Nähen- kurze Fragen und Antworten

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces

Benutzeravatar
Buchstabensalat
**
**
Beiträge: 343
Registriert: 21. Mär 2011, 15:04

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Buchstabensalat » 7. Okt 2020, 16:36

Kannst du den Zipper noch bewegen?
Wenn nein, dann nein.
Wenn ja, versuch ihn zum Anfang zu fummeln. Wenn du ihn auf Anschlag kriegst, könnte es sein das der Reißverschluss sich danach wieder schließen lässt. Aber selbst wenn er das tut, ist das keine Garantie dafür, dass nicht sofort wieder aufklafft. Es kann noch monatelang halten oder direkt wieder kaputt gehen. Wenn es denn überhaupt geht.
Probier ein bisschen rum, was sich fummeln lässt, ansonsten austauschen.
Drei Dinge, für die ich lebe: Tanzen, Kreativität und Schokokuchen

Benutzeravatar
Florence
**
**
Beiträge: 390
Registriert: 21. Apr 2017, 18:15

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Florence » 7. Okt 2020, 16:45

Er lässt sich bewegen, sogar recht leicht.
Aber auch ganz am Ende (hab sicherheitshalber mal beide Enden probiert) schließt er nicht.
Ach schade... :(

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 4768
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Nria » 7. Okt 2020, 16:45

Meine Erfahrung ist leider, dass man den RV zwar ggf. wieder zukriegt, dass er aber immer wieder aufspringen wird, wenn er einmal kaputt war. Daher rate ich zum Austauschen.
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2021: gekauft 18 m - vernäht 26,1 m - abgegeben 2,5 m (-10,7 m)

Benutzeravatar
Ravna
Glitzerkraken
Glitzerkraken
Pronomen: sie|ihr
Beiträge: 8894
Registriert: 26. Mär 2005, 23:44

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Ravna » 7. Okt 2020, 23:16

Bei mir hat da schonmal geholfen, wenn er auf Anfang ist und beide Seiten mit den Zähnchen eingefädelt sind ihn auf beiden Seiten, sehr vorsichtig mit einer Schmuckzange etwas zuzudrücken.

Keine Rettung für ewig, hat bei mir aber die Lebensdauer etwas verlängert.
“Ninety percent of all problems are caused by people being assholes.”
“What causes the other ten percent?” asked Kizzy.
“Natural disasters,” said Nib.”
― Becky Chambers, The Long Way to a Small, Angry Planet

Benutzeravatar
Ghastly Bespoke
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 3040
Registriert: 27. Mär 2004, 17:52

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Ghastly Bespoke » 10. Okt 2020, 14:35

Führt ihr eigentlich so etwas wie ein Nähtagebuch? Ich habe bisher nur Notizen gemacht, was ich noch plane zu nähen, aber nicht, was ich schon genäht habe. Aber manchmal wäre es schon praktisch nachzuschlagen, welchen Schnitt ich für Teil A genommen habe, weil ich da mehrere ähnliche habe oder welche Änderungen ich nochmal bei Teil B machen wollte, wenn ich es noch einmal nähen sollte. Jetzt möchte ich damit starten, weil ich sowieso gerade ein paar Schnitte perfektioniere und überlege, was ich alles festhalten sollte. Datum, Schnitt, Stoffwahl, Anmerkungen. Fehlt noch etwas? Ein Foto vom fertigen Teil vielleicht. Dann wäre es wohl schlauer, das Nähtagebuch direkt digital zu führen.
Eigentlich fände ich ein Notizbuch schöner, aber digital hätte auch den Vorteil, dass es die Suche nach bestimmten Schlagworten vielleicht vereinfacht. Mich würde interessieren, wie ihr das so handhabt.
Der Mensch an sich ist ein einfacher Haufen Gefühl, der bedient werden will.

Benutzeravatar
Lenmera
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 5406
Registriert: 17. Feb 2011, 10:37

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Lenmera » 10. Okt 2020, 16:12

Ein Nähtagebuch führe ich nicht, aber ich habe bei jedem Schnitt Notizen dabei.

Jedes einzelne Schnittteil ist folgendermaßen beschriftet:
Bezeichnung (schmale Hose highwaist, Bluse mit Abnähern und Puffärmeln,...)
Größe
Datum
Bezeichnung Schnittteil
Schnittteil X von y (dann fällt sofort auf wenn was fehlt)
Zuschnittart (1 mal im Stoffbruch, zweimal gegengleich,...)

Auf einem extra Blatt ist dann vermerkt wenn ich irgendwelche nachträglichen Änderungen gebraucht habe. Die Maßtabelle ist bei aufwändigen Schnitten auch dabei.
Eventuelle Anmerkungen zu Verarbeitung und Stoff haben da auch ihren Platz.

Die Papierschnitte sind in Klarsichthüllen in einem Ordner und nach Kategorien sortiert. Die Schnitte auf Pappe (hauptsächlich diverse Grundschnitte) sind gelocht, zusammengebunden und thematisch sortiert auf Kleiderbügeln.
per aspera ad astra

Benutzeravatar
Ghastly Bespoke
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 3040
Registriert: 27. Mär 2004, 17:52

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Ghastly Bespoke » 10. Okt 2020, 17:01

So sind meine Schnitte auch sortiert und ich habe die gleichen Infos auch auf jedem einzelnen Schnittteil stehen (außer das Datum). Das ist das erste, was mir meine Nählehrerin eingedrillt hat. :mrgreen:
Die Ordner helfen mir, wenn ich z. B. schauen möchte, ob ich bereits einen passenden Schnitt für ein Teil, das ich im Kopf habe, besitze. Dann schnappe ich mir z. B. den Ordner für Oberteile und gehe den durch. Aber ich habe hier z. B. auch einen Haufen Pullis im Schrank und einen Stoff hier und denke, da möchte ich den gleichen Schnitt wie von Pulli X. War das nochmal dieser oder jener Schnitt, die sich beide stark ähneln, bei denen einer aber viel besser sitzt. Und dann muss ich umständlich die Schnittteile auf das Textil legen und vergleichen. :D
Der Mensch an sich ist ein einfacher Haufen Gefühl, der bedient werden will.

Benutzeravatar
Fr.Ausverkauft!
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4004
Registriert: 1. Apr 2011, 14:00

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Fr.Ausverkauft! » 10. Okt 2020, 19:25

ich hab die selbstgemachten Schnitte auch ähnlich sortiert wie ihr.
Wenn ich dann zb ein neues Kleid mit einem Schnitt genäht hab, notier ich das auf dem Zettelchen in der Klarsichtfolie. Also steht dann neben
'Skaterkleid, passt gut, vorsicht bei der Taillenweite bei stark elastischen Stoffen' und einer sehr minimalistischen Zeichnung vom Schnitt, zusätzlich 'Streifenkleid s/w 8/18'. Bei Änderungen kommt dann ein 'Angepasst 10/19' dazu. So fahre ich ganz gut :)
Stoffstatistik 2021
Gekauft: 33,50 m
Vernäht: 56,8 m
2015: -18,40m -- 2016: -2,9m -- 2017: -15,1m -- 2018: -18,8m -- 2019: +12,6m -- 2020: +10,9m

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 4768
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Nria » 11. Okt 2020, 15:23

Ich blogge sowieso über meine genähten Sachen, daher notiere ich dort auch alle Änderungen, Stoffart usw. Das ist sehr praktisch, gerade, weil ich dort dann auch Fotos habe ...

Nebenher habe ich das Bullet Diary Nähen von Frederike Matthäus. Es hat für mich nicht ganz die ideale Aufteilung, aber gerade bei größeren Projekten bemühe ich mich auch da, die Projekte einzutragen. Hat zumindest den Vorteil, dass ich beim Zuschneiden die Nahtzugabe aufschreiben kann und falls das Projekt ein Ufo wird, kann ich später bequem nachschauen.
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2021: gekauft 18 m - vernäht 26,1 m - abgegeben 2,5 m (-10,7 m)

Benutzeravatar
MissTungsten
***
***
Beiträge: 853
Registriert: 27. Sep 2015, 21:58
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon MissTungsten » 11. Okt 2020, 15:44

Hier ebenso: Schnitte in Klarsichthüllen mit (idealerweise :angel: ) einem Zettel mit allen Anmerkungen drauf.
Außerdem hab ich ein A4 Notizbuch in dem ich z.B. Schnittkonstruktionen oder Skizzen oder sowas mache, aber das ist nicht sonderlich konsequent oder geordnet bis jetzt.

Ich fange gerade an ein etwas vollständigeres und konsequenteres Projektnotizbuch einzurichten, ein bisschen inspiriert von diesem youtube video. Weil ich in letzter Zeit so einiges an Projekten gleichzeitig in der Pipeline habe, will ich das benutzen um Ideen und Anmerkungen konsequenter und gesammelt aufzuzeichnen, muss da aber auch noch erst herausfinden was für mich funktioniert.
If the future isn't bright, at least it's colourful.

Benutzeravatar
Luthya
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3433
Registriert: 9. Feb 2006, 18:46

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Luthya » 12. Okt 2020, 00:47

ich lege meist ein kleines Stück Reststoff zum Schnittmuster -das macht es noch leichter zu erkennen, für welche Kleidungstücke ich das Schnittmuster genutzt habe.
Journal führe ich nicht, aber ich nähe auch nicht sooo viel, dass es unübersichtlich wird.
Ich verlasse mich auf meine Sinne - Irrsinn, Wahnsinn, Blödsinn.

Benutzeravatar
Aultreia
****
****
Beiträge: 1952
Registriert: 15. Nov 2010, 14:25

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Aultreia » 13. Okt 2020, 15:30

Wie nennt man denn diese Ärmel wie man sie in diesem Schnittmuster sieht?
https://www.crazypatterns.net/de/items/ ... hanleitung

Also quasi kein eigenes Ärmelteil, sondern integriert in das vordere und hintere Teil. Falls jemand den englischen Begriff kennt: Der ist mir auch recht. :D
Der Stachelkranz des Rocksaums, den ich mir um die Schultern lege, um zum Kampf bereit zu sein.

Wenn man nicht mehr weiter weiß, einfach mal nen Knopf essen.

Benutzeravatar
Ghastly Bespoke
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 3040
Registriert: 27. Mär 2004, 17:52

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Ghastly Bespoke » 13. Okt 2020, 15:44

Ich glaube, das sind angeschnittene Ärmel.

Danke, für eure Ideen und auch das Video, MissTungsten. Ich glaube, ich fange jetzt erst einmal mit einer Mischung an und lege wie Luthya ein Stückchen Stoff mit in die Klarsichthülle des Schnitts und auch ein zusätzliches Notizblatt mit den Infos, die ich in das Nähtagebuch schreiben wollte.
Der Mensch an sich ist ein einfacher Haufen Gefühl, der bedient werden will.

Benutzeravatar
Boobs&Braces
Brücken-Offizier:in
Brücken-Offizier:in
Beiträge: 10029
Registriert: 26. Jul 2007, 13:40
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Boobs&Braces » 13. Okt 2020, 16:02

Überschnitten oder angeschnitten, je nach Länge.
Falls du ein Schnittmuster suchst dazu, das Kimono Tee von *weiß ich Grad nicht* soll gut sein und ist wohl kostenlos
Boobs-O-Sophie:
Mein Körper hat diese Kurven um die Ecken und Kanten meines Charakters auszugleichen!

Boobs-O-Sale

Boobs' Kurzwaren (Tausch-)BörseAngebote auf Anfrage

Benutzeravatar
Miss Porter
****
****
Beiträge: 1765
Registriert: 28. Jan 2016, 21:56

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Miss Porter » 13. Okt 2020, 16:32

Ich würde das auch überschnittene Schulter nennen.
You'd be surprised how many beautiful gowns have crazy women in them!
- Fairy Godmother, Rogers and Hammerstein's Cinderella


Zurück zu „Fragen und Antworten - Nähen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste