Fast Fashion...

Wenn ihr ein Thema habt das zwar mit Nähen/etc zu tun hat, aber in kein anderes On-Topic Board passt, dann versucht es mal hier.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
Belut Tirauhh
****
****
Beiträge: 1615
Registriert: 16. Okt 2007, 15:35
Land: Deutschland

Fast Fashion...

Beitragvon Belut Tirauhh » 26. Apr 2017, 15:59

Hallo miteinander,

gerade bin ich über dieses Video gestolpert. Eine Designerin erklärt, wie Fast Fashion (H&M, Zara, Pimkie usw.) funktioniert. Im Grunde haben wir es schon gewusst und Logik (= einfaches Nachdenken) hilft auch. Wenn etwas zu billig ist, um gut zu sein, ist es zu billig, um gut zu sein.
Ein Grund mehr, selbst zu nähen!
Aber hört sie euch an:
https://www.youtube.com/watch?v=0ur13KvWoWE

Mit nachdenklichen Grüßen
Belut Tirauhh
Belut Tirauhh spricht man Bälut Tierä Uh [bεlut ti:ræ ̕u:] aus.
You have a much better life if you wear impressive clothes (Vivienne Westwood)

Benutzeravatar
Gräfin von Koks
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 7037
Registriert: 28. Aug 2004, 11:57
Land: Deutschland
Wohnort: By the sea
Kontaktdaten:

Re: Fast Fashion...

Beitragvon Gräfin von Koks » 3. Mai 2017, 18:37

Das Konzept der fast fashion wurde von Indytex mitentwickelt und sogar von der Havard Business School ausgezeichnet.
Das hat mich ziemlich verwunder als ich das beim ausarbeiten einer Hausarbeit entdeckt habe.
Zeigt aber nur das es wirklich nur ums nackte Geschäft und nicht um irgendwelche moralischen Standards geht.
:|
Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund.
Hildegard von Bingen

in einem meer von rotem mohn küssten wir uns öfter schon es erschien mir wie ein traum so grotesk man glaubt es kaum , taumelnd und benommen leicht im tiefen schlaf und wach zugleich... lexbarker...

Benutzeravatar
deepdarksin
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4352
Registriert: 12. Mär 2008, 18:42
Webseite 1: http://gartenteichploerre.blogspot.de/
Postleitzahl: 50169
Land: Deutschland
Wohnort: bei Köln

Re: Fast Fashion...

Beitragvon deepdarksin » 3. Mai 2017, 22:05

Das der "Mode"wechsel bei diesen Labels so krass hoch ist, wusste ich noch gar nicht (gehe halt auch nur 1-2x im Jahr "shoppen" und dann auch selten dort..).
Gräfin von Koks hat geschrieben: Das Konzept der fast fashion wurde von Indytex mitentwickelt und sogar von der Havard Business School ausgezeichnet.
Das hat mich ziemlich verwunder als ich das beim ausarbeiten einer Hausarbeit entdeckt habe.
Zeigt aber nur das es wirklich nur ums nackte Geschäft und nicht um irgendwelche moralischen Standards geht.
:|
Inditex musste ich jetzt erstmal googlen. Nach dieser "fast fashion" Definition des youtube-Beitrags und der Info, das das eine Entwicklung von denen ist, klingt deren Text unter "Nachhaltigkeit" wie blanker Hohn:
http://www.inditex.com/en/sustainability hat geschrieben:Sustainability forms the basis of all our business decisions. We strive to offer our customers safe and ethical products that are made in ways that respect the environment and broader society.
Auf die Liebe, die Freude, das Leben heben wir an,
um Hass, Neiden und Zagen für heut aus dem Herzen zu bannen!

*Blog*


ps: deepdarkSIN, nicht -skin ;-)

Benutzeravatar
Gräfin von Koks
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 7037
Registriert: 28. Aug 2004, 11:57
Land: Deutschland
Wohnort: By the sea
Kontaktdaten:

Re: Fast Fashion...

Beitragvon Gräfin von Koks » 4. Mai 2017, 09:11

Es gibt da auch dokus von n-tv auf YouTube zu.
Inditex hat auch interessante compliance Methoden die für Betrug in der supply chain Tür und Tor öffnen.
Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund.
Hildegard von Bingen

in einem meer von rotem mohn küssten wir uns öfter schon es erschien mir wie ein traum so grotesk man glaubt es kaum , taumelnd und benommen leicht im tiefen schlaf und wach zugleich... lexbarker...

Benutzeravatar
Solanaceae
***
***
Beiträge: 854
Registriert: 13. Jul 2009, 17:29
Webseite 1: www.buchsensibel.de
Webseite 2: https://www.facebook.com/buchsensibel
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: Fast Fashion...

Beitragvon Solanaceae » 12. Mai 2017, 23:41

Sehr interessantes Video. Sie sagte ja, man solle darauf achten, wo die Kleidung produziert wurde. Aber welche Länder sind dann ok, bzw WO findet man diese Kleidung?
Man weiss es schon und ich hab auch schon Bücher darüber gelesen, aber dann schaue ich meine Finanzen an und dann vergesse ich das schnell wieder und lasse mich von aktueller Mode auch "verführen" - echt ein schwieriges Thema.
Erst letzt hab ich mich mit meinem Freund darüber unterhalten, wie schnell z.b. die Sachen bei H&M im Sale landen, die eigentlich vor 1 Monat noch als neue Ware eingeführt worden sind, und das, obwohl es nicht mal saisonmässig nicht mehr passt, es war bereits Frühjahrsware, die man ja immer noch tragen könnte. Das ist echt krass und hat mich sehr schockiert, das mal zu beobachten.
Ich habe eine Zeit lang bei Kleiderkreisel gekauft, aber seit dort die Gebühren sind, hab ich das auch vernachlässigt, ich muss mal wieder öfters bei Kleiderkorb nachschauen...(gibt es da mittlerweile auch Gebühren?)
Für alle Bibliophilen und Psychologieinteressierten:
ich blogge ab jetzt unter:

www.buchsensibel.de

www.facebook.com/buchsensibel

Benutzeravatar
Lenmera
Brücken-Offizier
Brücken-Offizier
Beiträge: 4291
Registriert: 17. Feb 2011, 10:37
Webseite 1: https://www.pinterest.de/Lenmera/
Webseite 2: https://www.facebook.com/pg/Mademoisell ... 248606850/
Land: Deutschland
Wohnort: an der schönen blauen Donau oder so ähnlich

Re: Fast Fashion...

Beitragvon Lenmera » 13. Mai 2017, 01:24

H&M bringt um die 10 Kollektionen pro Jahr raus, da landet natürlich alles ziemlich schnell im Sale.
Ich meide Läden dieser Kategorie ja prinzipiell. Damit ich erst gar nicht verführt werde, gehe ich da auch gar nicht mehr rein, auch nicht um "nur mal kurz zu schauen". Das hilft ungemein.

Ich habe für mich entschieden, dass alles was in der EU produziert wird okay ist. Natürlich gibt es da auch von Land zu Land teils gravierende Unterschiede, aber das ist für mich die Grenze, die ich nicht überschreiten möchte. Reduziert (sei es im Sale, bei bestsecret etc) bekommt man da auch schöne Sachen zu H&M Preisen, jedoch meist mit besserer Qualität.

Am liebsten kaufe ich allerdings secondhand. Einerseits weil ich ungern online kaufe, andererseits "muss" ich dann weniger auf das Herstellungsland achten, weil ich mit meinem Kauf die entsprechenden Firmen nicht unterstütze. In dem Zusammenhang kann ich zu Kleiderkreisel und co überhaupt nichts sagen.
per aspera ad astra

Benutzeravatar
Boobs&Braces
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 9420
Registriert: 26. Jul 2007, 13:40
Webseite 1: https://de.pinterest.com/bambievanbamhil/
Webseite 2: https://www.kleiderkreisel.de/mitgliede ... l/kleidung
Postleitzahl: 30453
Land: Deutschland
Wohnort: H/Linden
Kontaktdaten:

Re: Fast Fashion...

Beitragvon Boobs&Braces » 13. Mai 2017, 04:50

Mädels, ihr habt doch so gut wie alle auch einen festen Stil. Ist das für euch wirklich so ein Thema? die 3 Teile, die ich von Großketten im Jahr kaufe sind i.d.R. Klassiker, oder simple Jenas, die man in 5 Jahren immer noch tragen kann. Vielleicht bin ich ja auch verbohrt, aber wenn man einem Stil folgt muss man sich auch in 10 Jahren nicht für komische Fashion-Fails schämen. Sagt die Frau mit der 22 Jahre alten Bomberjacke und die 17 Jahre alten Doc Martens ^^

Wenn mein Kleidungsstil oder meine Marken in Mode sind, ärgere ich mich zuerst immer und dann freue ich mich drauf auf Kleiderkreisel die Sachen wenig getragen abzugreifen ^^
Zuletzt geändert von Boobs&Braces am 13. Mai 2017, 05:00, insgesamt 1-mal geändert.
Boobs-O-Sophie:
Mein Körper hat diese Kurven um die Ecken und Kanten meines Charakters auszugleichen!

Boobs-O-Sale

Boobs' Kurzwaren (Tausch-)BörseAngebote auf Anfrage

Benutzeravatar
Boobs&Braces
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 9420
Registriert: 26. Jul 2007, 13:40
Webseite 1: https://de.pinterest.com/bambievanbamhil/
Webseite 2: https://www.kleiderkreisel.de/mitgliede ... l/kleidung
Postleitzahl: 30453
Land: Deutschland
Wohnort: H/Linden
Kontaktdaten:

Re: Fast Fashion...

Beitragvon Boobs&Braces » 13. Mai 2017, 04:50

gnah noch'n doppelpost!
pöhserpöhser allohol ^^
Boobs-O-Sophie:
Mein Körper hat diese Kurven um die Ecken und Kanten meines Charakters auszugleichen!

Boobs-O-Sale

Boobs' Kurzwaren (Tausch-)BörseAngebote auf Anfrage

Benutzeravatar
Buchstabensalat
**
**
Beiträge: 292
Registriert: 21. Mär 2011, 15:04
Postleitzahl: 35452
Land: Deutschland

Re: Fast Fashion...

Beitragvon Buchstabensalat » 13. Mai 2017, 11:42

Wer sich für das Thema Fast Fashion interessiert, dem kann ich nur den Film "The true cost - Der wahre Preis der Mode" ans Herz legen. Ein sehr guter, sehr aufwühlender Film, der meiner Meinung nach Pflichtprogramm in allen Schulen sein sollte. Einfach, um sich mal bewusst zu machen, dass an den H&M und Co. Sachen wirklich Blut klebt, und ob man sowas wirklich unterstützen will.
Kann ich wirklich sehr sehr empfehlen, lässt sich auf Netflix, Amazon Prime und Co. finden.
Die drei Dinge, für die ich lebe: Tanzen, Kreativität und Schokokuchen

Ich war crazyLu

Benutzeravatar
KimKong
****
****
Beiträge: 1648
Registriert: 5. Jul 2006, 18:41
Land: Deutschland
Wohnort: Jülich

Re: Fast Fashion...

Beitragvon KimKong » 14. Mai 2017, 11:37

Lenmera hat geschrieben:
13. Mai 2017, 01:24
Ich habe für mich entschieden, dass alles was in der EU produziert wird okay ist. Natürlich gibt es da auch von Land zu Land teils gravierende Unterschiede, aber das ist für mich die Grenze, die ich nicht überschreiten möchte. Reduziert (sei es im Sale, bei bestsecret etc) bekommt man da auch schöne Sachen zu H&M Preisen, jedoch meist mit besserer Qualität.
Erfahrungsgemäß(ich arbeite in der Branche) sind auch die Arbeitsbedingungen in Tunesien & der Türkei aktuell vergleichsweise gut. Sprich: wirkliche Staatliche Kontrollen, Gebäude nicht einsturzreif, halbwegs vernünftiger Lohn, keine Kinderarbeit.

Manche Sachen ändern sich auch im Laufe der Jahre:
China wird immer noch als Billigproduktionsland verschrien- tatächlich wird dort von der EU aus do gut wie gar nicht mehr produziert, die die inzwischen im Bekleidungssektor auf Fabrikstandards wir in der EU sind, neuste Maschinen, und entsprechend einfach zu teuer für die Billigproduktion sind. Hinzu kommt der lange Transportweg - somit wurden neue Produktionsländer erschlossen, die deutlich schneller zu erreichen sind.
The Wheel of time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again. In one Age, called the Third Age by some, an Age yet to come, an Age long past, a wind rose in the Mountains of Mist... RIP Robert Jordan

Benutzeravatar
Lenmera
Brücken-Offizier
Brücken-Offizier
Beiträge: 4291
Registriert: 17. Feb 2011, 10:37
Webseite 1: https://www.pinterest.de/Lenmera/
Webseite 2: https://www.facebook.com/pg/Mademoisell ... 248606850/
Land: Deutschland
Wohnort: an der schönen blauen Donau oder so ähnlich

Re: Fast Fashion...

Beitragvon Lenmera » 14. Mai 2017, 12:31

Ich komme auch aus der Branche und daher habe ich für mich beschlossen, dass gerade das, was im Jeansbereich in der Türkei passiert, für mich nicht vertretbar ist.
So hat jeder seine eigene persönliche Grenze.

Was mich wurmt, ist, dass man so gut wie nie zurückverfolgen kann wo die Stoffe produziert wurden.
per aspera ad astra

Benutzeravatar
Aultreia
****
****
Beiträge: 1943
Registriert: 15. Nov 2010, 14:25
Postleitzahl: 96049
Land: Deutschland

Re: Fast Fashion...

Beitragvon Aultreia » 14. Mai 2017, 14:15

Lenmera hat geschrieben:
14. Mai 2017, 12:31

Was mich wurmt, ist, dass man so gut wie nie zurückverfolgen kann wo die Stoffe produziert wurden.
Das versteh ich auch nicht. Warum steht an allem möglichen dran, wo's produziert wurde, aber nicht an Stoffen?
Der Stachelkranz des Rocksaums, den ich mir um die Schultern lege, um zum Kampf bereit zu sein.

Wenn man nicht mehr weiter weiß, einfach mal nen Knopf essen.

Benutzeravatar
Lenmera
Brücken-Offizier
Brücken-Offizier
Beiträge: 4291
Registriert: 17. Feb 2011, 10:37
Webseite 1: https://www.pinterest.de/Lenmera/
Webseite 2: https://www.facebook.com/pg/Mademoisell ... 248606850/
Land: Deutschland
Wohnort: an der schönen blauen Donau oder so ähnlich

Re: Fast Fashion...

Beitragvon Lenmera » 14. Mai 2017, 14:21

Ich meinte eigentlich vor allem die Stoffe aus denen fertig produzierte Kleidung ist.

Aber ja, du hast vollkommen recht.
Die paar Marken, die ihr Logo mit auf den Stoff drucken, damit man auf deren Homepage nachlesen kann, fallen überhaupt nicht ins Gewicht.
per aspera ad astra

Benutzeravatar
Gräfin von Koks
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 7037
Registriert: 28. Aug 2004, 11:57
Land: Deutschland
Wohnort: By the sea
Kontaktdaten:

Re: Fast Fashion...

Beitragvon Gräfin von Koks » 15. Mai 2017, 12:20

Ihr wisst aber schon, dass die bezeichnung made in germany oder bulgaria oder so auch eingedruckt werden darf, wenn nur die Knöpfe oder der Reissverschluss dort angenäht und der Rest in Fernost gefertigt wurde?
Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund.
Hildegard von Bingen

in einem meer von rotem mohn küssten wir uns öfter schon es erschien mir wie ein traum so grotesk man glaubt es kaum , taumelnd und benommen leicht im tiefen schlaf und wach zugleich... lexbarker...

Benutzeravatar
Lenmera
Brücken-Offizier
Brücken-Offizier
Beiträge: 4291
Registriert: 17. Feb 2011, 10:37
Webseite 1: https://www.pinterest.de/Lenmera/
Webseite 2: https://www.facebook.com/pg/Mademoisell ... 248606850/
Land: Deutschland
Wohnort: an der schönen blauen Donau oder so ähnlich

Re: Fast Fashion...

Beitragvon Lenmera » 15. Mai 2017, 13:06

Ja, natürlich weiß ich das :wink:
Genauso wie der Stoff made in Germany ist, wenn ein bisschen Appretur in Deutschland drauf kommt.

Aber irgendwo muss man ja ansetzen und anhand von made in ... kann man sich dann weitergehend informieren, wenn man das möchte.
per aspera ad astra


Zurück zu „Diverses“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste