Nähen- kurze Fragen und Antworten

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Boobs&Braces, dryad, Kuhfladen

Benutzeravatar
arwenabendstern
****
****
Beiträge: 1791
Registriert: 27. Jul 2008, 17:03
Webseite 1: http://arwenskreativesdiesunddas.blogspot.com/
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon arwenabendstern » 5. Jan 2017, 18:05

Ich würde ein Zierband (eine Borte) im Stoffgeschäft kaufen, ein gleich breites Band aus dem Kleiderstoffnähen, darauf dann das Band Steppen und fertig ist der Träger.
Die Kunst zu leben hat mehr mit dem Fechten als mit dem Tanzen zu tun, weil man auch auf unvorhergesehene Streiche gefaßt sein muß.
Marc Aurel


http://arwenskreativesdiesunddas.blogspot.com/" target="_blank

Benutzeravatar
Sue
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8909
Registriert: 4. Jan 2010, 16:32
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Sue » 5. Jan 2017, 22:29

Wo habt ihr eure Kurvenlineale her, bzw. welche braucht man denn so? Ich merke, dass mir eines für die Armkugel und eines für die Hüfte fehlt. Kommt man aus, wen man nur die beiden hat, oder hat es Sinn, dass in Sets so viel enthalten ist? Oder wäre es fast besser, sich ein flexibles zu kaufen und anhand des Schnittmusters selbst zu formen? Ich konstruiere nicht, aber muss oft die Schulter- und Hüftweite von fertigen Mustern verändern.
W.W.F.D.?

Benutzeravatar
KimKong
****
****
Beiträge: 1758
Registriert: 5. Jul 2006, 18:41
Land: Deutschland
Wohnort: Jülich

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon KimKong » 6. Jan 2017, 09:29

Sue hat geschrieben:Wo habt ihr eure Kurvenlineale her, bzw. welche braucht man denn so?
Oder wäre es fast besser, sich ein flexibles zu kaufen und anhand des Schnittmusters selbst zu formen?.
Wir haben in der Hochschule zur Konstruktion nur diese beiden wirklich gebraucht, ich habe einfach ein Bild gesucht, weiß nicht wo es die am günstigstens gibt; https://www.quiltzauberei.de/out/pictur ... big-21.jpg
Ich hatte am Anfang auch ein biegbares kleines gekauft, das wurde aber nie richtig schön rund, sondern immer leicht dellig.
The Wheel of time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again. In one Age, called the Third Age by some, an Age yet to come, an Age long past, a wind rose in the Mountains of Mist... RIP Robert Jordan

Benutzeravatar
Divinity
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4038
Registriert: 29. Apr 2006, 15:01
Postleitzahl: 89150
Land: Deutschland
Wohnort: Laichingen

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Divinity » 6. Jan 2017, 09:56

Sheogorath hat geschrieben:Flüssiglatex! Frag mal Freunde die viel basteln ob jemand grad welches da hat, du brauchst ja nur ein paar ml um den Rand der Bandage damit zu betupfen. Das Zeug wird üblicherweise in 0.5l-5l-Gebinden verkauft.
lady_spatz hat geschrieben:jetzt wo flüssiglatex im raum steht fällt mir auch noch dieses sockenstopp- zeug ein- es gibt so tuben mit so zeux drin, das kann ma auf sockensohlen tupfen, dann rutscht ma nicht mehr so in selbststricksocken. vielleicht kannst du das ja auch wo ausprobieren?
Vielen Dank! Ich habe mir gerade für ein anderes DIY Flüssiglatex bestellt. Dann mache ich gleich auch versuche in die Richtung! :bussi:
"Take the time it takes so it takes less time!" Pat Parelli

Benutzeravatar
Sue
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8909
Registriert: 4. Jan 2010, 16:32
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Sue » 6. Jan 2017, 13:44

KimKong hat geschrieben:
Sue hat geschrieben:Wo habt ihr eure Kurvenlineale her, bzw. welche braucht man denn so?
Oder wäre es fast besser, sich ein flexibles zu kaufen und anhand des Schnittmusters selbst zu formen?.
Wir haben in der Hochschule zur Konstruktion nur diese beiden wirklich gebraucht, ich habe einfach ein Bild gesucht, weiß nicht wo es die am günstigstens gibt; https://www.quiltzauberei.de/out/pictur ... big-21.jpg
Ich hatte am Anfang auch ein biegbares kleines gekauft, das wurde aber nie richtig schön rund, sondern immer leicht dellig.
Danke dir! Ich habe mir jetzt das große Set gespart und auch kein biegsames Lineal gekauft. Hier habe ich ein günstiges Lineal für die Armausschnitte gefunden. Das Lineal für die Hüftanpassung war leider ausverkauft. Allerdings finde ich, dass man Hüftlinien noch leichter frei Hand anzeichnen kann als jene für die Armausschnitte.
W.W.F.D.?

Benutzeravatar
KimKong
****
****
Beiträge: 1758
Registriert: 5. Jul 2006, 18:41
Land: Deutschland
Wohnort: Jülich

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon KimKong » 6. Jan 2017, 13:52

Sue hat geschrieben:Hier habe ich ein günstiges Lineal für die Armausschnitte gefunden. Das Lineal für die Hüftanpassung war leider ausverkauft. Allerdings finde ich, dass man Hüftlinien noch leichter frei Hand anzeichnen kann als jene für die Armausschnitte.
Das sieht doch gut aus :) Man kann dieses Lineal auch für Teile der Hüftkugel nehmen, wenn man etwas stückelt. Je nach Hüftform :)
The Wheel of time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again. In one Age, called the Third Age by some, an Age yet to come, an Age long past, a wind rose in the Mountains of Mist... RIP Robert Jordan

Benutzeravatar
Boobs&Braces
Brücken-Offizier
Brücken-Offizier
Beiträge: 9695
Registriert: 26. Jul 2007, 13:40
Webseite 1: https://de.pinterest.com/bambievanbamhil/
Webseite 2: https://www.kleiderkreisel.de/mitgliede ... l/kleidung
Postleitzahl: 30453
Land: Deutschland
Wohnort: H/Linden
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Boobs&Braces » 6. Jan 2017, 23:49

Mädels, ich bin gerade hochmotiviert mir endlich ein geniales und sehr gut passendes (!!!) Button Down Hemd zu nähen. Derzeit tüftle ich an einem Schnitt aus der Fashion Style, aber ich kann jetzt schon absehen, dass mir das Hemd zu kurz sein wird.

Wie verlängere ich denn einen Schnitt mit Abnähern?

Hier mal ein Bild
Bild

Keine Sorge, der Stoff ist nur aus den Reserven meiner Omi und dient ausschließlich dem Probeschnitt :mrgreen:
Boobs-O-Sophie:
Mein Körper hat diese Kurven um die Ecken und Kanten meines Charakters auszugleichen!

Boobs-O-Sale

Boobs' Kurzwaren (Tausch-)BörseAngebote auf Anfrage

Benutzeravatar
Caoilfhionn
****
****
Beiträge: 1687
Registriert: 19. Jan 2006, 19:38
Webseite 1: http://atailortobecome.blogspot.de/
Webseite 2: http://adressmakersportfolio.blogspot.de/
Land: Deutschland
Wohnort: Chemnitz

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Caoilfhionn » 7. Jan 2017, 13:28

An welchen Stellen möchtest du denn das Schnittmuster verlängern?
Nur am Saum oder brauchst du mehr Länge oberhalb der Taille bzw. sogar oberhalb des Achselbereichs?
A Lady never discusses
the size of her fabric stash,
even if it's impressive.
Cao bloggt auch

Benutzeravatar
Boobs&Braces
Brücken-Offizier
Brücken-Offizier
Beiträge: 9695
Registriert: 26. Jul 2007, 13:40
Webseite 1: https://de.pinterest.com/bambievanbamhil/
Webseite 2: https://www.kleiderkreisel.de/mitgliede ... l/kleidung
Postleitzahl: 30453
Land: Deutschland
Wohnort: H/Linden
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Boobs&Braces » 7. Jan 2017, 15:08

Caoilfhionn hat geschrieben:An welchen Stellen möchtest du denn das Schnittmuster verlängern?
Nur am Saum oder brauchst du mehr Länge oberhalb der Taille bzw. sogar oberhalb des Achselbereichs?

Eigentlich hätte ich es gerne nur ein wenig länger, da es für über Rock/Hose gedacht ist und ich Hemden aber lieber in die Hose stecke. Ansonsten sitzt es quasi perfekt <3

Kann ich dann unten einfach 10-15cm anhängen und ggf. die Abnäher nach unten wieder zusammenlaufen lassen?
Boobs-O-Sophie:
Mein Körper hat diese Kurven um die Ecken und Kanten meines Charakters auszugleichen!

Boobs-O-Sale

Boobs' Kurzwaren (Tausch-)BörseAngebote auf Anfrage

Benutzeravatar
Caoilfhionn
****
****
Beiträge: 1687
Registriert: 19. Jan 2006, 19:38
Webseite 1: http://atailortobecome.blogspot.de/
Webseite 2: http://adressmakersportfolio.blogspot.de/
Land: Deutschland
Wohnort: Chemnitz

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Caoilfhionn » 7. Jan 2017, 19:59

Wenn du nur unten mehr Länge brauchst, kannst du das so machen.
Beim Abnäher nach unten hin entweder dem Verlauf folgen oder, falls du nicht so viel Weite um die Hüften benötigst, kannst du die Abnäherschenkel auch gerader nach unten laufen lassen, sodass eine Lücke bis zum Saum bleibt.
Das könntest du aber auch am Ende vorm Umnähen des Saumes nach Bedarf noch abstecken.
A Lady never discusses
the size of her fabric stash,
even if it's impressive.
Cao bloggt auch

Benutzeravatar
Boobs&Braces
Brücken-Offizier
Brücken-Offizier
Beiträge: 9695
Registriert: 26. Jul 2007, 13:40
Webseite 1: https://de.pinterest.com/bambievanbamhil/
Webseite 2: https://www.kleiderkreisel.de/mitgliede ... l/kleidung
Postleitzahl: 30453
Land: Deutschland
Wohnort: H/Linden
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Boobs&Braces » 7. Jan 2017, 21:49

Vielen lieben Dank! Ich denke ich werde es einfach nach unten verlängern, den Verlauf des Hüftschwunges ausbauen und den Abnäher nur bis zum ursprünglich angezeigten Heften und dann schauen, wieviel ich brauche!
Boobs-O-Sophie:
Mein Körper hat diese Kurven um die Ecken und Kanten meines Charakters auszugleichen!

Boobs-O-Sale

Boobs' Kurzwaren (Tausch-)BörseAngebote auf Anfrage

Benutzeravatar
Lindling
***
***
Beiträge: 1134
Registriert: 2. Feb 2009, 16:37
Postleitzahl: 6
Land: Deutschland
Wohnort: Heidelberg

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Lindling » 9. Jan 2017, 15:46

Hallo ihr Lieben,
ich hab da mal so ne Anfängerfrage: Wenn ich etwas im Stoffbruch zuschneide, ist ja nur auf einem Teil das Schnitttmuster abgezeichnet. Normalerweise orientiere ich mich beim Nähen aber an der Linie vom Abzeichnen. Woran orientiere ich mich, wenn die nicht da ist? An der Nahtzugabe? Die ist meist per Augenmaß ca. 1cm. Das kommt mir so ungenau vor. Aber ich wills mir auch nicht unnötig aufwändig machen...

the most beautiful work of art
we can create
is this life 🌿

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4273
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13
Webseite 1: http://mondkunst.blogspot.com
Webseite 2: https://de.pinterest.com/nount/
Webseite 3: http://www.danglar.de
Postleitzahl: 59269
Land: Deutschland
Wohnort: Beckum

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Nria » 9. Jan 2017, 16:12

Lindling hat geschrieben:Hallo ihr Lieben,
ich hab da mal so ne Anfängerfrage: Wenn ich etwas im Stoffbruch zuschneide, ist ja nur auf einem Teil das Schnitttmuster abgezeichnet. Normalerweise orientiere ich mich beim Nähen aber an der Linie vom Abzeichnen. Woran orientiere ich mich, wenn die nicht da ist? An der Nahtzugabe? Die ist meist per Augenmaß ca. 1cm. Das kommt mir so ungenau vor. Aber ich wills mir auch nicht unnötig aufwändig machen...
Da gibts mehrere Möglichkeiten:
1. Die schnellste Methode: Du markierst dir, an welchen Stellen du den Schnitt angelegt hattest + die exakte Mitte, klappst das zugeschnittene Teil auf, legst den Schnitt genau an den markierten Stellen an und zeichnest die Nahtlinie auf der zweiten Seite auf.
2. Die exakteste Methode: Du steckst den Schnitt vorm Abmalen fest, steckst außerdem die unten liegende zweite Hälfte an der ersten fest, damit sie nicht verrutscht, und schlägst die Nahtlinie durch. (Durchschlagen geht so: Anleitung - und so sieht das in Fotos aus.)
3. Die zukunftsträchtigste Methode: Beim Abpausen des Schnitts zeichnest du gleich mit dem Lineal eine exakte, überall gleichmäßige Nahtzugabe auf und hast das Problem für immer erledigt ;) (empfiehlt sich besonders bei häufig verwendeten Standardschnittmustern)
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2020: gekauft 3,75 m - vernäht 4,6 m - abgegeben 0,3m (Stoffabbau 1,15 m) [2019: -8,4 m]

Benutzeravatar
Caoilfhionn
****
****
Beiträge: 1687
Registriert: 19. Jan 2006, 19:38
Webseite 1: http://atailortobecome.blogspot.de/
Webseite 2: http://adressmakersportfolio.blogspot.de/
Land: Deutschland
Wohnort: Chemnitz

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Caoilfhionn » 9. Jan 2017, 16:38

Ergänzend kann noch die Kopierpapier-Methode erwähnt werden.
Das gibt's im Kurzwarenbedarf und man überträgt damit Markierungen auf die andere Stoffseite. Eignet sich auch für Markierungen innerhalb des Schnittteils (Abnäher z.B.)
Dazu nimmt man dann entweder ein Kopierrädchen oder auch z.B. einen Kuli, der nicht mehr malt oder eine Stricknadel oder so, je nach Stoff.
A Lady never discusses
the size of her fabric stash,
even if it's impressive.
Cao bloggt auch

Benutzeravatar
Miss Porter
****
****
Beiträge: 1361
Registriert: 28. Jan 2016, 21:56
Webseite 1: http://kostuemfrau.blogspot.de/
Postleitzahl: 6
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Miss Porter » 9. Jan 2017, 19:43

Oder aber man zeichnet die Nahtzugabe mit dem Geodreieck an, statt per Augenmaß zuzuschneiden, und kann sich dann daran orientieren.
Oder man doppelt das Schnittteil schon im Papier, dann erlefigt sich das Problem auch.
You'd be surprised how many beautiful gowns have crazy women in them!
- Fairy Godmother, Rogers and Hammerstein's Cinderella


Zurück zu „Fragen und Antworten - Nähen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste

cron