Schöner Wohnen für den Kompostwurm

Hier könnt ihr eure fertigen Bastelprojekte aus allen anderen Kategorien vorstellen.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
Ferra
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4013
Registriert: 30. Sep 2006, 17:50
Postleitzahl: 7749
Land: Deutschland
Wohnort: München

Schöner Wohnen für den Kompostwurm

Beitragvon Ferra » 1. Jan 2019, 20:30

Es begab sich vor einiger Zeit, dass ich etwas über Wurmboxen und Wurmhocker hörte und das eigentlich recht spannend fand, bei youtube findet man eine Menge dazu.
Aber die käuflichen Kisten waren mir irgendwie zu eingeschränkt und auch ein bissl zu teuer und Platz hatte ich auch nicht und irgendwann ziehe ich ja auch um...

Zu einem etwas späteren Zeitpunkt begab es sich, dass ich einen Avocadokern eingepflanzt habe. Ich stellte kurz später fest, dass die Erde offenbar einen Wurm enthielt. Und da es dem Würmchen ja gut gehen sollte, habe ich mal ein paar Teeblätter und mal ein bisschen Gemüseabfall "gefüttert", eine Kokosmatte zur Abdeckung angeschafft und festgestellt, dass sich das Würmchen ganz langsam vermehrt hat. Die Avocado ist im Zuge des Experiments dann übrigens irgendwann wieder eingegangen. Vielleicht lag es aber auch an den 3 Wochen Urlaub, in denen sie ohne Wasser war.
Bild
Bild
(unten links sieht man 1 bis 2 kleine "Wiggler")

Als dann klar war, dass ich umziehe und Anfang Dezember auf Heimatbesuch bei meinen Eltern war, habe ich mich daran begeben in der heimischen Werkstatt mit Unterstützung meiner Eltern eine Wurmbox nach dieser Anleitung zu bauen. Zusätzlich habe ich den Deckel noch gepolstert (mit Schaumstoffstücken, die noch im Keller rumlagen und einem hübschen Stoff) und 2 kleine Griffe an die Seiten geschraubt. Um von unten für ein wenig Belüftung zu sorgen, habe ich noch 2 Latten unten drunter geschraubt. Das Ganze hat dann mit gekauftem Holz, Schrauben und Griffen (der Rest war vorhanden) etwa 40 € und einen knappen Tag Arbeit gekostet.

Bild geschlossen
Bild offen

Laut Anleitung soll man den Boden mit Papier auslegen, dieses leicht befeuchten und dann die Würmer (mit Substrat, wenn man sie kauft) darauf geben. Ich hatte Eierkartons und Klopapierrollen genommen und klein gerissen:
Bild

Und nachdem dann alles soweit für den Umzug vorbereitet war, habe ich den Topf einfach umgekippt, den vertrockneten Avocadostamm raus genommen und die Erde ein wenig verteilt.
Hier sieht man auch sehr schön eines der Würmchen :D
Bild

Und da meine langwierig gezüchtete Kleinstpopulation leider nicht besonders viel futtert, habe ich mir heute noch 500 Würmchen Verstärkung bestellt und eine neue passende Kokosmatte, und wenn die da sind kann das fröhliche Kompostieren in der Großstadt richtig los gehen.

Meine Eltern (leben halt aufm Land) halten mich für latent bekloppt, mein Freund mit dem ich zusammen gezogen bin beäugt das ganze mit Skepsis aber akzeptiert unsere Haustiere (und mag die Truhe gern als Sitzbank) und die Familie meines Freundes hält mich auch mal wieder für etwas seltsam :mrgreen:

Das Gitter in der Mitte dient dazu, dass die Würmer auf die andere Seite migrieren können, wenn die erste Seite voll und fertig kompostiert ist. Dann kann die Erde/ der Wurmhummus trocknen, nach einer Weile entnommen und damit gepflanzt werden. So eine Kiste soll wohl durchaus etwa 10 Jahre halten, aber irgendwann wird sie notgedrungen verrotten.
Zuletzt geändert von Ferra am 2. Jan 2019, 19:39, insgesamt 1-mal geändert.
Großprojekt Liesel-Blumendecke: geplant, geschnitten, geheftet und vernäht
Hexagone: 532, 532, 532 und 532
Dreiecke: 78, 78, 78 und 78
Rauten: 210, 210, 210 und 210

lady_spatz
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 6067
Registriert: 3. Aug 2012, 13:39
Webseite 1: http://zebrrra.deviantart.com
Postleitzahl: 8010
Land: Oesterreich
Wohnort: graz

Re: Schöner Wohnen für den Kompostwurm

Beitragvon lady_spatz » 1. Jan 2019, 21:03

yeah, wie cool! :up: Das is die schickste Wurmkiste, die ich je gesehen hab!
Wenns mir nicht so vor Würmern gruseln würd, hät ich auch schon lang sowas...
Wie isn das? Sickert da nicht Flüssigkeit raus? Und wie is es mit Geruch?
........................spin the wheel of fortune...............................
............................................or...................................................
...............................learn to navigate.......................................
............................................Bild...................................................

Benutzeravatar
Flusi
*
*
Beiträge: 142
Registriert: 5. Jun 2018, 21:47
Postleitzahl: 4
Land: Deutschland

Re: Schöner Wohnen für den Kompostwurm

Beitragvon Flusi » 1. Jan 2019, 21:46

Sehr coole Sache mit diesen besonderen Haustieren! Vor allem die kleine Backgroundstory, wie du auf den Wurm gekommen bist. :kicher: Und die fertige Sitztruhe kann sich auch sehen lassen. :up:
Irgendwie gefällt mir die Vorstellung von so einer Kiste. Aber noch hätte ich nicht wirklich eine Verwendung für das entstehende Material, leider.

Benutzeravatar
Belut Tirauhh
****
****
Beiträge: 1594
Registriert: 16. Okt 2007, 15:35
Land: Deutschland

Re: Schöner Wohnen für den Kompostwurm

Beitragvon Belut Tirauhh » 2. Jan 2019, 19:47

Hallo Ferra,

ja, Würmer sind sehr sinnvolle Haustiere, die die Kompostierarbeit still und leise erledigen, so dass man nach einiger Zeit gute Erde für den Blumentopf oder sonst was hat. Bin gespannt, was du daraus machst. Dein Wurmschloss mit externer Sitzmöglichkeit scheint mir sehr passend und gleichzeitig stabil genug, um als Möbelstück zu dienen. Ich stell mir gerade vor, du schwärmst deinem Besuch von deinen Wurmzuchterfolgen vor, der schaut teils fasziniert, teils angeekelt und dann sagst du ihm, dass er auf der Wurmkiste hockt... :D

Ach ja, als ich so 8/9 Jahre alt war, habe ich mit einem Freund im Garten gegraben, viele Würmer gefangen und die später mit etwas Butter in einer kleinen Kuchenform gebraten und gegessen. Der Freund meinte, sie würden sogar etwas nach Spagetti schmecken. Meine Mutter ist ausgerastet, als sie das erfahren hatte. Sie hat die Kuchenform sofort entsorgt. Wie gesagt, Würmer können auch sehr nahrhaft sein.

Viele Grüße

Belut Tirauhh
Belut Tirauhh spricht man Bälut Tierä Uh [bεlut ti:ræ ̕u:] aus.
You have a much better life if you wear impressive clothes (Vivienne Westwood)

Benutzeravatar
Ferra
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4013
Registriert: 30. Sep 2006, 17:50
Postleitzahl: 7749
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Schöner Wohnen für den Kompostwurm

Beitragvon Ferra » 2. Jan 2019, 19:49

lady_spatz hat geschrieben:
1. Jan 2019, 21:03
Wenns mir nicht so vor Würmern gruseln würd, hät ich auch schon lang sowas...
Wie isn das? Sickert da nicht Flüssigkeit raus? Und wie is es mit Geruch?
Also wenn du mal in München sein solltest, kannst du mich gern mal besuchen. Würmer sind nach meinem Empfinden gar nicht gruselig, wobei ich nicht unglücklich bin, dass sie gern in ihrer Kiste hausen.

Wegen deiner Fragen kann ich natürlich aktuell nur zu meiner Blumenpott-Variante was sagen.
Da hat nie was gemüffelt. Man darf halt nicht zu viel füttern, so dass die Würmer das Material auch in wenigen Tagen verputzt kriegen. Es darf halt nichts anfangen zu schimmeln, aber das Mikroklima in der Kiste ist eigentlich so, dass nicht viel passieren kann.

Und der Inhalt soll zwar feucht gehalten werden, aber nicht nass, so dass da auch nichts raussuppen sollte.
Ich beobachte das weiter :)

@Belut: *lol* Wenn die Nahrung mal knapp wird... naja, mal schauen ;)
Großprojekt Liesel-Blumendecke: geplant, geschnitten, geheftet und vernäht
Hexagone: 532, 532, 532 und 532
Dreiecke: 78, 78, 78 und 78
Rauten: 210, 210, 210 und 210

Benutzeravatar
Die Rote IRis
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3970
Registriert: 27. Mai 2008, 20:09
Webseite 1: http://www.glaubsches.net
Webseite 2: http://dieroteiris.deviantart.com/
Webseite 3: http://www.artflakes.com/de/shop/dieroteiris
Land: Deutschland
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Schöner Wohnen für den Kompostwurm

Beitragvon Die Rote IRis » 11. Jan 2019, 21:50

Super, ich finde das ganz großartig lass dir da nichts einreden!
Ich hab auch schon ein paar mal mit dem Gedanken an eine Wurmkiste gespielt, bin aber auch eher auf Verständnislosigkeit bzw Belustigung gestoßen.
Ich bin auch echt begeistert wie toll und sauber und professionell die Kiste aussieht. Gute Tarnung!
Es sollten mehr Leute Würmer als Haustiere halten! Mit denen muss man schon mal nicht Gassi gehen...

Benutzeravatar
EnfantD'Enfer
****
****
Beiträge: 1450
Registriert: 11. Mär 2011, 08:25
Webseite 1: https://www.instagram.com/deswahnsinnsfettebeute/
Postleitzahl: 22395
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Schöner Wohnen für den Kompostwurm

Beitragvon EnfantD'Enfer » 11. Jan 2019, 22:07

Ich finde auch, dass Würmer großartige Haustiere sein können. Leider ist mein Umfeld auch nicht besonders wurmaffin, so dass der Vorschlag von mir zu so einer Kiste vehement abgelehnt wurde. :roll:
Deine Kiste ist echt schön geworden. Ich würde mich auch freuen, wenn du hier im Forum ab und zu von deinen Würmern berichtest. :)
Des Wahnsinns fette Beute.

Statistik 2019:
Stoff gekauft: 9 m
Stoff vernäht: 5,7 m
2017: - 11m ◇ 2018: - 6,8m

Benutzeravatar
Cassini
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4060
Registriert: 30. Jul 2006, 12:40
Webseite 1: http://www.instagram.com/kate.wreckinsane
Webseite 2: https://www.pinterest.at/Cassinisdead/
Postleitzahl: 4020
Land: Oesterreich
Wohnort: Linz, AUT
Kontaktdaten:

Re: Schöner Wohnen für den Kompostwurm

Beitragvon Cassini » 11. Jan 2019, 22:34

Ich bin auch echt begeistert davon! Mir schwebt auch schon länger eine solche Kiste im Kopf herum (wir haben zwei Kaninchen, da fällt zu unserem Grünabfall noch mal einiges mehr an), aber meine bessere Hälfte steht dem Ganzen auch eher skeptisch gegenüber.
Na mal sehen, vl. kann ich ihn ja doch noch überreden.
Wir haben zudem leider keinen Bioabfall im Haus, jetzt landet notgedrungen alles im Hausmüll :|
Mein Orville Cosplay WIP

To quote Hamlet Act III, Scene III Line 92 - "No"

"Even if you are not paranoid, it does not mean they are not out to get you!"

instagram and Pinterest

Benutzeravatar
BeRúThiel
**
**
Beiträge: 693
Registriert: 20. Aug 2009, 17:58
Postleitzahl: 86167
Land: Deutschland
Wohnort: Augsburg

Re: Schöner Wohnen für den Kompostwurm

Beitragvon BeRúThiel » 12. Jan 2019, 00:28

Lustig, ich hatte das Thema neulich erst mit Freunden. Wenn ich die nächstes mal sehen, erzähle ich gleich von deinem Projekt, das ist ja auch extrem schick!

Mit meiner Mutter habe ich neulich auch drüber geredet, die war entsetzt vom Gedanken an Würmer in der Küche. Und drauf zu sitzen erst ... Mein Mann findet es im übrigen auch gruselig.
Naja, bei uns müssen die Würmer eben weiterhin draußen im Kompost leben. Und im Hochbeet. Bis jetzt haben sie sich noch nicht beklagt. Ohne Garten fände ich die Wurmbox aber auf jeden Fall eine super Alternative! Vor allem, wenn man sieht, was in Wohnblocks so alles im Biomüll landet.
Bild

Benutzeravatar
Ferra
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4013
Registriert: 30. Sep 2006, 17:50
Postleitzahl: 7749
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Schöner Wohnen für den Kompostwurm

Beitragvon Ferra » 10. Feb 2019, 11:29

Es wurde ein kleines Update gewünscht :)

Zunächst einmal war ich etwas angenervt, weil die Erde mit denen die Würmer geliefert wurden wohl Trauermückenlarven enthielt und ich eine kleine Trauermückeninvasion hatte. Nicht schlimm, aber lästig. Nach ein bisschen Recherche habe ich mir ein Päckchen Nematoden gekauft und die in die Erde gekippt (das ist nun etwa 2 Wochen her) und ich habe den Eindruck, dass das geholfen hat und die Trauermücken bald weg sein sollten. Für die Kompostwürmer sind die Nematoden wohl auch völlig ungefährlich und für Pflanzen auch. Sie fressen die Trauermückenlarven und somit ist nach einer gewissen Zeit die Trauermücke wohl verschwunden (deren Laven wohl gerade junge Pflanzen schädigen kann und somit nicht optimalerweise in Erde hausen sollte).

Abgesehen davon sind die Regenwürmer sehr langsam mit dem Fressen. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich die Abfälle noch kleiner schneiden sollte. Aber aktuell futtern die Würmer, wie es scheint, lieber die Kokosmatte und die Zeitung als beispielsweise Sellerieschale.
Da muss ich mal noch ein wenig schauen, was das richtige Futter ist. Vielleicht kommt das auch noch mehr in Gang, wenn sie sich richtig eingelebt haben. Davon hatte ich zumindest schonmal gelesen, dass eine Akklimatisierungsphase von bis zu 3 Monaten durchaus nicht unüblich sei.

Die Feuchtigkeit in der Kiste habe ich, wie es mir scheint, ganz gut im Griff. Alle paar Tage gieße ich vorsichtig mit der Gießkanne ein wenig Wasser auf die Kokosmatte. Recht bald wollte ich auch mal wieder Eierschalen zermörsern und mit in die Kiste geben.

Auf eine Messung des pH-Wertes habe ich bislang verzichtet, das erscheint mir, solange die Würmer nicht in Mengen versuchen zu flüchten, eher unnötig.

Geruchsmäßig ist die Kiste absolut unauffällig. Wenn man die Kiste aufmacht und direkt drüber hängt riecht es leicht nach Waldboden.

Ich bin gespannt, ob die Würmchen noch ein bisschen gefräßiger werden und hoffe darauf.

Und... Wenn man Paprika oder Tomaten rein gibt, sollte man besser aufpassen, keine Kerne rein zu geben, weil die in null komma nix anfangen zu keimen (und die Keime dann wohl zu viel Proteine enthalten, was den Würmern nicht so gut bekommt). Also kommen die Kerne halt in den normalen Biomüll (wie beispielsweise auch Zitrusschalen, Chillireste, Käserinde und Knochen).

Ich kann jedem nur Empfehlen, das Experiment auch zu probieren ;) Und mir scheint es, als sei die Kistenvariante (horizontal, Kammern nebeneinander, mit der Feuchtigkeit aufpassen) auch etwas einfacher als die Stapelvariante (vertikal, Kammern übereinander, Auslass unten für den "Wurmtee"/ überschüssiges Wasser), weil ich von Wurmhotels gelesen habe, die dann gekippt sind, weil der Auslass verstopft war und es zu nass und gärend geworden ist.

Soweit meine Erfahrung nach knapp 1,5 Monaten :)
Großprojekt Liesel-Blumendecke: geplant, geschnitten, geheftet und vernäht
Hexagone: 532, 532, 532 und 532
Dreiecke: 78, 78, 78 und 78
Rauten: 210, 210, 210 und 210

Benutzeravatar
rhuna
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4191
Registriert: 1. Mai 2006, 11:07
Wohnort:
Kontaktdaten:

Re: Schöner Wohnen für den Kompostwurm

Beitragvon rhuna » 10. Feb 2019, 20:00

Cool, danke fürs Update! Gerne auch wieder davon in Zukunft, ich finde das nämlich spannend zu lesen. Und dein Wurmhotel ist echt schick geworden.
fairly often just completely happy

Benutzeravatar
Alita
**
**
Beiträge: 387
Registriert: 29. Jun 2009, 20:22
Postleitzahl: 36266
Land: Deutschland

Re: Schöner Wohnen für den Kompostwurm

Beitragvon Alita » 10. Feb 2019, 21:41

Ich muss schon sagen, dass mich so ein Wurmhotel echt reizt. Leider macht es aber mit verfügbarem Komposthaufen wenig Sinn. Trotzdem werde ich das mal weiter verfolgen. ;)

Benutzeravatar
HerbstHimmel
***
***
Beiträge: 1006
Registriert: 20. Jan 2009, 20:31
Webseite 1: https://www.instagram.com/bergwurz/
Postleitzahl: 1180
Land: Oesterreich
Wohnort: Wien/ Passau

Re: Schöner Wohnen für den Kompostwurm

Beitragvon HerbstHimmel » 23. Feb 2019, 20:14

Ich hab auch eine selbstgebaute Kiste und ich hab das Gefühl, dass die Würmer sich sehr gut an das anpassen, was sie bekommen. Also, wenig futter -> langsam fressen, viel Futter -> viel Fressen. Der Eindruck kann mich natürlich auch trügen ;)

Ich hab anstelle der Kokosmatte Zeitungen (2, 3 Blätter) drüber, da gehen sie nicht rein, du hast aber einen ähnlichen Schutzmechanismus wie die Kokosmatte.

Ansonsten kann ich nur bestätigen: Riecht nach nix, ist hübsch und praktisch. :)
Ich hoffe, es stört nicht, aber: ich hab vor kurzem auch darüber geschrieben, also Würmer vs. Bokashi =)
"I am looking for someone to share in an adventure that I am arranging, and it's very difficult to find anyone." J.R.R. Tolkien

Instagram

Mein Freund und ich starten gerade das allergrößte Abenteuer: Selbstversorgung. Wenn ihr uns begleiten wollt, schaut mal hier rein: https://linktr.ee/bergwurz

Benutzeravatar
Zetesa
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 6066
Registriert: 31. Dez 2005, 00:42
Webseite 1: http://www.soulfirehenna.de/
Webseite 2: http://www.mittelalter-schmiede.de/
Webseite 3: http://www.heydenwall.de/
Webseite 4: http://www.kuechenschrat.de
Postleitzahl: 26121
Land: Deutschland
Wohnort: Oldenburg (Oldb)
Kontaktdaten:

Re: Schöner Wohnen für den Kompostwurm

Beitragvon Zetesa » 27. Feb 2019, 12:35

Danke für das Update, ich finde das sehr spannend und liebäugel auch schon seit Jahren damit.
Unsere tiefgreifendste Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind. Unsere tiefgreifendste Angst ist,
über das Messbare hinaus kraftvoll zu sein.
Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, die uns Angst macht.
Marianne Williamson

Benutzeravatar
Ravna
Glitzerkraken
Glitzerkraken
Beiträge: 8095
Registriert: 26. Mär 2005, 23:44
Webseite 1: http://raumstationvokuhila.blogspot.de/
Webseite 2: https://www.pinterest.com/quozzel/
Postleitzahl: 28195
Land: Deutschland
Wohnort: Bremen

Re: Schöner Wohnen für den Kompostwurm

Beitragvon Ravna » 27. Feb 2019, 13:43

Ich arbeite ja noch nebenbei fürs Lokalfernsehen und durfte gestern Piktogramme erstellen für einen angeforderten Trick um einen Wurmkomposter zu erklären und ich musste direkt an deine Kiste denken. :kicher:

Wenn meine neue Wohnung einen kleinen Balkon hat, werde ich mir sicher auch sowas bauen. in meiner aktuellen Wohnung müssen wir zwangsläufig den Biomüll mit in den Restmüll geben, weil es hier keine Biomülltonnen gibt, das ärgert mich immer total.
»She wore a gown the color of storms, shadows, and rain and a necklace of broken promises and regrets.«
― Susanna Clarke, Jonathan Strange & Mr Norrell


Zurück zu „Projekte - DIY“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast