Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Für alle Handarbeiten mit Wolle, zB Stricken, Häkeln, Filzen, Sticken, Weben, usw.

Moderatoren: Surel, dryad

Benutzeravatar
chastity
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 7939
Registriert: 29. Okt 2002, 20:35
Webseite 1: https://www.instagram.com/mrscellar/
Land: Deutschland
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon chastity » 6. Okt 2017, 08:13

Lillie hat geschrieben: Was wäre eine gute Alternative? Ginge ein Baumwolle-Poly-Gemisch? Könnte man z.B. mit sowas so ein Stirnband stricken? Elastico klingt für mich auch gut, würde der kleine Poly-Anteil das Garn tauglich machen?
Konkret zu den Garnen kann ich dir leider nicht helfen.
Was ich in so einem Fall aber mache: Die entsprechenden Garne bei ravelry suchen und mir anschauen, was für Projekte daraus schon gestrickt wurden. Das finde ich manchmal schon aufschlussreich und dann kann man noch nach relevanten Informationen in den Beschreibungen filtern. Da steht manchmal auch noch interessantes.

chastity
du liest was du bist...

Lillie
*
*
Beiträge: 169
Registriert: 24. Okt 2014, 16:51
Webseite 1: https://de.pinterest.com/silvie2468
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Lillie » 6. Okt 2017, 12:07

Oh, gute Idee!
Das erste hat bei Ravelry eine andere Materialzusammensetzung und nicht viele Projekte. Aber das Elastico hat viele Projekte, auch Mützen, eine Person schreibt es hätte sich geweitet beim ersten Tragen -> hmmm. Ich glaub da hilft nur Ausprobieren.

Benutzeravatar
Violana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3656
Registriert: 20. Apr 2011, 16:46
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Violana » 6. Okt 2017, 12:37

Vielleicht ist auch ein Viskose-(Bei-)Mischung noch ganz nett (also known as z.B. "Bambus"). Viskose hat ähnliche Eigenschaften wie Baumwolle, ist aber "edler", "glatter" und "hübscher" als diese, weil die Fasern viel länger sind.

Zum Leiern: Ist doch bei einem Calorimetry nicht ganz so schlimm, wenn man flexibel ist. Einfach nicht ganz so groß arbeiten und den Knopf erstmal ganz an den Rand und später bei Bedarf nach innen versetzen. :)
#isso

Nachtleuchten
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2158
Registriert: 10. Dez 2009, 00:28
Postleitzahl: 71134
Land: Deutschland
Wohnort: nähe BB

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Nachtleuchten » 7. Okt 2017, 21:45

Dummie Frage: wie nennt man das Muster, wenn man eine Reihe rechte und dann eine Reihe linke Maschen strickt? Und stimmt es, dass Perlmuster, rechte und linke Maschen wechselweise in gleicher Reihe sind?

Sorry für die dummen Fragen, aber meine Freundin und eine Anleitung widersprechen sich da, oder ich checke es nicht. :shrug:
Eigenartig, wie das Wort Eigenartig, es fast als fremdartig hinstellt, eine eigene Art zu haben

e. fried

Benutzeravatar
Moon-Elf
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 6128
Registriert: 12. Jun 2009, 20:31
Webseite 1: http://elfenmond.blogspot.com/
Webseite 2: http://muffinsundgemuese.blogspot.de/
Webseite 3: http://www.kleiderkreisel.de/mitglieder/24923-marena
Land: Deutschland
Wohnort: Mein Herz liegt im Allagain

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Moon-Elf » 7. Okt 2017, 22:12

Nachtleuchten hat geschrieben:
7. Okt 2017, 21:45
Dummie Frage: wie nennt man das Muster, wenn man eine Reihe rechte und dann eine Reihe linke Maschen strickt?
Wenn du dabei in Runden strickst, wird es kraus rechts. Wenn du aber mit zwei Nadeln (oder Rundstricknadeln) strickst und Vor-und Rückreihe strickst, ist es glatt rechts.
Nachtleuchten hat geschrieben:
7. Okt 2017, 21:45
Und stimmt es, dass Perlmuster, rechte und linke Maschen wechselweise in gleicher Reihe sind?
Jupp. Man strickt beim kleinen Perlmuster abwechselnd eine Masche rechts, eine Masche links. In der nächsten Reihe werden sie dann gegengleich gestrickt. Also was in Reihe 1 eine rechte Masche ist, wird jetzt als linke Masche gestrickt.
Beim großen Perlmuster strickt man über zwei Reihen abwechseln 1 re, 1li, und wechselt erst in der dritten Reihe.
Hier auch nochmal eine Erklärung mit Bildern. :)
Wir müssen nur entscheiden, was wir mit der Zeit anfangen wollen, die uns gegeben ist

Und fall ich auch brennend/dem Meere entgegen/ist Freiheit niemals/ein vermessenes Streben...
madeye hat geschrieben:Um ehrlich zu sein halte ich sie für eine menschliche Strickmaschine
Mein Flohmarkt

Nachtleuchten
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2158
Registriert: 10. Dez 2009, 00:28
Postleitzahl: 71134
Land: Deutschland
Wohnort: nähe BB

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Nachtleuchten » 7. Okt 2017, 22:59

Dankeschön :bussi:
Eigenartig, wie das Wort Eigenartig, es fast als fremdartig hinstellt, eine eigene Art zu haben

e. fried

Benutzeravatar
Aultreia
****
****
Beiträge: 1867
Registriert: 15. Nov 2010, 14:25
Postleitzahl: 96049
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Aultreia » 9. Okt 2017, 10:58

Hey ihr, ich brauch mal Einschätzungen.
Ich hab mir zwei Garne rausgesucht, einmal ist die Stärke mit DK/worsted und einmal mit worsted/aran angegeben. Daraus will ich jeweils Mützen mit Zopfmustern machen. Eventuell ziemlich dichte Zopfmuster, da muss ich aber noch schauen wie's genau wird. Das wird auch ein bisschen beim Stricken entschieden.
Bis gestern war ich der Meinung, dass mir bei der Stärke ziemlich locker 100g von der Wolle für ne Mütze reichen müssten. Dann hab ich mich nochmal eine Weile durch Ravelry geklickt, um zu schauen wie viel Verbrauch dort Mützen mit vielen Zöpfen haben und bin jetzt etwas verunsichert. Sollte ich doch auf Nummer sicher gehen und lieber 150g kaufen?
Der Stachelkranz des Rocksaums, den ich mir um die Schultern lege, um zum Kampf bereit zu sein.

Wenn man nicht mehr weiter weiß, einfach mal nen Knopf essen.

Benutzeravatar
*Anya*
Halbdrache
Beiträge: 2726
Registriert: 16. Okt 2002, 10:24
Webseite 1: https://de.pinterest.com/aunartick/
Webseite 2: http://de.dawanda.com/shop/unARTick
Land: Deutschland
Wohnort: NRW

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon *Anya* » 11. Okt 2017, 08:04

Zopfmuster benötigt ja doch eher mehr Garn. 150g können nicht schaden, denke ich.

Ich bin auf der Suche nach einem Muster für einen Cowl. Den Willow Cowl habe ich schon zweimal für mich selbst gestrickt und trage ihn sehr gerne, aber ein bisschen Abwechslung wäre mal nicht schlecht. Ich hab mich zwar schon mal durch Ravelry geklickt, aber so richtig überzeugt hat mich irgendwie nichts.... Habt ihr vielleicht eine Idee? Kriterien wären: Fingering Yarn, 100g (ich hab einen Zauberball dafür ins Auge gefasst), gestrickt und nicht so Rollkrageneng am Hals anliegend.

Benutzeravatar
Aultreia
****
****
Beiträge: 1867
Registriert: 15. Nov 2010, 14:25
Postleitzahl: 96049
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Aultreia » 13. Okt 2017, 11:03

Ich hab grad mal kurz geschaut und das erste, was mir für deine Kriterien ins Auge gefallen ist, war der Sockhead Cowl. Der könnte dir vielleicht zu eng sein, so wie er auf den Bildern aussieht, aber ich denke, dass sich das bestimmt leicht anpassen lässt, da das Muster ja sehr einfach ist. Zauberbälle sind doch Farbverlaufsgarn oder? Da wäre ja vermutlich eh ein einfaches Muster das beste.
Der Stachelkranz des Rocksaums, den ich mir um die Schultern lege, um zum Kampf bereit zu sein.

Wenn man nicht mehr weiter weiß, einfach mal nen Knopf essen.

Benutzeravatar
Gruftmuffelchen
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2970
Registriert: 26. Sep 2005, 20:33
Webseite 1: http://www.frauleinharlequin.blogspot.de
Webseite 2: http://www.futterfueralle.blogspot.de
Postleitzahl: 6
Land: Deutschland
Wohnort: Heidelberg

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Gruftmuffelchen » 18. Okt 2017, 17:22

Huhu,

ich habe eine Frage zur Säuberung von Wolle. Und zwar hab ich mir vor einiger Zeit auf einem Markt eine Tüte Vlies mitgenommen. Die Dame meinte es wäre schon gewaschen und gekämmt (was es prinzipiell auch definitiv ist), Zuhause hab ich dann aber festgestellt, dass das Ding immer noch super dreckig ist. Überall hängen noch irgendwelche kleinen Strohreste und Krümel und ich kann das so unmöglich weiter verarbeiten (zum Vergleich: Ich hab auch komplett unbehandelte Alpaka-Rohfasern hier, da hängt nicht halb so viel Dreck drin wie in dem blöden Schaf). -.-
Ich bin jetzt grade dazu übergegangen, das ganze erstmal auseinander zu zupfen, damit noch einiges rausfällt und dann nochmal zu kämmen und die übrigen kurzen Fasern zu kardieren.
Supi spaßig, bei 600g Wolle, die sich im Endeffekt, wenn ich großes Glück hab eh bestenfalls noch zum Filzen eignet.

Hat jemand eine Idee, wie ich das ganze vielleicht effektiver und vielleicht auch in nur einem Arbeitsschritt sauber bekomme? Zupfen, Kämmen und Kardieren nimmt doch ziemlich Zeit in Anspruch. Normalerweise mach ich das unglaublich gerne, aber in dem Fall ist es einfach nur frustrierend.
Mycah macht das Würstchen!

kalala
***
***
Beiträge: 1106
Registriert: 31. Mai 2010, 08:31
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon kalala » 18. Okt 2017, 19:02

uh, solche "erleichternde Vorarbeit" ist immer doof! Deshalb nehme ich am liebsten entweder Kammzüge oder direkt ungewaschene Rohwolle. Ich fürchte da hast du schon die effektivste Methode gefunden. Jedenfalls wenn du möglichst viel von der Wolle retten willst.
Wenn es um den zu kardierenden Teil nicht so schade ist, brauchst du die Wolle nicht noch durchzuzupfen, durch das Kämmen geht echt viel von dem Fitzelstrohzeugs raus. Der bleibt dann aber im Kämmabfall zurück.
Ich persönlich würde mir das Zupfen deshalb sparen und gleich kämmen- es sei denn es ist irgendwas ganz besonderes, eine seltene schafrasse, das letzte Vlies eines persönlich bekannten Schafs....

Benutzeravatar
Gruftmuffelchen
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2970
Registriert: 26. Sep 2005, 20:33
Webseite 1: http://www.frauleinharlequin.blogspot.de
Webseite 2: http://www.futterfueralle.blogspot.de
Postleitzahl: 6
Land: Deutschland
Wohnort: Heidelberg

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Gruftmuffelchen » 19. Okt 2017, 14:51

In Zukunft werd ich definitiv auch nur noch Kammzug oder Rohwolle kaufen. :mrgreen:
Ich werd mal schauen, was ich jetzt dann mache. Ist zwar alles andere als "besondere" Wolle, aber irgendwie fühlt es sich für mich nach Verschwendung an, die Reste vom Kämmen weg zu tun. Aber so dreckig kann ich die ja echt nicht mal als Füllmaterial für irgendwas nutzen.
Naja, mal sehen, ob ich die nächsten Tage wahnsinnig Lust bekomme, das Zeug zu zerpflücken, wenn nicht werd ich wahrscheinlich tatsächlich einfach nur kämmen.
Mycah macht das Würstchen!

Benutzeravatar
Tiallu-Illuwyd
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2667
Registriert: 18. Mär 2008, 22:07
Webseite 1: http://www.changing-identities.de
Webseite 2: http://www.pinterest.com/illuwyd/
Webseite 3: http://www.ravelry.com/people/Tiallu-Illuwyd
Webseite 4: https://www.instagram.com/tiallu.illuwyd/
Postleitzahl: 64720
Land: Deutschland
Wohnort: Odenwald
Kontaktdaten:

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Tiallu-Illuwyd » 1. Nov 2017, 00:22

Wenn ihr ein Strickstück aufzieht macht ihr irgendwas gegen die Wellen im Garn? Also z.B. einweichen und spannen oder wickelt ihr es einfach neu zu einem Knäuel auf?
"Drink Coffee! Do stupid things faster with more energy!"

Benutzeravatar
Amhrán
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2664
Registriert: 6. Feb 2013, 18:45
Postleitzahl: 0
Land: Oesterreich
Wohnort: mal hier, mal dort

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Amhrán » 1. Nov 2017, 01:45

Je nach Zustand der Wolle waschen und den Strang irgendwo zum trocknen aufhängen (da hängen sich die Wellen dann durchs Eigengewicht schön aus) oder einfach nur aufwickeln, aber nicht zu straff. Spannen würd ichs auf keinen Fall.
Wolliges 2017: meine Projekte 2017

Benutzeravatar
Morathi
**
**
Beiträge: 694
Registriert: 9. Sep 2003, 18:56
Webseite 1: https://www.facebook.com/akpixworld
Webseite 2: https://www.pinterest.com/vanitynoir/
Wohnort: bei Heidelberg

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Morathi » 1. Nov 2017, 09:08

Ich wickel auch immer nur (ohne besondere Spannung) neu auf :)
it takes courage to grow up and become who you truly are [e. e. cummings]

Fotoseite und ravelry :-)


Zurück zu „Fragen und Antworten - Wolle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste