Konstruktion von Volants

Ein Ort für eure selbst geschriebenen Anleitungen. Kein Off-Topic! Lest die Regeln!

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces

Benutzeravatar
Florence
**
**
Beiträge: 447
Registriert: 21. Apr 2017, 18:15

Konstruktion von Volants

Beitragvon Florence » 2. Sep 2021, 11:36

Kurze Anleitung zur Konstruktion von Volants, damit sie nicht im Fragethread untergeht:

Volants sind Kreisbögen, oder Ringe. Die Seite die angenäht wird ist die kürzere, und damit die innere Kante des Rings.

Die einfachste Variante wäre der Vollkreis/-ring. Angenommen, die Nahtlänge, an die der Volant ran soll, ist L. Die Breite des Volants ist B.
Der Zusammenhang zwischen Radius und Umfang eines Kreises ist U = 2*pi*r.
Für den Vollkreis-Volant zeichnet man also den Innenkreis mit Umfang L. Wenn man obige Formel umstellt, ergibt sich der Innenradius r = L/(2*pi).
Der Außenkreis wird drumherum gezeichnet und hat den Radius r+B.

Wie dolle es rüscht ergibt sich aus dem Verhältnis zwischen Außenkreisumfang und Innenkreisumfang, also 2*pi*(r+B)/2*pi*r. Das 2*pi kürzt sich hier raus, bleibt (r+B)/r.
Wenn man mehrere Rüschen hat, die alle dasselbe Rüschverhältnis haben sollen, dann könnte man den Ring mit der längsten Rüsche erstellen. Die kürzeren Rüschen kommen dann von derselben Geometrie, sind aber nur Teilbögen davon.
Genauso kann man, wenn man ein bestimmtes Rüschverhältnis haben möchte, den Ring aufgrund dessen erstellen. Dann löst man das Verhältnis x=(r+B)/r nach r auf, erstellt den dadurch bestimmten Ring und nimmt soviel vom Kreisbogen wie man braucht.

Erst konstruieren, und dann ganz am Ende die Nahtzugaben einzeichnen. Gerade an der kürzeren Seite sollte die NZ eher knapp sein, bzw nach dem Annähen noch eingeschnitten werden, sonst kann es spannen.

Zurück zu „Anleitungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast