Wichtige Info zu Shop- und Ebay-Rezensionen

Hier erscheinen Neuigkeiten, Ankündigungen und Hinweise das Forum betreffend. Themen aufmachen können nur Mods, antworten kann jeder. LEST DIESES BOARD BITTE ALLE! Denn hier stehen die Infos zu Fehlern wenn welche auftauchen.

Moderatoren: Inara, Kaylee

Frau Katz
****
****
Beiträge: 1486
Registriert: 26. Nov 2006, 16:02
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Beitragvon Frau Katz » 11. Aug 2007, 18:27

Ich habe mal eine Frage dazu: Auf was verklagen einen die Hersteller da eigentlich? Also, äh, wie nennt sich dieser Tatbestand? Ich check' einfach nicht, was so falsch daran sein soll, wenn ich schreibe: "Nach der Benutzung der Creme XY bekam ich Ausschlag." Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass es irgendeinen Richter auf dieser Welt gibt, der einem solche Aussagen verbieten will. Das ist doch wie wenn Stiftung Warentest schreibt, dass die Testerinnen auf ein Produkt allergisch reagieren, da stört sich auch keiner dran (und die bewerten ja auch in Form ihrer Noten). Ich finde es wahnsinnig frustrierend, dass man in seiner Meinungsäußerung so beschnitten wird. *seufz*

Und überhaupt, dass dann auch noch die Forenbetreiber dafür haften sollen ist doch Quark. Wie ist es denn wenn ich meinen Blog bei Livejournal, MyBlog, MySpace, o.ä. habe, kann ich mich dann auch aus der Affäre ziehen und sagen die Seitenbetreiber sind schuld? (Was logischerweise gnadenloser Schwachsinn ist.)

Und wie ist das beispielsweise mit Film- oder Musikrezensionen? Da gibt es doch auch immer wieder Leute, die einen Streifen oder ein Album gnadenlos zerreissen, da wird doch auch nicht jeder vom Produzenten oder was weiß ich wem strafrechtlich verfolgt.

Im Übrigen fände ich es mal ganz toll, wenn Natron ihren Beitrag nochmal editieren und darum erweitern könnte, dass nach Möglichkeiten gar keine Bewertungen jedweder Art zugelassen werden, egal ob Ebay, Onlineshops, richtige Läden, Produkte, positive Ansichten, negative Ansichten, etc., weil ich nämlich den Eindruck habe, dass öfters darauf hingewiesen werden muss, auch mal den ganzen Thread zu lesen, usw. Wäre vielleicht einfacher, wenn das alles nochmal kompakt beieinander stände.

Wie lange wird eigentlich noch in jedem Thread, der nur ansatzweise in Richtung Bewertungen gehen könnte auf diese neue Regelung hingewiesen? So langsam könnte es sich ja doch mal rumgesprochen haben. *duck*

Benutzeravatar
Nocte_Obducta
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5635
Registriert: 3. Dez 2006, 11:57
Postleitzahl: 66271
Land: Deutschland

Beitragvon Nocte_Obducta » 11. Aug 2007, 18:33

Saitenspiel hat geschrieben: Wie lange wird eigentlich noch in jedem Thread, der nur ansatzweise in Richtung Bewertungen gehen könnte auf diese neue Regelung hingewiesen? So langsam könnte es sich ja doch mal rumgesprochen haben. *duck*
Das könntest du dir doch wirklich selbst erklären :-) (nicht böse gemeint) Wann wird in einem Thread drauf hingewiesen? Wenn es eben zu einer Bewertung kommt. Folglich scheint es sich auch noch nicht rumgesprochen zu haben. Ein Teufelskreis sozusagen :angel:

Benutzeravatar
Natron
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8168
Registriert: 19. Sep 2002, 22:32
Webseite 1: http://natronundsoda.net
Webseite 2: http://natron.natronundsoda.net
Postleitzahl: 2
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Natron » 11. Aug 2007, 19:55

Leute, spekuliert doch nicht so viel rum. Lest was es an Info gegeben hat. Damit sind 95% der Fragen und Vermutungen schon erledigt.

Und weil ich ein klein wenig die Nase voll habe von dem Thema jetzt mal in Uppercase:

ES IST NICHT VERBOTEN NEGATIVE AUSSAGEN ZU MACHEN. IHR KÖNNT EURE ERFAHRUNGEN SCHREIBEN, ABER KEINE WERTUNGEN ODER MEINUNGEN.

Erfahrung ist sowas wie "Von der Creme habe ich Ausschlag bekommen" oder "Das hatte 3 Monate Lieferzeit" oder "Ich habe bezahlt aber nie Ware erhalten". Das ist okay. Meinungen und Wertungen sind sowas wie "Die Creme taugt nichts, weil ich davon Ausschlag bekommen habe" oder "Die Leute in dem Laden sind unfähig, weil.." oder "Kauft da bloß nicht, die zocken dich nur ab". Das ist nicht erlaubt.

Das ist doch echt nicht zu schwer, oder? Hat das jetzt jeder kapiert oder soll der Kasper mit der Klatsche kommen?
Zuletzt geändert von Natron am 11. Aug 2007, 19:56, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Typ kommt zu mir und fragt: „Was ist Punk?“ Also trete ich eine Mülltonne um und sage: „Das ist Punk!“ Er tritt also gegen eine Mülltonne und fragt: „Und das ist jetzt Punk?“, und ich sage „Nein, das ist Mode!“
- Billie Joe Armstrong

Frau Katz
****
****
Beiträge: 1486
Registriert: 26. Nov 2006, 16:02
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Beitragvon Frau Katz » 11. Aug 2007, 20:33

Natron hat geschrieben:Also fragt nicht nach "Wer hat Erfahrungen mit Shop xy". Sowas müssen wir leider sperren bzw löschen.
Natron hat geschrieben:ES IST NICHT VERBOTEN NEGATIVE AUSSAGEN ZU MACHEN. IHR KÖNNT EURE ERFAHRUNGEN SCHREIBEN, ABER KEINE WERTUNGEN ODER MEINUNGEN.
Verstehst du weshalb ich frage?

Es war im Übrigen nicht meine Absicht eure Entscheidung infrage zu stellen, eigentlich wollte ich bloß wissen, warum das generell so ist. Ich kann euren Standpunkt doch völlig nachvollziehen...

Benutzeravatar
Natron
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8168
Registriert: 19. Sep 2002, 22:32
Webseite 1: http://natronundsoda.net
Webseite 2: http://natron.natronundsoda.net
Postleitzahl: 2
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Natron » 11. Aug 2007, 20:48

Saitenspiel hat geschrieben:Verstehst du weshalb ich frage?
Naja. Nach dem ersten Zitat habe ich wenn ich mich recht erinnere erklärt, dass wir das nicht wollen weil die Leute eben nicht nur ihre Erfahrungen sondern auch ihre Meinungen posten und das eben nicht gut geht. Aber gut, ging ja auch nicht gegen dich persönlich sondern als generelle Erinnerung.
Ein Typ kommt zu mir und fragt: „Was ist Punk?“ Also trete ich eine Mülltonne um und sage: „Das ist Punk!“ Er tritt also gegen eine Mülltonne und fragt: „Und das ist jetzt Punk?“, und ich sage „Nein, das ist Mode!“
- Billie Joe Armstrong

distressed
***
***
Beiträge: 1075
Registriert: 11. Aug 2006, 15:57
Land: Deutschland

Beitragvon distressed » 29. Aug 2007, 11:39

Hallo,

ich habe hier einen interessanten Artikel, nach dem eigentlich alle Produktrezensionen hier zulässig wären.
Besonders der vorletzte Absatz...
In der öffentlichen Auseinandersetzung muss nach Ansicht der Richter auch Kritik hingenommen werden, die in überspitzter und polemischer Form geäußert wird. Wäre dies nicht der Fall, bestünde "die Gefahr einer Lähmung oder Verengung des Meinungsbildungsprozesses". Dementsprechend seien Werturteile von dem Recht zur freien Meinungsäußerung gemäß Art. 5 des Grundgesetzes gedeckt, soweit sie nicht darauf gerichtet seien, die Persönlichkeit herabzusetzen, zu diffamieren oder sie formal zu beleidigen. Bei den umstrittenen Inhalten handele es sich noch um subjektive Meinungsäußerungen, die sich im Rahmen zulässiger Ausübung der Meinungsäußerungsfreiheit bewegten und nicht den Bereich unzulässiger Schmähkritik überschritten. Insbesondere ginge es dem Verfasser in erster Linie um die Auseinandersetzung in der Sache und nicht um die persönliche Herabsetzung der Verfügungsklägerin.
... ist vielaussagend.
Ich denke auch, dass sich andere Richter an dieses Urteil anlehnen werden, sollte die nächste Klage kommen.

Darauf komme ich, da in einem anderen Forum auch in etwa eine solche Diskussion läuft. (Aber dann eher über diese "Abzockeseiten" ala sms etc).

Benutzeravatar
Kleine-im-dunkeln
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4122
Registriert: 7. Apr 2007, 18:08
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Beitragvon Kleine-im-dunkeln » 29. Aug 2007, 14:15

also ich versteh dich und find das auch völlig ok so

Benutzeravatar
^sushi^
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4544
Registriert: 23. Nov 2004, 22:17
Webseite 1: http://www.instagram.com/susanneh2702/
Postleitzahl: 74357
Land: Deutschland
Wohnort: Bönnigheim

Beitragvon ^sushi^ » 25. Sep 2007, 08:45

In meinen Augen wird die Information gegeben, nur anders formuliert. Um auf das oben genannte Beispiel einzugehen: Beide Formulierungen sagen mir, dass die Person von der Creme Ausschlag bekommen hat, aber der Satzteil, dass sie deshalb Mist ist, fehlt. Dass die Person, die das schreibt, sie deshalb nicht wieder kaufen würde bzw. sie als nicht gut empfindet, ergibt sich doch eh daraus, dass sie Ausshlag bekommen hat. Also sind solche Threads doch nicht informationslos.

Benutzeravatar
Natron
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8168
Registriert: 19. Sep 2002, 22:32
Webseite 1: http://natronundsoda.net
Webseite 2: http://natron.natronundsoda.net
Postleitzahl: 2
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Natron » 25. Sep 2007, 12:19

Ja, Threads mit "Informationen per PN an mich" sind eher sinnlos, das stimmt. Ich würde daher lieber einen normalen Thread eröffnen und darauf achten, dass auch negative Berichte neutral formuliert werden. Das kann man auch als Threadersteller gleich dazu schreiben, dann halten sich die anderen vielleicht dran. Dann achtet man eben etwas drauf und meldet sich beim Mod wenn man das Gefühl hat eine Antwort ist unzulässig. Das wäre jedenfalls der Idealfall.

Wie gesagt, es ist nicht verboten eine negative Erfahrung zu schildern, nur halt ohne Wertung. Und wenn ich den Satz noch dreihundert Mal gesagt habe dann lass ich ihn mir tätowieren...
Ein Typ kommt zu mir und fragt: „Was ist Punk?“ Also trete ich eine Mülltonne um und sage: „Das ist Punk!“ Er tritt also gegen eine Mülltonne und fragt: „Und das ist jetzt Punk?“, und ich sage „Nein, das ist Mode!“
- Billie Joe Armstrong


Zurück zu „News“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste