Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Für alle Handarbeiten mit Wolle, zB Stricken, Häkeln, Filzen, Sticken, Weben, usw.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
Violana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4134
Registriert: 20. Apr 2011, 16:46
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Violana » 27. Feb 2018, 12:48

Mondmotte hat geschrieben:
27. Feb 2018, 11:17
PS: weil Violana es anbringt - ja, Holzspitzen können (und werden) gelegentlich brechen.
:lol: "Gelegentlich" - hach, bist Du süß. Ich könnt ein amazon-Abo über neue Stricknadeln abschließen, würden sie mir tatsächlich jedes Mal brechen, wenn ich mich draufsetze. :irr:
Ich hab diese Popel-Metallnadeln früher auch sehr oft verbogen...
Bei mir sind stabile Nadeln ja tatsächlich ne sinnvolle Investition, die sich wahnsinnig schnell amortisiert - aber ich geb zu, nicht jeder ist da so schlimm wie ich. Für "gelegentlich" reichts sicher, mal ein paar Nadeln nachzukaufen (und bei KnitPro war glaub ich auch Materialversagen relativ leicht umtauschbar :gruebel: ).
Die Geschichte ist der beste Lehrmeister mit den unaufmerksamsten Schülern. - Indira Gandhi

Benutzeravatar
AgnesBarton
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4421
Registriert: 28. Dez 2006, 16:05
Webseite 1: https://www.instagram.com/thescattyengineer/
Webseite 2: http://www.ravelry.com/people/AgnesBarton
Webseite 3: http://www.pinterest.com/agnesbarton/
Postleitzahl: 34497
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhessisches Exil

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon AgnesBarton » 27. Feb 2018, 13:33

Hat die Cubics eigentlich schon mal jemand wirklich ausprobiert? Sind die echt schonender für die Handgelenke? Ich kann mir das gar nicht vorstellen ... :D Handgelenksschonendes Stricken wäre für mich auch interessant, deshalb frag ich.
Blog // Pinterest // Ravelry // Instagram

Don't be hasty.

Benutzeravatar
chastity
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8189
Registriert: 29. Okt 2002, 20:35
Webseite 1: https://www.instagram.com/mrscellar/
Land: Deutschland
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon chastity » 27. Feb 2018, 14:05

Mondmotte hat geschrieben: Strickstücke auf dem Seil zu "parken" und an die Enden Stopper zu schrauben geht mit KnitPro.
Dafür liebe ich mein KnitPro Set auch so sehr. Oder das man einfach ein längeres Seil dran schrauben kann und nicht erst abstricken muss. <3
AgnesBarton hat geschrieben: Hat die Cubics eigentlich schon mal jemand wirklich ausprobiert? Sind die echt schonender für die Handgelenke?
Im Wollgeschäft meines Vertrauen hätte ich die mal leihweise Probe stricken dürfen. Habe ich dann aber nicht gemacht.
Die Inhaberin meinte aber, dass das schon Geschmackssache ist. Manche empfinden die Cubics als Gelenkschonender, manche kommen damit nicht klar.
Vielleicht kaufst du dir einfach mal ein paar Spitzen und testest selbst? Soo teuer sind die ja nicht. :wink:

chastity
du liest was du bist...

Benutzeravatar
Kuhfladen
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 6109
Registriert: 11. Jan 2011, 17:08
Webseite 1: https://www.instagram.com/instafladen/
Postleitzahl: 24118
Land: Deutschland
Wohnort: Kiel

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Kuhfladen » 27. Feb 2018, 14:27

Mondmotte hat geschrieben:
27. Feb 2018, 12:22
Kuhfladen hat geschrieben:
27. Feb 2018, 11:32
Sie fängt gerade erst so richtig an, das stricken für sich zu entdecken, deshalb ist denke ich ein Set mit verschiedenen Stärken erstmal super und wenn sie dann irgendwas bestimmtes braucht kann man das ja passend zum System nachkaufen.
Liebäugelst Du mit diesem Set? Dann rate ich dazu, auf jeden Fall noch Spitzen in 3mm und 3.5mm dazuzukaufen; 4mm ist schon relativ dick, und die kleinste Größe in dem Set.
Guter Hinweis danke :)
ich bin nicht die Sig, ich putze hier nur

chaotic
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4721
Registriert: 31. Jan 2008, 11:52
Webseite 1: http://www.kleiderkreisel.de/mitglieder ... aotic-lady
Postleitzahl: 85435
Land: Deutschland
Wohnort: Erding

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon chaotic » 27. Feb 2018, 15:20

Ich hab ein Nadelspiel mit den Cubics und find sie klasse.
Ob sie handgelenkschonend sind weiß ich nicht, da meine Handgelenke noch nie Probleme gemacht haben beim stricken.
Wir WOLLEN auch 2016 - aktuelle Spinnerei: Fuchsschaf - sonniges Angora - aktuell gestrickt: Das Jahr der Lace-Schals

Benutzeravatar
Jeijlin
**
**
Beiträge: 667
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Jeijlin » 27. Feb 2018, 20:51

Thalliana hat geschrieben:
4. Jul 2014, 12:55
Jaaaaa, die haben total schönes Garn, allerdings ist ein Besuch im Geschäft (die haben eins in Fürth) immer sehr gefährlich, das wird schnell teuer^^.

... ich glaub da muss ich auch mal vorbeischaun.
Irgendwann würd ich ja schon gern mal umsteigen von Socken auf Pulli

Benutzeravatar
Noxi
***
***
Beiträge: 1078
Registriert: 19. Okt 2007, 23:21
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Noxi » 28. Feb 2018, 00:08

Ich hab das Set von Knit Pro und von Chiagoo.
Ich liebe meine Chiagoos. Die Nadeln liegen wunderbar in der Hand und sind um Welten besser verarbeitet als knitPro. Vor allem die Übergänge zwischen Nadeln und Seil sind wesentlich glatter bei Chiagoo. Wenn’s teuerer sein darf, würde ich definitiv fur das große ChiagooSet plädieren!
http://noxiunterwegs.blogspot.com/" target="_blank Mein Blog!

Jinx_HH
*
*
Beiträge: 56
Registriert: 7. Jan 2018, 01:43
Postleitzahl: 20253
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Jinx_HH » 9. Mär 2018, 11:23

Ich habe das Set von Knitpro, aber irgendwie kann ich mich nicht mit diesem Wechselprinzip anfreunden. :( Daher bin ich zu normalen Rundnadeln zurückgekehrt (von denen ich eine ganze Menge habe).

Benutzeravatar
Violana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4134
Registriert: 20. Apr 2011, 16:46
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Violana » 22. Mär 2018, 09:30

Sacht ma, ein kraus rechts gestricktes Strickstück, ist das längselastischer als ein glatt rechts gestricktes? Also, man braucht ja mehr Reihen, um auf die gleiche Höhe zu kommen, wenn es ungespannt flach liegt...
Wäre toll, wenn ich das nicht selbst ausprobieren müsste, ich habe nämlich gerade keine weitere Wolle und Nadeln zum Testen zur Hand.

Und, ich hab in einer Anleitung stehen "knitting back and forth". Davor wurde in Runden ein Muster (Bündchen, vertikale re/li Streifen) gestrickt, jetzt wird in Reihen weiter gestrickt - soweit ja, aber das interpretiere ich irgendwie als Hinreihe rechte M, Rückreihe linke M, zusammen ergibt das glatt rechts. Auf der zugehörigen Abb. sehe ich an dem Teil linke Maschen - und mir hats natürlich erst nach einigen Maschen Arbeit gedämmert, dass die da vermutlich nicht alles einmal umgestülpt haben werden, dass alle die Rückseite vom glatt rechten sehen, sondern vielleicht doch kraus rechts stricken...? Meinungen?
Die Geschichte ist der beste Lehrmeister mit den unaufmerksamsten Schülern. - Indira Gandhi

Jinx_HH
*
*
Beiträge: 56
Registriert: 7. Jan 2018, 01:43
Postleitzahl: 20253
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Jinx_HH » 22. Mär 2018, 18:05

Violana hat geschrieben:
22. Mär 2018, 09:30
Sacht ma, ein kraus rechts gestricktes Strickstück, ist das längselastischer als ein glatt rechts gestricktes? Also, man braucht ja mehr Reihen, um auf die gleiche Höhe zu kommen, wenn es ungespannt flach liegt...
Wäre toll, wenn ich das nicht selbst ausprobieren müsste, ich habe nämlich gerade keine weitere Wolle und Nadeln zum Testen zur Hand.

Und, ich hab in einer Anleitung stehen "knitting back and forth". Davor wurde in Runden ein Muster (Bündchen, vertikale re/li Streifen) gestrickt, jetzt wird in Reihen weiter gestrickt - soweit ja, aber das interpretiere ich irgendwie als Hinreihe rechte M, Rückreihe linke M, zusammen ergibt das glatt rechts. Auf der zugehörigen Abb. sehe ich an dem Teil linke Maschen - und mir hats natürlich erst nach einigen Maschen Arbeit gedämmert, dass die da vermutlich nicht alles einmal umgestülpt haben werden, dass alle die Rückseite vom glatt rechten sehen, sondern vielleicht doch kraus rechts stricken...? Meinungen?
aaalso: Ich stricke eigentlich Pullover immer in Runden und kenne mich da recht gut aus. :)

Glatt rechts flach: Hinreihe rechts, Rückreihe links
Glatt rechts in Runden: Alle Runden rechts (weswegen das Stricken in Runden auch so populär ist ...)
Kraus rechts flach: Alle Reihen rechts
Kraus rechts in Runden: eine Runde rechts, eine Runde links im Wechsel

Die Idee, ein Bündchen in Runden und den Rest in Reihen zu stricken, finde ich ... nun ja.

Kraus rechts ist elastischer als glatt rechts und tendiert auch mehr zum "leiern" bzw. zum lang werden.

Benutzeravatar
Violana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4134
Registriert: 20. Apr 2011, 16:46
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Violana » 24. Mär 2018, 00:04

Jinx_HH hat geschrieben:
22. Mär 2018, 18:05
Glatt rechts flach: Hinreihe rechts, Rückreihe links
Glatt rechts in Runden: Alle Runden rechts (weswegen das Stricken in Runden auch so populär ist ...)
Kraus rechts flach: Alle Reihen rechts
Kraus rechts in Runden: eine Runde rechts, eine Runde links im Wechsel
:bussi: Danke Dir, soweit ist mir das Zusammenspiel von rechten und linken Maschen bewusst. Ich habe eher ein Problem damit, dass "knitting" im Englischen sowohl die allgemeine Tätigkeit des Strickens, als auch explizit das Stricken von rechten Maschen meint. Und auch sonst ist die Logik manchmal anders, wie etwas beschrieben wird.
Ich bin englische Anleitungen nicht do gewöhnt, das bringt mich einfach manchmal noch durcheinander, obwohl ich eigentlich die grundlegenden Vokabeln beherrsche. Typischer Fall von Brett vorm Kopf. :oops:

Ich bin aber jetzt doch schneller wieder zu meinen Nadeln und Wolle gekommen und habs kurz ausprobiert: Ja, kraus rechts ist längselastischer. Mein Beispielteilchen hatte diese Werte:
glatt rechts sind 2cm 8 R und dehnen sich auf grob 2,5 cm
kraus rechts sind 2cm 12 R und dehnen sich auf 3-3,5 cm
Das passt der Logik nach ja ganz gut, aber ich war mir nicht sicher genug! :D

Und mir passt es dann auch besser ins Projekt, also zieh ichs wohl auf und stricks nochmal krausig.


Die Idee, ein Bündchen in Runden und den Rest in Reihen zu stricken, finde ich ... nun ja.
Na ja, kommt auf das konkrete Teil an. :wink:
In diesem Fall werden (verkürzte) Reihen eingebaut, um damit eine bestimmte Form zu erzielen. Ich finde es allgemein sehr spannend, mit welchen technischen Kniffen man beim Stricken einen dreidimensionales Gebilde oder bunte Flächen bekommt ohne wie beim Nähen mit Schnitten, Nähten und Abnähern hantieren zu müssen. :)
Die Geschichte ist der beste Lehrmeister mit den unaufmerksamsten Schülern. - Indira Gandhi

Jinx_HH
*
*
Beiträge: 56
Registriert: 7. Jan 2018, 01:43
Postleitzahl: 20253
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Jinx_HH » 24. Mär 2018, 01:33

Violana hat geschrieben:
24. Mär 2018, 00:04


:bussi: Danke Dir, soweit ist mir das Zusammenspiel von rechten und linken Maschen bewusst. Ich habe eher ein Problem damit, dass "knitting" im Englischen sowohl die allgemeine Tätigkeit des Strickens, als auch explizit das Stricken von rechten Maschen meint. Und auch sonst ist die Logik manchmal anders, wie etwas beschrieben wird.
Ich bin englische Anleitungen nicht do gewöhnt, das bringt mich einfach manchmal noch durcheinander, obwohl ich eigentlich die grundlegenden Vokabeln beherrsche. Typischer Fall von Brett vorm Kopf. :oops:

Hihi, bei mir ist es genau umgekehrt. Ich habe Stricken nach englischen Anleitungen gelernt und verstehe deutsche oft nur mühsam. Sie erscheinen mir von der Formulierung her so verquast und umständlich. Ich stricke ausschließlich nach englischen Anleitungen und fast alle meine Strickbücher sind auf Englisch.

Was "knitting " als Tätigkeit und als Stricken rechter Maschen angeht, so ist das eher theoretisch verwechslungsanfällig. In der Praxis wird von "Knitting" als Stricken allgemein in theoretischen Texten gesprochen.

In Anleitungen ist mit "knit x rows/rounds/whatever" immer rechts stricken gemeint. Ausnahme: Ein Muster wird vorher definiert. Wenn es dann heißt "knit until ...", dann fährt man im Muster fort, wenn nichts anderes angegeben ist. Wobei die meisten Autoren in diesen Fällen das Verb "to work" verwenden, um eine Verwechslung zu vermeiden. Ist halt neutraler.

Fallenrose
**
**
Beiträge: 427
Registriert: 12. Nov 2012, 21:07
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Fallenrose » 24. Mär 2018, 11:00

Jinx_HH hat geschrieben:
24. Mär 2018, 01:33
In Anleitungen ist mit "knit x rows/rounds/whatever" immer rechts stricken gemeint. Ausnahme: Ein Muster wird vorher definiert. Wenn es dann heißt "knit until ...", dann fährt man im Muster fort, wenn nichts anderes angegeben ist. Wobei die meisten Autoren in diesen Fällen das Verb "to work" verwenden, um eine Verwechslung zu vermeiden. Ist halt neutraler.
Ja, ABER: Ich hab schon genügend Anleitungen gelesen (teilweise von nicht-englischen Muttersprachlern), die "knit" schrieben, obwohl sie "work" meinten...das kann also durchaus schon zu Verwirrungen führen.

Jinx_HH
*
*
Beiträge: 56
Registriert: 7. Jan 2018, 01:43
Postleitzahl: 20253
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Jinx_HH » 24. Mär 2018, 12:59

Fallenrose hat geschrieben:
24. Mär 2018, 11:00
Jinx_HH hat geschrieben:
24. Mär 2018, 01:33
In Anleitungen ist mit "knit x rows/rounds/whatever" immer rechts stricken gemeint. Ausnahme: Ein Muster wird vorher definiert. Wenn es dann heißt "knit until ...", dann fährt man im Muster fort, wenn nichts anderes angegeben ist. Wobei die meisten Autoren in diesen Fällen das Verb "to work" verwenden, um eine Verwechslung zu vermeiden. Ist halt neutraler.
Ja, ABER: Ich hab schon genügend Anleitungen gelesen (teilweise von nicht-englischen Muttersprachlern), die "knit" schrieben, obwohl sie "work" meinten...das kann also durchaus schon zu Verwirrungen führen.
Bei non-native speakers kann das natürlich passieren. Da hilft nur Kontext beachten.

Ich bin in dem Feld ziemlich drin. Wenn es mal Unklarheiten gibt, kannst du mich gern ansprechen, falls das weiterhilft

Benutzeravatar
KimKong
****
****
Beiträge: 1536
Registriert: 5. Jul 2006, 18:41
Land: Deutschland
Wohnort: Jülich

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon KimKong » 2. Apr 2018, 07:17

Habt Ihr Erfahrungen mit Stricken auf Flugreisen?
Wie wird das vom Sicherheitspersonal gehändelt erfahrungsgemäß?
Wir fliegen nach Gran Canaria(=innerhalb EU) und ich würd furchtbar gerne mein Strickzeug (Holznadeln) mit ins Flugzeug bringen.
Klar werde ich auch beim Flugveranstalter noch nachhaken, mich würde nur Erfahrungberichte von Strickerinnen auch interessieren :angel:
The Wheel of time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again. In one Age, called the Third Age by some, an Age yet to come, an Age long past, a wind rose in the Mountains of Mist... RIP Robert Jordan


Zurück zu „Fragen und Antworten - Wolle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron