Formbügeln mit Bügelpolster

Ein Ort für eure selbst geschriebenen Anleitungen. Kein Off-Topic! Lest die Regeln!

Moderatoren: Boobs&Braces, dryad, Kuhfladen

Benutzeravatar
Alice*
***
***
Beiträge: 1081
Registriert: 5. Jul 2005, 22:47
Postleitzahl: 1020
Land: Oesterreich
Wohnort: Wien

Formbügeln mit Bügelpolster

Beitragvon Alice* » 14. Mai 2017, 15:41

Salut ihr Lieben,

Da ich seit kurzem stolze Besitzerin eines "taillierten Bügelpolsters" bin und heute zu Hause auch schon mein erstes Teil sorgsam gebügelt hab, möchte ich euch das ein bisschen näher bringen. Es ist ein großartiges Tool - Bügeln ist ja wie gesagt das halbe Nähen ;)

Wozu braucht man das? Hauptsächlich zum Form- und Flachbügeln von Teilen aus Wollstoff, oder zum Aufspannen von Seide auf zB ein Trägermaterial (Köperbasis zum Verstärken von Korsettteilen) - das kann ich ggf. auch noch separat erklären, falls Bedarf besteht.
Es können leicht verbeult genähte Tascheneingriffe genauso korrigiert werden, wie schiefe Nähte, oder Blasen im Stoff. Außerdem kann man sämtliche Körperrundungen perfekt ausformen, was sich super anbietet, wenn man schwierige Nahtzugaben zu bügeln hat (ich sag' nur starke Brustrundung!).

Das Teil wird an der passenden Rundung auf den Polster gelegt (wirklich schauen, dass es an der zu bügelnden stelle komplett auf dem Polster aufliegt und nirgends "Luft" dazwischen ist. Je früher diese Arbeit gemacht, wird, desto besser zB vor dem Einfüttern bzw. bei Nähten am besten nach jeder Naht separat.

Dann ein Zwischentuch (am besten aus dem gleichen Oberstoff, kann ein Rest sein) auflegen, dann das sogenannte Bügeltuch feucht/nicht ganz nass (Reinleinen zB ein Geschirrtuch). Dazu hab ich mal ein Bild (Tücher sind noch nicht drauf):

Bild

Bügeleisen erst mal nur "draufstellen" solange es zischt, dann beginnen es leicht hin und her zu schieben (kreisende Bewegungen sind meist am besten).

Dann das Bügel- und Zwischentuch entfernen und den Dampf noch mit der flachen Hand, oder noch besser einer Haarbürste aus Holz (unborstige Seite!) einklopfen. Ggf. mit Stecknadeln am Polster feststecken, wenn eine bestimmte Form wie zB ein gerader Tascheneingriff errreicht werden soll.

Gut auskühlen lassen, das ist das A und O, weil sich der Stoff nur im kalten Zustand nicht mehr verformt!

Dann mit der nächsten Stelle so weiter machen, bis alles was man möchte sauber gebügelt ist.

Hier gleich noch das Resulatat von heute - ein Wollkorsett, das verdammt dicke Nahtzugaben und schwierige Fadenläufe hatte. Die rechte Körperhälfte ist gebügelt, die linke nicht. Ich hoffe man sieht den Unterschied :)

Bild

Kleines PS: für flache Nahtzugaben/Kanten kann man auch einfach nur auf einem dicken Holzstück (zB Klappenholz, das sieht aus wie ein riesiger halber Käselaib oder etwas ähnlichem) flach bügeln, sofern das Teil keine Rundungen an der betreffenden Stelle aufweist. Einfach mit Bügel- und Zwischentuch sowie mit der Bürste arbeiten.

Leider sind diese Polster neu sehr teuer, also vielleicht die Augen nach einem gebrauchten Teil offen halten. Meiner ist auch schon uralt. Ich habe gestern kaputte Stellen, wo der Polsterinhalt (so ein braunes rieseliges Zeug, igitt) herauskam mit Leinenstücken überflickt und dann noch 2-fach mit Leinen überzogen und er sieht wieder wie neu aus :up:

Falls ihr noch Fragen habt, immer her damit!
>>who needs pain to survive, I need pain to change my life<< - Billy Corgan

Benutzeravatar
Zetesa
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5577
Registriert: 31. Dez 2005, 00:42
Webseite 1: http://www.soulfirehenna.de/
Webseite 2: http://www.mittelalter-schmiede.de/
Webseite 3: http://www.heydenwall.de/
Webseite 4: http://www.kuechenschrat.de
Postleitzahl: 26121
Land: Deutschland
Wohnort: Oldenburg (Oldb)
Kontaktdaten:

Re: Formbügeln mit Bügelpolster

Beitragvon Zetesa » 16. Mai 2017, 16:11

Wo hat man denn deiner Erfahrung nach gute Chancen, sowas gebraucht zu bekommen? Google hat mir zu de Begriff nichts ausgespuckt und ebay zeigt mir Polster für Kopfhörerbügel.

Da ich häufig mit Wolle arbeite, klingt das nach einer guten Anschaffung. Ich hab bisher nur ein Holz zum auseinanderbügeln von Nahtzugaben.

Hat das Kissen einen eigenen Standfuß? Sieht auf den Bildern etwas danach aus, gibt es die auch ohne?
Unsere tiefgreifendste Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind. Unsere tiefgreifendste Angst ist,
über das Messbare hinaus kraftvoll zu sein.
Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, die uns Angst macht.
Marianne Williamson

Benutzeravatar
Lenmera
Brücken-Offizier
Brücken-Offizier
Beiträge: 3879
Registriert: 17. Feb 2011, 10:37
Webseite 1: https://www.pinterest.de/Lenmera/
Webseite 2: https://www.facebook.com/pg/Mademoisell ... 248606850/
Land: Deutschland
Wohnort: an der schönen blauen Donau oder so ähnlich

Re: Formbügeln mit Bügelpolster

Beitragvon Lenmera » 16. Mai 2017, 21:49

Die gibt es mit und ohne Fuß, wobei ich die ohne besser finde.
Ich hätte auch gerne wieder eins. Es gibt nichts besseres für Rundungen aller Art!
Man ist nicht auf der Welt, dass es einem schlecht geht.
Man ist nicht auf der Welt, dass es anderen besser geht.
Man ist auf der Welt, dass man lebt.


Als Moderator schreibe ich grün.

Benutzeravatar
Zetesa
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5577
Registriert: 31. Dez 2005, 00:42
Webseite 1: http://www.soulfirehenna.de/
Webseite 2: http://www.mittelalter-schmiede.de/
Webseite 3: http://www.heydenwall.de/
Webseite 4: http://www.kuechenschrat.de
Postleitzahl: 26121
Land: Deutschland
Wohnort: Oldenburg (Oldb)
Kontaktdaten:

Re: Formbügeln mit Bügelpolster

Beitragvon Zetesa » 17. Mai 2017, 14:06

Lenmera hat geschrieben:
16. Mai 2017, 21:49
Die gibt es mit und ohne Fuß, wobei ich die ohne besser finde.
Ich hätte auch gerne wieder eins. Es gibt nichts besseres für Rundungen aller Art!
Kann ich an dich die Frage nach der Quelle auch nochmal richten?
Wenn ich danach Google, ist der einzige Treffer, der sich mit Nähen beschäftigt, dieser Thread, irgendwo auf den hinteren Seiten der Suchergebnisse...
Unsere tiefgreifendste Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind. Unsere tiefgreifendste Angst ist,
über das Messbare hinaus kraftvoll zu sein.
Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, die uns Angst macht.
Marianne Williamson

Benutzeravatar
Cylia
****
****
Beiträge: 1454
Registriert: 21. Apr 2006, 22:48
Webseite 1: http://www.larp-schnittmuster.de
Postleitzahl: 47058
Land: Deutschland
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: Formbügeln mit Bügelpolster

Beitragvon Cylia » 17. Mai 2017, 14:16

Das Problem ist, dass solche Bügelformen hauptsächlich industriell, teilweise handwerklich benutzt werden. Im Einzelhandel findet man sowas dadurch nicht.

Als Beispiel für die verschieden Formen, die es so gibt, hier die Seite von Veit:

http://www.veit.de/de/kleidung-buegeln- ... geltische/

Da unter "Bügelformen anzeigen"
*~*Your life is yours alone. Rise up an live it*~*
aus: "Das Schwert der Wahrheit" von Terry Goodkind

Benutzeravatar
Lenmera
Brücken-Offizier
Brücken-Offizier
Beiträge: 3879
Registriert: 17. Feb 2011, 10:37
Webseite 1: https://www.pinterest.de/Lenmera/
Webseite 2: https://www.facebook.com/pg/Mademoisell ... 248606850/
Land: Deutschland
Wohnort: an der schönen blauen Donau oder so ähnlich

Re: Formbügeln mit Bügelpolster

Beitragvon Lenmera » 17. Mai 2017, 16:28

Ich kenne als einzige Bezugsquellen nur Schneidereibedarfgroßhandel. Im Einzelhandel ist mir sowas noch nie begegnet.
Man ist nicht auf der Welt, dass es einem schlecht geht.
Man ist nicht auf der Welt, dass es anderen besser geht.
Man ist auf der Welt, dass man lebt.


Als Moderator schreibe ich grün.

Benutzeravatar
Caoilfhionn
****
****
Beiträge: 1638
Registriert: 19. Jan 2006, 19:38
Webseite 1: http://atailortobecome.blogspot.de/
Webseite 2: http://adressmakersportfolio.blogspot.de/
Land: Deutschland
Wohnort: Chemnitz

Re: Formbügeln mit Bügelpolster

Beitragvon Caoilfhionn » 17. Mai 2017, 16:35

Ich kenne diese Bügelformen auch unter dem Begriff "Bügelamboss" oder auch "Bügelbock" oder "Bügel-Ei", im englischen heißt es meist "Tailor's ham". Ich habs auch schon als "Schneiderschwein" bezeichnet gehört. :kicher:

Hier kann man sowas unter anderem kaufen:
klick

Ich hab mir letztes Jahr so ein großes Ei/Nieren/Bohnenförmiges Bügelkissen selbst gemacht. Dazu die gewünschte Form aufgezeichnet und aus vier Lagen Stoff zugeschnitten und verstürzt. Das ganze hab ich mit ner großen Tüte Kleintierstreu gefüllt.
A Lady never discusses
the size of her fabric stash,
even if it's impressive.
Cao bloggt auch

Benutzeravatar
Alice*
***
***
Beiträge: 1081
Registriert: 5. Jul 2005, 22:47
Postleitzahl: 1020
Land: Oesterreich
Wohnort: Wien

Re: Formbügeln mit Bügelpolster

Beitragvon Alice* » 18. Mai 2017, 00:03

Sorry für meine späte Antwort - ich war die letzten Tage "ausgeklinkt".

Ich kenne hier in Wien nur ein Geschäft, wo man angeblich genau diese Bügelpolster neu bekommt (heißt dort auch, wie Lenmera schon geschrieben hat Bügelbock). Ich würde vielleicht auf Flohmärkten oder bei der österreichischen Gebrauchtwarenbörse "willhaben.at" schauen (dort hat eine Kollegin von mir auch schon ein sg. Schoßenbrett gefunden).
Auf die Schnelle habe ich hierwas gefunden.

Achtung: Bitte nicht den taillierten Bügelpolster mit dem Bügelei verwechseln, das sind völlig andere Rundungen. Das herkömmliche Bügelei hat man bei den großen Bügelanlagen mit dabei, aber gerade für Taillen- und Brustrundungen ist es sehr mit Vorsicht zu genießen, da man sich schnell was "verbügelt".

Zum Standfuß: Ja, meines hat einen und auch das mit dem wir in der Ausbildung arbeiten. Ob einer ohne besser ist, kann ich daher nicht beurteilen.
>>who needs pain to survive, I need pain to change my life<< - Billy Corgan

Benutzeravatar
Zetesa
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5577
Registriert: 31. Dez 2005, 00:42
Webseite 1: http://www.soulfirehenna.de/
Webseite 2: http://www.mittelalter-schmiede.de/
Webseite 3: http://www.heydenwall.de/
Webseite 4: http://www.kuechenschrat.de
Postleitzahl: 26121
Land: Deutschland
Wohnort: Oldenburg (Oldb)
Kontaktdaten:

Re: Formbügeln mit Bügelpolster

Beitragvon Zetesa » 19. Mai 2017, 10:56

Danke, mit dem Begriff Bügelbock kann das Internet schon deutlich mehr anfangen. :)
Ich bin dadurch u.a. auf einen Thread bei der Hobbyschneiderin gestoßen, in dem mehrere Anleitungen zum Selbermachen verlinkt sind.
Die sind zwar alle nur für Eier und Bohnen, aber ich denke, das lässt sich übertragen.
Unsere tiefgreifendste Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind. Unsere tiefgreifendste Angst ist,
über das Messbare hinaus kraftvoll zu sein.
Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, die uns Angst macht.
Marianne Williamson


Zurück zu „Anleitungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron