Nähen- kurze Fragen und Antworten

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
Constanze
Schutzheilige der Sechsecke
Beiträge: 4291
Registriert: 18. Jan 2007, 17:53
Webseite 1: http://www.parvasedapta.ch
Webseite 2: https://www.facebook.com/parvasedaptablog
Webseite 3: https://www.instagram.com/parva.sed.ette/
Land: Schweiz
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Constanze » 5. Jan 2018, 16:05

Alternativ könntest du vielleicht auch Brustabnäher einnähen, welche die Ansatznaht kreuzen, so trägt es dann sicher nicht auf. Das würde ich aber nur bei Webware empfehlen, nicht bei Jersey.
“My philosophy is: ‘It’s none of my business what people say of me and think of me. I am what an am, and I do what I do. I expect nothing and accept everything. And it makes life so much easier.”
Anthony Hopkins

Der Mangel an "ß"s in meinen Posts ist auf die Schweizer Rechtschreibung sowie Tastaturbelegung zurückzuführen.

Benutzeravatar
Mara Macabre
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8048
Registriert: 20. Mär 2004, 20:06
Postleitzahl: 21614
Land: Deutschland
Wohnort: Buxtehude

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Mara Macabre » 8. Jan 2018, 13:48

Sind leider beide aus Jersey
Fr.Ausverkauft! hat geschrieben:
5. Jan 2018, 12:09
Je nachdem wie geübt du bist, kannst du ein Gummiband direkt mit der Overlocknaht gedehnt einnähen, oder nach der Overlock mit einem Zickzackstich das Gummi auf die Nahtzugabe nähen. Habe beides schon gemacht, funktioniert super :)

Edit: Hab dich glaube ich falsch verstanden. Wenn die Kleider schon fertig sind, funktioniert natürlich nur noch die Methode mit der Nahtzugabe :)
Dann versuche ich das mal auf der Nahtzgabe, ein Gummiband gedehnt einzunähen. Danke :)
Mein Blog

Ehemals Steppenwölfin

Sind denn Ideale zum Erreichen da? Leben wir denn, wir Menschen, um den Tod abzuschaffen? Nein, wir leben, um ihn zu fürchten und dann wieder zu lieben, und gerade seinetwegen glüht das bißchen Leben manchmal eine Stunde lang so schön.
- Hermann Hesse, Der Steppenwolf

Benutzeravatar
T. T. Kreischwurst
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8426
Registriert: 27. Jan 2006, 17:03
Webseite 1: https://de.pinterest.com/wurstabelle/
Postleitzahl: 97
Land: Deutschland
Wohnort: unter Buchhaim

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon T. T. Kreischwurst » 8. Jan 2018, 16:35

Kann man auf Softshell applizieren oder ist das eine dumme Idee, weil dann durch die kleinen Löcher Feuchtigkeit reinkommt? Andererseits ist Softshell ja eh nicht total dicht... :gruebel:
Spirit of Argh

"Ein Fischge, Fisch, ein Fefefefefischgerippe
Lag auf der auf, lag auf der Klippe
Wie kam es, kam, wie kam, wie kam es
Dahin, dahin, dahin?!

Bild Bild

Benutzeravatar
Leesha
**
**
Beiträge: 474
Registriert: 11. Mai 2012, 14:46
Postleitzahl: 4838
Land: Deutschland
Wohnort: bei Leipzig

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Leesha » 10. Jan 2018, 09:13

Huhu, ich brauch ganz kurz eine Info, ich stehe völlig verunsichert vor meiner Schneiderpuppe. Ich habe noch niemals gefüttert!!
Ich nähe gerade einen Wintermantel aus Walkloden mit Fleecefutter. Ich habe den Mantel 2 mal fertig genäht (ohne Saum und Bund) und nun rechts auf rechts aufeinander gesteckt. Hinten in einer Naht des Futters habe ich eine Wendeöffnung.
Soweit richtig? Nun will ich alles an den Kanten zusammennähen und dann wenden? Wirklich alle Kanten? Ärmel unten auch?
Ach so, ich habe keine Besätze oder sonstigen Schnickschnack, er wird ganz simpel gefüttert um mir den Nervenzusammenbruch zu erparen.
Also, die Ärmel unten auch? Und wenn ich gewendet habe, was dann?

Leesha

Benutzeravatar
Leesha
**
**
Beiträge: 474
Registriert: 11. Mai 2012, 14:46
Postleitzahl: 4838
Land: Deutschland
Wohnort: bei Leipzig

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Leesha » 10. Jan 2018, 09:13

Huhu, ich brauch ganz kurz eine Info, ich stehe völlig verunsichert vor meiner Schneiderpuppe. Ich habe noch niemals gefüttert!!
Ich nähe gerade einen Wintermantel aus Walkloden mit Fleecefutter. Ich habe den Mantel 2 mal fertig genäht (ohne Saum und Bund) und nun rechts auf rechts aufeinander gesteckt. Hinten in einer Naht des Futters habe ich eine Wendeöffnung.
Soweit richtig? Nun will ich alles an den Kanten zusammennähen und dann wenden? Wirklich alle Kanten? Ärmel unten auch?
Ach so, ich habe keine Besätze oder sonstigen Schnickschnack, er wird ganz simpel gefüttert um mir den Nervenzusammenbruch zu erparen.
Also, die Ärmel unten auch? Und wenn ich gewendet habe, was dann?

Leesha

Benutzeravatar
Ms.Commander
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3946
Registriert: 30. Jul 2006, 12:40
Webseite 1: http://www.instagram.com/kate.wreckinsane
Webseite 2: https://www.pinterest.at/Cassinisdead/
Postleitzahl: 4020
Land: Oesterreich
Wohnort: Linz, AUT
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Ms.Commander » 10. Jan 2018, 10:31

damit dir beim An- und Ausziehen nicht der Futterärmel entgegenkommt, solltest du das Futter noch am Mantel anhängen.
Also an der Nahtzugabe der Futterarmkugel einmal unten (also in der Achsel) und zweimal oben (von der Schulternaht weg ca handbreit nach vorn und nach hinten) einen Streifen (ca 1,5-2cm breit und ca 5cm lang, ist nicht so streng) aus Futterstoff annähen und den dann an der gleichen Stelle an die NZ der Mantelärmelkugel nähen.
Wo genau das man am Ärmel macht, ist nicht so wichtig, Hauptsache im Ärmel verteilt.
Ich hoffe, ich habs halbegs verständlich erklären können :)

edit:
normalerweise lässt man in einem Futterärmel eine Öffnung zum Wenden offen. Im Ärmel sieht man dann die zugesteppte Futternaht gar nicht.

Ich hab auch scgon lang nicht mehr gefüttert, aber ich hab immer mit mit der Vorderen Mitte und Kragen (oder was auch immer du oben hast :P ) angefangem somkt ist die längste Naht gleich mal geschlossen. Danach die Ärmelsäume, dann die Futterstreifchen und den Saum ganz zum Schluss. Dann nur mehr die Wendeöffnung zunähen und fertig :D
Ich hab nur eher immer Probleme beim räumlichen Denken also Vorstellen, wie rum ich was stecken muss, damit nachher auch Futter im Mantel und nicht außen rum ist :mrgreen:
To quote Hamlet Act III, Scene III Line 92 - "No"

Meiner einer auf IG und Pinterest

Benutzeravatar
Cylia
****
****
Beiträge: 1524
Registriert: 21. Apr 2006, 22:48
Webseite 1: http://www.larp-schnittmuster.de
Postleitzahl: 47058
Land: Deutschland
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Cylia » 10. Jan 2018, 10:47

Wichtig ist: nicht einfach rechts auf rechts ineinanderstecken! Bei Kragen, vorderer Kante und Saum geht das und die kannst du auch in einem durch nähen, die Ärmel müssen aber beide mit der NZ nach außen einzeln liegen und die lässt du sich dann "küssen", sodass du zwei Ärmelringe hast. Wenn du den Mantel dann wendest, stimmt es am Ende. Wenn du die Ärmel ineinander verstürzt hast du die Ärmelringe nach dem Wenden und das willst du nicht :D
*~*Your life is yours alone. Rise up an live it*~*
aus: "Das Schwert der Wahrheit" von Terry Goodkind

Benutzeravatar
Leesha
**
**
Beiträge: 474
Registriert: 11. Mai 2012, 14:46
Postleitzahl: 4838
Land: Deutschland
Wohnort: bei Leipzig

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Leesha » 10. Jan 2018, 12:12

Cylia hat geschrieben:
10. Jan 2018, 10:47
Wichtig ist: nicht einfach rechts auf rechts ineinanderstecken! Bei Kragen, vorderer Kante und Saum geht das und die kannst du auch in einem durch nähen, die Ärmel müssen aber beide mit der NZ nach außen einzeln liegen und die lässt du sich dann "küssen", sodass du zwei Ärmelringe hast. Wenn du den Mantel dann wendest, stimmt es am Ende. Wenn du die Ärmel ineinander verstürzt hast du die Ärmelringe nach dem Wenden und das willst du nicht :D
Und genau hier steh ich im Wald, ich verstehe es leider nicht. Die Ärmel also nicht rechts auf rechts? ich habe praktisch den Futtermantel einmal komplett auf den Walkmantel gezogen. :gruebel:


Edit: ich habe die Wendeöffnung hinten, weil sie mich dort nicht stört, eine Wendeöffnung im Ärmel hätte ich leider gleich gar nicht kapiert...

Benutzeravatar
Fr.Ausverkauft!
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3494
Registriert: 1. Apr 2011, 14:00
Webseite 1: http://www.kleiderkreisel.de/mitglieder/219791
Webseite 2: http://de.dawanda.com/shop/FrauAusverkauft
Postleitzahl: 50
Land: Deutschland
Wohnort: Kurz vor Köln

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Fr.Ausverkauft! » 10. Jan 2018, 12:16

Vlt hilft dir dieses Foto dabei :)
Hellgrauer Steppstoff links ist das Futter, dunkler groß karierter Stoff rechts ist der Außenstoff.
Cylia hat das mit dem 'küssen' ganz gut beschrieben finde ich :D Die Ärmel liegen halt nicht flach, sondern quasi als Ring/Röhre/Muff und müssen so gesteckt und genäht werden. Das ist unter der Maschine etwas friemelig :)
Kleiner Tipp um es Idiotensicher zu machen, den ich zur Sicherheit immernoch gerne mache :angel: :
Mantel anziehen, also Futter und Außenstoff so wie sie später auch sein sollen. Die Nahtzugabe der Ärmelsäume an der unteren Ärmelnaht mit einer Stecknadel jeweils nach innengeklappt. Dann stecke ich im angezogenen zustand die Nahtzugaben von Futter und Außenstoff mit einer Nadel auf einander. Mantel ausziehen, Ärmel durch die Wendeöffnung ziehen und so hab ich die Ärmel in der richtigen Position zusammen und kann richtig stecken. Sonst hatte ich schonmal einen verdrehten Futterärmel drin, dann nochmal Auftrennen ist echt doof :'D
Stoffstatistik 2018
Gekauft: 90,50 m
Vernäht: 115,30 m
2015: -18,40m -- 2016: -2,9m -- 2017: -15,1m

Sewing Blog? Make up Blog? Why not both? Fr.Ausverkauft bloggt
Sommer Basic in Streifen

Benutzeravatar
BlueTrisch
***
***
Beiträge: 762
Registriert: 9. Sep 2013, 20:53
Wohnort: London

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon BlueTrisch » 12. Jan 2018, 14:56

Hat jemand eine verständliche, bebilderte Anleitung parat um einfach einen typischen Jeanshosen-Reissverschluss zu nähen?

Ich habe mich schon durch alle meine vorhanden Nähbücher und endlos viele Pinterest Einträge gewühlt, aber jeder scheint das anders kompliziert und immer mit angeschnittenen Belegen zu machen.

Mein Schnitt ist allerdings selbst erstellt, ohne Belege (nur bis zur vorderen Mitte), was mir mal wieder unglaublich Kopfschmerzen bereitet...
Dabei hab ich es schon zweimal gemeistert, kann mich nur nicht erinnern... ein Dilemma sag ich euch...

Benutzeravatar
Jeijlin
**
**
Beiträge: 693
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Jeijlin » 12. Jan 2018, 16:34

BlueTrisch hat geschrieben:
12. Jan 2018, 14:56
Hat jemand eine verständliche, bebilderte Anleitung parat um einfach einen typischen Jeanshosen-Reissverschluss zu nähen?

Ich hätte ein Video mit dem ich meinen ersten Jeanshosen-Reissverschluss erfolgreich eingenäht habe - und es so bis heute mache :)

Benutzeravatar
MissWunderlich
***
***
Beiträge: 885
Registriert: 8. Jan 2015, 21:03
Postleitzahl: 1090
Land: Oesterreich

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon MissWunderlich » 19. Jan 2018, 02:58

Liebe Leute
Ich habe hier noch einen wunderschönen, sehr steifen Ikeavorhang rumfliegen und bilde mir jetzt ein, daraus einen Rock mit Boxpleats zu nähen. Nur irgendwie stelle ich mich gerade etwas sehr blöd an. Kann ich einfach ein Rechteck in Falten legen, am Rand (mit Verschlussmöglichkeit) zusammennähen und fertig? Oder muss das Stoffstück, das ich in Falten lege, irgendeine besondere Form haben, damit das schön fällt? Ich find 5000 Anleitungen, aber kein richtiges Schnittmuster, für das was ich vorhabe.
Ich kann Morgens nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Mittags nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Abends nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Nachts nicht schlafen, weil ich hungrig bin

Benutzeravatar
Zohra
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2012
Registriert: 30. Dez 2002, 12:46
Land: Deutschland
Wohnort: Dortmund

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Zohra » 19. Jan 2018, 07:51

Doch das sollte gehen. Am besten oben noch ein Taillenband annähen. Die Dame hier hat genau so einen Rock aus einem schweren IKEA Stoff genäht:
http://www.merricksart.com/2014/03/box- ... orial.html

Wahrscheinlich funktioniert das aber am besten wenn man einen Taillenrock näht. Wenn er eher auf der Hüfte sitzt dann springen die Falten sofort auf, das sieht vielleicht nicht so schön aus.
...du bist doch kein Portugiese, Mann!

LovelyRibosomes
Beiträge: 2
Registriert: 23. Jan 2018, 11:24
Postleitzahl: 68169
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon LovelyRibosomes » 23. Jan 2018, 11:41

Hallo,

ich habe eine Anfängerfrage zum Thema Jersey.

Ich habe mich gestern Abend zum ersten Mal ans Verarbeiten von Jerseystoff rangetraut. Es soll das Erstlingsset von Lybstes werden Link Dazu habe ich einen mittelfesten Hauptstoff und einen etwas dickeren Bündchenstoff gekauft. Da meine popelige Singer 7102 keine elastischen Stiche kann, habe ich es mit einem mittleren Zickzackstich versucht. Der dünne Stoff ließ sich damit halbwegs nähen, allerdings musste ich ein wenig am Stoff ziehen und habe jetzt natürlich Wellen in der Naht. Finde ich allerdings nicht so tragisch, zumal die Nähte ja nur ganz kurz sind.
Der feste Stoff hat hingegen nur Ärger gemacht. Da habe ich nach mehreren Unterfadenkuddelmuddeln und Auftrennmanövern schließlich aufgegeben. Jetzt bin ich seit Weihnachten stolze Besitzerin der Overlock von Medion. Eine Bessere ist budgetbedingt leider nicht drin. Jedenfalls habe ich gelesen, dass man eine Overlock auch ganz gut zum eigentlichen Nähen von Jerseystoffen nutzen kann, statt nur zum Versäubern. Stimmt das? Oder habt ihr Ideen, wie ich die Teile doch noch mit meiner Singer hinbekommen kann?

Benutzeravatar
Schwarzes_Schaf
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4345
Registriert: 17. Sep 2005, 15:08
Postleitzahl: 6020
Land: Oesterreich
Wohnort: A-Innsbruck

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Schwarzes_Schaf » 23. Jan 2018, 14:04

LovelyRibosomes hat geschrieben: edenfalls habe ich gelesen, dass man eine Overlock auch ganz gut zum eigentlichen Nähen von Jerseystoffen nutzen kann, statt nur zum Versäubern.
Ich nähe Stretch-Jerseys eigentlich nur mit der Overlock. Mit Zickzack würde ich elastische Sachen nicht unbedingt nähen, das kann sich unschön zusammenziehen.
Ich würde da eher zu einem Dreifach-Zickzack wie Nr. 6 oben oder einen Dreifach-Geradstich wie Nr.1 unten empfehlen. Diese Stiche sind auch elastisch.

Nachdem Deine Singer nur geradeaus und Zickzack kann, würde ich an Deiner Stelle soviele Nähte wie nur irgend möglich mit der Overlock zu machen und nur dort, wo Säume sind oder Wendelöcher zu schließen sind mit der normalen Nähmaschine arbeiten.

Das Set ist echt niedlich. Wenn Du auch noch ein Schnittmuster für Bodys brauchst, schau mal bei [urlhttp://schnabelina.blogspot.co.at/p/tutorials.html]Schnabelina.[/url] Auf ihrem Blog gibt's eine kostenfrei Anleitung :)
Mähkromant

Und der Stern will scheinen | Auf die Liebste meine | Wärmt die Brust mir bebt | wo das Leben schlägt | Mit dem Herzen sehen | Sie ist wunderschön
Rammstein, Morgenstern


Zurück zu „Fragen und Antworten - Nähen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste