Seite 1 von 4

The Orville Cosplay: Heureka, es ist vollbracht!

Verfasst: 28. Feb 2019, 14:38
von Cassini
Diesmal ein WIP, das ich beenden MUSS, denn es ist ein Auftrag, der bis Mitte April fertig sein muss :oops:

Ich hab ja mit Cosplay so gar nix am Hut, aber die liebe Ana aka Folkenstal benötigt eine Jacke aus der Serie "The Orville", die am 3. und 4. Mai auf einer Con ausgeführt wird.
Mal von der Serie gehört; gedacht, dass sei eine Klingonin, die diese Uniform trägt, aber denkste. Wieder was gelernt :mrgreen:

*drumroll* Hier also nun mein erstes quasi-Cosplay :kicher:

Worum gehts:
Es soll diese Jacke werden klick, weil nicht mein Bild, Folkenstal hat mir von einer gekauften Cosplay Jacke in anderen Farben Detailbilder geschickt und siehe da, ALLES passepoiliert, yay :roar: Ich find Passepoil an und für sich echt schön und aufwertend, aber die Arbeit, die drin steckt, puh, ich muss mich ranhalten.
Desweiteren sind die Ärmel und die Seitenteile teilweise wattiert und abgesteppt, siehe hier.

Wir haben uns gestern schon auf einen roten und grauen Stoff geeinigt, nämlich den hier. Leider wird der aus den USA verschickt, also 2 Wochen Wartezeit, uiuiui :?
In dieser Struktur gabs leider kein schönes grau, darum mein Versuch, einen hellcremefarbenen mit idye Poly grau zu färben. Soll im Topf angeblich funktionieren, da werde ich euch aber in die Färberei unseres Theaters mitnehmen, die Sauerei geb ich mir zuhause nicht ^^
In der "originalen" Jacke ist der farbige Teil mit low stretch spandex unterlegt, da werd ich mir ggf. was einfallen lassen müssen, die ganze Jacke soll ja stramm wie eine Uniform sitzen und so wenig Knitterfalten wie möglich bekommen.
Wir haben und desweiteren auf Interlockjersey bzw. Scuba geeinigt, ich hab da jetzt mal ein Scuba Muster bestellt und am Freitag gehts auf zu meinem Stoffdealer des Vertrauens, ich versuche dort noch ev gutes Material zu finden und allem voran aber Probestoff (wrsl. irgendein grausam gemustertes etwas)

Was ist zu tun:
[X] Schnitt erstellen (sie hat glücklicherweise fast die gleichen Maße wie ich, das erleichtert mir einiges
[X] Stoffsuche - teilweise erledigt - alles da bis auf Futterstoff
[X] Stoff färben
[X] Probejacke
[X] Schnitt anpassen und Modelllinien korrigieren
[X] Passepoil vorbereiten- leider schräg zuschneiden, darum extremer Stoffverbrauch - geht auch quer, juhu!!
[X] Ärmel und Seitenteile wattieren und absteppen
[X] Schulterpassen versteifen, da bastelt sie später noch die Embleme rauf, also muss es einen festen Untergrund haben
[X] fast alles passepoilieren
[X]jetzt erst zusammennähen
[X]Reißverschluss schön verdeckt einsetzen und Passepoil in einem Rutsch mit dem Stehkragen fassen
[X] Beleg zuschneiden und Jacke füttern
[X] in die Schweiz schicken :mrgreen:

Hier noch einige Detailfotos der Originaljacke (klick macht groß)
Bild

Bild

Bild

Bild

Obwohl meine Lehrzeit als Schneiderin (ud ebenso meine berufliche Tätigkeit) schon einge Jährchen aus ist, trau ich mir das Projekt ganz gut zu. Wenn der Schnitt passt, dann gehts dahin, aber mit Schnitten hab ich immer etwas gekämpft. Die einzige große Sorge ist der Zeitdruck, ich muss Mitte April verschicken :shock: Klingt noch nach viel Zeit, aber mein Übervollzeitjob verlangt ab und an so einiges an Flexibilität ab, wo dann Freizeit auf der Strecke bleibt.

Also, wer mir zusehen möchte, kickt my ass :mrgreen:

Re: The Orville - Security Cosplay Commission

Verfasst: 28. Feb 2019, 15:06
von Priscylla
*kick*

Oh yeah, ein Orville Cosplay. Da muss ich einfach zusehen. Eine schicke Uniform hast du da als Projekt!

Re: The Orville - Security Cosplay Commission

Verfasst: 28. Feb 2019, 22:19
von Ravna
*Dazu setz und nicht mehr fortbeweg*

Das möchte ich nämlich nicht verpassen, The Orville ist so großartig.

Re: The Orville - Security Cosplay Commission

Verfasst: 28. Feb 2019, 22:37
von Siora
uh! ich hab deinen Thread-Titel gelesen und mein Herz hat instant einen Hüpfer gemacht. hier MUSS ich einfach zugucken, da geht's mir wie Ravna. :mrgreen:

sehr sehr cooles Projelt, viel Erfolg!

Re: The Orville - Security Cosplay Commission

Verfasst: 1. Mär 2019, 08:49
von Miss Take
Hihi, is ja ur leiwand 8-) ! Ich wünsch dir gutes Gelingen, hau rein... ich schau gern zu :mrgreen:

Re: The Orville - Security Cosplay Commission

Verfasst: 15. Mär 2019, 17:19
von Cassini
Oh Gott, schon wieder 14 Tage in denen kaum was weitergegangen ist :(
Ich hab in letzter Zeit so viele kleine Last Minute Aufträge reinbekommen und neben meinen momentan 60h Wochen stagnierts hier einfach etwas.

Ich hab den Schnitt gezeichnet - der Ärmelschnitt kommt erst, wenn das Armloch an der Probejacke passt, so erspar ich mir viel Änderei.
Merke: Ich bin extrem aus der Übung, ich hab eine gefühlte Ewigkeit dafür gebraucht...
Sorry für das miese Foto, da wars schon 2 in der Früh :roll:
Bild

Der schwarze Hauptstoff ist auch eingetrudelt, ich hab mich schlussendlich für dünneren Scub entschieden. Nach mehreren Musterschnipsel bestellungen hab ich mich blind für den von Snaply entschieden - bei dem Preis kann man nicht so viel falsch machen, hätte es doch nicht so gepasst.

Dan kam heute endlich der bestellte rote und creme(=grau gefärbt) Stoff an. Der ist super leicht, also muss ich ihn für die Vorder- und Rückenteile flächig verstärken. Allerdings passt mir das geringe Gewicht sehr gut für die Passepoil, die sind in so einem Zustand einfach leichter zu verarbeiten :)
Bild


Desweiteren hab ich dann grade eben massig Passepoilstreifen in 3cm Breite zugeschnitten und wollte hier in der Arbeit schon nähen. Allerdings haben wir nur einen breiteren RV-Fuß für unsere Industriemaschinen hier, mit dem wird mir die Passepoil einfach zu breit. Also alles zuhause nähen :mrgreen: Aber es war eigentlich nur ein Test, um zu sehen, ob ich so dehnbaren Stoff am Besten quer/längs oder doch schräg nehme = Fazit: quer funktioniert super und ist somit auch extrem stoffsparend. D.h. ich hab mal wieder viiiiiieeeeel zu viel gekauft ^^
Bild
Am Montag werde ich bei unserer Kostümfärberin mal anfragen, ob ich in einer ruhigen Minute ihre Färbeküche benutzen darf oder ob sie mir zumindest einen Topf leiht. Ich hab keinen großen Topf zuhause, den ich fürs Polyfärben opfern möchte ^^

Und:
Die Ärmel-und Seiteneinsätze bereiten mir grad noch etwas Kopfzerbrechen.
Bild
Wenn man genauer hinsieht sind es nämlich einzelne Paneele, die abgesteppt sind und nicht nur eines. In der grünen Originaljacke steckt 6mm dickes "L200" (medium densitiy foam) drinnen - Zitat: "...like what you can find in a flimsy yoga mat". Mein Versuch werden zwei 1,5mm starke Neoprenlagen sein, die ich vorher zusammenkleben muss und dann zurechschneiden und einnähen.

Und noch eine Denkbaustelle:
Auf die Schultern wird Folkenstal nach Erhalt der Jacke noch eine Art Schulterriegel aufarbeiten. Dazu sollen die Schultern aber versteift sein, sodass sie da gut was befestigen kann, ohne dass sich der Stoff dann dem Riegel anpasst...
Was meint ihr, einfach kiloweise Einlage reinballern? Schulterpolster möcht ich eigentlich vermeiden, aber wenns so am Schönsten wird... :äh: (ich hasse diese Dinger)

Ich hab erst wieder am Montag und Dienstag frei, also wirds wieder etwas stocken. Heut Abend muss noch eine kleine Armbinden Bestellung fürs Roller Derby fertig gemacht werden (ist ja eh erst morgen das Spiel und sie sind gestern (!) draufgekommen :roll: ) Und danach kann ich mich endlich voll und ganz der Jacke widmen!

Danke für eure Geduld :bussi:

Re: The Orville - Security Cosplay Commission

Verfasst: 16. Mär 2019, 21:38
von Spirit Amy
Passepoiles ist so was, was ich mir immer total schwierig vorgestellt habe. Da schau ich ein bisschen zu wie du das jetzt machst :)
Ich halte dir die Daumen, dass du auf der Arbeit färben darfst! Das wäre sicher am einfachsten.

Re: The Orville - Security Cosplay Commission

Verfasst: 21. Mär 2019, 17:29
von Cassini
@Spirit Amy
Passepoil sind überhaupt nicht schwer, nur Mehrarbeit ^^ außer du möchtest Ecken einfassen, da wirds dann schon etwas kritischer ^^

So, Probejacke steht und jap, da muss noch was geändert werden :)
Zuerst mal bewundert aber bitte hier:
Bild

die tollen Stoffbeschwerwürste, die mit Boobs im Zuge der interdisziplinären Wunschkette gewerkelt hat (dazu gabs noch mit Fimo ummantelte Muttern, die ebenfalls klasse aussehen und suuuuper funktionieren. Boobs, falls du das liest, nochmal: :knuddel: )
Und was man hier auf dem Foto eben nicht so sieht, sind die Kreidemarkierungen, denn ich habe meine Lösung aller Probleme gefunden ^^
Der Keramikminenstift von Sewline! :sabber: Sauteuer, aber sein Geld sowas von wert! Kein Spitzen mehr und die Striche sind einfach mega fein! Love it!!
Bild

Jetzt aber zur Jacke an sich
[boringcontent]
TO DO ABÄNDERUNGEN:
-Wie immer, wenn Taillen- und Hüftumfang eine große Differenz (hier 73:106) aufweisen, ist die Hüftrundung IMMER (bei meinen Schnitten zumindest ^^) zu stark. Also da mal abflachen. Bitte bedenken (und ich auch ^^) Ana ist 16cm kleiner als ich, also passt ihre Hüftlinie nicht auf meine. Brusthöhenpunkt stimmt aber halbwegs :)
Bild

-Desweiteren gefällt mir die Teilungsnaht im Rücken nicht, die ist im Vergleich zur Originaljacke/dem Originalfoto viel zu steil und rund. Da also auch abflachen. Dazu zeichne ich mir später auf der Probejacke die gewünschte Nahtlinie ein und lege dann die 1,5cm Abnäher, die im oberen Teil der Teilungsnaht stecken am Papierschnitt dann in diese neue Naht rein. Somit geht die eingehaltene Weite nicht verloren.
Aber das werd ich erst machen, wenn der Ärmel gezeichnet ist.
Bild

Das Armloch gefällt mir an der Puppe zwar ganz gut, aber mich selber zwickts etwas, also etwas tiefer setzen. Ich nehme dann das ausgemessene Armloch her und zeichne mit danach den Schnitt eines Zweinahtärmels und setze ihn später probehalber ein.
Bild

-Weiterer Schritt wird sein, die Teilungsnaht im Vorderteil so zu versetzen, dass die Ärmel- und Teilungsnaht aufeinandertreffen, sollten sie das denn nicht schon von Schnittwegen her tun (werden wir ja sehen ^^...). Zudem auch etwas weiter rein setzen, damit die Brust nicht ganz so platt und vorallem breit aussieht.
Bild Bild

-Halsausschnitt vorne etwas vertiefen.
-Stehkragen zeichnen, reinpinnen und zusehen, dass 33cm Halsumfang drinnen Platz haben ^^
-dann natürlich noch die Schulterpassen anzeichnen und auf den Papierschnitt übertragen. Da fällt aber keinerlei Mehrweite an oder weg, also eine einfache Nahtlinie.

Einiges davon werd ich zuhause an meiner verstellbaren Puppe machen, da die hier in der Arbeit andere Maße hat.

[/boringcontent]
Ich nehms mit der Probejacke deswegen so genau, damit ich dann wirklich nur ( :mrgreen: ) mehr zuschneiden und zusammennähen und nicht ggf. im richtigen Stoff noch umändern muss.
Im Nachhinein wärs vl. gscheiter gewesen, gleich die Probejacke aus verschiedenfarbigen Stoffen zu nähen, damit man die Schnittlinien etwas besser erkennt und ändern kann. Ich tu mich manchmal mit so Abänderungen nach Geschmack und Augenmaß echt etwas schwer.

Passepoil hab ich auch alles fertig vorbereitet, mal sehen, ob ich mit 6m auskomme ^^ Leider ist ja auch der untere Teil des Armloches passepoiliert (warum auch immer :äh:).
Bild

Re: The Orville - Security Cosplay Commission

Verfasst: 21. Mär 2019, 18:18
von MissWunderlich
Slightly OT: mit deinen Tattoostrefen und der lila Jacke erninmerst du an die Grinsekatze, sehr schick :kicher:
Geiles Projekt, gefällt mir sehr gut

Re: The Orville - Security Cosplay Commission

Verfasst: 22. Mär 2019, 17:54
von Cassini
MissWunderlich hat geschrieben:
21. Mär 2019, 18:18
Slightly OT: mit deinen Tattoostrefen und der lila Jacke erninmerst du an die Grinsekatze, sehr schick :kicher:
Geiles Projekt, gefällt mir sehr gut
oh, du bist süß ^^

Kurzes Färbedilemma:
Unsere Kostümfärberin hätte zwar prinzipiell einen großen Topf, aber grade sind alle besetzt. Wir haben in knapp 2 Wochen Premiere von Marie Antoinette und da muss sie ggf. noch was färben und lässt derweilen alle Farben in den Töpfen :no:
Requisite hat auch nix passendes für mich, also morgen ins Möbelhaus und einen 11l Suppentopf für knapp 20€ ergattern :|
Flohmarktgruppen/Apps/real life Flohmärkte hier haben leider nix -.-

Re: The Orville - Security Cosplay Commission

Verfasst: 22. Mär 2019, 18:56
von Spirit Amy
Mah das ist ärgerlich mit dem Topf :roll:

Re: The Orville Cosplay: was man nicht im Kopf hat,...

Verfasst: 27. Mär 2019, 00:22
von Cassini
So und weiter gings:

Ich hab mir jetzt extra einen Topf gekauft und dann auch gleich zuhause gefärbt, weil ich echt keinen Nerv hatte, alles in die Arbeit und wieder retour zu schleppen und auch noch meine Freizeit dort zu verbringen :roll:
Fazit: idye Poly von Jacquard färbt gut, aber nicht perfekt :) Aber gut, was erwartet man denn bei der DIY Variante. Ich hab den Stoff eine Stunde lang dahinkochen lassen und alle 2 Minuten mal umgerührt. Da ich aber nur kleine Teile brauche (Ober- und Unterkragen und zweimal Schulterpasse) kann ich aus dem leicht fleckigen Stoff einfach die schönsten Stellen rausschnibbeln. Ich würde aber nicht mehr selber färben, wenn große Schnittteile benötigt werden.

vorher und nachher:
Bild

Ich hab alle Modelllinien nochmal korrigiert und den Ärmel gezeichnet. Dabei gemerkt, wie sehr ich wirklich aus der Übung bin:
linker Schnitt ist der Passende, rechter Schnitt viiiiiieeel zu eng, weil ich beim rechten Schnitt diesen kleinen, blau eingezeichneten, senkrechten Teil vernachlässigt/vergessen ignoriert hab. Das sind genau 2,5cm, die den Schnitt unbrauchbar machen :no:
Bild

Und noch eine Probejacke aus Köper mit passendem Ärmel, Stehkragen und Schulterpassen. So gefallen mir die Nahtlinien der Jacke jetzt sehr gut :yes: Was ich allerdings noch versuchen (!) werde zu ändern, ist die Naht im Ärmel. Die soll ja mit der Teilungsnaht der Jacke aufeinandertreffen. Mal sehen, ob ich das hinkrieg bzw. wie das dann überhaupt aussieht :| Also Ärmelnaht versetzen und den linken Ämel zuschneiden
Bild Bild Bild

ABER
Ich hab mir das Original mal wieder nicht genau genug angesehen und siehe da - es gibt keine Seitennaht. Also eeeeigentlich, rein schneidertechnisch ist mein Schnitt somit fürn A***, aber ich versuch das mal alles zu retten.
Theorieblabla:
Spoiler!
Ich lege beide Seitenteile aneinander, sodass die Seitennaht bis zur Taille aufeinandertrifft. So wird das Armloch und die Weite bis zur Taille nicht verändert. Dadurch ergibt sich aber ein Fehlbetrag von insg 11cm Hüftweite (da wo eben jetzt die Seitenteile überlappen), die ich nun auf alle Nähte bis auf Vordere Mitte und eben die verschwundene Seitennaht aufteile. Ergibt pro Naht 1,1cm mehr.
Hier hab ich auch schon die "wattierten" Seitenteile eingezeichnet. Morgen ist dann der Ärmel dran.
Bild

Ob mein Gepfusche so funktioniert und das ganze auch noch gut aussieht, sehr ich morgen bei Probejacke Nr. 3 :äh: Ich werde auf jeden Fall im Rücken noch ca 3cm NZ lassen, falls es aus dem Originalstoff doch etwas zu knackig sitzt. Aus dem Köper jetzt wärs mir persönlich zu eng, der gibt aber auch genau nix nach.
Wenn, ja wenn denn alles passt, dann gehts aber auch wirklich los mit der richtigen Jacke. Ich hab noch knappe 4 Wochen :roar:

Re: The Orville Cosplay: genug der Probejacken, jetzt wirds ernst!

Verfasst: 27. Mär 2019, 16:12
von Cassini
ich hab gestern in der Nacht und heute vorm Dienst noch den Ärmel umgezeichnet, die wattierten Stellen markiert und einen Probeärmel genäht.
Zudem auch noch die Teilungsnähte hinten passgenau mit der Ärmelnaht versetzt. Jetzt trifft also wirklich alles aufeinander, was soll.
Hier auf dem Foto sieht man mal den Unterschied zwischen "ordentlichen" Nähten (links) und Vorverlegten (rechts). Es hat schon so seinen Sinn, dass die Ärmelnähte so laufen, wie sie es normalerweise tun. Der linke Ärmel liegt viel schöner und der rechts steht stramm weg - und das nicht nur, weil der nur gesteckt ist ^^ Aber laut Modell solls ja so sein :) (Wobei ich unterschiedliche Ansichten hab. Auf den Originalfotos aus den Serien ist doch ein merklicher Unterschied zu sehen als zu den Fotos der grünen Jacke, die mir Ana geschickt hat.)

Bild

Hab mir heute Rat in der Schneiderei hier im Theater geholt, Cheffe meint, kein Problem, so wie ich den Fehlbetrag der Seitennaht in alle anderen Nähte aufgeteilt hab. Also mach ich keine erneute Probejacke, sondern schnibbel diesmal in den echten Stoff rein :?

:klatsch: Also eeeendlich wirds hier für euch auch spannend :mrgreen:

Re: The Orville Cosplay: genug der Probejacken, jetzt wirds ernst!

Verfasst: 27. Mär 2019, 19:08
von Scintilla
Ich freue mich schon auf weitere Status Updates mit dem "echten" Stoff :)

Re: The Orville - Security Cosplay Commission

Verfasst: 28. Mär 2019, 19:30
von Sisu
Eine Jacke für Folkenstal! Da freue ich mich aber, bei der Entstehung zusehen und sie dann in Echt unter die Lupe nehmen zu können. :D Und ich sehe, dass meine Nähkünste noch wachsen müssen...
Cassini hat geschrieben:
15. Mär 2019, 17:19
Und noch eine Denkbaustelle:
Auf die Schultern wird Folkenstal nach Erhalt der Jacke noch eine Art Schulterriegel aufarbeiten. Dazu sollen die Schultern aber versteift sein, sodass sie da gut was befestigen kann, ohne dass sich der Stoff dann dem Riegel anpasst...
Was meint ihr, einfach kiloweise Einlage reinballern? Schulterpolster möcht ich eigentlich vermeiden, aber wenns so am Schönsten wird... :äh: (ich hasse diese Dinger)
Ich denke spontan an Schabracke. Solchen "Stoff" habe ich diese Woche als Verstärkung für den Schirm einer Baseballmütze gekauft. Gearbeitet habe ich damit noch nicht, aber es fühlt sich recht fest und stabil an. Ansonsten evt. eine Schicht Filz (>4 mm Dicke).