Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
Natron
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8155
Registriert: 19. Sep 2002, 22:32
Webseite 1: http://natronundsoda.net
Webseite 2: http://natron.natronundsoda.net
Postleitzahl: 2
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitragvon Natron » 9. Jan 2007, 12:46

Hallo zusammen,

wie hier angekündigt gibt es jetzt diesen Sammelthread in den ihr eure Fragen zu "Welche Nähmaschine soll ich mir kaufen?" und "Modell A oder Modell B, was ratet ihr mir?" stellen könnt. Das ist insofern auch praktisch weil dieser Thread länger überlebt als jede einzelne Frage und hier deswegen besser recherchiert werden kann ob zu einen bestimmten Modell schon mal was gefragt wurde.

Wer ein komplexes Problem hat was hier den Rahmen sprengt, dem steht es natürlich trotzdem frei einen eigenen Thread aufzumachen.


Also: Los gehts!
Zuletzt geändert von Natron am 27. Sep 2007, 09:40, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Typ kommt zu mir und fragt: „Was ist Punk?“ Also trete ich eine Mülltonne um und sage: „Das ist Punk!“ Er tritt also gegen eine Mülltonne und fragt: „Und das ist jetzt Punk?“, und ich sage „Nein, das ist Mode!“
- Billie Joe Armstrong

Benutzeravatar
Apostlfrau
*
*
Beiträge: 93
Registriert: 14. Jan 2007, 14:39
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: Österreich, Asten (Nähe Linz)

Beitragvon Apostlfrau » 14. Jan 2007, 22:40

hi!

ich hab vor ein paar tagen zum nähen begonnen und ich hab mir momentan ne maschine geliehen, aber würd gern ne eigene kaufen ... jetzt is die frage, was die können sollte für anfang und sowohl auch für später für eigens entworfene kleidungsstücke (zb. corsage, korsett, hosen, röcke, kleider,...). und welche marken am empfehlenswerteren und mit welcher preisklasse ich rechnen muss!

mfg

Benutzeravatar
++Snowcake++
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3617
Registriert: 8. Sep 2004, 20:40
Webseite 1: http://www.dillspitzen.net
Postleitzahl: 97753
Land: Deutschland
Wohnort: Weinfranken
Kontaktdaten:

Beitragvon ++Snowcake++ » 14. Jan 2007, 22:49

@apostlfrau: "mit welcher preisklasse muss ich rechnen" ist der falsche ansatz.. du solltest dir lieber eine höchstgrenze überlegen, die du ausgeben möchtest. nach oben gibts nämlich fast keine grenzen :D

an sich empfehle ich husqvarna-viking und bernina..
A bad habit never disappears miraculously; it's an undo-it-yourself project.

Benutzeravatar
Apostlfrau
*
*
Beiträge: 93
Registriert: 14. Jan 2007, 14:39
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: Österreich, Asten (Nähe Linz)

Beitragvon Apostlfrau » 14. Jan 2007, 23:04

naja, preislich wollt ich nicht mehr als ca. 300 euro ausgeben. bekommt man dafür schon was, dass geeignet ist für meine vorhaben? :D nicht, dass ich mir später gleich wieder ne neue kaufen muss ^^

mfg

Benutzeravatar
Miria
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3494
Registriert: 7. Mai 2004, 18:12
Webseite 1: http://www.creanoir.de
Postleitzahl: 13353
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Miria » 14. Jan 2007, 23:10

wenn es gleich sowas "großes" sein soll, dann würde ich in der preisklasse die brother bc 2100 empfehlen.. die ist wirklich super nett, kann ne menge und da hat man auch wirklich später, wenn man schon besser nähen kann, seine freude dran..
Creanoir - Skurril mit Stil - Blog

"Twenty years from now you will be more disappointed by the things that you didn't do than by the ones you did do. So throw off the bowlines. Sail away from the safe harbor. Catch the trade winds in your sails. Explore. Dream. Discover." Mark Twain

Benutzeravatar
Apostlfrau
*
*
Beiträge: 93
Registriert: 14. Jan 2007, 14:39
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: Österreich, Asten (Nähe Linz)

Beitragvon Apostlfrau » 15. Jan 2007, 12:21

die brother bc 2100 sieht ganz schick aus.
Am Wochenende werde ich mich mal umschauen, welche Nähmaschinen bei uns gerade angeboten werden (vielleicht ist dann auch unter anderem die brother bc 2100 dabei)

Worauf sollte ich denn beim Kauf einer Nähmaschine achten (welche Funktionen sollte sie haben?,...)?

mfg

wennia

Beitragvon wennia » 15. Jan 2007, 14:05

Ich wollte mir zum Geburtstag von meinen Großeltern eine neue Nähmaschiene wünschen und hatte mich deswegen mal bei Quelle umgesehen.

Mich würde jetzt interessieren welche der Nähmaschinen die ich mir rausgesucht hab, am besten ist bzw was die Unterschiede sind. Die ersten drei haben sowohl den selben Preis (+/-10), als auch (laut Beschreibung) änhliche Fähigkeiten.
NähMa 1
NähMa 2
NähMa 3

Die vierte ist etwas teurer, aber ist sie auch besser oder ist sie im großen und ganzen nur spielerei?
NähMa 4


An den ersten beiden gefällt mir besonders die Knopfloch-Automatik und der Overlockstich.
Die dritte hat scheinbar keine Knopfloch-Automatik was diese NähMa eigentlich ausm rennen wirft, außer irgendetwas anderes spricht für sie.
Bei der vierten scheint wieder die Knopfloch-Automatik zu fehlen, aber dafür hat sie 40 Nähprogramme und einen versenkbareren Transporteur.
Durch LCD und elektronische Programmsteuerung, könnten sich hier Probleme sowohl in der Anwenudung ergeben, oder wenns mal kaputt gehen sollte :?


Hoffe mir kann hierbei jemand helfen :)

Benutzeravatar
chastity
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8433
Registriert: 29. Okt 2002, 20:35
Webseite 1: https://www.instagram.com/mrscellar/
Land: Deutschland
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Beitragvon chastity » 15. Jan 2007, 14:27

@ Grisela:
Ich habe mir deine Nähmaschine Nr. 4 letzte Woche gekauft und bin sehr zufrieden damit!

Das 1-StufenKnopfloch was sie hat ist seeehr praktisch. Du legst nur deinen Knopf ein und die Maschine näht automatisch das Knopfloch in der richtigen Größe. Die Stichlänge und -breite läßt sich sehr genau einstellen (weil elektronisch), du kannst den Transporteur versenken (auch praktisch) und sie kann speziell dicke Stoffe gut nähen.
Die Unterfadenspule wird direkt von oben in die Maschine eingelegt, d.h. man muß nicht jedesmal erst den Nähtisch vorne abmachen und dann rumfummeln. Die Abdeckung der Unterfadenspule ist transparent, d.h. du siehst wenn sich etwas verhuddelt oder der Faden ausgeht.
Das Einfädeln sowohl von Ober- als auch Unterfaden ist idiotensicher und echt einfach.

Wenn du nicht auf den Euro gucken mußt und vorhast viel zu nähen würde ich dir die elektronische sehr empfehlen. Die ist im Moment auch im Angebot. Vor zwei Wochen hat sie noch 180 Euro gekostet.

Zur längerfristigen Nutzung kann ich dir nichts berichten, aber Kasi hat die Maschine auch (schon länger), frag sie doch einfach mal. :wink:

chastity
du liest was du bist...

Benutzeravatar
Apostlfrau
*
*
Beiträge: 93
Registriert: 14. Jan 2007, 14:39
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: Österreich, Asten (Nähe Linz)

Beitragvon Apostlfrau » 20. Jan 2007, 12:38

Hi,

Gestern was ich nun in 2 verschiedenen Geschäften wegen Nähmaschinen erkundigt.
Im ersten Geschäft wurde mir die Pfaff Smart 200C für 400€ empfohlen. Zuerst war ich begeistert von der Maschine, da sie viele Stich, Zubehör,… hat.
Jedoch wurde mir im zweiten Geschäft von dieser Näma abgeraten und folgendes erklärt:
Pfaff Smart 200C ist nur für den Anfang geeignet, da sie viel Zubehör/Zierstiche hat und von den Funktionen ähnlich einer über 1000€ Maschine ist, nur mit dem Unterschied, dass sie bei weitem billiger ist und dadurch die Nähqualität darunter leidet. Wer würde sich denn sonst eine Nähmaschine für 1000€ und mehr kaufen wenn er auch für 400€ eine bekommen kann mit ähnlichen Funktionen?!
Reklamationen von der Pfaff hat es angeblich auch sehr viele gegeben.
Aus diesem Grund hat mir die Dame dieses Geschäftes zu der Janome 419S (Link hier) geraten. Diese hat zwar weniger Funktionen, soll jedoch einwandfrei nähen, qualitativ hochwertig sein und dazu hat sich auch ein solides, robustes Aluminiumgehäuse. Der Preis für diese Maschine wäre auch 400€, jedoch würde ich 10% Rabatt von ihr bekommen und somit nur noch 360€ bezahlen müssen.

Ich tendiere momentan eher zur Janome, da ich auch länger Spaß an dem Gerät haben möchte.

Zu welcher würdet ihr mir raten bzw. hat jemand mit den 2 Maschinen schon gute/schlechte Erfahrungen gemacht? Stimmt das, was mir die Dame von Geschäft Nummer 2 erzählt hat?

mfg

apostl

gelsensatan

Beitragvon gelsensatan » 20. Jan 2007, 23:46

Hallo

Ich les hier immer was von Nutzstich,meine Omma hat auch so eine (aber ne alte)

Kann die was ab? Ich suche was womit hauptsächlich Leder und dicker Wollstoff genäht werden soll,im Grunde genommen muss sie auch nicht viel können (grade+zickzack reicht vollkommen) nur eben robust sein,Industrienähma fällt leider aus,da zu teuer.

Any Ideas? :?

Benutzeravatar
Apostlfrau
*
*
Beiträge: 93
Registriert: 14. Jan 2007, 14:39
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: Österreich, Asten (Nähe Linz)

Beitragvon Apostlfrau » 21. Jan 2007, 12:26

Danke für die Antworten, werde mir wahrscheinlich jetzt die Janome zulegen :)
Eine Frage aber noch... Gibt es für die auch Zubehör zum Kaufen (zB Füße)?

Kitty
***
***
Beiträge: 1028
Registriert: 3. Dez 2005, 19:16
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Beitragvon Kitty » 21. Jan 2007, 18:20

Ich möchte mir im Laufe des Jahres gerne eine Overlock zulegen.
Worauf muss ich bei der Auswahl achten, welche nützliche Zusatzfunktionen gibt, was muss sie unbedingt können?
Ich bin völlig ahnungslos :wink: und freue mich über Tips !

mellu
****
****
Beiträge: 1232
Registriert: 2. Sep 2005, 10:55
Webseite 1: www.fashion-fantastica.de
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon mellu » 21. Jan 2007, 18:23

Also auf jeden Fall sollte sie Differentialtransport haben, das ist prima zum Stretch-nähen.:)

Kitty
***
***
Beiträge: 1028
Registriert: 3. Dez 2005, 19:16
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Beitragvon Kitty » 21. Jan 2007, 18:28

Gut, ist notiert... ganz wichtig, denn genau dafür möchte ich das Schätzchen u.a. haben :) !

Benutzeravatar
Nocte_Obducta
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5635
Registriert: 3. Dez 2006, 11:57
Postleitzahl: 66271
Land: Deutschland

Beitragvon Nocte_Obducta » 24. Jan 2007, 21:51

Ich habe mir heute folgende Ovi (Overlockmaschine 14SH754 baugleich SingerSinger Ultralock 14U554 ) gekauft: https://www.naehmaschinen-welt.com/prod ... 7dce5de8d8. Über das baugleiche Singermodell konnte ich nicht viel finden, aber das beiliegende Zubehör und die Gebrauchsanweisung sind von Singer. Die Maschine habe ich in dem zu der Website gehörenden Laden gekauft und habe noch 4 Konen Overlockgar im Wert von 16 Euro dazubekommen. Zum Service: In der Garantiezeit einfach im Laden anrufen, dann wird die Maschine vom Paketdienst abgeholt und geprüft und dann auch wieder zurückgeschickt.
Eben versuchte ich alle Fäden mit Hilfe der Anleitung wieder einzufädeln, hat zwar etwas gedauert, aber es hat direkt beim ersten Mal geklappt. Stretch und fester Microfaserstoff habe ich eben mal probeweise genäht, das ging auch ganz klasse.
Zur Langzeitnutzung kann ich natürlich nichts sagen, fand das Angebot aber wirklich klasse und habe deswegen gleich zugeschlagen.

Im Dezember habe ich mir die bereits angesprochene Privileg (Freiarm - Super - Nutzstich - Electronic BNr. 940238V ) angeschafft. Hatte aber schon ein paarmal Probleme mit den Stichen. Nach langem Forschen bin ich dahinter gekommen, dass es doch nicht soooooo einfach ist, die Spule einzulegen, man muss da schon sehr genau sein. Aber wenn man das weiß, einfach die Spule nochmal einlegen. Ansonsten arbeitet sie sehr sauber, von dünnem Material bis zu dickem Fleece mit Frottee näht sie brav vor sich hin.


Zurück zu „Fragen und Antworten - Nähen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron