Les Miserables - Schal

Für alle Handarbeiten mit Wolle, zB Stricken, Häkeln, Filzen, Sticken, Weben, usw.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
teaspoon
**
**
Beiträge: 434
Registriert: 3. Sep 2009, 23:35
Webseite 1: http://thatgibsongirl.blogspot.de
Webseite 2: http://www.ravelry.com/projects/milkyrose
Postleitzahl: 80992
Land: Deutschland
Wohnort: München

Les Miserables - Schal

Beitragvon teaspoon » 28. Dez 2016, 13:10

Hallo ihr Lieben,

ich brauch mal ganz dringend einen Tritt in den Hintern ... :mrgreen:
Im Januar 2016 habe ich den "Les Miserables"-Schal angefangen; die Anleitung gibt es kostenlos auf ravelry: http://www.ravelry.com/patterns/library/les-miserables.

http://images4-e.ravelrycache.com/uploa ... edium2.jpg
http://images4-e.ravelrycache.com/uploa ... edium2.jpg

Sieht wunderschön aus, ist auch nicht schwer zu machen - aber irgendwann wird es langweilig, besonders weil der Schal so viel Wolle verbraucht. Ich habe mich gestern endlich dazu durchgerungen, mit dem vierten Knäuel von insgesamt fünfen weiterzustricken. So sieht es inzwischen aus:

Bild

Zum Schluss wird er gefilzt, was die tolle Struktur ergibt. Nur habe ich das noch nie gemacht, und bin daher unsicher, ob ich das richtig hinbekomme :confused:

Bei der Wolle habe ich genau auf das Verhältnis von Mohair zu Seide geachtet. Auf ravelry habe ich ein paar Projekte gesehen, bei denen das Filzen nicht so gut geklappt hat und ich vermute mal, dass es hauptsächlich daran lag?!? Ich habe mir diese Wolle für das Projekt ausgesucht: Lana Grossa, Silkhair - Super Kid Mohair mit Seide. Pro Knäuel 25g/210m (5x), 70% Mohair, 30% Seide.

Falls jemand Tipps zum Filzen hat und wie sehr der Schal dadurch "eingeht", würde ich mich sehr darüber freuen :)
Dieses Jahr werde ich ihn wohl nicht mehr fertig bekommen, aber wenigstens diesen Winter würde ich ihn noch gerne tragen :wink:
Zuletzt geändert von teaspoon am 28. Dez 2016, 13:21, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Lenmera
Brücken-Offizier
Brücken-Offizier
Beiträge: 4168
Registriert: 17. Feb 2011, 10:37
Webseite 1: https://www.pinterest.de/Lenmera/
Webseite 2: https://www.facebook.com/pg/Mademoisell ... 248606850/
Land: Deutschland
Wohnort: an der schönen blauen Donau oder so ähnlich

Re: Les Miserables - Schal

Beitragvon Lenmera » 28. Dez 2016, 13:16

Ein wunderschönes Projekt hast du dir da ausgesucht!

Ich verschiebe dich mal zu den Fragen und Antworten, da ist dein Thread besser aufgehoben.

Da ich davon ausgehe, dass dir die ersten Bilder nicht selbst gehören: Bitte nicht direkt einbinden!
per aspera ad astra

Benutzeravatar
teaspoon
**
**
Beiträge: 434
Registriert: 3. Sep 2009, 23:35
Webseite 1: http://thatgibsongirl.blogspot.de
Webseite 2: http://www.ravelry.com/projects/milkyrose
Postleitzahl: 80992
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Les Miserables - Schal

Beitragvon teaspoon » 28. Dez 2016, 13:19

Vielen Dank! Ich ändere das gleich :oops:
Liebe Grüße :)
Bild

Benutzeravatar
Rörg
**
**
Beiträge: 469
Registriert: 21. Mär 2011, 10:53
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Les Miserables - Schal

Beitragvon Rörg » 29. Dez 2016, 22:36

Schönes Projekt, das wird bestimmt toll!

Willst Du von Hand filzen oder in der Waschmaschine?

Laut Anleitung sollst Du ja von Hand filzen ... hab ich selber nie gemacht, weil ich mich vor der zeitaufwändigen Knochenarbeit und der potentiellen Überschwemmung im Badezimmer gegraut. Aber nach allem, was ich darüber gehört habe, hättest Du die bessere Kontrolle über den Schrumpfgrad, weil Du dem Teil beim Schrumpfen zusiehst und einfach aufhörst, wenn's genug ist. Das fertige Teil wird später nur noch schonend von Hand mit Wollwaschmittel gewaschen, damit es nicht noch weiter verfilzen kann.

Waschmaschinenfilzen mit dafür vorgesehenem Garn ist ganz einfach: Man steckt das Teil in den normalen Waschgang und zupft es beim Herausnehmen in Form, wenn's noch nicht genug geschrumpft ist, einfach noch mal waschen.

Aber Dein Garn ist nicht fürs Filzen in der Waschmaschine gedacht, oder? Im schlimmsten Fall wird es in der Waschmaschine zerfetzt, solltest Du diese Möglichkeit in Betracht ziehen, mach unbedingt eine Filzprobe mit einer Maschenprobe (Knäuel 5 hast Du ja noch).

Zum Schutz von Waschmaschine und Filzgut empfehle ich Dir, Schutzbeutel aus engmaschigem, synthetischem Material zu verwenden (dann bleiben keine schwarzen Fusseln an der Trommel hängen).

Zuerst kannst Du Deine Filzprobe ganz vorsichtig im Wollwaschgang mit Wollwaschmittel waschen; wenn da nichts passiert, ist schon mal gut, dann kannst Du später das fertige Stück so waschen! Und tust die Filzprobe in den nächstrabiaten Waschgang (mit normalem Waschmittel, etwas höhere Drehzahl, eventuell kürzere Waschzeit).

Natürlich verfilzt in der Waschmaschine alles, was einander berührt. Wenn die Löcher der Fallmaschen ganz offen bleiben sollen, müsstest Du ein Kunststoffband o. ä. einfädeln. Und den langen Schal vor dem Waschen bloss nicht zusammenrollen, sonst verfilzen Dir die Enden womöglich zusammen.

Also ja, wenn Du den Nerv hast, von Hand zu filzen, das hätte Vorteile ...

Liebe Grüße,

Isabelle

Benutzeravatar
teaspoon
**
**
Beiträge: 434
Registriert: 3. Sep 2009, 23:35
Webseite 1: http://thatgibsongirl.blogspot.de
Webseite 2: http://www.ravelry.com/projects/milkyrose
Postleitzahl: 80992
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Les Miserables - Schal

Beitragvon teaspoon » 31. Dez 2016, 15:28

Wow, vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort und die ganzen Infos, Isabelle :D
Ich würde gern mit der Hand filzen, auch wenn das ein gutes Stück Arbeit wird :wink:
Kann ich dafür ganz normalen Essig nehmen? Ich hab Apfelsessig da. Oder muss es die Essig-Essenz sein (also die, die man verdünnen sollte, bevor man sie über den Salat gibt)?!?
Bild

Benutzeravatar
Rörg
**
**
Beiträge: 469
Registriert: 21. Mär 2011, 10:53
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Les Miserables - Schal

Beitragvon Rörg » 4. Jan 2017, 12:52

Gern geschehen!

Aber beim Handfilzen kann ich nicht viel helfen, hab' ich selber nie gemacht und kenne es selber nur vom Lesen und Hörensagen. Alledings ging es dabei immer um Fasern, nicht um fertige Strickstücke. Dass man mit Essig filzen kann, habe ich auch noch nicht gehört. Vielleicht beschleunigt es den Vorgang? Ich kann dazu wirklich nichts sagen ... sorry.

Liebe Grüße,

Isabelle

Benutzeravatar
AgnesBarton
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4422
Registriert: 28. Dez 2006, 16:05
Webseite 1: https://www.instagram.com/thescattyengineer/
Webseite 2: http://www.ravelry.com/people/AgnesBarton
Webseite 3: http://www.pinterest.com/agnesbarton/
Postleitzahl: 34497
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhessisches Exil

Re: Les Miserables - Schal

Beitragvon AgnesBarton » 4. Jan 2017, 17:30

Ich filze immer nur mit Seife, von Essig zum Filzen hätte ich auch noch nie gehört.

Was ich noch zu Bedenken geben wollte: Ich bin auch tendenziell eher Handfilzer, weil man die Form da besser beeinflussen kann, aber bei einem so großen Stück wie dem Schal wäre ich unsicher, ob das auch wirklich gleichmäßig wird? Klar kann man immer noch nachfilzen und ausbessern, aber ich stell es mir doch ein bisschen schwieriger vor als in der Waschmaschine.
Blog // Pinterest // Ravelry // Instagram

Don't be hasty.

Benutzeravatar
teaspoon
**
**
Beiträge: 434
Registriert: 3. Sep 2009, 23:35
Webseite 1: http://thatgibsongirl.blogspot.de
Webseite 2: http://www.ravelry.com/projects/milkyrose
Postleitzahl: 80992
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Les Miserables - Schal

Beitragvon teaspoon » 4. Jan 2017, 21:12

Danke danke ihr beiden!

In der Anleitung steht folgendes (also Sinngemäß ;) ): "In eine Wanne mit heißem Wasser 1/4 Tasse Essig geben und den Schal 10 Minuten einweichen. Gummihandschuhe anziehen. Dann das Wasser mit Essig ablassen, Wanne nochmal mit heißem Wasser füllen und einen Spritzer milden Reiniger (Shampoo???) dazugeben. Schal rein und rubbeln (filzen). Nach 5 Min. den Schal in eine Wanne mit kaltem Wasser und drin rumschwenken. Dann noch 2 Mal heiß zu kalt wiederholen."

Aufgrund der Anleitung dachte ich, man filzt immer mit Essig :lol:

Prinzipiell soll das Teil sehr abgenutzt und gebraucht wirken. Da ist denke ich ein wenig Ungleichmäßigkeit in Ordnung (also mich würde es nicht stöhren :mrgreen: ). Für den Fall, dass es mit dem Essig nicht richtig klappt, was für eine Art Seife empfiehlt sich dafür?
Nur, damit ich einen Back-up Plan habe ;)
Bild

Benutzeravatar
Rörg
**
**
Beiträge: 469
Registriert: 21. Mär 2011, 10:53
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Les Miserables - Schal

Beitragvon Rörg » 4. Jan 2017, 21:48

Also bevor ich Dich weiter mit meinem Hörensagen ärgere, gebe ich lieber einen Link: http://www.flinkhand.de/index.php?aid=144. Hier geht es ums Filzen von Fasern, nicht von fertigen Strickstücken.

Der Tipp mit der Olivenölseife zum Schonen der Hände leuchtet mir irgendwie ein ...

Liebe Grüße,

Isabelle

Benutzeravatar
Ravna
Glitzerkraken
Glitzerkraken
Beiträge: 7866
Registriert: 26. Mär 2005, 23:44
Webseite 1: http://raumstationvokuhila.blogspot.de/
Webseite 2: https://www.pinterest.com/quozzel/
Postleitzahl: 28195
Land: Deutschland
Wohnort: Bremen

Re: Les Miserables - Schal

Beitragvon Ravna » 30. Jan 2017, 18:49

Mit Stricken kenne ich mich nicht aus, aber mit Filzen. Also beim normalen Filzen rechnet man grob mit dem Faktor 1,6. Wenn ich also aus Faser eine Fläche filzen möchte, die nachher 10cm x 10cm groß ist, nehme ich ein Quadrat von 16cm x16cm aus. Das passt meist grob, wechselt aber von Faser zu Faser. Seide filzt nicht, nur der Wollanteil, was man ja z.B. beim Nunofilzen als Effekt nutzt, da die Wollfaser zwar durch die Seide durchfilzen, aber die Seide selber nicht schrumpft. Kann richtig toll aussehen.

Bei dir würde also wenn nur der Mohairanteil filzen. Ich bin mir allerdings nicht so sicher, wie gut Mohair tatsächlich filzt, da ich es bisher nur mit Schurwolle zusammen verfilzt habe.

Generell würde ich dir empfehlen, nur mit warmem Wasser und Olivenseife (wirklich besser für die Hände, manchmal filzt man ja schon 3 Stunden am Stück) zu filzen. Und zwar ganz langsam und seicht anzufangen mit ordentlich viel Seife, das Strickstück vorsichtig erst vorsichtig streicheln und langsam immer fester zu werden, wenn du merkst, dass die Fasern anfangen zu verfilzen und das Stück schrumpft. Erst am Ende beim walken wird richtig geknetet. Da kann auch ein Waschbrett oder eine geriffelte Spüle helfen, wo das Strickstück drübergerubbelt wird.
Wichtig für Wolle und Seide sind keine großen Temperatursprünge, weshalb ich vom Filzen ind er waschmaschine auch bei diesen Materialien abraten würde.
Wenn du am Ende den Schal ausspülst, kannst du ins Spülwasser einen kleinen Schuss Essig geben, das hilft damit die Lauge besser rausgeht, Seifenreste wären auf Dauer für die Fasern nicht gut und gefilztes lässt sich manchmal nicht so einfach ausspülen.

Ein weiterer Vorteil beim Handfilzen ist übrigens, wenn der Schrumpungsgrad ausreicht, kannst du einfach aufhören. Lässt sich also viel besser steuern.

Edit: Gummihandschuhe würd ich übrigens nicht empfehlen, im schlimmsten Fall hast du nachher Blasen, wenn sie nicht gut sitzen. Und man merkt das Schrumpen nicht, da geht ganz viel Haptik verloren.
»She wore a gown the color of storms, shadows, and rain and a necklace of broken promises and regrets.«
― Susanna Clarke, Jonathan Strange & Mr Norrell


Zurück zu „Fragen und Antworten - Wolle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron