Viktorianischer Eklektizismus: Absinthkleid -- fertig oder so.

Zur Dokumentation von laufenden Projekten. Zeigt her in Wort und Bild, was ihr gerade näht oder bastelt.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
aprilnärrin
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3330
Registriert: 7. Apr 2013, 01:57
Webseite 1: http://www.entrueckt.de
Postleitzahl: 38100
Land: Deutschland

Re: Viktorianischer Eklektizismus: Absinthkleid in Progress (:

Beitragvon aprilnärrin » 11. Okt 2018, 00:28

Inzwischen habe ich die Tournüre gefunden. Schwarze Sachen in einem schwarzen Schrank mit fast ausschließlich schwarzer Kleidung können einen echt blind machen. ^^

Es sitzt schon ganz gut. (: Aktuell sieht es so aus, als würde ich Borten und Geraffel am Rock auslassen, er überzeugt mit seinen Falten eigentlich schon ziemlich.

Gerade habe ich das Schnittmuster für das Jäckchen kopiert. Als nächstes stehen zwei Entscheidungen an:
1. Mache ich die normal kurze oder die sehr kurze Version?
2. Mache ich ein Probeteil oder riskiere ich es ohne, weil meine Maße ausnahmsweise mal in allen Bereichen die gleiche Größe haben?
Ich bin bei beidem noch sehr unschlüssig.
>>> Burgtreffen 2019 - Erneute Abstimmung notwendig! (endet am 18.11.) <<<


Grüße von der aprilnärrin

"Wozu Humor, wo kein Versagen droht? Menschliche Unvollkommenheit - das ist mein Leben. Unmenschliche Vollkommenheit - mein Tod."
(Michael Ende, Das Gauklermärchen)

Benutzeravatar
aprilnärrin
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3330
Registriert: 7. Apr 2013, 01:57
Webseite 1: http://www.entrueckt.de
Postleitzahl: 38100
Land: Deutschland

Re: Viktorianischer Eklektizismus: Absinthkleid in Progress (:

Beitragvon aprilnärrin » 23. Okt 2018, 13:04

Ich habe derweil ein Probeteil aus Ditte ohne Futter zugeschnitten. Der Körper hat auch super gepasst, gestern habe ich einen Ärmel angesteckt und heute morgen schnell genäht. Das Ergebnis war irgendwie frustrierend. Er ist riesig, sitzt aber überhaupt nicht. Zumindest nicht in Ditte. Ich kann mir aber wenig vorstellen, dass der Satin samt Futter sich großartig anders verhält. Es ist eine monströse Puffärmelkugel, bei der ich leider keine Chance sehe, das in wenigen Handgriffen und ohne 5 Probeteile kleiner zu bekommen.
Aktuell neige ich dazu das Jäckchen erstmal in den Wind zu schießen und mich nur an einem improvisierten Oberteil zu versuchen.

Bei der Maske habe ich schon kapituliert. Wir haben zwei fertige bestellt und gucken uns an, wem welche besser passt.

Irgendwie sind größere Projekte in diesem Jahr allesamt sehr frustrierend. Zum WGT das Kleid hat auch schon nicht recht geklappt und jetzt habe ich auch nur noch 4 Tage Zeit, bis ich es anziehen können müsste. Am liebsten würde ich es grad einfach sein lassen und irgendwas aus dem Schrank ziehen. Aber irgendwie kann ich das auch nicht mit mir vereinbaren. Also bäume ich mich da jetzt nochmal auf und versuche wenigstens das Oberteil hinzubekommen. Dann kommt halt eine irgendwie nicht ganz so passende Jacke darüber, die ich wenigstens draußen überziehe, und den Rest des Abends muss ich dann Tanzen oder mich an einen der Kamine stellen. :roll:
>>> Burgtreffen 2019 - Erneute Abstimmung notwendig! (endet am 18.11.) <<<


Grüße von der aprilnärrin

"Wozu Humor, wo kein Versagen droht? Menschliche Unvollkommenheit - das ist mein Leben. Unmenschliche Vollkommenheit - mein Tod."
(Michael Ende, Das Gauklermärchen)

Benutzeravatar
Medea
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8765
Registriert: 17. Jul 2003, 18:15
Postleitzahl: 9
Land: Deutschland
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Viktorianischer Eklektizismus: Absinthkleid in Progress (:

Beitragvon Medea » 23. Okt 2018, 18:57

aprilnärrin hat geschrieben:
23. Okt 2018, 13:04
Irgendwie sind größere Projekte in diesem Jahr allesamt sehr frustrierend. Zum WGT das Kleid hat auch schon nicht recht geklappt und jetzt habe ich auch nur noch 4 Tage Zeit, bis ich es anziehen können müsste. Am liebsten würde ich es grad einfach sein lassen und irgendwas aus dem Schrank ziehen. Aber irgendwie kann ich das auch nicht mit mir vereinbaren. Also bäume ich mich da jetzt nochmal auf und versuche wenigstens das Oberteil hinzubekommen. Dann kommt halt eine irgendwie nicht ganz so passende Jacke darüber, die ich wenigstens draußen überziehe, und den Rest des Abends muss ich dann Tanzen oder mich an einen der Kamine stellen. :roll:
Manchmal ist das eben so. Ist auch völlig okay! Man kann nicht immer große, tolle, in sich komplett stimmige Roben nähen. Manchmal hat das Leben andere Prioritäten. So oder so - hauptsache du genießt dann die Veranstaltung :knuddel:

Benutzeravatar
aprilnärrin
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3330
Registriert: 7. Apr 2013, 01:57
Webseite 1: http://www.entrueckt.de
Postleitzahl: 38100
Land: Deutschland

Re: Viktorianischer Eklektizismus: Absinthkleid in Progress (:

Beitragvon aprilnärrin » 24. Okt 2018, 09:07

Danke für die Worte :) Die Veranstaltung werde ich so oder so genießen, gleich welche Kleidungskatastrophen mich vorher noch ereilen. Der Abend wird mit einem Konzert von Mila Mar in einer kleinen Tropfsteinhöhle beginnen und dann geht es zum Maskenball samt Buffet (naja, Korsett und Buffet ist immer so eine Sache, aber man kann nicht alles haben, einen wirklich vollgeschlagenen Magen oder ein vernünftig sitzendes Kleid *g*)

Ich habe mich gestern dann noch eifrig dran gesetzt aus dem eigentlich ziemlich gut sitzenden Körper der Jacke eine Oberteilbasis zu nähen, auf die ich dann gefalteten Stoff aufbringen kann. So etwas in der Art hatte ich schonmal gemacht. Leider eignet sich der Stoff dieses Mal so gar nicht dafür, weswegen der Beleg des Ärmellochs sich merkwürdig rauskrumpelt und ein bisschen komisch absteht. Das war dann wohl nichts. Immerhin habe ich nicht beide Ärmelbelege gebügelt und angenäht, ehe ich es angezogen habe, so habe ich jetzt nicht den ganzen Morgen verschwendet.
Tatsächlich bin ich jetzt sehr trotzig motiviert das Oberteil etwas anders zu versuchen. Ich habe schon eine grobe Idee mit 3 Stoffstreifen und einem BH-Verschluss im Kopf. Eventuell kann ich das auf der Arbeit in der kundenfreien Zeit noch etwas ausbauen und heute Nachmittag dann in den nächsten Versuch starten. Ich bin sehr gespannt, was das wird. Wenn es scheitert, dann vermutlich in erster Linie wegen des Stoffes ziemlich dicht gefolgt von meinem spontan aufgetretenen Ungeschick mit Stoff zu improvisieren. Aber ich gebe ja noch nicht auf.

Und nächstes Jahr bin ich dann schlauer, fange nach Möglichkeit früher an und nähe mal ein richtiges echtes Oberteil... ... naja, ich glaube das habe ich vorletztes Jahr auch schon gesagt, als ich das erste Mal ein halbes Oberteil gebaut habe. :lol:
>>> Burgtreffen 2019 - Erneute Abstimmung notwendig! (endet am 18.11.) <<<


Grüße von der aprilnärrin

"Wozu Humor, wo kein Versagen droht? Menschliche Unvollkommenheit - das ist mein Leben. Unmenschliche Vollkommenheit - mein Tod."
(Michael Ende, Das Gauklermärchen)

Benutzeravatar
Pyrophilia
Brücken-Offizier
Brücken-Offizier
Beiträge: 5392
Registriert: 28. Mär 2011, 13:35
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg+Regensburg

Re: Viktorianischer Eklektizismus: Absinthkleid in Progress (:

Beitragvon Pyrophilia » 24. Okt 2018, 12:42

Oh ich bin so neidisch das ihr zu dem Konzert geht!
ich kann es mir aktuell nicht leisten und hab versucht Remo nen Showact anzudrehen,aber der meldet sich einfach nie zeitnah zurück :roll:

ich bin mir sicher, du wirst was schickes zusammen bauen und hey, auch Korsetts kann man lockerer schnüren, wenn das Buffet zu gut ist :mrgreen:
ich schwöre, eigentlich bin ich nett! :wink:
ich schreibe oftmals sehr unverblümt und direkt. in den seltensten Fällen meine ich das irgendwie unfreundlich.
damit es nicht zu Verwirrungen komm
Moderationssprech wenn ich in dieser Farbe schreibe, dann ist das etwas Offizielles,
wenn nicht,dann ist das meine private Meinung und ich darf ggf gerne zurecht gewiesen werden. Danke :D

Benutzeravatar
aprilnärrin
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3330
Registriert: 7. Apr 2013, 01:57
Webseite 1: http://www.entrueckt.de
Postleitzahl: 38100
Land: Deutschland

Re: Viktorianischer Eklektizismus: Absinthkleid in Progress (:

Beitragvon aprilnärrin » 25. Okt 2018, 10:59

Schade, dass Du nicht auch da bist.
Wie locker das Korsett wirklich geschnürt werden kann, hängt leider nicht nur vom leckeren Buffet ab, sondern auch davon, wie gut die 3 Röcke und das Oberteil dann noch zusammen gehalten werden. :lol: Aber ja, ein bisschen was geht da bestimmt. *g*



Ich habe gestern tatsächlich noch einen kleinen Durchbruch bei meinem Oberteil erzielt. Ich denke für einen ersten Versuch in diese Richtung kann man das wirklich als ganz gut gelungen bezeichnen. Mir ist klar, dass das noch besser geht, aber ich finde es, wenn es so rauskommt, wie es jetzt den Anschein macht, ziemlich tragbar. :)

Die Basis ist ein etwas breiteres ... ich nenne es mal ... Unterbrustband. Es ist außen mit dem Satin und innen mit schwarzer Ditte zu einem Tunnel genäht, umgestülpt und rundum festgesteppt. Vorne in der Mitte überlappt es um gut 9cm, dort werde ich mit Druckknopfband den Verschluss anbringen, sodass ich es auch alleine an und aus bekommen kann. Dann habe ich 2 lange Schals mit ca 40cm Breite versäubert und gesäumt, um daraus das Oberteil zu fälteln. Für die Schultern habe ich 2 kleine ca 8cm breite Baumwollstreifen genäht, auf denen die Schals zusammengerafft aufgenäht sind. Zum Stecken der Falten habe ich das kleine Bügelbrett zweckentfremdet.
Bild
Schließlich habe ich den Schal auf die Schulter der Puppe gelegt, ihr das Band unter die Brust gezogen und dann angefangen den Schal irgendwie über Brust und Rücken zu drappieren, bis es mir einigermaßen gefallen hat. Das habe ich dann Stück für Stück (die Nadeln steckten ja bis in die Puppe durch) abmontiert und festgesteckt, meine Nahtlinie eingezeichnet und alles mit einer Naht fixiert.
Danach kam dann der zweite Schal dran, auf die gleiche Weise.
Bild
Hier sieht man leider von den ersten Faltungen nicht viel, das Bild ist noch von vor dem Feststecken des zweiten Schals. Der ist immerhin vorne schon angesteckt. Leider ist die Puppe schief, was mir vorher nicht aufgefallen war, ihre linke Schulter steht weiter auf und deswegen konnte ich den Rücken nicht richtig stecken. Ich fürchte das muss ich noch umbauen. :roll: Oder ich gehe nach den Maßen vor, die ich von rechts auf links übertragen kann. Die rechte Seite sitzt so weit nämlich gut. Wenn dann alles sitzt, kürze ich die Schals auf die Länge des Unterbrustbandes, versäuber die Kanten und steppe es fest.

Am Ende werde ich auch die Falten mit Handstichen noch etwas bändigen müssen, damit es nicht nur nach einem großen Fluff aussieht, sondern wieder etwas mehr Figur reinkommt. Speziell an der Achsel müssen die Falten ein wenig mehr zusammengehalten werden. Ich denke aber es passt sehr gut zu den Faltungen im Rock. Und mit einem Korsett drunter wirkt es auch nicht so, als hätte man sich versehentlich in einer Stoffbahn verheddert.
>>> Burgtreffen 2019 - Erneute Abstimmung notwendig! (endet am 18.11.) <<<


Grüße von der aprilnärrin

"Wozu Humor, wo kein Versagen droht? Menschliche Unvollkommenheit - das ist mein Leben. Unmenschliche Vollkommenheit - mein Tod."
(Michael Ende, Das Gauklermärchen)

Benutzeravatar
Medea
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8765
Registriert: 17. Jul 2003, 18:15
Postleitzahl: 9
Land: Deutschland
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Viktorianischer Eklektizismus: Absinthkleid in Progress (:

Beitragvon Medea » 25. Okt 2018, 11:12

Jaaa, das gefällt mir schon mal richtig gut, kann ich mir gut mit dem restlichen Outfit vorstellen! :)

Benutzeravatar
aprilnärrin
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3330
Registriert: 7. Apr 2013, 01:57
Webseite 1: http://www.entrueckt.de
Postleitzahl: 38100
Land: Deutschland

Re: Viktorianischer Eklektizismus: Absinthkleid -- fertig oder so.

Beitragvon aprilnärrin » 4. Nov 2018, 13:27

Vor dem Maskenball wurde es etwas knapp, die letzten Handnähte hatte ich noch am Samstagmorgen (letzte Woche ^^ ) gemacht. Aber ich will hier natürlich auch noch zeigen, wie es letztendlich aussah. :wink:

Die Konstruktion vom Oberteil:
Bild
Damit die Träger ihre Form behalten, habe ich wie an den Schultern schon Baumwollstreifen zugeschnitten und den Stoff aufgenäht. Dieses Mal aber nicht einfach quer über den Stoff, sondern händisch an strategisch wichtigen Punkten. Man sieht es natürlich trotzdem, aber ich finde es besser als so eine plakative Naht. Mit dem Unterbrustband lässt sich das wirklich sehr bequem unter dem Korsett tragen. Auch die Druckknöpfe habe ich nicht unangenehm auf den Rippen gespürt.

Die Nähte auf den Schultern habe ich auch noch kaschieren wollen und habe mir ein klitzekleinwenig Inspiration u.a. bei Penny Dreadful geholt und da ein bisschen (anders natürlich) was aufgenäht.
Bild
Ich habe eine Lage dünnen Bastelfilz benutzt, um den Stoff darauf aufzuspannen und dann noch eine zweite Lage, um das gut und sauber zusammennähen zu können. Noch ein paar kruckelig aufgestickte Perlen dazu und fertig. :D

Und schließlich hier noch ein Tragebild:
Bild


Ja, jetzt bin ich "fertig oder so". Ich überlege noch, ob ich an dem grünen Rock auch noch entlang der Naht ein Samtband aufnähen möchte, oder ob ich ihn jetzt so lasse und das Kleid damit für fertig beschließe. In jedem Fall wird es noch, wenn ich endlich meinen Basishut in schwarz nähe, noch ein Ansteckaccessoire für selbigen geben, damit ich das Kleid auch behütet tragen kann. Beim Rest lasse ich es jetzt erstmal so sacken.

In diesem WIP dürfte es dann irgendwann mal mit dem grauen Kleid weitergehen, wahrscheinlich beim nächsten Nähtreffen ende November. :)
>>> Burgtreffen 2019 - Erneute Abstimmung notwendig! (endet am 18.11.) <<<


Grüße von der aprilnärrin

"Wozu Humor, wo kein Versagen droht? Menschliche Unvollkommenheit - das ist mein Leben. Unmenschliche Vollkommenheit - mein Tod."
(Michael Ende, Das Gauklermärchen)

chaotic
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4721
Registriert: 31. Jan 2008, 11:52
Webseite 1: http://www.kleiderkreisel.de/mitglieder ... aotic-lady
Postleitzahl: 85435
Land: Deutschland
Wohnort: Erding

Re: Viktorianischer Eklektizismus: Absinthkleid -- fertig oder so.

Beitragvon chaotic » 4. Nov 2018, 21:17

Ich finde das Tragefoto superklasse! Das Oberteil sieht mit den Falten aus als ob es dazugehört und schon immer so geplant war.
Wir WOLLEN auch 2016 - aktuelle Spinnerei: Fuchsschaf - sonniges Angora - aktuell gestrickt: Das Jahr der Lace-Schals

Benutzeravatar
rhuna
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4026
Registriert: 1. Mai 2006, 11:07
Wohnort:
Kontaktdaten:

Re: Viktorianischer Eklektizismus: Absinthkleid -- fertig oder so.

Beitragvon rhuna » 4. Nov 2018, 21:36

Absolut, das Oberteil ist großartig zum restlichen Outfit!
Richtig schön geworden.
(Ich persönlich fände ein Samtband (dunkelgrün vielleicht sogar, falls es da einen guten Farbton gibt?) am grünen Rock auch gut, das greift dann wieder Elemente vom Rest auf, kann ich mir gut dazu vorstellen.)
fairly often just completely happy

Benutzeravatar
Ravna
Glitzerkraken
Glitzerkraken
Beiträge: 7835
Registriert: 26. Mär 2005, 23:44
Webseite 1: http://raumstationvokuhila.blogspot.de/
Webseite 2: https://www.pinterest.com/quozzel/
Postleitzahl: 28195
Land: Deutschland
Wohnort: Bremen

Re: Viktorianischer Eklektizismus: Absinthkleid -- fertig oder so.

Beitragvon Ravna » 4. Nov 2018, 21:48

Oh wow, das ist ja großartig geworden! Ich liebe die Verzierungen auf den Schultern, die haben irgendwie auch einen leichten Art Deco Touch.
»She wore a gown the color of storms, shadows, and rain and a necklace of broken promises and regrets.«
― Susanna Clarke, Jonathan Strange & Mr Norrell

Benutzeravatar
Medea
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8765
Registriert: 17. Jul 2003, 18:15
Postleitzahl: 9
Land: Deutschland
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Viktorianischer Eklektizismus: Absinthkleid -- fertig oder so.

Beitragvon Medea » 4. Nov 2018, 22:14

Ich finde auch, das macht richtig was her! Toll geworden!

Benutzeravatar
Jeijlin
**
**
Beiträge: 667
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: Viktorianischer Eklektizismus: Absinthkleid -- fertig oder so.

Beitragvon Jeijlin » 5. Nov 2018, 20:12

Schick die grün-schwarze Kombination. Ich mag ja Federn gern als Kopfputz - der gefällt mir besonders gut!

Benutzeravatar
Anjulibei
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2580
Registriert: 11. Apr 2007, 12:55
Postleitzahl: 31558
Land: Deutschland
Wohnort: bei Hannover

Re: Viktorianischer Eklektizismus: Absinthkleid -- fertig oder so.

Beitragvon Anjulibei » 7. Nov 2018, 19:40

Das gefällt mir richtig gut. :)
There is still hope!

Benutzeravatar
Schwarzes_Schaf
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4322
Registriert: 17. Sep 2005, 15:08
Postleitzahl: 6020
Land: Oesterreich
Wohnort: A-Innsbruck

Re: Viktorianischer Eklektizismus: Absinthkleid -- fertig oder so.

Beitragvon Schwarzes_Schaf » 7. Nov 2018, 20:33

Es ist sooo schön geworden! Du siehst super darin aus :up:
Mähkromant

Und der Stern will scheinen | Auf die Liebste meine | Wärmt die Brust mir bebt | wo das Leben schlägt | Mit dem Herzen sehen | Sie ist wunderschön
Rammstein, Morgenstern


Zurück zu „Work in Progress“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron