Ready Made - kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Alles was das Umarbeiten und Umstylen fertiger Kleidungsstücke angeht, außerdem Dekotechniken mit/auf Stoff wie zB Schablonieren oder Färben

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Flusi
Beiträge: 6
Registriert: 5. Jun 2018, 21:47
Postleitzahl: 4
Land: Deutschland

Re: Ready Made - kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon Flusi » 7. Jun 2018, 03:51

Huhu,

Dankechön für eure Meinungen! :D
Mein Stoff wird hellblau mit weißen Punkten sein und da habe ich Bedenken, dass es nicht so gut deckt oder keinen so schönen Kontrast abgibt, wenn ich mit Farbe drauf schabloniere. :gruebel: Aber ich probiere das wohl am besten mal testweise auf einem kleinen Fleckchen aus - vielleicht mit vorheriger weißer Grundierung. Auf gemustertem Stoff habe ich noch nicht schabloniert bis jetzt und bin deswegen etwas unsicher.


@Ms.Commander: Danke, das macht mir Mut! Ich glaube, ich besorge mir wirklich mal so eine Flexfolie und probiere das aus. Die Optik ist schon ziemlich nett. Vielen lieben Dank auch für dein Angebot :D :up: Ich habe noch kein festes Motiv, aber behalte das gerne im Hinterkopf. :yes:

LG
Flusi

Benutzeravatar
AlphaOmega
**
**
Beiträge: 504
Registriert: 21. Nov 2016, 14:06
Postleitzahl: 9
Land: Deutschland

Re: Ready Made - kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon AlphaOmega » 7. Jun 2018, 09:24

Kann man die Folien auch mit dem Cutter schneiden? Spricht ja eigentlich nix dagegen, oder?

Mizar
*
*
Beiträge: 93
Registriert: 26. Feb 2018, 18:48
Postleitzahl: 70197
Land: Deutschland

Re: Ready Made - kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon Mizar » 7. Jun 2018, 21:41

AlphaOmega hat geschrieben:
7. Jun 2018, 09:24
Kann man die Folien auch mit dem Cutter schneiden? Spricht ja eigentlich nix dagegen, oder?
kommt drauf an wie filigran das Motiv ist und wie gut du mit dem Cutter. Aber prinzipiell macht der Plotter natürlich nichts anderes als du mit dem Cutter.

Benutzeravatar
Ms.Commander
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3870
Registriert: 30. Jul 2006, 12:40
Webseite 1: http://www.instagram.com/kate.wreckinsane
Webseite 2: http://www.facebook.com/danubederbyduds
Webseite 3: http://www.facebook.com/linzrollerderby
Postleitzahl: 4020
Land: Oesterreich
Wohnort: Linz, AUT
Kontaktdaten:

Re: Ready Made - kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon Ms.Commander » 7. Jun 2018, 22:11

du musst es nur gespiegelt schneiden und nur so fein, dass du die Trägerfolie nicht durchschneidest. Sonst bröselt dir alles auseinander :)
ich schneid bei meinen Plottermotoven, wo das Plottermesser nicht alles erwischt hat (weil die Trägermatte zB von Fusseln uneben ist) auch per Hand nach :)
To quote Hamlet Act III, Scene III Line 92 - "No"

Meiner einer auf IG und Pinterest

Benutzeravatar
AlphaOmega
**
**
Beiträge: 504
Registriert: 21. Nov 2016, 14:06
Postleitzahl: 9
Land: Deutschland

Re: Ready Made - kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon AlphaOmega » 8. Jun 2018, 08:13

Vielen Dank für die Antworten. Ich wollte nämlich demnächst auch eigentlich stenciln und bin dann hier über die Folie gestolpert.

Also merke: nicht zu filigran (weil grobmotorisch ;) , aber Stencilvorlagen schneide ich auch mit dem Cutter) und die Trägerfolie heil lassen.
Ich werde das testen :)

Flusi
Beiträge: 6
Registriert: 5. Jun 2018, 21:47
Postleitzahl: 4
Land: Deutschland

Re: Ready Made - kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon Flusi » 3. Jul 2018, 20:07

Hallo,

ich hab mir jetzt so eine Flexfolie bestellt und bin jetzt etwas ratlos, was die Handhabung angeht.

Ihr habt ja bereits in den Beiträgen vor mir was zum Ausschneiden geschrieben. Kann ich mir das genauso vorstellen wie das Ausschneiden von einem Motiv aus selbstklebender Folie für ein Stencil? Ich war etwas irritiert, weil ihr schreibt, man dürfe die Trägerfolie nicht beschädigen... :gruebel:

Das Ding kriege ich doch hoffentlich auch mit dem ganz normalen Bügeleisen aufgebügelt, oder? Transferpresse (wie sie in der Anleitung steht), hab ich natürlich keine. :angel:

LG
Flusi

Chrysa
****
****
Beiträge: 1331
Registriert: 14. Jul 2003, 17:47
Land: Deutschland
Wohnort: Stuttgart

Re: Ready Made - kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon Chrysa » 16. Jul 2018, 07:08

Ich Plottere immer auf Freezerpaper, Bügel die auf und mal das Motiv dann mit Farbe aus.

Aber so wie ich Flexfolie verstehe muss die Trägerfolie ganz bleiben, weil man quasi das was man nicht haben will weg macht und dann das Motiv, welches komplett auf der Trägerfolie ist, umdreht auf den Stoff, festbügelt und dann die Folie abzieht.

Ich glaube das Problem ist, dass das Flexzeug ohne Folie nicht so stabil ist und wenn man viele Details hat (wie z.B. bei nem Kraken) man die Einzelteile nicht genau so gut plazieren kann. Außerdem weiß ich nicht ob man die Flexfolie ohne die Trägerfolie überhaupt aufbügeln kann :gruebel:

Ob es geht, wenn du das Motiv komplett ausschneidest und die Flexfolie samt Trägerfolie nur als Motiv hast und dann aufbügelst, weiß ich allerdings nicht. Das wird dir jemand mit Plotter aber wohl auch schlecht sagen können. Hast du es mittlerweile mal ausprobiert?
Come along and go
Along with me
Wander with me yo
It's all for free

Flusi
Beiträge: 6
Registriert: 5. Jun 2018, 21:47
Postleitzahl: 4
Land: Deutschland

Re: Ready Made - kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon Flusi » 16. Jul 2018, 23:12

Hi Chrysa,

Danke für deine Antwort!
Also: mein Beutel ist inzwischen fertig und auf dem Weg zur Beschenkten. :angel:
Ich habe ein bisschen rumgegoogelt und ein paar wenige Anleitungen gefunden, die zu meinem Fall gepasst haben. Und dann habe ich todesmutig einfach mal die Flexfolie zerschnitten - ich brauchte ohnehin nur eine Hälfte. Nachdem mir da nix weggebröselt ist, habe ich meinen Kraken grob in einem Rechteck ausgeschnitten.
Knifflig war es dann, die Flexfolie von der Trägerfolie zu entfernen. Ich habe einen Cutter benutzt und der war stellenweise nicht scharf genug bzw. konnte die Kurven nicht ganz so geschmeidig und rund schneiden, wie ich mir das gewünscht hätte. An ein paar Stellen sieht man minimale Grate bzw. "Zipfelchen", wo ich die Folie nicht so gut abbekommen habe und etwas rumzupfen musste. Nächstes Mal muss ich dann in ein Skalpell mit schlanker Spitze investieren oder so. :gruebel:
Es ließ sich nicht verhindern, die Trägerfolie stellenweise durchzuschneiden und zu beschädigen, aber das hat der Sache keinen Abbruch getan. Ich hab noch eine Lage Backpaier drauf gelegt und dann mit ordentlich Druck gebügelt.

Fürs erste Mal bin ich ganz zufrieden. Die Optik von der Flexfolie ist schon ziemlich nett, da käme ein Stencil mit normaler Stoff- oder Acrylfarbe nicht ganz ran.

Viele Grüße
Flusi

Chrysa
****
****
Beiträge: 1331
Registriert: 14. Jul 2003, 17:47
Land: Deutschland
Wohnort: Stuttgart

Re: Ready Made - kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon Chrysa » 16. Jul 2018, 23:35

Super, Flusi, danke für das Update! Da kann ich in Zukunft besser beraten ;)
Come along and go
Along with me
Wander with me yo
It's all for free

Fallenrose
**
**
Beiträge: 410
Registriert: 12. Nov 2012, 21:07
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland

Re: Ready Made - kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon Fallenrose » 20. Jul 2018, 20:28

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich hier richtig bin...aber vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen?

Und zwar war ich unlängst mit meiner Mama unterwegs und wir haben einen Mann gesehen, der ein Tshirt mit Aboriginal Muster/Motiv drauf getragen haben. Das hat uns beiden sehr gut gefallen, und da sie bald Geburtstag hat, hat meine Mama mit dem Zaunpfahl gewunken, dass ihr sowas gut gefallen würde :lol:

Ich hab auch schon im Internet gesucht und einen Australischen Shop gefunden, der solche Shirts verkauft, allerdings war da bislang noch kein Muster bei, was mich wirklich 100%ig geflasht hätte.... Deshalb kam mir nun die Idee, selbst ein Shirt zu bemalen.
Nur womit? Gibt es irgendwelche Textilmarker (?), mit denen man gut Punkte malen kann? In leuchtenden Farben, die am besten auch auf dunklem Stoff decken? Oder vllt irgendwas, was danach dann leicht erhaben von der Oberfläche absteht?
Hab mit sowas keine Erfahrung, wie man vllt raushört - ich hab nur einmal mit so Transferfolie ein Tshirt für meinen Freund bedruckt/bebügelt, aber das geht mir zu schnell kaputt.

Hat da jemand vllt Ideen für mich?

Mizar
*
*
Beiträge: 93
Registriert: 26. Feb 2018, 18:48
Postleitzahl: 70197
Land: Deutschland

Re: Ready Made - kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon Mizar » 20. Jul 2018, 21:13

Plusterfarbe? Das Zeug, das man als Stopper auf Socken tupft? Eventuell ist das sogar das gleiche :gruebel: Jahre her, das ich das eine benutzt hab und das andere hab ich nur am Textil gesehen.

Chrysa
****
****
Beiträge: 1331
Registriert: 14. Jul 2003, 17:47
Land: Deutschland
Wohnort: Stuttgart

Re: Ready Made - kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon Chrysa » 20. Jul 2018, 22:01

Plusterfarbe nennt man heute angeblich 3D Farbe - gabs bei uns im Bastelladen aber nur in schwarz und weiß... kann man aber evtl. in bunt bestellen?
Come along and go
Along with me
Wander with me yo
It's all for free

Benutzeravatar
Ravna
Glitzerkraken
Glitzerkraken
Beiträge: 7684
Registriert: 26. Mär 2005, 23:44
Webseite 1: http://raumstationvokuhila.blogspot.de/
Webseite 2: https://www.pinterest.com/quozzel/
Postleitzahl: 28195
Land: Deutschland
Wohnort: Bremen

Re: Ready Made - kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon Ravna » 21. Jul 2018, 01:40

Fallenrose hat geschrieben:
20. Jul 2018, 20:28
Nur womit? Gibt es irgendwelche Textilmarker (?), mit denen man gut Punkte malen kann? In leuchtenden Farben, die am besten auch auf dunklem Stoff decken? Oder vllt irgendwas, was danach dann leicht erhaben von der Oberfläche absteht?
Hab mit sowas keine Erfahrung, wie man vllt raushört - ich hab nur einmal mit so Transferfolie ein Tshirt für meinen Freund bedruckt/bebügelt, aber das geht mir zu schnell kaputt.

Hat da jemand vllt Ideen für mich?
Vielleicht mt Chlorbleiche bleichen statt zu bemalen?
Man kann mit Bleach-Pens zum Beispiel Muster aufmalen. Nur musst du dir die wohl aus dem Ausland bestellen, in Deutschland hab ich die mit eine geeigneten Chlor-Bleiche noch nicht gefunden.
Alternativ kannst du Chlorbleiche mit Stärke andicken und mit diesen Plastikflaschen wie z.B. für Seidenmalerei aufbringen, hier in dem Beispiel wird mit einer Spritze aufgetragen.

Achtung: Manche T-Shirts sind mittlerweile anders gefärbt, da funktioniert bleichen nicht. An unauffälliger Stelle testen. Und natürlich nur draussen oder in gut gelüfteten Räumen arbeiten und falls was auf die Haut kommt, direkt abwaschen.
»She wore a gown the color of storms, shadows, and rain and a necklace of broken promises and regrets.«
― Susanna Clarke, Jonathan Strange & Mr Norrell

Fallenrose
**
**
Beiträge: 410
Registriert: 12. Nov 2012, 21:07
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland

Re: Ready Made - kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon Fallenrose » 21. Jul 2018, 12:39

Plusterfarbe klingt sehr interessant, danke für den Tipp!
Ich war heute auch spontan schon im Bastelladen - sie hätten auch Plusterfarbe gehabt - auch in bunt -, die Farben haben mich allerdings nicht so überzeugt. Werde wohl nochmal in einen größeren Laden gehen, vielleicht ist da mehr Auswahl.
Dafür hab ich mir eine Tube Stoff-Malfarbe in einem schönen, kräftigen braun mitgenommen, die angeblich auch für dunkle Textilien geeignet ist. Da brauch ich dann zwar nen Pinsel für (oder muss mal gucken, ob ich nicht iiiirgendwo noch alte Tuben Window-color hab, die ich damit befüllen kann), aber der Farbton in der Tube gefiel mir schon mal besser.
Jetzt muss ich nur noch ein passendes Tshirt zum ausprobieren finden, was ich im Zweifelsfall auch 'versauen' kann ;)

Fallenrose
**
**
Beiträge: 410
Registriert: 12. Nov 2012, 21:07
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland

Re: Ready Made - kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon Fallenrose » 21. Jul 2018, 12:41

Ravna hat geschrieben:
21. Jul 2018, 01:40
Vielleicht mt Chlorbleiche bleichen statt zu bemalen?
Man kann mit Bleach-Pens zum Beispiel Muster aufmalen. Nur musst du dir die wohl aus dem Ausland bestellen, in Deutschland hab ich die mit eine geeigneten Chlor-Bleiche noch nicht gefunden.
Alternativ kannst du Chlorbleiche mit Stärke andicken und mit diesen Plastikflaschen wie z.B. für Seidenmalerei aufbringen, hier in dem Beispiel wird mit einer Spritze aufgetragen.

Achtung: Manche T-Shirts sind mittlerweile anders gefärbt, da funktioniert bleichen nicht. An unauffälliger Stelle testen. Und natürlich nur draussen oder in gut gelüfteten Räumen arbeiten und falls was auf die Haut kommt, direkt abwaschen.

Mhhh...an bleichen hatte ich noch nicht gedacht. Aber das gibt mehr oder weniger nur einen Farbton, oder? Also, nur so in die Richtung braun? Mir schwebt eher was bunteres vor. Bzw. schon mehrere unterschiedliche Farbtöne, rot und braun und orange etc. (oder wahlweise auch was in die Richtung blau-grün....)


Zurück zu „Fragen und Antworten - Ready Made“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron