Spinnen

Für alle Handarbeiten mit Wolle, zB Stricken, Häkeln, Filzen, Sticken, Weben, usw.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
AgnesBarton
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4423
Registriert: 28. Dez 2006, 16:05
Webseite 1: https://www.instagram.com/thescattyengineer/
Webseite 2: http://www.ravelry.com/people/AgnesBarton
Webseite 3: http://www.pinterest.com/agnesbarton/
Postleitzahl: 34497
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhessisches Exil

Spinnen

Beitragvon AgnesBarton » 23. Aug 2016, 16:43

Ist der allgemeine Spinn-Thread weg oder hab ich ihn nur nicht gesehen? Ich einfach mach mal einen neuen auf. :-)

Ich habe eine kurze Frage zu einem Spinnprojekt, was ich demnächst anfangen will. Ich habe mir zwei Kammzüge gekauft und möchte daraus etwas spinnen, woraus ich eine Strickjacke stricken will. Ich peile etwas zwischen Lace- und Fingering-Stärke an. Jetzt habe ich Chantimanous Video zu den melierten Kammzügen gesehen und habe, wenn ich das richtig sehe, mehrere Möglichkeiten, wie ich die Kammzüger verspinne und schwanke jetzt zwischen zwei davon: erstens, die Farben so deutlich von einander getrennt wie möglich verspinnen und dann Navajo verzwirnen -> relativ klar getrennte Farben im Faden, allerdings sieht das Gestrick dann am Ende halt vielleicht irgendwie fleckig aus? So wie diese stark gemusterte Sockenwolle halt. Möglichkeit zwei – spinnen und nicht so sehr auf die Farben achten. 2-fach verzwirnen und in Kauf nehmen, dass halt Einzelfäden mit unterschiedlichen Farben aufeinandertreffen -> eher gemischtes meliertes Garn, Nachteil: die tollen Farben bleiben nicht so wie im Kammzug erhalten, Vorteil: meliertes, aber ruhigeres Ergebnis.

Ich hab mal hier ein paar Bilder gemalt, um einen Eindruck von der späteren Farbwirkung des Gestricks (! nicht des Garns) zu bekommen.

Das hier sind die Kammzüge:
Bild

So sollte es laut meinem Kopf vielleicht wirken können, wenn ich Navajo verzwirne:
Bild

... und so, wenn ich zweifach verzwirne und ein ganz durcheinanderes Garn rauskommt.
Bild

Kommt das insgesamt so hin oder habe ich irgendwo einen Denkfehler?
Blog // Pinterest // Ravelry // Instagram

Don't be hasty.

MadebyMyri
****
****
Beiträge: 1227
Registriert: 14. Jul 2014, 12:58
Webseite 1: http://le-saucisson.blogspot.fr/
Postleitzahl: 67120
Kontaktdaten:

Re: Spinnen

Beitragvon MadebyMyri » 24. Aug 2016, 14:04

OOOO schöne Kammzüge.
Ich würde fraktal spinnen.
Also den Kammzug mehrmals in der länge teilen und dann (IN DIE GLEICHE RICHTUNG hintereinanderher) durchs Spinnrad jagen. damit hast du immer wiederkehrende relativ gleichlange Abschnitte und es wird nicht so bunt wie Sockengarn.
Wenn du auf Lace kommen willst rate ich dir eher zum zweifachzwirnen. ganz dünn navajo ist schon eine arge Hausnummer.
Du könntest aber auch mit einem einfarbigen Garn zweifach zwirnen. Sieht bei so bunten Kammzügen auch immer schick aus.
mein Blog ist wiederbelebt und ich werde zukünftig dort Tutorials und Schnittmuster für Kinderkram veröffentlichen
http://le-saucisson.blogspot.fr/

Benutzeravatar
AgnesBarton
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4423
Registriert: 28. Dez 2006, 16:05
Webseite 1: https://www.instagram.com/thescattyengineer/
Webseite 2: http://www.ravelry.com/people/AgnesBarton
Webseite 3: http://www.pinterest.com/agnesbarton/
Postleitzahl: 34497
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhessisches Exil

Re: Spinnen

Beitragvon AgnesBarton » 24. Aug 2016, 14:42

Ich weiß nicht, ob die Färbung für fraktal gleichmäßig genug ist. Die Farbabschnitte scheinen doch eher kurz zu sein.
MadebyMyri hat geschrieben:Du könntest aber auch mit einem einfarbigen Garn zweifach zwirnen. Sieht bei so bunten Kammzügen auch immer schick aus.
Aber das ist voll die gute Idee, danke! Mit dem weiß ist es mir eh schon fast zu hell und die Menge ist für eine Strickjacke auch etwas knapp kalkuliert. Wenn ich das mit Schwarz verzwirne, wird es dunkler und mehr, das wäre beides gut.

Hast Du zufällig ein Beispiel für so einen mit einfarbigem Faden verzwirntes Garn? Ich würde gern mal sehen, wie sowas aussehen kann. :-)
Blog // Pinterest // Ravelry // Instagram

Don't be hasty.

MadebyMyri
****
****
Beiträge: 1227
Registriert: 14. Jul 2014, 12:58
Webseite 1: http://le-saucisson.blogspot.fr/
Postleitzahl: 67120
Kontaktdaten:

Re: Spinnen

Beitragvon MadebyMyri » 24. Aug 2016, 14:53

Ich selbst nicht, aber heute abend kann ich dir einen Link zu einer fb-Gruppe schicken, bei der jemand das regelmässig macht und schöne Bilder einstellt.
mein Blog ist wiederbelebt und ich werde zukünftig dort Tutorials und Schnittmuster für Kinderkram veröffentlichen
http://le-saucisson.blogspot.fr/

Benutzeravatar
AgnesBarton
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4423
Registriert: 28. Dez 2006, 16:05
Webseite 1: https://www.instagram.com/thescattyengineer/
Webseite 2: http://www.ravelry.com/people/AgnesBarton
Webseite 3: http://www.pinterest.com/agnesbarton/
Postleitzahl: 34497
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhessisches Exil

Re: Spinnen

Beitragvon AgnesBarton » 24. Aug 2016, 14:57

Oh toll, das wäre super!
Blog // Pinterest // Ravelry // Instagram

Don't be hasty.

Lillith Belyn
Beiträge: 46
Registriert: 23. Sep 2012, 17:40
Postleitzahl: 4105
Land: Deutschland

Re: Spinnen

Beitragvon Lillith Belyn » 6. Nov 2016, 22:03

Hallö ihr Lieben :)

Ich habe seit kurzem ein Spinnrad und habe mir Rohwolle besorgt. Natürlich habe ich mich schon zu dem Thema belesen, aber da ich absoluter Neuling bin was Wolle angeht (ich nähe viel, bin aber leider total wolldoof), wäre ich sehr dankbar, wenn ihr mir sagen könntet, wie ihr die Wolle fürs Spinnen vorbereitet. Ich habe es heute erstmal mit einer ganz kleinen Menge probiert und habe sie ausgelesen und gewaschen. Momentan liegt sie auf der Heizung zum Trocknen. Vielleicht kann ich hier ja super Tips bekommen, von denen ich bisher noch nichts gelesen habe ;-)

MadebyMyri
****
****
Beiträge: 1227
Registriert: 14. Jul 2014, 12:58
Webseite 1: http://le-saucisson.blogspot.fr/
Postleitzahl: 67120
Kontaktdaten:

Re: Spinnen

Beitragvon MadebyMyri » 14. Nov 2016, 19:13

Huhu

Kommt darauf an was du an Wolle hast und was du stricken willst. Ich spinne z.B. gerade ein sehr sauberes Alpakafleece direkt ohne vorherige Wäsche. Hat dann eben noch etwas fett und staub passt aber denn es kommt ja noch ins Entspannungsbad und soll ein recht grober Pulli werden. Bei Schafsfleece habe ich vorher gewaschen und nochmal mit Handkarden das ganze geordnet damits gleichmässiger wird.
Ich glaube es gibt nicht DIE Methode einfach ausprobieren ;)
mein Blog ist wiederbelebt und ich werde zukünftig dort Tutorials und Schnittmuster für Kinderkram veröffentlichen
http://le-saucisson.blogspot.fr/

Lillith Belyn
Beiträge: 46
Registriert: 23. Sep 2012, 17:40
Postleitzahl: 4105
Land: Deutschland

Re: Spinnen

Beitragvon Lillith Belyn » 15. Nov 2016, 09:58

Ich habe Schafwolle von scheinbar sehr glücklichen Schafen. So wie die Rohwolle aussieht, haben sie wirklich viel Zeit draußen verbracht. Ich habe eigentlich vor, aus der gesponnenen Wolle ein sehr großes warmes Tuch für meine Gewandung zu weben (wobei ich mich da auch erstmal mit dem Thema befassen muss).

Benutzeravatar
MissWunderlich
***
***
Beiträge: 885
Registriert: 8. Jan 2015, 21:03
Postleitzahl: 1090
Land: Oesterreich

Re: Spinnen

Beitragvon MissWunderlich » 16. Dez 2016, 00:30

Hat jemand von euch Anleitungen zum Spinnen mit der Handspindel für absolute Beginner? Ich wollte das schon ewig lernen, besitze jetzt endlich eine Spindel, stell mich aber allem Anschein nach super doof an :roll:
Ich kann Morgens nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Mittags nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Abends nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Nachts nicht schlafen, weil ich hungrig bin

Benutzeravatar
AgnesBarton
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4423
Registriert: 28. Dez 2006, 16:05
Webseite 1: https://www.instagram.com/thescattyengineer/
Webseite 2: http://www.ravelry.com/people/AgnesBarton
Webseite 3: http://www.pinterest.com/agnesbarton/
Postleitzahl: 34497
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhessisches Exil

Re: Spinnen

Beitragvon AgnesBarton » 16. Dez 2016, 06:04

Kennst Du die Videos von Chantimanou? Hier sind der erste Teil und der zweite von ihrer Spinnen für Anfänger-Anleitung.

Mir persönlich hat aber am Anfang meisten geholfen, mit jemandem face to face zu üben, weil sie mich dann korrigieren konnte, wenn ich Fehler gemacht hab, die ich selbst nicht gemerkt hab. Gibt's bei Dir in der Nähe vielleicht eine Spinngruppe, an die Du Dich wenden könntest?
Blog // Pinterest // Ravelry // Instagram

Don't be hasty.

Lillith Belyn
Beiträge: 46
Registriert: 23. Sep 2012, 17:40
Postleitzahl: 4105
Land: Deutschland

Re: Spinnen

Beitragvon Lillith Belyn » 16. Dez 2016, 08:41

Die Videos von Chantimanou kann ich auch nur empfehlen. Sie haben mir sehr bei der Vorbereitung meiner Rohwolle geholfen. Da es in Deutschland leider sehr schlecht aussieht mit Spinngruppen (und ich wohne schon in einer Großstadt), habe ich mich auf Facebook einer Gruppe angeschlossen. Dort kann ich meine Fragen stellen und habe bisher immer sehr schnell freundliche und informative Antworten bekommen. :wink:

Benutzeravatar
MissWunderlich
***
***
Beiträge: 885
Registriert: 8. Jan 2015, 21:03
Postleitzahl: 1090
Land: Oesterreich

Re: Spinnen

Beitragvon MissWunderlich » 18. Dez 2016, 21:50

Klassisches brett vorm Kopf, auf "in echt" jemand suchen hätte ich auch gleich kommen können :lol:
Ansosnten schauen die Videos super aus, danke dafür schonmal :)
Ich kann Morgens nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Mittags nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Abends nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Nachts nicht schlafen, weil ich hungrig bin

Benutzeravatar
Alphascorpii
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3158
Registriert: 2. Apr 2004, 17:10
Webseite 1: http://www.ravelry.com/people/Alphamel
Webseite 2: https://www.pinterest.com/kreativskorpion/
Webseite 3: https://www.instagram.com/yarnstinger/
Postleitzahl: 70806
Land: Deutschland
Wohnort: Kornwestheim

Re: Spinnen

Beitragvon Alphascorpii » 7. Jan 2017, 21:46

Hat jemand Erfahrung mit dem Ausreizen von Spulenkapazitäten auf dem Spinnrad? Ich habe ein Kromski Minstrel, die Spulen sollen ca. 120 g fassen. Ich habe hier allerdings zwei Kammzüge mit etwa 130-135 g. Jetzt bin ich mir unsicher, ob ich das noch alles draufkriegen würde oder ob das nicht mehr reicht, auch wenn ich ziemlich dünnes Garn daraus spinnen möchte (bei dickeren komme ich schon bei ca. 100 g an die Grenze, habe ich letztens erst wieder gemerkt).

Der Jumboflügel plus -spule mit der doppelten Kapazität steht zwar schon auf meiner Liste, schon allein weil ich hier auch Portionen von 150+ g habe, die ich möglichst am Stück verspinnen will, aber ich wollte mit der Anschaffung eigentlich noch etwas warten. :oops:
The great tragedy of Science - the slaying of a beautiful hypothesis by an ugly fact.
- Thomas Henry Huxley

kalala
***
***
Beiträge: 1130
Registriert: 31. Mai 2010, 08:31
Land: Deutschland

Re: Spinnen

Beitragvon kalala » 8. Jan 2017, 09:53

Ich kann nur für die Ashford-Spulen sprechen, aber ich vermute, dass sich das grundsätzlich ähnlich verhält...

Auf meine Spulen sollen laut Ashford 100g passen. Meistens ist es aber weniger, ich würde sagen eher 80 oder 90 g. Bei Dochtgarn natürlich noch viel weniger, aber meistens spinne ich eher kompakte Garne, die hinterher auch belastbar sein sollen. Und da würde ich auf meine Spulen mit viel Überzeugungsarbeit die vom Hersteller angegebenen 100g drauf bekommen, aber 20g mehr würde bei mir nicht funktionieren :no:

Benutzeravatar
Tyrannchen
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2682
Registriert: 21. Jul 2005, 17:57
Webseite 1: http://onychophora.blogspot.com/
Webseite 2: http://onychophora.soup.io/
Webseite 3: http://www.ravelry.com/people/Onychophora
Postleitzahl: 53175
Land: Deutschland
Wohnort: Das Herz in Dinslaken, der Hintern in Bonn und der Kopf in den Wolken!

Re: Spinnen

Beitragvon Tyrannchen » 9. Jan 2017, 22:27

Alphascorpii hat geschrieben:Hat jemand Erfahrung mit dem Ausreizen von Spulenkapazitäten auf dem Spinnrad? Ich habe ein Kromski Minstrel, die Spulen sollen ca. 120 g fassen. Ich habe hier allerdings zwei Kammzüge mit etwa 130-135 g. Jetzt bin ich mir unsicher, ob ich das noch alles draufkriegen würde oder ob das nicht mehr reicht, auch wenn ich ziemlich dünnes Garn daraus spinnen möchte (bei dickeren komme ich schon bei ca. 100 g an die Grenze, habe ich letztens erst wieder gemerkt).

Der Jumboflügel plus -spule mit der doppelten Kapazität steht zwar schon auf meiner Liste, schon allein weil ich hier auch Portionen von 150+ g habe, die ich möglichst am Stück verspinnen will, aber ich wollte mit der Anschaffung eigentlich noch etwas warten. :oops:
Dünn gesponnen hab ich schon mehr auf meine Sonataspulen bekommen als 100 g. So 4 Unzen (= 125 g?). Wichtig ist, dass du das sehr gleichmäßig auf der Spule verteilst, also richtig oft den Haken wechseln.
Ich hab Spulen schon so voll gemacht, dass sich der Flyer fast nicht mehr drehen konnte :angel: Geht, ist aber etwas nervig am Ende.
Lesen ist Denken mit einem fremden Gehirn. (Jorge Luis Borges)


Zurück zu „Fragen und Antworten - Wolle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste