Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Für alle Handarbeiten mit Wolle, zB Stricken, Häkeln, Filzen, Sticken, Weben, usw.

Moderatoren: Boobs&Braces, dryad, Kuhfladen

Benutzeravatar
Violana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4740
Registriert: 20. Apr 2011, 16:46
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitrag von Violana »

Ich würde ja ganz harlekinmäßig mit zwei Knäul den Torso stricken (wobei ich jeweils im Rücken einen Wechsel der Wolle, nur ohne Farbwechsel machen würde). Und darauf hoffen, dass da kein Betrunkener geknotet hat. Dann hoch und mit den Resten jeweils einen Ärmel stricken. Alternativ auch erst die Ärmel und dann den geteilten Körper, aber da würde ich mich nach der Anleitung richten.
Die Geschichte ist der beste Lehrmeister mit den unaufmerksamsten Schülern. - Indira Gandhi
Benutzeravatar
KimKong
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2271
Registriert: 5. Jul 2006, 18:41
Land: Deutschland
Wohnort: Aachen

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitrag von KimKong »

fiona hat geschrieben: Was spricht denn dagegen einfach zuerst die Ärmel zu stricken?
Ginger hat geschrieben: 28. Mai 2017, 11:00 Wenn du erst einen Ärmel strickst, nicht ganz fertig machst Garn abwickelst, dann wiegst und vom 2. Knäul dann auch so viel abwickelst. Dann kannst du zur Not noch die Ärmel weiter stricken wenn nötig. Möchtest du den Körper aus einem Teil arbeiten?
Das Strickmuster sieht eine Topdown Raglan- Konstruktion vor - dh der vorne & Ärmel & Hinten zusammen sind ein Teil, dann kommen die Ärmelmaschen auf ein stillgelegte Seil, und werden später direkt da angestrickt. Der Körper wird auch zusammen gearbeitet.
Dh. aber theoretisch - könnte ich von einer Seite her dann auch einfach mit Garn 1, mit dem ich den Torso gestrickt habe bis zu diesem Punkt, den ersten Ärmel machen, und mit Garnknäuel 2 den zweiten Ärmel (evtl. vorher was abwickeln, je nach Farbverlauf). Und dann eins der Knäule wieder anknoten zum Torso fertig machen. )Ggf. abgewickeltes von Garn 2 nutzen, um die Farbübergänge zu kaschieren)
Den Rest von Knäuel zwei kann ich ja dann wieder daran anschliessen, wenn ich die Länge brauche.
Klingt das logisch? :gruebel:
The Wheel of time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again. In one Age, called the Third Age by some, an Age yet to come, an Age long past, a wind rose in the Mountains of Mist... RIP Robert Jordan
lady_spatz
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 6247
Registriert: 3. Aug 2012, 13:39
Webseite 1: http://zebrrra.deviantart.com
Land: Oesterreich
Wohnort: graz

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitrag von lady_spatz »

ich hab schon wieder eine frage... :oops: (der pulli, um den es letztens ging, gedeit übrigens recht gut- es fehlen nur noch ärmel und dann zeig ich ihn auch her ;-) )
ich möcht einem freund von mir dankeschön sagen, indem ich ihm kilt- stutzen strick. in einem jahr hat er seine abschlußprüfung und möchte dort statt im anzug im kilt hingehen. eigentlich wollt er mit normalen socken und boots hingehen, aber das kann ich doch nicht zulassen :lol:
jetzt bin ich auf der suche nach dem richtigen garn. es sollt schon was gutes sein und da das eine prüfung bei sommertemperaturen is, kann ich die klassischen schottischen schurwoll- gschichten vergessen. und: der herr ist sehr farbempfindlich. das einzige, was er akzeptiert is einfärbig schwarz- keine sprenkel, kein meliertes, einfach schwarz.
das heißt, ich such ein gutes sommersockengarn (vielleicht mit leinen? baumwolle? seide?) in kohlrabenschwarz, das zopfmuster gut zeigt. der preis is jetzt nicht ganz so wichtig wie normalerweise bei mir, da er gemeint hat, er zahlt das material. aber all zu heftig teuer fänd ich jetzt auch nicht ideal, weil ich ja doch sowas um die 300 gr brauchen werd. hat wer eine idee, wo ich sowas herbekomm? ich hab bis jetzt nämlich noch nix gefunden.
........................spin the wheel of fortune...............................
............................................or...................................................
...............................learn to navigate.......................................
............................................Bild...................................................
Theris1313
Beiträge: 47
Registriert: 5. Mai 2015, 12:50
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitrag von Theris1313 »

Die Sockengarne von Online oder Regia mit Seide habe ich beide schon verarbeitet und finde sie sehr angenehm zu stricken und zu tragen. In Schwarz habe ich sie noch nicht verstrickt, aber in Dunkelblau, und ich finde, man kann auch Muster darin gut erkennen.
Übrigens ist es ein Trugschluss zu denken, Schurwolle im Sommer ginge nicht. Ich bin schon bei 30 Grad im Schatten gewandert und war mit meinen Selbstgestrickten hochzufrieden. Mit dem Seidenanteil dürften die geplanten Stulpen aber sicher etwas leichter und angenehm zu tragen sein.

https://schachenmayr.com/de/garne/regia-silk
https://www.sockenwolleparadies.de/Onli ... 8_993.html
lady_spatz
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 6247
Registriert: 3. Aug 2012, 13:39
Webseite 1: http://zebrrra.deviantart.com
Land: Oesterreich
Wohnort: graz

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitrag von lady_spatz »

cool, danke! das schaut doch schon mal gut aus! jetzt kann ich nur noch hoffen, daß ihm die wolle schwarz genug is :wink:
........................spin the wheel of fortune...............................
............................................or...................................................
...............................learn to navigate.......................................
............................................Bild...................................................
Benutzeravatar
Sue
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8909
Registriert: 4. Jan 2010, 16:32
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitrag von Sue »

Ich habe auch eine Frage und zwar stricke ich gerade einen Worsted Boxy. Hier empfiehlt die Designern das Garn mit für die Garnstärke üblichen Nadeln zu verstricken und das fertige Stück aber explizit stark zu spannen. Jetzt frage ich mich - wieso strickt man da nicht von vornherein mit dickeren Nadeln? Festes Gestrick lässt sich doch gar nicht so gut dehnen und es zieht sich auch eher wieder zusammen als lose Gestricktes. Sie schreibt aber, dass das für den weichen Fall wichtig sei, daher frage ich mich, ob ich vielleicht etwas verpasse.
W.W.F.D.?
Benutzeravatar
Aultreia
****
****
Beiträge: 1950
Registriert: 15. Nov 2010, 14:25
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitrag von Aultreia »

Zum Spannen kann ich leider nichts sagen, weil ich selbst bisher kaum Sachen gestrickt habe, die man spannen musste. Was genau passiert denn mit dem Gestrick, wenn man es spannt? Ich kenn das nur so, dass man damit das ganze glatter kriegt und es die Form besser behält (hab das aber bisher nur mit gestrickten Deckchen gemacht).

Ich hab ne andere Frage: Ich möchte zweifarbiges Stricken lernen und suche dafür ein eher kleineres Projekt. Meint ihr, es ist sinnvoll, das mit Socken zu versuchen? ich würde mir dann ein Muster suchen, das sich wiederholt oder vielleicht nur am Schaft vorkommt.
Der Stachelkranz des Rocksaums, den ich mir um die Schultern lege, um zum Kampf bereit zu sein.

Wenn man nicht mehr weiter weiß, einfach mal nen Knopf essen.
chaotic
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5119
Registriert: 31. Jan 2008, 11:52
Webseite 1: http://www.kleiderkreisel.de/mitglieder ... aotic-lady
Land: Deutschland
Wohnort: Erding

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitrag von chaotic »

Aultreia, kannst du denn schon Socken stricken?

Ich habe weder viel Erfahrung mit Socken stricken (Passform ist noch etwas Glückssache bei mir) noch mit zweifarbig stricken und habe trotzdem versucht, zweifarbige Socken zu stricken. Das Ergebnis war bei mir ein guter Lerneffekt: der Schaft wurde viel zu eng.

Ich habe mir zweifarbig stricken beigebracht mit den Schafstulpen von AgnesBarton. Bei Handstulpen, die "nur" über die Hand gezogen werden und am Handgelenk sitzen müssen, kann passformmäßig viel weniger schief gehen als bei Socken, die über die Ferse rüber müssen.
Außerdem finde ich die Anleitung sehr gut beschrieben.

Wenn du jetzt aber sagst, dass du wunderbar viel Socken-strick-Erfahrung hast, dann weiß ich keinen Grund, nicht mit zweifarbigen Socken zu beginnen.
Ich spinne und stricke - wenn ich nicht gerade meinem Leben hinterherlaufe...
Benutzeravatar
Aultreia
****
****
Beiträge: 1950
Registriert: 15. Nov 2010, 14:25
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitrag von Aultreia »

Ne, Socken sind an sich kein Problem. Aber das mit den Stulpen, wo ich mich nicht so mit der Passform beschäftigen muss, ist vielleicht trotzdem schlauer. Danke für die Antwort. :)

Update: Ich hab mich jetzt entschlossen, dass ich die Hexagon Mitts stricke. Seit ich die bei Amhrán gesehen habe, wollte ich das eh schon länger machen. Außerdem dachte ich mir, dass ich da ja immerhin mal Streifen üben kann. Ich hab außer doubleface noch nie mit zwei Farben gestrickt. Jetzt hab ich mittendring festgestellt, dass in der Anleitung an einer Stelle empfohlen wird, die nicht gebrauchte Farbe über eine ganze Runde/Reihe mitzuführen. :lol: Naja, gut, ich denke, ich werde der Empfehlung folgen, dann kann ich das doch schon mal üben.
Der Stachelkranz des Rocksaums, den ich mir um die Schultern lege, um zum Kampf bereit zu sein.

Wenn man nicht mehr weiter weiß, einfach mal nen Knopf essen.
Benutzeravatar
Aultreia
****
****
Beiträge: 1950
Registriert: 15. Nov 2010, 14:25
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitrag von Aultreia »

So, ich stricke gerade noch am ersten Hexagon Mitt (ist das der Singular? :gruebel: ) und hab jetzt nach Pause wegen Hitze und nähen und sticken, festgestellt, dass ich gerade hänge, weil ich da was an der Anleitung nicht verstehe. Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. (Ich glaube Amhrán hat die auch schon gestrickt.)
Anleitung

Ich bin jetzt ziemlich am Ende bei Part 4 - Wrist in the Round.
Ich hab jetzt also meinen Anfangsmarker ---- Maschen ----- 1. Hexagonmarker ---- Maschen ------ 2. Hexagonmarker ------ Maschen ------- und wieder Anfangsmarker.
Wenn ich der Anleitung folge müsste ich jetzt jede zweite Reihe/Runde so stricken:
Anfangsmarker ---- Abnahme ----- 1. Hexagonmarker ---- Zunahme ------ 2. Hexagonmarker ------ Zunahme ------- und wieder Anfangsmarker
(p1 p2tog p to marker p1 mk1p p to marker mk1p p to two stitches before end-of-round p2tog)
Und das soll ich so lange machen, bis ich nur noch 3 Maschen zwischen den Hexagonmarkern habe. Aber da nehm ich doch die ganze Zeit zu???

Oder, ums nochmal anders aufzuschreiben
Anfangsmarker p1 p2tog ppppp 1. Hexagonmarker p1 mk1p p ppppp 2. Hexagonmarker mk1p pppppp p2tog wieder Anfangsmarker.
Sieht jemand wo mein Fehler liegt? Oder bedeutet das, dass sich die Hexagonmarker über den Anfangsmarker hinweg näher kommen sollen?
Der Stachelkranz des Rocksaums, den ich mir um die Schultern lege, um zum Kampf bereit zu sein.

Wenn man nicht mehr weiter weiß, einfach mal nen Knopf essen.
Benutzeravatar
Amhrán
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4181
Registriert: 6. Feb 2013, 18:45
Webseite 1: https://www.ravelry.com/projects/Amhran
Land: Oesterreich
Wohnort: mal hier, mal dort

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitrag von Amhrán »

Aultreia hat geschrieben: Oder, ums nochmal anders aufzuschreiben
Anfangsmarker p1 p2tog ppppp 1. Hexagonmarker p1 mk1p p ppppp 2. Hexagonmarker mk1p pppppp p2tog wieder Anfangsmarker.
Sieht jemand wo mein Fehler liegt? Oder bedeutet das, dass sich die Hexagonmarker über den Anfangsmarker hinweg näher kommen sollen?
genau, am Ende hast du dann zwischen den beiden Hexagonmarkern: p2tog, p, Anfangsmarker, p2tog. (Ich musste grad nachschauen, weils schon so lange her ist, dass ich die gestrickt hab, und gewohnheitsmäßig verzichte ich weitgehend auf Maschenmarkierer.. :oops: )
bei meinen sieht man am Foto, dass die Hexagonlinie auf der dem Daumen gegenüberliegenden Seite zusammenlaufen. Genau dort müsste sich dein Anfangsmarker herumtreiben.
I'm a blood and bone - heya heya - primitive caveman
I can talk to the trees but I don't speak human
(Omnia ~ Reflexions ~ Caveman)
Benutzeravatar
Aultreia
****
****
Beiträge: 1950
Registriert: 15. Nov 2010, 14:25
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitrag von Aultreia »

Amhrán hat geschrieben: 3. Jul 2017, 17:18
Aultreia hat geschrieben: Oder, ums nochmal anders aufzuschreiben
Anfangsmarker p1 p2tog ppppp 1. Hexagonmarker p1 mk1p p ppppp 2. Hexagonmarker mk1p pppppp p2tog wieder Anfangsmarker.
Sieht jemand wo mein Fehler liegt? Oder bedeutet das, dass sich die Hexagonmarker über den Anfangsmarker hinweg näher kommen sollen?
genau, am Ende hast du dann zwischen den beiden Hexagonmarkern: p2tog, p, Anfangsmarker, p2tog. (Ich musste grad nachschauen, weils schon so lange her ist, dass ich die gestrickt hab, und gewohnheitsmäßig verzichte ich weitgehend auf Maschenmarkierer.. :oops: )
bei meinen sieht man am Foto, dass die Hexagonlinie auf der dem Daumen gegenüberliegenden Seite zusammenlaufen. Genau dort müsste sich dein Anfangsmarker herumtreiben.
Vielen Dank für die Antwort. :) Ich tu mir immer ein bisschen schwer damit, einer Anleitung zu folgen, wenn mir nicht klar ist, wie das ganze funktioniert.
Der Stachelkranz des Rocksaums, den ich mir um die Schultern lege, um zum Kampf bereit zu sein.

Wenn man nicht mehr weiter weiß, einfach mal nen Knopf essen.
Benutzeravatar
Amhrán
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4181
Registriert: 6. Feb 2013, 18:45
Webseite 1: https://www.ravelry.com/projects/Amhran
Land: Oesterreich
Wohnort: mal hier, mal dort

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitrag von Amhrán »

Aultreia hat geschrieben: 3. Jul 2017, 17:48
Amhrán hat geschrieben: 3. Jul 2017, 17:18
Aultreia hat geschrieben: Oder, ums nochmal anders aufzuschreiben
Anfangsmarker p1 p2tog ppppp 1. Hexagonmarker p1 mk1p p ppppp 2. Hexagonmarker mk1p pppppp p2tog wieder Anfangsmarker.
Sieht jemand wo mein Fehler liegt? Oder bedeutet das, dass sich die Hexagonmarker über den Anfangsmarker hinweg näher kommen sollen?
genau, am Ende hast du dann zwischen den beiden Hexagonmarkern: p2tog, p, Anfangsmarker, p2tog. (Ich musste grad nachschauen, weils schon so lange her ist, dass ich die gestrickt hab, und gewohnheitsmäßig verzichte ich weitgehend auf Maschenmarkierer.. :oops: )
bei meinen sieht man am Foto, dass die Hexagonlinie auf der dem Daumen gegenüberliegenden Seite zusammenlaufen. Genau dort müsste sich dein Anfangsmarker herumtreiben.
Vielen Dank für die Antwort. :) Ich tu mir immer ein bisschen schwer damit, einer Anleitung zu folgen, wenn mir nicht klar ist, wie das ganze funktioniert.
gerne! Die Konstruktion ist ja auch nicht gerade alltäglich (aber wenn mans einmal durchschaut hat, toll!). Beim ersten war mir auch noch nicht so ganz klar, wie das funktionieren soll..
I'm a blood and bone - heya heya - primitive caveman
I can talk to the trees but I don't speak human
(Omnia ~ Reflexions ~ Caveman)
Benutzeravatar
eichenfuerstin
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 9911
Registriert: 12. Jun 2006, 09:17
Webseite 1: https://www.pinterest.de/waldfluestern/
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitrag von eichenfuerstin »

Ihr Lieben,

ich möchte mir gerne so einen überlangen Schal stricken.

Verwenden möchte ich recht dickes Garn, hab mich auf noch nix Spezielles festgelegt.
Könnt ihr mir vielleicht sagen, wieviel Gramm von der Wolle ich ungefähr dafür benötige?

Vielen Dank :)
Benutzeravatar
chastity
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8655
Registriert: 29. Okt 2002, 20:35
Webseite 1: https://www.instagram.com/mrscellar/
Land: Deutschland
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitrag von chastity »

eichenfuerstin hat geschrieben: Könnt ihr mir vielleicht sagen, wieviel Gramm von der Wolle ich ungefähr dafür benötige?
Das ist pauschal schwierig zu beantworten. Das kommt auf die Dicke der Wolle und vor allem die Lauflänge an. Dazu kommt dann noch das Muster, die Breite und Länge des Schals, wie fest du strickst, mit welcher Nadelstärke etc. dazu.
Ich würde an deiner Stelle erst einmal konkret nach Wolle gucken, dann ist der Rest einfacher zu sagen. :wink:

chastity
du liest was du bist...
Gesperrt