Einzelschnitte selbständiger Hersteller ("Indie Patterns")

Wenn ihr ein Thema habt das zwar mit Nähen/etc zu tun hat, aber in kein anderes On-Topic Board passt, dann versucht es mal hier.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4093
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13
Webseite 1: http://mondkunst.blogspot.com
Webseite 2: https://de.pinterest.com/nount/
Webseite 3: http://www.danglar.de
Postleitzahl: 59269
Land: Deutschland
Wohnort: Beckum

Re: Einzelschnitte selbständiger Hersteller ("Indie Patterns")

Beitragvon Nria » 2. Mär 2017, 13:53

Ich hab mal gehört, dass Schnittmusterhersteller die weglassen, damit die Schnittmuster "anfängerfreundlicher" sind. Klar, der Schnitt sieht dann einfacher aus, aber Abnäher sind doch jetzt auch keine hohe Kunst der Schneiderei, sondern ziemlich schnell gemacht, wenns nur zwei Brustabnäher sind (und nicht 8 Stück und das je in Oberstoff und Futter :mrgreen: ).
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2019: gekauft 34,7 m - vernäht 27,9 m (+ 6,8 m)

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4093
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13
Webseite 1: http://mondkunst.blogspot.com
Webseite 2: https://de.pinterest.com/nount/
Webseite 3: http://www.danglar.de
Postleitzahl: 59269
Land: Deutschland
Wohnort: Beckum

Re: Einzelschnitte selbständiger Hersteller ("Indie Patterns")

Beitragvon Nria » 9. Mär 2017, 12:23

Ich weiß jetzt, warum viele Hersteller die Abnäher weglassen: Dafür müsste man Ahnung vom Konstruieren haben.

Habe hier gerade "Easy Summer" von Näähglück liegen (die Frau ist offenbar nicht vom Fach): Es gibt ein Schnitteil für ein Oberteil mit Taillenabnähern, aus dem man selbst eins mit Brustabnähern (durch Aufdrehen) und ohne jeden Abnäher basteln soll. Und dafür gibt es einen Ärmelschnitt. Der Brustabnäher verläuft ins Ärmelloch. Und der Ärmel soll jetzt in ein Ärmelloch passen, das wahlweise 2-5 cm kürzer gemacht wird? Wie soll das bitte funktionieren? Ich habe in der Anleitung spontan auch keinen Hinweis darauf gefunden ...
Die 2 cm fehlende Länge durch den Abnäherinhalt von Gr. 32 kriegt man vielleicht noch verteilt, aber bei Gr. 60 sind das satte 5 cm.

Die Ärmel sind übrigens symmetrisch. Bin ja mal gespannt ...
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2019: gekauft 34,7 m - vernäht 27,9 m (+ 6,8 m)

Benutzeravatar
Sue
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8909
Registriert: 4. Jan 2010, 16:32
Land: Deutschland

Re: Einzelschnitte selbständiger Hersteller ("Indie Patterns")

Beitragvon Sue » 9. Mär 2017, 16:08

:shock:
Bei meinem Kleid ohne Abnäher hätte ich den auch glatt in's Armloch gemacht, weil ich keine Ahnung habe. Aber erstens verkaufe ich keine Schnittmuster und zweitens haben 5 Minuten googeln gereicht um zu sehen, wo der hin kommt, wenn man ein FBA macht :| Ich bin im Nähen nicht so versiert, aber ich hatte mal etwas Ähnliches bei einem Strickmuster. Das war auch eine Privatfrau, die halt ihre Anleitungen auf Ravelry ungetestet verkauft hat. Ich habe nachgerechnet und nachdem klar war, dass das hinten und vorne nicht stimmt, das Ganze reklamiert und das Geld zurück bekommen. Vielleicht möchtest du es ja auch versuchen.

Ich habe derweil das Briar-Shirt genäht und kann es nur empfehlen, besonders Frauen mit breiten Hüften haben daran ihre Freude. Ich trage obenrum 44 und habe die größte Größe zugeschnitten. Dabei habe ich versäumt die Hüften auszustellen und da das Shirt ziemlich lang ist, hatte ich schon Angst, dass es nicht passt. Aber es sitzt perfekt :)
W.W.F.D.?

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4093
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13
Webseite 1: http://mondkunst.blogspot.com
Webseite 2: https://de.pinterest.com/nount/
Webseite 3: http://www.danglar.de
Postleitzahl: 59269
Land: Deutschland
Wohnort: Beckum

Re: Einzelschnitte selbständiger Hersteller ("Indie Patterns")

Beitragvon Nria » 9. Mär 2017, 16:21

Ein Abnäher ins Armloch ist total okay, man kann Abnäher ja in alle Richtungen rotieren, auch Richtung Körpermitte.

Aber man muss danach das Armloch oder den Ärmel anpassen und kann nicht einfach den gleichen Ärmel nehmen wie für den gleichen Schnitt ohne Abnäher.
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2019: gekauft 34,7 m - vernäht 27,9 m (+ 6,8 m)

Benutzeravatar
Cylia
****
****
Beiträge: 1580
Registriert: 21. Apr 2006, 22:48
Webseite 1: http://www.larp-schnittmuster.de
Postleitzahl: 47058
Land: Deutschland
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: Einzelschnitte selbständiger Hersteller ("Indie Patterns")

Beitragvon Cylia » 9. Mär 2017, 18:26

Wenn man einen Schnitt hat, der ursprünglich ohne Brustabnäher konstruiert wurde, würde ich ihn erstmal immer Richtung Taille konstruieren und dann drehen. Die fehlende Weite an der Seitennaht wieder anzusetzen ist kein Problem und man verändert sich weder Armloch noch Schulter. Wenn man allerdings auch wirklich die Weite aus dem Armloch raushaben will, muss natürlich auch der Ärmel geändert werden.

Aber ja, ich merke immer wieder warum ich das Ganze drei Jahre studiert habe (und das Wissen jetzt nutze um ordentliche Schnitte zu verkaufen), Konstruktion und Passform ist wirklich kein einfaches Thema und es sind sehr viele Laien unterwegs.
*~*Your life is yours alone. Rise up an live it*~*
aus: "Das Schwert der Wahrheit" von Terry Goodkind

Benutzeravatar
Sue
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8909
Registriert: 4. Jan 2010, 16:32
Land: Deutschland

Re: Einzelschnitte selbständiger Hersteller ("Indie Patterns")

Beitragvon Sue » 9. Mär 2017, 19:00

Ich sehe, ich brauche wohl mal ein Grundlagenbuch zur Schnitterstellung bzw. -Abwandlung :D Hut ab vor allen, die davon Ahnung haben. Ich finde Nähen sehr viel anspruchsvoller als Stricken. Teilweise frustriert mich das richtig, eben weil auch die Kaufschnitte (für mich) nicht optimal sind. Ich habe für mein Kleid z.B. ein FBA gemacht und muss das aber nochmal machen, da der Abnäher zu hoch sitzt. In der Anleitung stand "das können Sie per Augenmaß machen" :roll: und jetzt liegt er höher als der Brustpunkt.

Ich finde die Anleitung nicht mehr, aber ich habe das so gemacht wie hier. Da dort nichts von Rotation steht, glaube ich, das ist etwas anders als du meinst, Cylia? Hast du ein Schlagwort oder gar einen Link für mich, damit ich mich weiter informieren kann? :)
W.W.F.D.?

Benutzeravatar
Cylia
****
****
Beiträge: 1580
Registriert: 21. Apr 2006, 22:48
Webseite 1: http://www.larp-schnittmuster.de
Postleitzahl: 47058
Land: Deutschland
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: Einzelschnitte selbständiger Hersteller ("Indie Patterns")

Beitragvon Cylia » 10. Mär 2017, 14:30

Bei der Anleitung passiert eigentlich nichts weiter, bis auf dass das Shirt länger wird und das Armloch runder. Und die Brust etwas weiter. Aber es bleibt ja am Ende kein Abnäher. D.h. es bringt durch das rundere Armloch wahrscheinlich etwas gegen die Achsel-Falten, aber ohne Abnäher sitzt es bei großen Brüsten trotzdem noch nicht sehr toll.
Ich finde die Anleitung auch unnötig kompliziert. Das geht Schnitttechnisch deutlich einfacher umzusetzen. Aber ich glaube das ist auch der Unterschied zwischen handwerklicher und industrieller Schnitttechnik
*~*Your life is yours alone. Rise up an live it*~*
aus: "Das Schwert der Wahrheit" von Terry Goodkind

Benutzeravatar
Hana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3085
Registriert: 16. Feb 2005, 12:36
Postleitzahl: 69493
Land: Deutschland
Wohnort: zw. Mannheim + Heidelberg

Re: Einzelschnitte selbständiger Hersteller ("Indie Patterns")

Beitragvon Hana » 14. Mär 2017, 13:08

Nria hat geschrieben:
9. Mär 2017, 12:23
Ich weiß jetzt, warum viele Hersteller die Abnäher weglassen: Dafür müsste man Ahnung vom Konstruieren haben.

Habe hier gerade "Easy Summer" von Näähglück liegen (die Frau ist offenbar nicht vom Fach): Es gibt ein Schnitteil für ein Oberteil mit Taillenabnähern, aus dem man selbst eins mit Brustabnähern (durch Aufdrehen) und ohne jeden Abnäher basteln soll. Und dafür gibt es einen Ärmelschnitt. Der Brustabnäher verläuft ins Ärmelloch. Und der Ärmel soll jetzt in ein Ärmelloch passen, das wahlweise 2-5 cm kürzer gemacht wird? Wie soll das bitte funktionieren? Ich habe in der Anleitung spontan auch keinen Hinweis darauf gefunden ...
Die 2 cm fehlende Länge durch den Abnäherinhalt von Gr. 32 kriegt man vielleicht noch verteilt, aber bei Gr. 60 sind das satte 5 cm.

Die Ärmel sind übrigens symmetrisch. Bin ja mal gespannt ...
Ich habe jetzt eine Mail hingeschrieben, eine Reklamation. Bin gespannt auf die Antwort, ob es da ein Einsehen gibt ...
Wenn man keinen fertigen Schnitt kauft, sondern eine Bastelpackung, muss doch wohl vorm Kauf darauf hingewiesen werden!

Edit:
Die Verkäuferin findet, das sei doch so schnell gemacht und daher nicht der Rede wert. Von mir definitiv ein fettes Daumen runter für Näähglück ...
Nria und ich bloggen über Selbstgemachtes: mondkunst.blogspot.com
Liverollenspiel im Münsterland: www.danglar.de
Mein Pinterest-Account: http://www.pinterest.com/ajannek/

Benutzeravatar
Morag vom Rabenholz
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3850
Registriert: 29. Jun 2005, 14:25
Webseite 1: https://www.kleiderkreisel.de/mitgliede ... -werkelwut
Postleitzahl: 35435
Land: Deutschland
Wohnort: Gießen

Re: Einzelschnitte selbständiger Hersteller ("Indie Patterns")

Beitragvon Morag vom Rabenholz » 26. Mär 2017, 09:16

@Hans:
Das hört sich nach großem Frustpotential an. Ich finde auch, dass man bei einem gekauften Schnitt erwarten darf, dass einem solche Schwierigkeiten aus dem Weg geräumt werden.

Benutzeravatar
MissTungsten
**
**
Beiträge: 694
Registriert: 27. Sep 2015, 21:58
Webseite 1: misstungsten.blogspot.com
Wohnort: Amsterdam
Kontaktdaten:

Re: Einzelschnitte selbständiger Hersteller ("Indie Patterns")

Beitragvon MissTungsten » 14. Jun 2017, 16:14

Nicht ganz sicher ob das hierher passt, aber:
In Karolina Laskowska's Projekt The Underpinnings Museum gibt es mittlerweile diverse Schnittmuster für Unterwäsche, direkt abgenommen von Vintage-Stücken zu erwerben, darunter u.a. ein Korsett.

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4093
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13
Webseite 1: http://mondkunst.blogspot.com
Webseite 2: https://de.pinterest.com/nount/
Webseite 3: http://www.danglar.de
Postleitzahl: 59269
Land: Deutschland
Wohnort: Beckum

Re: Einzelschnitte selbständiger Hersteller ("Indie Patterns")

Beitragvon Nria » 12. Jul 2017, 09:56

Gerade genäht: Das Wickelkleid "Loures" von Schnittbox. Bin ziemlich begeistert - die Schnittteile sind top beschriftet, die Anleitung ist prima (mit Fotos und gezeichneten Bildern), der Schnitt ist sehr übersichtlich und die Teile sind beim Drucken auf 2 "Bahnen" verteilt, sodass man nicht ein Riesenpapier zu händeln hat vorm Ausschneiden, sondern zwei kleinere.

Leider sind die restlichen Schnittmuster der Firma etwas zu basic für mich, aber wenn man wieder was Interessantes erscheint, schaue ich mich da sicher um ...
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2019: gekauft 34,7 m - vernäht 27,9 m (+ 6,8 m)

Benutzeravatar
YersiniaPestis
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3521
Registriert: 5. Feb 2005, 18:42
Postleitzahl: 21
Land: Deutschland
Wohnort: Nordheide

Re: Einzelschnitte selbständiger Hersteller ("Indie Patterns")

Beitragvon YersiniaPestis » 14. Jul 2017, 19:37

@Nria: Oh, der Schnitt ist ja wirklich schick! Den werd ich mal austesten. Hab mir in dem Shop noch zwei weitere Schnitte bestellt, da ich eh grad auf der Suche war nach schönen Kleider- und Shirtschnitten bin. Danke für den Tip! :D


Zurück zu „Diverses“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste