Sticken

Für alle Handarbeiten mit Wolle, zB Stricken, Häkeln, Filzen, Sticken, Weben, usw.

Moderatoren: Surel, dryad

Benutzeravatar
Constanze
Schutzheilige der Sechsecke
Beiträge: 4037
Registriert: 18. Jan 2007, 17:53
Webseite 1: http://www.parvasedapta.ch
Webseite 2: https://www.facebook.com/parvasedaptablog
Webseite 3: https://www.instagram.com/parva.sed.ette/
Land: Schweiz
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Sticken

Beitragvon Constanze » 12. Feb 2017, 00:39

Bestick die Schnittteile wenn du kannst vor dem Nähen, sonst kannst du es vielleicht nicht mehr in den Stickrahmen spannen.
Meine Seele ist wie eine Straßenlaterne.
Wenn es Nacht wird und die Sterne
aufgehn, beginnt sie zu sein.
Wolfgang Borchert - Nachts

Der Mangel an "ß"s in meinen Posts ist auf die Schweizer Rechtschreibung sowie Tastaturbelegung zurückzuführen.

Benutzeravatar
charly
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8049
Registriert: 13. Sep 2003, 21:00
Webseite 1: https://www.pinterest.com/oxytocinated/
Webseite 2: http://oxytocinated.blogspot.com/
Postleitzahl: 13055
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sticken

Beitragvon charly » 12. Feb 2017, 12:20

Constanze hat geschrieben:
12. Feb 2017, 00:39
Bestick die Schnittteile wenn du kannst vor dem Nähen, sonst kannst du es vielleicht nicht mehr in den Stickrahmen spannen.
Ja, wollte ich auch gerade vorschlagen.
Zeichne den Schnitt auf den Stoff, schneide aber möglichst noch nicht aus, so dass Du ausreichend Stoff zum Einspannen hast.
Beispiele (hier ist aber nicht der Schnitt eingezeichnet, sondern bloß die Stickerei auf den Stoff gebracht vor dem Zuschneiden):
Bild 1
Bild 2

Benutzeravatar
aprilnärrin
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2762
Registriert: 7. Apr 2013, 01:57
Webseite 1: http://www.entrueckt.de
Postleitzahl: 38100
Land: Deutschland

Re: Sticken

Beitragvon aprilnärrin » 12. Feb 2017, 13:37

Das war so schon geplant, wird aber davon abhängen, wie sehr ich die Schnittteile auf den Stoff quetschten muss. :)
Grüße von der aprilnärrin

"Wozu Humor, wo kein Versagen droht? Menschliche Unvollkommenheit - das ist mein Leben. Unmenschliche Vollkommenheit - mein Tod."
(Michael Ende, Das Gauklermärchen)

Benutzeravatar
Luthya
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2827
Registriert: 9. Feb 2006, 18:46
Postleitzahl: 22041
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Sticken

Beitragvon Luthya » 6. Mär 2017, 09:42

Ich hab als absolut unerfahrener Sticker mal eine Frage:
Ich hab mir gerade ein neues körnerkissen genäht. Der Bezug fehlt noch und ich hab mir spontan überlegt, dass ich den gerne besticken würde. Normalerweise würde ich Jersey für den Bezug nehmen, weil ich den auf der Haut angenehm finde. Aber zum sticken ist Jersey vermutlich so ziemlich das letzte, was nehmen wollen würde. Jetzt überlege ich, ob ich ein anderes Material nutzte (ich hab in meinem Fundus leider nichts passendes gefunden: entweder nicht "kuschelig" genug, oder Jersey) oder ob ich bei Jersey bleibe und die Stickerei auf einen anderen Stoff mache und den dann im Anschluss aufnähe.
Was würdet ihr vorschlagen? Oder gibt es noch eine andere Möglichkeit, die ich gerade nicht bedacht habe? Steife Vlieseline?
:tee:
Ich verlasse mich auf meine Sinne - Irrsinn, Wahnsinn, Blödsinn.

Benutzeravatar
crazyLu
**
**
Beiträge: 259
Registriert: 21. Mär 2011, 15:04
Postleitzahl: 35452
Land: Deutschland

Re: Sticken

Beitragvon crazyLu » 6. Mär 2017, 13:29

Ich würde sagen, es kommt auf den Jersey drauf an. Dünn und elastisch definitiv lieber nicht besticken, aber Romanitjersey, als etwas dicker und weniger elastisch hab ich schon viel bestickt, das geht gut. Halt nicht spannen beim Besticken und mal ausprobieren welche Nadeln am besten gehen, ich hab da immer lieber die mit Spitze verwendet. Ansonsten ja, Vlieseline, oder dieses auswaschbare Bügelvlies würden sicher auch helfen.
Die drei Dinge, für die ich lebe: Tanzen, Kreativität und Schokokuchen

Benutzeravatar
aprilnärrin
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2762
Registriert: 7. Apr 2013, 01:57
Webseite 1: http://www.entrueckt.de
Postleitzahl: 38100
Land: Deutschland

Re: Sticken

Beitragvon aprilnärrin » 6. Mär 2017, 14:02

Luthya hat geschrieben:
6. Mär 2017, 09:42
Ich hab als absolut unerfahrener Sticker mal eine Frage:
Ich hab mir gerade ein neues körnerkissen genäht. Der Bezug fehlt noch und ich hab mir spontan überlegt, dass ich den gerne besticken würde. Normalerweise würde ich Jersey für den Bezug nehmen, weil ich den auf der Haut angenehm finde. Aber zum sticken ist Jersey vermutlich so ziemlich das letzte, was nehmen wollen würde. Jetzt überlege ich, ob ich ein anderes Material nutzte (ich hab in meinem Fundus leider nichts passendes gefunden: entweder nicht "kuschelig" genug, oder Jersey) oder ob ich bei Jersey bleibe und die Stickerei auf einen anderen Stoff mache und den dann im Anschluss aufnähe.
Was würdet ihr vorschlagen? Oder gibt es noch eine andere Möglichkeit, die ich gerade nicht bedacht habe? Steife Vlieseline?
:tee:
Ganz anderer Vorschlag: Falls Du nur die körperabgewandte Seite des Bezuges besticken möchtest (weil vielleicht das Gestickte auch kratzen/schubbern könnte?), könntest Du auch die obere Seite aus Baumwolle machen und diese besticken und nur die Seite, die wirklich auf der Haut aufliegt, aus Jersey nehmen. Im Grunde kommt es dabei ja nur aufs Fühlen und nicht die Elastizität an. Zum bequem überziehen reicht auch eine dehnbare Seite. :)
Dann hast Du vermutlich noch weniger Probleme beim Sticken und bei der Haltbarkeit. Wobei ich keine Erfahrungen zu Jersey und Sticken habe, aber ich kann mir vorstellen, dass es auch mit Vlies vielleicht auf Dauer irgendwann krumpelig wird, mindestens wenn man kein Vlies nimmt, das drauf bleibt.
Grüße von der aprilnärrin

"Wozu Humor, wo kein Versagen droht? Menschliche Unvollkommenheit - das ist mein Leben. Unmenschliche Vollkommenheit - mein Tod."
(Michael Ende, Das Gauklermärchen)

Benutzeravatar
Luthya
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2827
Registriert: 9. Feb 2006, 18:46
Postleitzahl: 22041
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Sticken

Beitragvon Luthya » 6. Mär 2017, 15:42

aprilnärrin hat geschrieben:
6. Mär 2017, 14:02

Ganz anderer Vorschlag: Falls Du nur die körperabgewandte Seite des Bezuges besticken möchtest (weil vielleicht das Gestickte auch kratzen/schubbern könnte?), könntest Du auch die obere Seite aus Baumwolle machen und diese besticken und nur die Seite, die wirklich auf der Haut aufliegt, aus Jersey nehmen. Im Grunde kommt es dabei ja nur aufs Fühlen und nicht die Elastizität an. Zum bequem überziehen reicht auch eine dehnbare Seite. :)
Dann hast Du vermutlich noch weniger Probleme beim Sticken und bei der Haltbarkeit. Wobei ich keine Erfahrungen zu Jersey und Sticken habe, aber ich kann mir vorstellen, dass es auch mit Vlies vielleicht auf Dauer irgendwann krumpelig wird, mindestens wenn man kein Vlies nimmt, das drauf bleibt.
-Patsch- warum einfach, wenn es auch kompliziert geht? Das klingt sinnvoll. Falls ich zwei farblich passende Stoffe finde, mach ich es so.
Ansonsten muss ich nochmal überdenken, welchen Stoff ich nehme. Der Jersey, den ich im Kopf habe, ist schon eher dünn. Bei dickeren Jersey hätte ich bedenken, dass mir die wärmedurchlässigkeit nicht gefällt.
Ich verlasse mich auf meine Sinne - Irrsinn, Wahnsinn, Blödsinn.

Benutzeravatar
Luthya
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2827
Registriert: 9. Feb 2006, 18:46
Postleitzahl: 22041
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Sticken

Beitragvon Luthya » 6. Mär 2017, 16:39

Eine weitere Frage habe ich noch: (wann) nutzt ihr einen stickrahmen? Immer? Angeblich gibt es ja auch Menschen, die den eher nervig als hilfreich finden? Ich besitzte noch keinen und überlege, ob ich mir für das Projekt extra einen kaufe, oder ob es auch erstmal ohne geht.
Ich verlasse mich auf meine Sinne - Irrsinn, Wahnsinn, Blödsinn.

Benutzeravatar
crazyLu
**
**
Beiträge: 259
Registriert: 21. Mär 2011, 15:04
Postleitzahl: 35452
Land: Deutschland

Re: Sticken

Beitragvon crazyLu » 6. Mär 2017, 17:13

Ich hasse Stickrahmen :angel: Bei mir rutscht der Stoff spätestens nach dem dritten Stich raus, weil ich eher sehr feste, enge Stoffe besticke, wo die Nadel manchmal etwas mehr Schwung für braucht. Außerdem mag ich dieses Durchstechen, Hand auf die andere Seite, wieder durchstechen überhaupt nicht. Und wenn ich es je nach Stich doch so mache, dann hab ich lieber die linke Hand relativ dicht daneben, was bei einem Stickrahmen ja nur am Rand ginge.
Ich kann also von mir sagen, Stickrahmen mögen für andere schön und gut sein, aber meine Stickereien sind weder verzogen noch irgendwie sonst komisch, ich kann freihand einfach besser arbeiten. Mach ich schon immer, seit meiner ersten Stickerei.
Es geht also auch erstmal ohne :yes:
Wenn du damit nicht klarkommst, kannst du dir ja jederzeit einen anschaffen. :tee:
Die drei Dinge, für die ich lebe: Tanzen, Kreativität und Schokokuchen

Benutzeravatar
domina.acuum
***
***
Beiträge: 1114
Registriert: 24. Feb 2011, 08:17
Land: Deutschland

Re: Sticken

Beitragvon domina.acuum » 6. Mär 2017, 17:20

Also bei mir ist es das genaue Gegenteil :lol: Ich hab am Anfang ohne Stickrahmen gestickt und das ging zwar, hat aber genervt.

Dann hab ich mir irgendwann einen ganz kleinen, billigen Stickrahmen gekauft und es war eine Offenbarung <3 Auf einmal hat das Sticken richtig Spaß gemacht und ich hab am Fließband Stickereien produziert. Ich würde jetzt nie wieder ohne Rahmen arbeiten!

Benutzeravatar
aprilnärrin
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2762
Registriert: 7. Apr 2013, 01:57
Webseite 1: http://www.entrueckt.de
Postleitzahl: 38100
Land: Deutschland

Re: Sticken

Beitragvon aprilnärrin » 6. Mär 2017, 17:22

Ich sticke nach Möglichkeit immer mit Rahmen, weil ich wiederum seit meiner ersten Stickerei einen hatte und das so von meiner Oma gelernt habe. Dabei habe ich aber oft trotzdem beide Hände frei, weil ich den Rahmen auch gerne mal ablege. Wenn ich ihn immer nur mit einer Hand halte und der anderen nur sticken würde, würde es mich sicher auch nerven -- ganz zu schweigen von der Überlastung, die irgendwann eintreten würde durch das Halten. ^^ Und je nach Stich, kann man ja auch gleich runter- und raufstechen, ohne umgreifen zu müssen. :wink: Aber das muss ja jeder selbst herrausfinden, was für ihn taugt.
Grüße von der aprilnärrin

"Wozu Humor, wo kein Versagen droht? Menschliche Unvollkommenheit - das ist mein Leben. Unmenschliche Vollkommenheit - mein Tod."
(Michael Ende, Das Gauklermärchen)

Benutzeravatar
Constanze
Schutzheilige der Sechsecke
Beiträge: 4037
Registriert: 18. Jan 2007, 17:53
Webseite 1: http://www.parvasedapta.ch
Webseite 2: https://www.facebook.com/parvasedaptablog
Webseite 3: https://www.instagram.com/parva.sed.ette/
Land: Schweiz
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Sticken

Beitragvon Constanze » 6. Mär 2017, 19:18

Zur ursprünglichen Frage: steif muss die Vlieseline eigentlich nicht sein, sie muss nur die Elastizität aus dem Stoff nehmen. Ich würde dir jedoch raten, das gesamte Schnittteil zu hinterkleben, sonst könnte es an den Rändern, wo die Vlieseline aufhört, komisch aussehen. Oder du nimmst Stickvlies, auswaschbar oder gar nicht klebend, das schneidest du dann am Ende möglichst klein zurück. Sonst probier es doch ohne Vlies einfach mal an einem Reststück aus, wenn es sich nicht verzieht, dann scheint es ja auch ohne gut zu klappen.

Zum im Rahmen sticken: Jersey würde ich ohne etwas unelastisches dahinter nicht in einen Rahmen spannen, da hätte ich Angst, dass das ausleiert. Also entweder du nimmst Vlieseline oder Stickvlies und falls nicht, kannst du ohne Rahmen sticken oder einen unelastischen Stoff darunter oder darüber legen. Dann einfach ein Loch in den unelastischen Stoff schneiden, da wo du sticken willst. Theoretisch könntest du, wenn er dünn genug ist, auch durch den Stoff sticken und den am Ende zurückschneiden, ist doch auch nicht gross anders als Stickvlies ohne Bügelschicht. :gruebel:

Zum Stickrahmen: Schau mal in Trödelläden oder grossen Flohmärkten. Da gibt es regelmässig Stickzeug für sehr wenig Geld aus Haushaltsauflösungen. Für die meisten meiner Rahmen habe ich nicht mehr als 1-2€ bezahlt. Es gibt übrigens auch welche mit Tischhalterung oder Ständer. Sind etwas teurer und nicht so schön Platz sparend, aber man hat beide Hände frei. Ich sticke meist auf so einem, aber das lohnt sich nur, wenn man etwas mehr stickt.
Meine Seele ist wie eine Straßenlaterne.
Wenn es Nacht wird und die Sterne
aufgehn, beginnt sie zu sein.
Wolfgang Borchert - Nachts

Der Mangel an "ß"s in meinen Posts ist auf die Schweizer Rechtschreibung sowie Tastaturbelegung zurückzuführen.

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3599
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13
Webseite 1: http://www.danglar.de
Webseite 2: https://de.pinterest.com/nount/
Postleitzahl: 49080
Land: Deutschland
Wohnort: Osnabrück

Re: Sticken

Beitragvon Nria » 6. Mär 2017, 19:54

Ich sticke mit Stickrahmen, wann immer es möglich ist. Man hat so viel mehr Kontrolle über die Stickfläche und ich finde es viel einfacher.

Zur Vlieseline: Ein Körnerkissen wird doch in Backofen oder Mikrowelle aufgewärmt; da würde ich erstmal rausfinden, ob die Vlieseline (wenn man welche zum dauerhaften Aufbügeln verwendet) die Hitze aushält. Nicht, dass man hinterher eine böse Überraschung erlebt.
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2017: gekauft 33,3 m - vernäht 34,35 m (-1,05 m)

Benutzeravatar
aprilnärrin
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2762
Registriert: 7. Apr 2013, 01:57
Webseite 1: http://www.entrueckt.de
Postleitzahl: 38100
Land: Deutschland

Re: Sticken

Beitragvon aprilnärrin » 7. Mär 2017, 09:23

Nria hat geschrieben:
6. Mär 2017, 19:54
Zur Vlieseline: Ein Körnerkissen wird doch in Backofen oder Mikrowelle aufgewärmt; da würde ich erstmal rausfinden, ob die Vlieseline (wenn man welche zum dauerhaften Aufbügeln verwendet) die Hitze aushält. Nicht, dass man hinterher eine böse Überraschung erlebt.
Ich glaube es geht nur um den Bezug, den tut man ja üblicherweise nicht mit zum Erhitzen, sondern zieht ihn danach über, daher sollte das kein Problem sein. :)
Grüße von der aprilnärrin

"Wozu Humor, wo kein Versagen droht? Menschliche Unvollkommenheit - das ist mein Leben. Unmenschliche Vollkommenheit - mein Tod."
(Michael Ende, Das Gauklermärchen)

Benutzeravatar
Gräfin von Koks
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 6810
Registriert: 28. Aug 2004, 11:57
Land: Deutschland
Wohnort: By the sea
Kontaktdaten:

Re: Sticken

Beitragvon Gräfin von Koks » 8. Mär 2017, 11:23

Ich hab mir jetzt sogar einen großen Stickrahmen mit Standfuß bestellt damit ich Tamboursticken kann.

Ohne geht für mich gar nicht aber das mit dem umgreifen ist zugegebenermaßen nervig.
Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund.
Hildegard von Bingen

in einem meer von rotem mohn küssten wir uns öfter schon es erschien mir wie ein traum so grotesk man glaubt es kaum , taumelnd und benommen leicht im tiefen schlaf und wach zugleich... lexbarker...


Zurück zu „Fragen und Antworten - Wolle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron