Nähgarn wachsen?

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Boobs&Braces, dryad, Kuhfladen

Antworten
Benutzeravatar
Belut Tirauhh
****
****
Beiträge: 1849
Registriert: 16. Okt 2007, 15:35
Land: Deutschland

Nähgarn wachsen?

Beitrag von Belut Tirauhh »

Hallo miteinander,

in englischsprachigen Anleitungen, zum Beispiel meinem Kiltnähbuch steht öfters, dass man das Nähgarn mit Bienenwachs versehen soll, wenn man mit der Hand näht. Ich habe das immer brav gemacht, auch wenn ich in deutschsprachigen Anleitungen nie gelesen habe, dass man Garn wachst. Bisher kannte ich das Wachsen von stärkerem Zwirn nur vom Ledernähen.
Wisst ihr etwas darüber? Haben eventuell die Profis unter euch davon schon etwas gehört? Und wenn ja, was ist der Zweck des Wachsens des Garns beim Vernähen von Stoffen? Vielleicht könnt ihr mich ja aufklären.

Viele Grüße
Belut Tirauhh
Don't panic!
You have a much better life if you wear impressive clothes (Vivienne Westwood)
Benutzeravatar
Miss Porter
****
****
Beiträge: 1589
Registriert: 28. Jan 2016, 21:56
Webseite 1: http://kostuemfrau.blogspot.de/
Postleitzahl: 6
Land: Deutschland

Re: Nähgarn wachsen?

Beitrag von Miss Porter »

Leinenfaden muss man vor dem Nähen wachsen, damit er haltbarer wird. Außerdem wird er dadurch glatter und gleitet so besser durch den Stoff.
Fäden aus Polyester oder Seide sind in sich schon stabiler und glatter, dass das dabei nicht nötig ist - aber schaden wird es vermutlich auch nicht ;)
You'd be surprised how many beautiful gowns have crazy women in them!
- Fairy Godmother, Rogers and Hammerstein's Cinderella
Benutzeravatar
Belut Tirauhh
****
****
Beiträge: 1849
Registriert: 16. Okt 2007, 15:35
Land: Deutschland

Re: Nähgarn wachsen?

Beitrag von Belut Tirauhh »

Danke Miss Porter! Die Autorinnen von dem besagten Buch empfehlen das Garn von Gütermann (aus Polyester). Ich habe es auch benützt und natürlich gewachst. Es lässt sich leichter in die Nadel fädeln, nachdem man es gewachst hat. Das war der Vorteil, den ich bemerkt hatte, aber vielleicht hat das Wachsen noch einen tieferen Sinn. Darum meine Frage.
Don't panic!
You have a much better life if you wear impressive clothes (Vivienne Westwood)
Benutzeravatar
Constanze
Schutzheilige der Sechsecke
Beiträge: 4631
Registriert: 18. Jan 2007, 17:53
Webseite 1: http://www.parvasedapta.ch
Webseite 2: https://www.instagram.com/cora_caecilie/
Land: Schweiz
Wohnort: Bern

Re: Nähgarn wachsen?

Beitrag von Constanze »

Ich wachse mein (Baumwoll-)Garn beim Handquilten. Ich habe das Gefühl, dass es dadurch schöner bleibt, ohne Wachs wird die Oberfläche des Fadens immer rauher und matter. Zudem soll das Wachsen verheddern und verknoten verhindern bzw. verringern. Da ich damit häufig Probleme habe, ist das für mich auch ein Grund. Und ich habe durchaus das Gefühl, dass es funktioniert bzw. wenn doch mal eine Schlaufe entsteht, lässt sie sich leichter wieder lösen als ohne.

Vor dem großen Handquilt-Projekt habe ich nie gewachst, ich kann dir also nicht sagen, wie praktisch es beim Kleidung nähen ist oder ob der Untetschied auch bei Kunstfasern spürbar wäre.
Ich hab geträumt, der Winter wär' vorbei
Du warst hier - und wir war'n frei
Und die Morgensonne schien
Es gab keine Angst und nichts zu verlieren
Es war Friede bei den Menschen und unter den Tieren
Das war das Paradies
Rio Reiser - Der Traum ist aus

Der Mangel an "ß"s in meinen Posts ist auf die Schweizer Rechtschreibung sowie Tastaturbelegung zurückzuführen.
Benutzeravatar
Florence
*
*
Beiträge: 139
Registriert: 21. Apr 2017, 18:15
Postleitzahl: 64
Land: Deutschland
Wohnort: Südhessen

Re: Nähgarn wachsen?

Beitrag von Florence »

Miss Porter hat geschrieben: 13. Okt 2020, 17:21 Leinenfaden muss man vor dem Nähen wachsen, damit er haltbarer wird. Außerdem wird er dadurch glatter und gleitet so besser durch den Stoff.
Fäden aus Polyester oder Seide sind in sich schon stabiler und glatter, dass das dabei nicht nötig ist - aber schaden wird es vermutlich auch nicht ;)
Ich kenn das auch, dass man Leinengarn wachst.

Beim dünnen Gütermann-Garn hab ich es aber auch mal ausprobiert, und der Effekt ist meiner Meinung nach vor allem, dass das Durchziehen durch das Wachs etwas vom Drall rausnimmt, sodass das Garn weniger zum Verknoten neigt.
Das ließe sich vielleicht auch durch Durchziehen durch ein festes Stück Stoff erzielen (also natürlich mit Nadel), bevor man mit dem Nähen beginnt?
Antworten