Symbiose 2017: Spitzenkleid

Zur Dokumentation von laufenden Projekten. Zeigt her in Wort und Bild, was ihr gerade näht oder bastelt.

Moderatoren: Boobs&Braces, dryad, Kuhfladen

Benutzeravatar
Medea
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8546
Registriert: 17. Jul 2003, 18:15
Postleitzahl: 9
Land: Deutschland
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Symbiose 2017: Sommerhose & Jerseykleid

Beitragvon Medea » 15. Okt 2017, 23:08

Yay, endlich mal wieder Erfolge ganz im Sinne des WIPs - bereits vorhandene Stoffe und Schnitte zu nutzen.

In diesem Fall lag der Stoff tatsächlich schon über 5 Jahre in meinem Vorrat, irgendwann mal beim Stoffmarkt gekauft, bereits vorgewaschen, und hat es einfach nicht raus geschafft. Bis ich im Sommer neue luftige Hosen gebraucht habe. Den Schnitt Sommerhose 102 a (oder b, c, d... die scheinen alle identisch zu sein, abgesehen von der Stoffwahl) aus der Burda 07/2011 habe ich schon mal aus einer leichten BW-Webware genäht und im Sommer quasi dauernd getragen. Besonders weil trotz unstretchiger Stoffe im Schritt nichts zwickt und die großen Taschen so praktisch sind.

Mit schwarzen Oberteilen kombiniert, ist der Stoff auch gar nicht mehr so wild :wink:

Bild Bild

Die einzige Änderung ist der Bund - schon bei der ersten Version habe ich festgestellt, dass mir der breite Jerseybund zu warm und unpraktisch ist und habe ihn irgendwann durch ein breites Gummiband ersetzt, finde ich wesentlich angenehmer zu tragen.

Bild

Letztendlich ist die Hose zwar erst nach dem Sommer fertig geworden, aber nach 5 Jahren macht es das halbe Jahr bis zum nächsten Sommer auch nicht aus... :wink: Von dem Stoff ist auch noch was übrig, mal sehen, was daraus wird.

Ach ja, und erinnert sich noch jemand an mein angefangenes Jerseykleid von April?
Medea hat geschrieben:
19. Apr 2017, 23:08
Auch hier kommt mir der Ausschnitt wieder sehr groß vor, mal sehen wie das ist, wenn er eingefasst ist. Der Fall vom Rockteil gefällt mir auf jeden Fall, ich hab sogar mal auf den Fadenlauf (toller Blogbeitrag dazu) geachtet und nicht nur auf dem Stoff gepuzzelt :wink: Der Schnitt heißt übrigens Herbstgold.

Bild
.
Tatsächlich hat das anbringen des Bündchens den rutschenden Ausschnitt noch gebändigt, sodass ich auch hier noch ein wenig Stoff-Altlasten in ein fertiges Teil verwandeln konnte :jippieh:

Bild

Benutzeravatar
Amaranth
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2489
Registriert: 6. Mai 2009, 19:30
Webseite 1: https://www.instagram.com/amaranthinia/
Postleitzahl: 4315
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig

Re: Symbiose 2017: Sommerhose & Jerseykleid

Beitragvon Amaranth » 15. Okt 2017, 23:14

Die Herbstgolderfahrung musste ich auch machen :oops: Hast du aber wirklich gut gelöst :)

Benutzeravatar
Zetesa
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5640
Registriert: 31. Dez 2005, 00:42
Webseite 1: http://www.soulfirehenna.de/
Webseite 2: http://www.mittelalter-schmiede.de/
Webseite 3: http://www.heydenwall.de/
Webseite 4: http://www.kuechenschrat.de
Postleitzahl: 26121
Land: Deutschland
Wohnort: Oldenburg (Oldb)
Kontaktdaten:

Re: Symbiose 2017: Sommerhose & Jerseykleid

Beitragvon Zetesa » 15. Okt 2017, 23:42

Jetzt in fertig mit gebändigtem Ausschnitt ist das Kleid richtig schön. Freut mich, dass du es retten konntest. :)
Unsere tiefgreifendste Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind. Unsere tiefgreifendste Angst ist,
über das Messbare hinaus kraftvoll zu sein.
Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, die uns Angst macht.
Marianne Williamson

Benutzeravatar
deepdarksin
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4198
Registriert: 12. Mär 2008, 18:42
Webseite 1: http://gartenteichploerre.blogspot.de/
Postleitzahl: 50169
Land: Deutschland
Wohnort: bei Köln

Re: Symbiose 2017: Sommerhose & Jerseykleid

Beitragvon deepdarksin » 16. Okt 2017, 09:38

Wow, der Unterschied ist ja gewaltig! Hätte nicht gedacht, dass die Einfassung so viel rausreißt.
Auf die Liebe, die Freude, das Leben heben wir an,
um Hass, Neiden und Zagen für heut aus dem Herzen zu bannen!

*Blog*


ps: deepdarkSIN, nicht -skin ;-)

Benutzeravatar
Medea
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8546
Registriert: 17. Jul 2003, 18:15
Postleitzahl: 9
Land: Deutschland
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Symbiose 2017: Muster Jerseys & viel schwarz

Beitragvon Medea » 19. Okt 2017, 21:04

Danke schön!

Weiter geht's mit den nächsten "Problem"stöffchen: Muster-Jerseys! Gerne gekauft, weil "sind ja so schön" und dann gar nicht sooo einfach als Kleidung zu vernähen. Mit viel schwarz kombiniert geht's aber :roar:

Stoff also wieder aus dem Vorrat und auch das Schnittmuster Martha hab ich schon mehrfach genäht, das passt einfach gut. Ist beim Nähtreffen letzten Samstag fast ganz fertig geworden, ich musste zu Hause nur noch das Halsbündchen annähen:

Bild


Und einen neuen Schnitt aus dem Vorrat habe ich auch ausprobiert, Shirt Emma, da gefällt mir allerdings die Ärmelöffnung nicht so, die ist mir ein wenig zu weit. Da werde ich mal die Version mit geschlossenen Ärmel ausprobieren. Und das Bündchen unten habe ich wesentlich weiter gemacht als in der Anleitung vorgesehen, weil mein Jersey viel weniger dehnbar war.

Bild


So, langsam wird's Zeit, dass meine Nähma vom Kundenservice wieder kommt (war nach 5 Jahren mal Zeit...), mit der Ovi kann ich leider keine Abnäher nähen...

Benutzeravatar
Medea
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8546
Registriert: 17. Jul 2003, 18:15
Postleitzahl: 9
Land: Deutschland
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Symbiose 2017: Halloween Martha

Beitragvon Medea » 3. Nov 2017, 21:38

Meine Nähmaschine ist jetzt schon seit einem Monat beim Kundendienst und immer noch nicht fertig :mad: also muss ich mich nach wie vor mit Over- und Coverlock begnügen...

Klappt bei der Martha zum Glück gut, passend zu Halloween hab ich den spooky nights Sweat vernäht, kombiniert mit dünnen, sehr stretchigen schwarzen Sweat aus dem Vorrat:

Bild

Dann habe ich ein etwas älteres Projekt von Anfang des Jahres wieder raus gekramt *hust*
Medea hat geschrieben:
15. Apr 2017, 21:50
Außerdem angefangen und unfertig zur Seite gelegt...
[...]eine lange Sweat-Jacke nach dem Buch Alles Jersey
Da musste ich erst den passenden überlangen RV bestellen und dann hatte ich nicht so richtig Lust ihn einzunähen, dabei war das wirklich nicht so aufwändig... und hat sogar mit der Coverlock gut geklappt :wink: Ich mag ja so schwarz gemusterte Stoffe, aber der hier liegt bestimmt schon 1-2 Winter und wartet auf seine Bestimmung. Für die Kapuze wird er allerdings nicht mehr reichen, daher fällt die einfach weg, sodass eigentlich nur noch überall gesäumt werden muss.

Bild

Durch die Abnäher zwischen Brust und Ärmel wirft der Stoff weniger Falten und an der Seitentasche hab ich mich mal mit Paspeln versucht...
Bild

Benutzeravatar
Shen
****
****
Beiträge: 1625
Registriert: 16. Mai 2014, 11:18
Postleitzahl: 30926
Land: Deutschland
Wohnort: Herz und Seele in Japan, Körper in Lehrte

Re: Symbiose 2017: Halloween Martha

Beitragvon Shen » 6. Nov 2017, 08:28

Sehr schicke Sachen hast du da genäht und so schön schwarz. :mrgreen:
Whatever happens, I'll leave it all to chance.
Another heartache - another failed romance.
On and on...
Does anybody know what we are living for?
I guess i'm learning
I must be warmer now..
I'll soon be turning, round the corner now.
Outside the dawn is breaking,
But inside in the dark I'm aching to be free!
(Freddie Mercury mit Queen)

Benutzeravatar
Medea
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8546
Registriert: 17. Jul 2003, 18:15
Postleitzahl: 9
Land: Deutschland
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Symbiose 2017: ...ein Bademantel ;)

Beitragvon Medea » 18. Dez 2017, 22:37

Ja da wird es fast mal wieder Zeit für was Helles :mrgreen:

Naja, Ausgangspunkt war eher dass ich beim letzten Nähtreffen mal wieder nur UFOs produziert habe... und dabei geht das Jahr ja langsam dem Ende zu und meine Stoffbilanz sieht immer noch ganz schlecht nach Zuwachs aus... also hab ich eines der UFOs am Wochenende fertig gestellt: den Bademantel! :mrgreen: Hätte ich auch nicht gedacht, dass ich sowas jemals nähen würde, aber ich hab beim Einkaufsbummel so kuschelige Exemplare gesehen und ich hatte noch diesen Alpenfleece Coupon im Stoffschrank, für den ich sonst so gaaar keine Verwendung mehr hatte... und in einer alten Burda gab es natürlich einen entsprechenden Schnitt (128 aus der Burda 11/2009).

Gut, der Stoff hat wirklich nur gerade eben so gereicht und für das drumherum, also Bindeband und Tasche, musste ich auch schon stückeln.
Bild

Wobei ich im Nachhinein die Ärmelweite von Burda fast halbiert habe... ist halt doch ein Unterschied, ob man einen weich fallenden Satin oder Alpenfleece verwendent, da waren mir die definitiv zu groß...

Burda sieht außerdem einen Beleg am Kragen vor, mal abgesehen von meiner Stoffknappheit wollte ich das kuschelige Innenlieben erhalten. Erst hatte ich den Stoff vorne komplett nach außen umgeschlagen und fest gesteppt
Bild

...aber dann doch noch mal getrennt und nur den Kragen nach außen umgeklappt. Und so sieht das Kuschelmonster jetzt aus :mrgreen:
Bild

Der Grürtel ist hinten in der Mitte festgenäht (war so ein Tipp vom Nähtreffen), so geht er nicht verloren und ich spare mir die Gürtelschlaufen. Hält auf jeden Fall gut warm. Wobei ich nicht leugnen kann, dass die weiße Innenseite viele kleine Fusselchen auf schwarzen Klamotten hinterlässt :wink: Aber hey, 1,5m und einen dicken Packen Stoff weniger im Stofflager!


Das andere UFO ist dafür dann wieder gewohnt schwarz, mir gefällt der Stoff sooo gut, ich freu mich schon aufs weiter nähen :)
Bild

Benutzeravatar
Thalliana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2241
Registriert: 27. Apr 2010, 19:13
Land: Deutschland
Wohnort: Fürth bei Nürnberg

Re: Symbiose 2017: ...ein Bademantel ;)

Beitragvon Thalliana » 19. Dez 2017, 08:26

Der sieht ja wirklich kuschelig aus :). Ist das dieser Stoff, der seit ca 2 Jahren plötzlich beim Stoffmarkt aufgetaucht ist, wo sich eine Seite wie Sweat anfühlt und die andere mehr so wie Teddy-Plüsch? Fusselt der so arg beim Zuschneiden, wie man es vom Anfassen her befürchtet?^^
Gemüse schmeckt am besten, wenn man es kurz vor dem Verzehr durch ein Schnitzel ersetzt!
Ich wär so gern ein Wikinger - Mein Blog

Benutzeravatar
Medea
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8546
Registriert: 17. Jul 2003, 18:15
Postleitzahl: 9
Land: Deutschland
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Symbiose 2017: ...ein Bademantel ;)

Beitragvon Medea » 19. Dez 2017, 20:11

Thalliana hat geschrieben:
19. Dez 2017, 08:26
Ist das dieser Stoff, der seit ca 2 Jahren plötzlich beim Stoffmarkt aufgetaucht ist, wo sich eine Seite wie Sweat anfühlt und die andere mehr so wie Teddy-Plüsch? Fusselt der so arg beim Zuschneiden, wie man es vom Anfassen her befürchtet?^^
Genau der ist es. Und ich fand ihn gar nicht mal so fusselig, bei weitem nicht so schlimm wie Teddy-Plüsch oder Wellnessfleece, damit habe ich echt schon gruselige Erfahrungen gemacht. Auf meinen schwarzen Oberteil hat er bei der Anprobe eher so kleine weiße Häärchen hinterlassen, ich glaube das gibt sich aber mit dem waschen, ich hab ja auch schon zwei Pullis aus dem Stoff, da ist mir das bisher noch nicht so aufgefallen (gut, da war die Rückseite auch nicht so hellweiß).

Benutzeravatar
Thalliana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2241
Registriert: 27. Apr 2010, 19:13
Land: Deutschland
Wohnort: Fürth bei Nürnberg

Re: Symbiose 2017: ...ein Bademantel ;)

Beitragvon Thalliana » 20. Dez 2017, 08:08

Medea hat geschrieben:
19. Dez 2017, 20:11
Thalliana hat geschrieben:
19. Dez 2017, 08:26
Ist das dieser Stoff, der seit ca 2 Jahren plötzlich beim Stoffmarkt aufgetaucht ist, wo sich eine Seite wie Sweat anfühlt und die andere mehr so wie Teddy-Plüsch? Fusselt der so arg beim Zuschneiden, wie man es vom Anfassen her befürchtet?^^
Genau der ist es. Und ich fand ihn gar nicht mal so fusselig, bei weitem nicht so schlimm wie Teddy-Plüsch oder Wellnessfleece, damit habe ich echt schon gruselige Erfahrungen gemacht. Auf meinen schwarzen Oberteil hat er bei der Anprobe eher so kleine weiße Häärchen hinterlassen, ich glaube das gibt sich aber mit dem waschen, ich hab ja auch schon zwei Pullis aus dem Stoff, da ist mir das bisher noch nicht so aufgefallen (gut, da war die Rückseite auch nicht so hellweiß).
Ach, guck an, dann muss ich da vermutlich beim nächsten Stoffmarkt doch mal zuschlagen, seit ich den Stoff das erste mal gesehen habe, denke ich über eine Kuschelhose aus dem Zeug nach. Allerdings habe ich mein Teddyplüsch-Trauma anscheinend noch nicht überwunden (selbst nach einem Umzug sind noch Fusseln davon aufgetaucht^^), aber daran kann man ja arbeiten :).
Gemüse schmeckt am besten, wenn man es kurz vor dem Verzehr durch ein Schnitzel ersetzt!
Ich wär so gern ein Wikinger - Mein Blog

Benutzeravatar
Medea
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8546
Registriert: 17. Jul 2003, 18:15
Postleitzahl: 9
Land: Deutschland
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Symbiose 2017: Spitzenkleid

Beitragvon Medea » 2. Jan 2018, 21:06

Thalliana hat geschrieben:
20. Dez 2017, 08:08
Ach, guck an, dann muss ich da vermutlich beim nächsten Stoffmarkt doch mal zuschlagen, seit ich den Stoff das erste mal gesehen habe, denke ich über eine Kuschelhose aus dem Zeug nach.
Jaaa, mehr Kuschelhosen braucht die Welt! :mrgreen: Wobei ich noch nicht weiß, was ich von dem Polyesteranteil halten soll, der ist bei Alpenfleece leider nicht so niedrig. Könnte also auch "schwitzig" werden, ich fand's jedenfalls bisher immer recht angenehm, noch ein BW-Shirt unter den Alpenfleece-Longpullis zu tragen.

So, zurück zum WIP. 2017 ist zwar rum, aber bevor ich hier Bilanz ziehe, will ich noch kurz zeigen, was im vergangenen Jahr noch entstanden ist bzw. mir eine kleine Nachfrist einräumen, um das Kleidchen fertig zu nähen.

Den Stoff hatte ich ja schon kurz gezeigt - leider nicht aus dem Fundus, sondern frisch gekauft letzten Stoffmarkt und als Schnittmuster habe ich das Mutt-Kleid verwendet, allerdings "ganz normal", also ohne Still- oder Umstandsversion. Säume und Einfassungen fehlen noch, tüdelü...

Bild

Für die Raffung unter der Brust habe ich dieses Gummiband zum umklappen verwendet, nachdem ich das aber 2x mit der Ovi fest genäht habe (erst einmal gedehnt am Unterteil und dann noch mal das geraffte Unterteil an's Oberteil) ist davon nicht mehr viel Breite übrig geblieben :mrgreen:
Bild

Da das ganze ja schon ein wenig durchsichtig ist, gab's noch ein Unterkleid aus schwarzen Jersey dazu. Immerhin der ist aus dem Stofflager, weil er mir für andere Projekte immer einm wenig zu dünn war, als Unterkleid aber genau richtig. Hier ist ebenfalls noch nix gesäumt, ich überlege, ob Rollsaum auch für Arm- und Halsausschnitt eine Option wäre :gruebel:
Bild

Und hier noch beides zusammen, ich bin mir noch unschlüssig ob ich beides zusammen nähe / am Ausschnitt verstürze oder halt einzeln vernähe, sodass ich auch ein andersfarbiges Unterkleid drunter ziehen könnte...
Bild

Und zu guter Letzt gab es noch ein kleines Zwischenprojekt, komplett improvisiert und aus Resten entstanden... der Mann musste am Silvestermorgen kurzfristig ins Krankenhaus und da die Läden erst mal zu und wir nix entsprechendes im Haus hatten, hat er ein Paar verkrüppelte Pantoffeln genäht bekommen :mrgreen: Die Stoffreste sind Minna von Ikea und innen sind sie jeweils mit einer Lage Volumenvlies gefüllt, beim nächsten Mal würde ich wohl in die Sohle noch was zum verstärken einnähen, aber da ich noch nicht wusste, ob sie passen und es schnell gehen musste... jetzt sind sie schon gut in Benutzung und morgen darf er hoffentlich wieder nach Hause <3
Bild


Zurück zu „Work in Progress“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron