Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Für alle Handarbeiten mit Wolle, zB Stricken, Häkeln, Filzen, Sticken, Weben, usw.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Jinx_HH
*
*
Beiträge: 56
Registriert: 7. Jan 2018, 01:43
Postleitzahl: 20253
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Jinx_HH » 2. Apr 2018, 10:46

KimKong hat geschrieben:
2. Apr 2018, 07:17
Habt Ihr Erfahrungen mit Stricken auf Flugreisen?
Wie wird das vom Sicherheitspersonal gehändelt erfahrungsgemäß?
Wir fliegen nach Gran Canaria(=innerhalb EU) und ich würd furchtbar gerne mein Strickzeug (Holznadeln) mit ins Flugzeug bringen.
Klar werde ich auch beim Flugveranstalter noch nachhaken, mich würde nur Erfahrungberichte von Strickerinnen auch interessieren :angel:
Ich bin in den letzten Jahren nur nach GB geflogen und habe 2 x Strickzeug im Flieger dabei gehabt. In D macht das weniger Probleme als in GB, wo sie meiner Mutter (damals 70) das Strickzeug abnehmen wollten, bis ein älterer Beamter abgewinkt hat. Ich habe einiges von Strickbekanntschaften gehört, und es ist absolut unberechenbar. Es kommt sogar vor, dass die am Flughafen anders handeln als vorab am Telefon angekündigt oder dass ein Sekutyp anders entscheidet als der daneben. Hängt von der persönlichen Paranoia ab, denke ich.

Mizar
*
*
Beiträge: 119
Registriert: 26. Feb 2018, 18:48
Postleitzahl: 70197
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Mizar » 2. Apr 2018, 12:17

Jinx_HH hat geschrieben:
2. Apr 2018, 10:46
Es kommt sogar vor, dass die am Flughafen anders handeln als vorab am Telefon angekündigt oder dass ein Sekutyp anders entscheidet als der daneben. Hängt von der persönlichen Paranoia ab, denke ich.
Dieses individuelle war, was sie mir mal am Telefon angekündigt haben. Die Security hat auch im Allgemeinen nichts mit der Fluggesellschaft zu tun. Mit Holzstricknadeln und einem freundlichen Lächeln würde ich es riskieren. Vor allem in den dünneren Stärken biegen die sich ja teils schon beim schief anschauen und Bleistifte werden ja auch nicht weggenommen. Bei Metallstricknadeln wäre mir das Risiko (dass ich danach neue kaufen muss und ich schaun kann, wie mein schon gestricktes ohne Nadel überlebt) zu groß. Logik kann man da ja nicht unbedingt erwarten (siehe auch hier: https://xkcd.com/651/ )

Benutzeravatar
chastity
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8166
Registriert: 29. Okt 2002, 20:35
Webseite 1: https://www.instagram.com/mrscellar/
Land: Deutschland
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon chastity » 2. Apr 2018, 18:02

KimKong hat geschrieben: Habt Ihr Erfahrungen mit Stricken auf Flugreisen?
Wie wird das vom Sicherheitspersonal gehändelt erfahrungsgemäß?
Wir fliegen nach Gran Canaria(=innerhalb EU) und ich würd furchtbar gerne mein Strickzeug (Holznadeln) mit ins Flugzeug bringen.
Klar werde ich auch beim Flugveranstalter noch nachhaken, mich würde nur Erfahrungberichte von Strickerinnen auch interessieren :angel:
Ich habe bisher immer das Strickzeug im Koffer gehabt, weil mir Stricknadeln in der Sicherheitskontrolle zu heiß waren. Da habe ich nämlich auch schon die ganze Bandbreite gehört (von kein Problem über abgenommen bekommen). Das hängt echt vom Sicherheitspersonal ab, auch mit vorher nachfragen würde ich da persönlich nichts riskieren.
Wenn du sie unbedingt im Handgepäck mitnehmen willst, würde ich das Strickstück auf dem Seil parken und die Holznadeln abgeschraubt separat verstauen. Und sicherheitshalber Stricknadelersatz in den Koffer packen.

chastity
du liest was du bist...

Benutzeravatar
AgnesBarton
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4401
Registriert: 28. Dez 2006, 16:05
Webseite 1: https://www.instagram.com/thescattyengineer/
Webseite 2: http://www.ravelry.com/people/AgnesBarton
Webseite 3: http://www.pinterest.com/agnesbarton/
Postleitzahl: 34497
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhessisches Exil

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon AgnesBarton » 4. Apr 2018, 06:44

chastity hat geschrieben:
2. Apr 2018, 18:02
Wenn du sie unbedingt im Handgepäck mitnehmen willst, würde ich das Strickstück auf dem Seil parken und die Holznadeln abgeschraubt separat verstauen. Und sicherheitshalber Stricknadelersatz in den Koffer packen.
So mache ich das mittlerweile und hatte noch nie Probleme damit.

Ganz früher bei den ersten Flügen mit Strickzeug hatte ich auch schon für den Flug und die Zeit am Flughafen ganz billige Bambusnadeln gekauft, um die es nicht schade gewesen ware, wenn ich sie abgenommen bekommen hätte. In das Gestrick hab ich dann in regelmäßigen Abständen eine Lifeline eingezogen, so dass mir im Fall des Falls maximal ein paar Reihen abhanden gekommen wären.
Blog // Pinterest // Ravelry // Instagram

Don't be hasty.

Benutzeravatar
Noxi
***
***
Beiträge: 1078
Registriert: 19. Okt 2007, 23:21
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Noxi » 5. Apr 2018, 22:41

Ich bin schon um die halbe Welt geflogen mit Strickzeug um Handgepäck. Ich stricke mit Vorliebe mit Metallnadeln und es war nie ein Problem.

Letztes Jahr war ich in den USA und auch da war es kein Problem. Ich hatte sogar im Vorfeld Kontakt zur TSA aufgenommen und angefragt. Die habender gesagt, dass Stricksachen erlaubt sind. Auf meine Frage ob es egal ist, welches Material meine Stricknadeln haben, war die Antwort ja. Also: go for it.
http://noxiunterwegs.blogspot.com/" target="_blank Mein Blog!

Benutzeravatar
Mondmotte
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5358
Registriert: 20. Nov 2002, 19:18
Webseite 1: https://www.mixcloud.com/Beschallungsgruppe/
Webseite 2: http://eyvor.livejournal.com/
Webseite 3: http://www.ravelry.com/people/Mondmotte
Webseite 4: https://www.facebook.com/motte.von.pankratz
Postleitzahl: 81
Land: Deutschland
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Mondmotte » 5. Apr 2018, 23:06

Ich hab' bisher mein Strickzeug (Socken) immer auf billige Bambusnadeln gezogen, die ich gern rausziehen und wegwerfen lassen kann, wenn sie doch mal beanstandet werden - was noch *nie* passiert ist. Die Metallnadeln sind im aufgegebenen Koffer, if need be, und die Bambusnadeln im Handgepäck - *ohne* Schere oder sowas Böses ;) .

Ich überlege grade, welche Airlines das jeweils waren...definitiv Lufthansa, British Airways, Air Canada, Air Portugal, Ryan Air und Easyjet, jeweils ex München bzw. Rückflüge: London Heathrow, London Gatwick, Dublin, Montréal, Lissabon.
A good god is a dead one
A good god is the one that brings the star
A good lord is a dark one
A good lord is the one that brings the fire

Your music bad. Play dis instead.
The Moth's Lair ~ ein Einrichtungs- und Deko-WIP für morbide Seelen

Come and swap Goth shit! Das Düstere Tauschpaket sucht Teilnehmer!

Benutzeravatar
KimKong
****
****
Beiträge: 1529
Registriert: 5. Jul 2006, 18:41
Land: Deutschland
Wohnort: Jülich

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon KimKong » 6. Apr 2018, 16:21

Danke für eure Erfahrungen!
Dann packe ich mir meine Knitpro mit ins Handgepäck und packe direkt ein paar Stopper ans Strickstück.
Für de Unwahrscheinlichen Fall, dass ich die Nadeln tatsächlich nicht mitnehmen darf, wandert ein Ersatzpaar in den Koffer :up:
The Wheel of time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again. In one Age, called the Third Age by some, an Age yet to come, an Age long past, a wind rose in the Mountains of Mist... RIP Robert Jordan

Benutzeravatar
Sisu
**
**
Beiträge: 614
Registriert: 19. Jan 2010, 10:34
Postleitzahl: 4051
Land: Schweiz
Wohnort: Basel

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Sisu » 3. Jun 2018, 20:07

Mondmotte hat geschrieben:
5. Apr 2018, 23:06
Ich hab' bisher mein Strickzeug (Socken) immer auf billige Bambusnadeln gezogen, die ich gern rausziehen und wegwerfen lassen kann, wenn sie doch mal beanstandet werden - was noch *nie* passiert ist. Die Metallnadeln sind im aufgegebenen Koffer, if need be, und die Bambusnadeln im Handgepäck - *ohne* Schere oder sowas Böses ;) .

Ich überlege grade, welche Airlines das jeweils waren...definitiv Lufthansa, British Airways, Air Canada, Air Portugal, Ryan Air und Easyjet, jeweils ex München bzw. Rückflüge: London Heathrow, London Gatwick, Dublin, Montréal, Lissabon.
Mit Stricknadeln habe ich keine Erfahrung, dafür mit Scheren: Auf einem Flug nach Senegal (Afrika) hatte ich zwei Scheren im Handgepäck, die ich spontan mitgenommen hatte um sie jemandem zu schenken, der mehr Verwendung dafür hat, als ich, aber kein Geld um sich eine Schere zu kaufen. Natürlich wurde ich zur Seite genommen, allerdings nicht in Zürich, sondern erst auf einem Zwischenhalt in Lissabon, wo das gesamte Handgepäck neu durchleuchtet wurde. Die eine Schere durfte ich behalten, da ihre Schneide kürzer war als meine Handbreite, die andere, die wenige Millimeter länger war, musste ich abgeben.
Mit Häkelnadeln hatte ich noch nie Probleme.
"Ich riss ihr den Stoff vom Leib... faltete ihn und legte ihn zurück in die Karstadt-Auslage." Danke für den besten Lacher seit Langem!

Benutzeravatar
aprilnärrin
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3268
Registriert: 7. Apr 2013, 01:57
Webseite 1: http://www.entrueckt.de
Postleitzahl: 38100
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon aprilnärrin » 15. Jun 2018, 16:10

Hey,

vor einiger Zeit (oder mehreren Zeiten), hatte hier jemand in einem Strickprojekt mal so schöne schuppenartige Paillettendingsis verarbeitet und ich würde wegen eines anstehenden Projektes gerne mal die Teile genauer betrachten. Leider finde ich keinen Begriff dazu und auch nur spärlich Bilder, die nicht eine Gartenlaube beinhalten. Das einzige, was ich finden konnte, war ein Produkt mit verarbeiteten Schuppen bei etsy: *klick*

Hat jemand zufällig einen Tipp für einen Suchbegriff oder einen Link zu einem guten Shop, wo man so etwas bekommen kann?
Grüße von der aprilnärrin

"Wozu Humor, wo kein Versagen droht? Menschliche Unvollkommenheit - das ist mein Leben. Unmenschliche Vollkommenheit - mein Tod."
(Michael Ende, Das Gauklermärchen)


>> Burgtreffen 2019 << >> hier entlang zur Terminumfrage <<

Benutzeravatar
Ravna
Glitzerkraken
Glitzerkraken
Beiträge: 7786
Registriert: 26. Mär 2005, 23:44
Webseite 1: http://raumstationvokuhila.blogspot.de/
Webseite 2: https://www.pinterest.com/quozzel/
Postleitzahl: 28195
Land: Deutschland
Wohnort: Bremen

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Ravna » 15. Jun 2018, 17:44

aprilnärrin hat geschrieben:
15. Jun 2018, 16:10
Hey,

vor einiger Zeit (oder mehreren Zeiten), hatte hier jemand in einem Strickprojekt mal so schöne schuppenartige Paillettendingsis verarbeitet und ich würde wegen eines anstehenden Projektes gerne mal die Teile genauer betrachten. Leider finde ich keinen Begriff dazu und auch nur spärlich Bilder, die nicht eine Gartenlaube beinhalten. Das einzige, was ich finden konnte, war ein Produkt mit verarbeiteten Schuppen bei etsy: *klick*

Hat jemand zufällig einen Tipp für einen Suchbegriff oder einen Link zu einem guten Shop, wo man so etwas bekommen kann?
Such bei Etsy mal nach "Aluminum Scales", dann wirst du fündig.
»She wore a gown the color of storms, shadows, and rain and a necklace of broken promises and regrets.«
― Susanna Clarke, Jonathan Strange & Mr Norrell

Benutzeravatar
aprilnärrin
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3268
Registriert: 7. Apr 2013, 01:57
Webseite 1: http://www.entrueckt.de
Postleitzahl: 38100
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon aprilnärrin » 15. Jun 2018, 18:11

Perfekt! Dankeschön (:
Grüße von der aprilnärrin

"Wozu Humor, wo kein Versagen droht? Menschliche Unvollkommenheit - das ist mein Leben. Unmenschliche Vollkommenheit - mein Tod."
(Michael Ende, Das Gauklermärchen)


>> Burgtreffen 2019 << >> hier entlang zur Terminumfrage <<

Benutzeravatar
MissWunderlich
***
***
Beiträge: 867
Registriert: 8. Jan 2015, 21:03
Postleitzahl: 1090
Land: Oesterreich

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon MissWunderlich » 17. Jun 2018, 03:49

Ich weiß jetzt nicht, ob ich hier richtig bin, aber einen besseren Thread habe ich nicht gefunden.

Habt ihr Tipps zur richtigen Handhaltung beim häkeln? Ich habja sonst nicht so empfindliche Hände, aber beim Häkeln tut mir spätestens nach einer halben Stunde die Sehnenscheide weh. Das ist echt unglaublich hätzend, denn wenn ich nicht sofort aufhöre, kann sich das echt richtig entzünden und ich muss länger stillhalten.
Habt ihr eine Idee, ob ich irgendwas an der Haltung falschmachen könnte? Oder gibt es allgemeine Tips, die helfen könnten? Ich hab eigentlich das Gefühl, dass ich die Nadel eh ganz normal halte, das macht es schwieriger, eine Lösung zu finden

Danke schonmal
Ich kann Morgens nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Mittags nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Abends nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Nachts nicht schlafen, weil ich hungrig bin

Benutzeravatar
Mondmotte
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5358
Registriert: 20. Nov 2002, 19:18
Webseite 1: https://www.mixcloud.com/Beschallungsgruppe/
Webseite 2: http://eyvor.livejournal.com/
Webseite 3: http://www.ravelry.com/people/Mondmotte
Webseite 4: https://www.facebook.com/motte.von.pankratz
Postleitzahl: 81
Land: Deutschland
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Mondmotte » 17. Jun 2018, 08:16

Das kann durchaus auch an der Nadel liegen, MissWunderlich. Es gibt Häkelnadeln mit ergonomisch(er)en Griffen (Prym iirc) und mittlerweile auch Nadeln aus Holz (KnitPro), vielleicht magst Du da mal eine ausprobieren. Mir geht es beim Häkeln aber ähnlich, glaube die Bewegung ist einfach ätzend für die Gelenke, egal was man tut. Beim Stricken (besonders mit leicht elastischen Holznadeln) geht mir das nicht so, aber häkeln und dann noch mit einer Uralt-Metallnadel - das geht bestenfalls eine Stunde gut.
A good god is a dead one
A good god is the one that brings the star
A good lord is a dark one
A good lord is the one that brings the fire

Your music bad. Play dis instead.
The Moth's Lair ~ ein Einrichtungs- und Deko-WIP für morbide Seelen

Come and swap Goth shit! Das Düstere Tauschpaket sucht Teilnehmer!

Cyra
****
****
Beiträge: 1964
Registriert: 18. Aug 2012, 23:45
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Cyra » 17. Jun 2018, 12:09

Andere Nadel wäre auch mein Tipp. Ich find je dicker der Griff und je definierter geformt die Nadel, desto angenehmer, deswegen bevorzuge ich Metallnadeln mit dickem Griff. Aus was der ist, macht für mich aber keinen nennenswerten Unterschied, ich find den "ergonomischen" von Prym auch nicht bequemer als andere dicke Griffe.
Handhaltung wäre auch noch eine Stellschraube, da gibts nämlich viele verschiedene, weil jeder individuell was anderes bequem findet (bei manchen Anleitungsvideos tut mir schon beim Zugucken die Hand weh).
Primär ist es bei mir aber auch eine Gewöhnungsfrage. Wenn ich längere Zeit nicht gehäkelt hab, geht das auch max. ne halbe Stunde am Stück.

Benutzeravatar
Violana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4106
Registriert: 20. Apr 2011, 16:46
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Violana » 17. Jun 2018, 12:21

Zusätzlich würde ich mal versuchen, etwas lockerer zu arbeiten. Meine Hände beschweren sich auch tendenziell öfters, wenn ich feste feste Maschen arbeite als bei anderem, weil man mehr Kraft aufwenden muss, um durchzukommen.
Vielleicht auch mal ne Nummer größere Nadel nehmen im Verhältnis zum Garn, das geht in die gleiche Richtung.
Die Geschichte ist der beste Lehrmeister mit den unaufmerksamsten Schülern. - Indira Gandhi


Zurück zu „Fragen und Antworten - Wolle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron