach) gute YouTube-Videos zu sammeln und einen Thread dazu in den Anleitungen nach dem Motto "Hilfe, ich will Häkeln, wo fange ich an?" posten. Und ein paar (ebenfalls meiner Meinung nach) gute Bücher, die einen gut anleiten.

Morathi hat geschrieben: Von den Häkeleien gefallen mir die Stulpen und Yoga Socken am besten. Die haben beide ein interessantes Maschenbild, das für mich, die ich über die Schul-Häkel-Maschen nicht hinaus gekommen bin, gar nicht gehäkelt aussieht, sehr interessant!
Es gibt total viele Variationen, gerade was Strukturen angeht. Da lohnt es sich echt, sich mal umzusehen. Bei den Stulpen hat man, glaube ich, Maschen überkreuzt und auf spezielle Art eingestochen. (*klick für Anleitung*) Da gibt es, glaube ich, kein spezielles Stichwort für diese Art zu häkeln.
Die Yogasocken sind tatsächlich "fake gehäkelt", indem man mit den Kettmaschen Strick imitiert. Das Lustige ist allerdings, dass die vermeintlichen Strickmaschen hier "horizontal verlaufen" -- deswegen dehnt sich die Häkelei auch anders, als Stricksocken es tun, nämlich mehr längs, als quer. Man kann das Kettmaschenhäkeln auch unter "bosnisch Häkeln" finden. Im Grund wird jedes Häkelstück elastisch (über die Elastizität der Wolle an sich hinaus) sobald man immer nur ins vordere oder hintere (aber durchgehend das gleiche) Maschenglied einsticht. Ich nutze das inzwischen sehr viel, zum Beispiel auch für Mützenränder wie bei der Dicken Mütze etwa auch. Oder eben auch fingerlose Handschuhe und dergleichen.
Auch interresant, wenn Du Dich umsehen magst: Tunesisch Häkeln. Das wiederum ist ziemlich fest, hat aber auch eine schöne Optik.

Thalliana hat geschrieben: So viele Sachen :shock: . Die Weste habe ich ja schon mal bewundert, die finde ich nach wie vor großartigst :mrgreen: (nach welcher Anleitung war die noch gleich :angel: ) , aber der Rest kann sich auch sehen lassen
Ich habe mal die Anleitungen noch hinzugefügt, gestern Abend war ich zu faul. :angel:
In diesem Fall: Morale Fibers Lotus Hooded Vest

Trixibelle hat geschrieben:Du hattest vor Eeewigkeiten mal so eine Art Bolero/Halsdingens/(wienenntmandasbloss..?) gezeigt, das Teilchen hatte mich so begeistert, dass ich es mit dem Häkeln dann auch mal ausprobiert habe. Getreu dem Motto: Häkeln kann was! :kicher:
Ich weiß leider grad so gar nicht, was Du meinst, aber schön, dass es zum Häkeln inspiriert hat! :kicher:
Grüße von der aprilnärrin

"Wozu Humor, wo kein Versagen droht? Menschliche Unvollkommenheit - das ist mein Leben. Unmenschliche Vollkommenheit - mein Tod."
(Michael Ende, Das Gauklermärchen)

#FrauenLesen! -- Ein Stick- und Lese-WIP

Benutzeravatar
Lyset
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: they/them
Beiträge: 3861
Registriert: 16. Okt 2005, 19:50

Re: Wolle, 2019 und ich. Eine Werkschau im Jahreslauf.

Beitragvon Lyset » 11. Mär 2020, 11:07

aprilnärrin hat geschrieben:
11. Mär 2020, 10:57
Lyset hat geschrieben:
11. Mär 2020, 05:57
Liegt bestimmt an den fehlenden Anleitungen hier im Forum :gruebel:

Wer macht der Lyset ne Anfänger Häkel Grundanleitung? :kicher:
Hm, das ist Leider etwas schwierig, finde ich. Am besten lernt man Häkeln, wenn man es bei jemandem live sieht, weil gerade das Einstechen in die komplexeren Maschen etwas schwierig sein kann, es gibt so viele Möglichkeiten. Man braucht mindestens eine visuelle Hilfe, nur Text reicht nicht. Und selber Bilder machen wäre extrem viel Aufwand, fremde Bilder dürfen ja nicht eingebunden werden.

Solltest Du aber dieses Jahr auf der Burg dabei sein, kann ich gerne wieder einen Anfänger-Häkelworkshop geben. :wink:
Alternativ könnte ich auch anbieten ein paar (meiner Meinung nach) gute YouTube-Videos zu sammeln und einen Thread dazu in den Anleitungen nach dem Motto "Hilfe, ich will Häkeln, wo fange ich an?" posten. Und ein paar (ebenfalls meiner Meinung nach) gute Bücher, die einen gut anleiten.
Burg geht leider nicht, ausser man kann Hunde und Pflegebedürftige mitschleppen ;-) Dann wäre ich längst mal dabeigewesen.

Youtubevideos würden mich tatsächlich interessieren. Ich hatte da mal angefangen Videos von einer etwas älteren Dame zu schauen, aber irgendwie...ich weiss auch nicht, das hat mich nicht so abgeholt.
We will see!

Stoffstatistik 2020:
gekauft 77,50m
vernäht 65,50m

Benutzeravatar
Trixibelle
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3126
Registriert: 15. Jun 2007, 11:50

Re: Wolle, 2019 und ich. Eine Werkschau im Jahreslauf.

Beitragvon Trixibelle » 11. Mär 2020, 11:09

aprilnärrin hat geschrieben:
11. Mär 2020, 10:57
Trixibelle hat geschrieben:Du hattest vor Eeewigkeiten mal so eine Art Bolero/Halsdingens/(wienenntmandasbloss..?) gezeigt, das Teilchen hatte mich so begeistert, dass ich es mit dem Häkeln dann auch mal ausprobiert habe. Getreu dem Motto: Häkeln kann was! :kicher:
Ich weiß leider grad so gar nicht, was Du meinst, aber schön, dass es zum Häkeln inspiriert hat! :kicher:
Oh, das ist echt ewig her. Das war so ein schwarzes Teilchen, was um den Hals ging und über die Schultern fiel. Hab es leider auch nur noch so wage in Erinnerung, ich werde alt :lol: Vielleicht sowas in der Art? Das fand ich wunderschön und ich bin mir eigentlich zu 100% sicher, dass du das gezaubert hattest. ^^
Jeg spiser brød og gråter på gulvet 🍞

Benutzeravatar
Morathi
****
****
Beiträge: 1362
Registriert: 9. Sep 2003, 18:56

Re: Wolle, 2019 und ich. Eine Werkschau im Jahreslauf.

Beitragvon Morathi » 11. Mär 2020, 11:17

Interessant! Danke für die Tipps :) Ab und zu bekomme ich doch irgendwie den Rappel, was häkeln zu wollen, aber für Kleidungsstücke und Großflächiges gefällt mir das Standard-Maschenbild nicht so sehr und Lace-Tücher trage ich nicht. Also bleiben nur so Alltags-Kleinigkeiten übrig. Da ich aber eh schon Kettenhemden stricke und entsprechend Betonplatten häkle, endet das nach kurzer Zeit in schmerzenden und verkrampften Händen weil ich die Nadel fast schon mit Gewalt durchrammen muss :oops: Wenn ich versuche lockerer zu häkeln, wirds ungleichmäßig. Jaja, ich weiß, die Übung macht´s, aber dafür fehlt mir Geduld und Wille. Aber der Tipp in nur ein Beinchen einzustechen, könnte es vielleicht allgemein etwas auflockern :gruebel:
Tunesisch häkeln ist mir optisch auch schon ein paar Mal positiv ins Auge gefallen. Vielleicht probier ich das doch auch mal. Da ist noch so ein Berg Wolle, der gerne zu einer Decke werden würde...
it takes courage to grow up and become who you truly are [e. e. cummings]

ravelry und pinterest

Benutzeravatar
aprilnärrin
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4934
Registriert: 7. Apr 2013, 01:57

Re: Wolle, 2019 und ich. Eine Werkschau im Jahreslauf.

Beitragvon aprilnärrin » 11. Mär 2020, 12:37

Lyset hat geschrieben:
11. Mär 2020, 11:07
Burg geht leider nicht, ausser man kann Hunde und Pflegebedürftige mitschleppen ;-) Dann wäre ich längst mal dabeigewesen.

Youtubevideos würden mich tatsächlich interessieren. Ich hatte da mal angefangen Videos von einer etwas älteren Dame zu schauen, aber irgendwie...ich weiss auch nicht, das hat mich nicht so abgeholt.
Ich verstehe das Problem... aber dann suche ich mal ein paar Videos raus die Tage. Wobei ich schon vorwarnen muss, dass die allermeisten das nicht eben gerade mit Pepp rüberbringen... :roll:

Trixibelle hat geschrieben: Oh, das ist echt ewig her. Das war so ein schwarzes Teilchen, was um den Hals ging und über die Schultern fiel. Hab es leider auch nur noch so wage in Erinnerung, ich werde alt :lol: Vielleicht sowas in der Art? Das fand ich wunderschön und ich bin mir eigentlich zu 100% sicher, dass du das gezaubert hattest. ^^
Oh, das könnte das hier sein, das Schultercape.
Bild
Leider habe ich kein Fertigbild. Ich habe es auch noch nie getragen. :oops: Das war 2015/16 :kicher:

Morathi hat geschrieben: Da ich aber eh schon Kettenhemden stricke und entsprechend Betonplatten häkle, endet das nach kurzer Zeit in schmerzenden und verkrampften Händen weil ich die Nadel fast schon mit Gewalt durchrammen muss :oops: Wenn ich versuche lockerer zu häkeln, wirds ungleichmäßig. Jaja, ich weiß, die Übung macht´s, aber dafür fehlt mir Geduld und Wille. Aber der Tipp in nur ein Beinchen einzustechen, könnte es vielleicht allgemein etwas auflockern :gruebel:
Lustigerweise kann ich nur häkelnd etwas lockerer sein, wenn ich stricke, wirds immer enger mit jeder Masche. Als ich mal mit Häkelnadeln am Kabel ein Tuch gestrickt habe, flutschte die Strickerei nur so dahin und die strickende Mutter des Gefährten sagte bewundernd, dass ihr Gestrick nie so gleichmäßig wird, wie mein Erstling ^^ Seit dem weiß ich: ich brauche einfach Haken an den Nadeln.
Vielleicht hilft es Dir ja auch für den Anfang, wenn Du deutlich größere Nadelstärken nimmst, als angegeben. Das sorgt dafür, dass man ein gewisses Maß nicht unterschreiten kann, weil man sonst nicht mehr durchkommt, auch nicht mit gewalt, weil die Wolle einfach zu eng wird. Klar braucht man Übung und Geduld, aber mir hat es dabei sehr geholfen, dass ich mich auf die Kopfgröße des Hakens fixieren konnte, um die Schlinge da ganz gezielt "locker" rübergleiten zu lassen. Das wichtigste ist, dass man den Faden dann nachträglich nicht nochmal anzieht.

Aber dafür bewundere ich alle, die im Blindflug vor sich hinstricken können. ^^
Grüße von der aprilnärrin

"Wozu Humor, wo kein Versagen droht? Menschliche Unvollkommenheit - das ist mein Leben. Unmenschliche Vollkommenheit - mein Tod."
(Michael Ende, Das Gauklermärchen)

#FrauenLesen! -- Ein Stick- und Lese-WIP

Benutzeravatar
Lyset
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: they/them
Beiträge: 3861
Registriert: 16. Okt 2005, 19:50

Re: Wolle, 2019 und ich. Eine Werkschau im Jahreslauf.

Beitragvon Lyset » 11. Mär 2020, 12:53

aprilnärrin hat geschrieben:
11. Mär 2020, 12:37
Lyset hat geschrieben:
11. Mär 2020, 11:07
Burg geht leider nicht, ausser man kann Hunde und Pflegebedürftige mitschleppen ;-) Dann wäre ich längst mal dabeigewesen.

Youtubevideos würden mich tatsächlich interessieren. Ich hatte da mal angefangen Videos von einer etwas älteren Dame zu schauen, aber irgendwie...ich weiss auch nicht, das hat mich nicht so abgeholt.
Ich verstehe das Problem... aber dann suche ich mal ein paar Videos raus die Tage. Wobei ich schon vorwarnen muss, dass die allermeisten das nicht eben gerade mit Pepp rüberbringen... :roll:
Und wenn ich dich mit Schokolade besteche Videos zu drehen und versteckt auf Youtube hochzuladen? :kicher:
We will see!

Stoffstatistik 2020:
gekauft 77,50m
vernäht 65,50m

Benutzeravatar
Morathi
****
****
Beiträge: 1362
Registriert: 9. Sep 2003, 18:56

Re: Wolle, 2019 und ich. Eine Werkschau im Jahreslauf.

Beitragvon Morathi » 11. Mär 2020, 13:42

aprilnärrin hat geschrieben:
11. Mär 2020, 12:37
Das wichtigste ist, dass man den Faden dann nachträglich nicht nochmal anzieht.
Ah, ich glaub, genau das dürfte der Knackpunkt sein! Das mach ich nämlich beim Stricken auch, aber da ist es egal, da die dünnere Nadelspitze ja reinflutscht. Ein Häkelnadelkopf ist mir zu stumpf. Ich bevorzuge auch bei den Stricknadeln die besonders spitzen.

Blind stricken ist gar nicht schwer, man spürt ja, ob man an der richtigen Stelle an der anderen Nadel vorbeiflutscht :)
it takes courage to grow up and become who you truly are [e. e. cummings]

ravelry und pinterest

Benutzeravatar
rhuna
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 4969
Registriert: 1. Mai 2006, 11:07

Re: Wolle, 2019 und ich. Eine Werkschau im Jahreslauf.

Beitragvon rhuna » 11. Mär 2020, 19:29

So viele tolle Sachen! Am meisten fasziniert mich gerade der rechte Hirsch, das ist echt cool, was für eine Optik durchs Weglassen der Fäden entsteht.
Danke auch für die Erklärung mit dem elastisch häkeln, das behalte ich im Hinterkopf, kann man bestimmt mal brauchen.
fairly often just completely happy

Benutzeravatar
Amhrán
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4287
Registriert: 6. Feb 2013, 18:45

Re: Wolle, 2019 und ich. Eine Werkschau im Jahreslauf.

Beitragvon Amhrán » 11. Mär 2020, 20:01

Die Stulpen, die bei mir gelandet sind, sind übrigens super! Kuschlig und warm und genau richtig! :knuddel:

Der Lotus Duster mit Kapuze ist absolut großartig :sabber:
I'm a blood and bone - heya heya - primitive caveman
I can talk to the trees but I don't speak human
(Omnia ~ Reflexions ~ Caveman)


Zurück zu „Projekte - Wolle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste