Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Für alle Handarbeiten mit Wolle, zB Stricken, Häkeln, Filzen, Sticken, Weben, usw.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
aprilnärrin
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3330
Registriert: 7. Apr 2013, 01:57
Webseite 1: http://www.entrueckt.de
Postleitzahl: 38100
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon aprilnärrin » 20. Jun 2018, 11:09

Was Violana sagt, kann ich auch nur unterstützen! Ich häkel furchtbar gern, aber bin auch limitiert, weil ich zu Sehnenscheidenentzündungen neige und (oder überhaupt als Ursache für die Entzündungen) einen verengten Karpaltunnel habe, was eben auch zu noch ganz anderen Schmerzen führen kann, wenn ich nicht aufpasse. Mir hat sehr geholfen, dass ich entspannter häkel als früher. Kommt natürlich aufs Projekt an. Als ich für einen Swap Amigurumis gehäkelt habe, brauchte ich auch öfter Pausen und war schneller an meiner Grenze angelangt. Lockere Tücher hingegen kann ich nahezu stundenlang häkeln.

Zu den Nadeln: Tatsächlich häkel ich inzwischen viel lieber mit den schmalen Holznadeln, die eigentlich genau gar keinen Griff haben. Da kann man schön die Finger nutzen, um der Nadel die nötige Drehung zu geben und muss nicht immer mit dem ganzen Handgelenk rumorgeln. Kann man bei den Standardnadeln im Grunde auch, mache ich nur da automatisch weniger, weil es zu sehr "Griff" ist, wenn die Nadel sich vom Griff absetzt. Ausserdem kann man auch mit der Hand, die das Werkteil und den Faden hält, mitarbeiten. Wenn ich die Bewegung in den Handgelenken von beiden Händen mitmache, muss ein Handgelenk weniger stark arbeiten. Also ich halte die einzustechende Masche nicht statisch und richte die Nadel dran aus, sondern führe genau, wie ich die Nadel zur Masche bewege, auch die Masche ein wenig Richtung Nadel vom Winkel her, kippe also meist die Hand mit dem Werkteil leicht. Ich hoffe man versteht, was ich meine ^^
>>> Burgtreffen 2019 - Erneute Abstimmung notwendig! (endet am 18.11.) <<<


Grüße von der aprilnärrin

"Wozu Humor, wo kein Versagen droht? Menschliche Unvollkommenheit - das ist mein Leben. Unmenschliche Vollkommenheit - mein Tod."
(Michael Ende, Das Gauklermärchen)

Benutzeravatar
Sisu
**
**
Beiträge: 615
Registriert: 19. Jan 2010, 10:34
Postleitzahl: 4051
Land: Schweiz
Wohnort: Basel

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Sisu » 21. Jun 2018, 21:39

Ich habe zum Glück keine Probleme mit engen Sehnenscheidenkanälen. Wenn ich mit meinem Lieblingsgarn (Tissagarn von Lang), mit einer normalen "Schulhäkelnadel" aus Metall, ohne Griff in der Grösse 3.5 arbeite, kann ich lange ohne Probleme arbeiten, und das Produkt wird angenehm. Momentan arbeite ich mit demselben Garn, jedoch mit einer Nadel der Grösse 2, sodass die Maschen sehr eng werden. Das finde ich anstrengend und meine Finger ermüden. Häkelnadeln aus Bambus liegen mir gar nicht - oder ich habe noch nicht die richtigen gefunden. Um den Schülern Maschen vorzuführen benutze ich eine Nadel der Stärke 8 mit dickem Griff und mit selbstgeschnittenem Jerseygarn. Es ist keine Freude.
Hier noch zwei Bilder zur "richtigen" Handhaltung im Link. Laut Dozentin ist nur die erste (Schreibhaltung) wirklich richtig. Man könne mir dieser Haltung stundenland arbeiten und solle diese den Schülern beibringen. Seither über ich diese immer wieder, aber die Fortschritte sind mir zu klein und ich verkrampfe sehr schnell. So bleibe ich aus Bequemlichkeit bei der zweiten Haltung (Fäustchen).

Falls dir die Handhaltung gut liegt, könnten Häkelnadel, das Garn oder sogar das Muster eine Rolle bei der Verkrampfung spielen.
"Ich riss ihr den Stoff vom Leib... faltete ihn und legte ihn zurück in die Karstadt-Auslage." Danke für den besten Lacher seit Langem!

Cyra
****
****
Beiträge: 1975
Registriert: 18. Aug 2012, 23:45
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Cyra » 23. Jun 2018, 01:56

Sisu hat geschrieben:
21. Jun 2018, 21:39
Hier noch zwei Bilder zur "richtigen" Handhaltung im Link. Laut Dozentin ist nur die erste (Schreibhaltung) wirklich richtig. Man könne mir dieser Haltung stundenland arbeiten und solle diese den Schülern beibringen.
Wenn ich die Nadel so halten würde, könnte ich keine 5 Minuten häkeln, ohne dass mir die Hand wehtut :shock:

Benutzeravatar
MissWunderlich
***
***
Beiträge: 874
Registriert: 8. Jan 2015, 21:03
Postleitzahl: 1090
Land: Oesterreich

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon MissWunderlich » 26. Jun 2018, 23:47

So, ich bin am PC und kann endlich Mal richtig antwirten
Erstmal Danke für die vielen Ratschläge. Vieles von dem, was ihr vorschlägt, mache ich bereits. Laut meiner Mama häkel ich Kettenhemden, ich habe also durchaus eine sehr lockere Handhaltung. Mein momentanes Projekt ist ein Tuch aus dickerer Wolle mit einer 4er Nadel, also auch nichts, wo ich fest anziehen müsste. Mit der linken Hand (also der Hand, die das Projekt hält) mitarbeiten habe ich schonmal versucht-mit dem Ergebnis, dass mir dann beide Hände wehtaten :roll:

Bei der Nadel könnte ich noch rumprobieren. Momentan habe ich eine stinknormale Schulnadel aus Metall. Ob mir jetzt eine dünnere oder dickere besser liegt, müsste ich erst noch ausprobieren, aber die Dinger kosten ja nicht die Welt, und das wäre es mir wert. Ich werde, wenn gewünscht, ein Update von mir geben.
Regelmäßger häkeln wäre sicher auch wichtig, aber das trau ich mich irgendwie nie. Ich setzt mich halt manchmal eine halbe Stunde dran, dann tut mir die Hand für zwei Tage weh, und dann trau ich mich erstmal für längere Zeit nicht, weil ich auch nichts riskieren möchte. Wahrscheinlich wäre da ein kontinuierliches wenig besser geeignet.

Diese lustige "neue" Handhaltung habe ich auch schon probiert-und frustriert nach zehn Minuten aufgegeben, weil meine Hand komplett verkrampft und schmerzhaft war, ich aber noch keine Masche zustande gebracht habe :lol: Ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass es helfen kann. Mich erinnert es ein wenig an schreiben, und das tut mir ja schließlich auch nix.
Ich kann Morgens nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Mittags nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Abends nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Nachts nicht schlafen, weil ich hungrig bin

Benutzeravatar
aprilnärrin
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3330
Registriert: 7. Apr 2013, 01:57
Webseite 1: http://www.entrueckt.de
Postleitzahl: 38100
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon aprilnärrin » 27. Jun 2018, 08:40

Hey,

dann scheinst Du für's Häkeln selbst ja einiges zu machen. Es kann natürlich wirklich an mangelnder Übung liegen, aber tendentiell würde ich dann auch mal überlegen, was Deine Hände sonst so machen. Es muss ja kein zu enger Karpaltunnel sein, sondern einfach generell eine Überlastung (durch den Alltag).
Vielleicht kannst Du in Deinem Alltag ja auch Dinge ausmachen, die vor allem aus Greifen bestehen und eventuell auch Drehbewegungen, bzw. Verdrehungen beinhalten. Ich weiß ja nicht, was Du arbeitest, aber Tastaturen und Mausbedienung sind einfach so Klassiker und natürlich das Smartphone. Und wenn man sich dadurch kontinuierlich überlastet und das vielleicht noch nichtmal merkt, können so Extrasachen wie Häkeln (mehr Greifen, viel mehr Verdrehung) schnell zu viel werden. Nur so als Gedanke.

Ich musste mich ja notgedrungen damit befassen, weil es bei mir halt physiologisch ein Problem gibt, aber ich kann mir vorstellen, dass es trotzdem auch jedem anderen mit einem handlastigen Alltag helfen kann, ein bisschen seine Handgelenke zu lockern und aufzuwärmen vor dem Häkeln und vielleicht auch die Gegenbewegung (also nicht das Greifen, sondern das Strecken von (Unter-)Arm und Fingern) zu trainieren. Bei mir versuche ich das einzubauen, weil ich eine deutlich extreme Belastung (das Bouldern) ausgleichen will und es hilft sehr gut. Aber wie gesagt, wenn man einen Alltag hat, der die Finger immer eher nach vorne zwingt, kann ich mir gut vorstellen, dass das in Summe mit so einem Hobby wie Häkeln schon schwierig werden kann.

Jedenfalls wäre das noch ein weiterer Ansatz, den man probieren kann. Kostet nur wenige Minuten täglich und verlieren kann man nichts.
>>> Burgtreffen 2019 - Erneute Abstimmung notwendig! (endet am 18.11.) <<<


Grüße von der aprilnärrin

"Wozu Humor, wo kein Versagen droht? Menschliche Unvollkommenheit - das ist mein Leben. Unmenschliche Vollkommenheit - mein Tod."
(Michael Ende, Das Gauklermärchen)

Benutzeravatar
MissWunderlich
***
***
Beiträge: 874
Registriert: 8. Jan 2015, 21:03
Postleitzahl: 1090
Land: Oesterreich

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon MissWunderlich » 28. Jun 2018, 23:14

Du hast tatsächlich recht :) Ich bin halt Studentin (Germanistik, also auch mit viel schreiben) und bouldere in meiner Freizeit ein wenig. Ich versuche eh schon, meine Unterarme gezielt zu massieren (will ich eigentlich täglich machen, aber wie das so ist mit nicht-Gewohnheiten, man lässt es halt doch öfter schleifen als man will/sollte). Aber nochmal gezielt vor der Belastung aufzuwärmen klingt eigentlich sehr vernünftig. Danke für die Idee :)
Ich kann Morgens nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Mittags nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Abends nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Nachts nicht schlafen, weil ich hungrig bin

Benutzeravatar
Jeijlin
**
**
Beiträge: 667
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Jeijlin » 8. Jul 2018, 15:48

Hat jemand schon mal eine Voodoopuppe gestrickt oder gehäkelt? - Würde mich über Inspiration freuen :)

Benutzeravatar
Mondmotte
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5421
Registriert: 20. Nov 2002, 19:18
Webseite 1: https://www.mixcloud.com/Beschallungsgruppe/
Webseite 2: http://eyvor.livejournal.com/
Webseite 3: http://www.ravelry.com/people/Mondmotte
Webseite 4: https://www.facebook.com/motte.von.pankratz
Postleitzahl: 81
Land: Deutschland
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Mondmotte » 8. Jul 2018, 17:08

Ja, hier - nach der Anleitung von Anticraft irgendwie, irgendwie aber auch rumimprovisiert (mein Garn war ein Rest und überhaupt nicht vergleichbar). Ist mein Nadelkissen :D :

Bild
A good god is a dead one
A good god is the one that brings the star
A good lord is a dark one
A good lord is the one that brings the fire

Your music bad. Play dis instead.
The Moth's Lair ~ ein Einrichtungs- und Deko-WIP für morbide Seelen

Come and swap Goth shit! Das Düstere Tauschpaket sucht Teilnehmer!

Benutzeravatar
Jeijlin
**
**
Beiträge: 667
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Jeijlin » 8. Jul 2018, 18:18

Mondmotte hat geschrieben:
8. Jul 2018, 17:08
Ist mein Nadelkissen :D :

Der ist ja niedlich. :kicher: - Danke für die Anleitung, dass klingt machbar!

Hm, denke ich mach ein Pärchen :gruebel: . Herrn Elitär-Versnobt-Großgescheit und Frau Hirnlos-Deko-Butzi. Die Kombination kann ich bestimmt mal wieder verwenden :P.

Eigentlich müsste ich den Herrn mit heißer Luft füllen und die Frau mit Stroh, aver Füllwatte und Wollreste tun es bestimmt auch. Wie hast du die Puppe gefüllt?

Benutzeravatar
Mondmotte
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5421
Registriert: 20. Nov 2002, 19:18
Webseite 1: https://www.mixcloud.com/Beschallungsgruppe/
Webseite 2: http://eyvor.livejournal.com/
Webseite 3: http://www.ravelry.com/people/Mondmotte
Webseite 4: https://www.facebook.com/motte.von.pankratz
Postleitzahl: 81
Land: Deutschland
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Mondmotte » 8. Jul 2018, 18:26

Mit Füllwatte und Wollschnipseln, wenn ich mich recht erinnere.
A good god is a dead one
A good god is the one that brings the star
A good lord is a dark one
A good lord is the one that brings the fire

Your music bad. Play dis instead.
The Moth's Lair ~ ein Einrichtungs- und Deko-WIP für morbide Seelen

Come and swap Goth shit! Das Düstere Tauschpaket sucht Teilnehmer!

lady_spatz
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5865
Registriert: 3. Aug 2012, 13:39
Webseite 1: http://zebrrra.deviantart.com
Postleitzahl: 8010
Land: Oesterreich
Wohnort: graz

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon lady_spatz » 18. Sep 2018, 14:09

Irgendwer (vielleicht war es Siora?) hat mir mal hier einen Onlineshop für Wolle zum Selber färben empfohlen, aber ich find den Shop nicht mehr :gruebel: dort gab es halt wirklich nur ungefärbte Wolle und das zu einem extrem günstigen Preis. Weiß wer, welchen Shop ich meinen könnt?
........................spin the wheel of fortune...............................
............................................or...................................................
...............................learn to navigate.......................................
............................................Bild...................................................

Benutzeravatar
Thalliana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2435
Registriert: 27. Apr 2010, 19:13
Land: Deutschland
Wohnort: Fürth bei Nürnberg

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Thalliana » 18. Sep 2018, 14:40

Beim Wollschaf gibt es viele verschiedene ungefärbte Garne, allerdings nicht nur :gruebel: . Ich lass den Link trotzdem mal da^^
Gemüse schmeckt am besten, wenn man es kurz vor dem Verzehr durch ein Schnitzel ersetzt!
Ich wär so gern ein Wikinger - Mein Blog

Benutzeravatar
Violana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4134
Registriert: 20. Apr 2011, 16:46
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Violana » 18. Sep 2018, 14:44

Die Geschichte ist der beste Lehrmeister mit den unaufmerksamsten Schülern. - Indira Gandhi

Benutzeravatar
bara-chan
***
***
Beiträge: 1186
Registriert: 18. Apr 2011, 14:00
Postleitzahl: 22851
Land: Deutschland
Wohnort: Norderstedt

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon bara-chan » 18. Sep 2018, 14:50

Ich bestelle auch gern beim Faserhaus https://www.faserhaus.com

lady_spatz
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5865
Registriert: 3. Aug 2012, 13:39
Webseite 1: http://zebrrra.deviantart.com
Postleitzahl: 8010
Land: Oesterreich
Wohnort: graz

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon lady_spatz » 18. Sep 2018, 14:57

Oh, danke, ihr Drei! Ich klick mich mal durch, das sieht ja aus, als ob ich da finden könnt, was ich grad such :yes: Ich glaub, das war damals das Wollschaf, aber sicher bin ich mir nicht :gruebel: :)
........................spin the wheel of fortune...............................
............................................or...................................................
...............................learn to navigate.......................................
............................................Bild...................................................


Zurück zu „Fragen und Antworten - Wolle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron